Anleitung zum Entlieben

02.11.2008 um 19:09 Uhr

Curd beämgstigt

von: Lapared

 Mit eim Loch umter Arm spürt man plötzlich...

 ... wie vergämglich man ist.

 Sie sollte viel besser auf mich aufpassem.

02.11.2008 um 19:06 Uhr

Kranke Männer und nachtragende Elefanten

von: Lapared

Alle Männer krank. Curd liegt mit Grippe und WE hatte ein Loch. Nein, umgekehrt. WE liegt mit Grippe und Curd hatte das Loch, er musste unterm Arm genäht werden. WE behauptet, ich hätte mir mehr Sorgen um Curd gemacht als um ihn. Das ist absolut richtig. Im Gegensatz zu WE hatte Curd mich ja auch auf die Hochzeit begleitet. Um diese Frage auch noch kurz zu beantworten ;)

Aber ich bin nicht der Typ, der daraus eine große Sache macht. Nein. Ich nehme es ohne viel Theater auf in mein kleines verbales Waffenarsenal (Verteidigungswaffen natürlich nur, ich bin für Frieden). Wenn WE mir das nächste Mal vorwirft, dass ich zu viel arbeite… WUMM! brate ich ihm meine neue „Und du hast mich nicht mal zu der Hochzeit begleitet“-Keule drüber. Das wird schön.

Es wird auch meine Einkäufe erleichtern. „Was? Ich soll dir Bier mitbringen? Auf der Hochzeit meiner Schwester hättest du so viel Bier trinken können, wie du wolltest!“

Und auch noch in 50 Jahren: „Was? Sprich doch deutlicher! Du möchtest wissen, wie es damals auf der Hochzeit war? Ach, Asthmaspray!!! Du suchst dein Asthmaspray, ja, wo könnte es denn sein…“ Ich glaube, ich werde noch viel Freude an meiner kleinen neuen Damenwaffe haben. Lchens Elefantengedächtnis ist legendär.

Aber im Moment beschränke ich mich darauf, meinem armen kranken Schatz heiße Zitrone zu bringen. Ich weiß, wann es Zeit ist zu streiten und wann man zusammen halten muss. Grippe ist Strafe genug. Manchmal passiert es natürlich, dass ich den Zucker vergesse… Höm.

Ansonsten kann ich nur hoffen, dass WE mich nicht anstecken wird. Denn nächste Woche stehen ein paar spannende Sachen an. Eine Sprecherin für das Hörbuch muss gefunden werden. Und - hatte ich das erzählt - es gibt Interesse von Produktionen, das Buch vielleicht zu verfilmen. Deshalb fahre ich nächste Woche nach Berlin, da sprechen wir mal darüber. Das bleibt aber vorerst unter uns, Curd darf davon noch nichts wissen, sonst dreht er durch ;)

Er wollte doch immer schon zum Film, immer.