Anleitung zum Entlieben

06.02.2011 um 14:30 Uhr

Die Vöglein piepen

von: Lapared

Gestern durfte ich beim Bäcker am Glücksrad drehen. Der Grund: Vor fünfzehn Jahren hatte der Backriese Kamps die Hamburger Traditionsbäckerei Nur Hier geschluckt. Und nun hat er sie wieder ausgespuckt. Kamps verlässt Hamburg (Tschüss Schokowupi! Tschüss schlechteste Franzbrötchen der Stadt!). Kamps setzt zukünftig auf „Erlebnisbäckereien an Topstandorten“ und will die kleinen Brötchenklitschen nicht mehr haben. Über 100 Filialen wurden verkauft, aus Kamps wird wieder Nur Hier. Das interessiert natürlich eigentlich keine Menschenseele, mich selbst auch nicht (ich kaufe meine Weltmeisterbrötchen bei PENNY oder im Backwerk), hätte Lchen, die alte Knalltüte, nicht genau aus diesem Grund das schicksalhafte Glücksrad drehen dürfen. 

Im strömenden Regen bei Windstärke 10 unter der flatternden Außenmarkise einer ehemaligen Kamps-Filiale, die jetzt eine Nur Hier-Filiale werden würde, war das Glücksrad aufgebaut. Daneben stand eine Glückfee in Regenjacke und Regenhose, die „Nur hier, Nur hier“ rief, sobald ihr Bewegungsmelder anschlug, auch beim alten Lanzelot, der wegen des Regens heute mal alleine Gassi ging. Niemand war auf der Straße. Und ich hatte eigentlich auch nur angehalten, um meine Kaputze zuzubinden. Aber da hatte die Glücksfee sich auf mich gestürzt wie Christopher Lee in „Dracula jagt Radfahrerinnen“, ich konnte ihrem Charme nicht widerstehen und drehte am Rad.

Und? Und? UND? (Ich spüre, Sie beben vor Neugier, dann will ich Sie nicht länger auf die Folter spannen.) Also, ich habe souverän den Hauptgewinn abgegriffen. Und der Hauptgewinn war, jetzt kommt´s: Ein Original Doppelmoppel-Brot aus dem Holzofen. Da war die Freude groß. Doppelmoppel. Alles klar? Doppelmoppel.

Das Brot besteht aus zwei gleichgroßen runden Halbkugeln, die in der Mitte zusammenkleben. Richtig, es sieht aus wie ein Arsch, dieses Urbild der Dualität, diese Metapher des perfekten Paares (ein Ganzes zu zweit, eine Einheit als Zweiheit) und ist der radikale Gegenentwurf zum Junggesellenbrot. Das hätte ich nämlich auch gewinnen können. Hab ich aber nicht. Ich habe ein Doppelmoppelbrot gewonnen, ich dünner Hering (heißt: eine figurbezogene Deutung können wir ausschließen), ein Popobrot, ein Päärchenbrot, sagen wir es ruhig, ein Loversbrot…

Die Pechsträhne ist vorbei, meine Lieben, es geht bergauf. Doppelmoppel. Ich spüre den Frühling…

P.S. Nein, das Buch ist noch nicht fertig, ich bin soooo im Stress, sonst würde ich doch nicht so ein wirres Zeug schreiben, SORRY!