Anleitung zum Entlieben

27.05.2013 um 00:40 Uhr

Ohne Alu dahinten

von: Lapared

Alle wussten es. So kommt es einem jedenfalls vor, sobald man sich damit beschäftigt. Ich bin der letzte Idiot, der sich ein bis zweimal täglich nach jedem Duschen Aluminium in die Achselhöhlen pumpt. Einen Stoff, der in der Lage zu sein scheint, eine normale Brustzelle in eine Turmorzelle zu verwandeln. Den Onkologen seit Jahren dringend im Verdacht haben, genau auf diesem Weg bei Frauen Brustkrebs zu erzeugen. Aber irgendwie war bis vor Kurzem nichts davon zu mir gedrungen. Nichts. Obwohl ich über Fernsehen und Internet verfüge und täglich Newsletter empfange - wie kann das sein?

Vielleicht (sehr wahrscheinlich), weil ich ein bisschen dösig bin. Vielleicht aber auch, weil es mitten im feinsten London ein imposantes, hoch in den Himmel ragendes Bürogebäude gibt, Sitz des „International Aluminium Institute“, von dem aus die Aluminium Industrie sehr erfolgreich Lobby-Arbeit leistet. Für all die vielen Unternehmen, die munter Aluminium machen und verwenden. Nicht nur in Kosmetika, sondern in unzähligen anderen Produkten. In Verpackungen, Lebensmitteln, Tabletten gegen Sodbrennen… Von wo aus Aluminium möglicherweise noch ganz andere Schäden beim Menschen verursacht, die die Industrie mit aller Macht verharmlost. Im Gehirn von Alzheimer-Patienten z.B. findet sich meist ein deutlich erhöhter Aluminiumgehalt. Aber okay, Alzheimer vergessen wir erstmal, das Problem erledigt sich, mit dem falschen Lieblings-Deo werden wir nicht alt.

Mein Lieblings-Deo ist übrigens seit Jahren Dove und das zählt definitiv zu den Falschen. Bei einem Blick auf die „Ingredients“ las ich es ganz oben: Aluminium Chlorohydrate, sprich: viele böse Aluminiumsalze. Also schnappte ich mir sämtliche Dove-Fläschchen, die ich so hatte - im Bad, in der Handtasche, in der anderen Handtasche, in der Sporttasche, in der Woanders-Übernachtungstasche… – und schnurrte damit ab in den Drogeriemarkt. Denen würde ich jetzt aber was erzählen.

„Guten Tag, ich habe hier diese Deos gekauft,“ sagte ich ultrawichtig. „Sie enthalten Aluminiumsalze, wussten Sie das?“

„Sie enthalten WAS?“, war die Reaktion, die ich erwartete, auf die ich innerlich vorbereitet war und die ich zu parieren gedachte mit einem eindrucksvollen kleinen Vortrag über die immensen Gefahren der Aluminiumsalze… die aber ausblieb. „Ja, klar“, antwortet die Verkäuferin stattdessen routiniert. „Ohne Alu gibt´s dahinten!“

Ich konnte meine Enttäuschung kaum verbergen. Ich hatte gedacht, ich ließe eine Bombe platzen, aber ein simpler Furz hätte die Dame vermutlich mehr beeindruckt. Egal, ich musste es trotzdem loswerden. „Und und und… Wissen Sie denn auch, dass die Aluminiumsalze in diesen Deos sehr wahrscheinlich Brustkrebs erzeugen!?“ PENG! Gespannt wartete ich auf die angemessene Erschütterung im Gesicht der Verkäuferin. Sie zuckte nicht mal mit der Wimper.

Ich legte nach. „Im öffentlich rechtlichen Fernsehen, das zum Glück nicht von der Werbung der Aluminium verarbeitenden Industrie abhängig ist, habe ich heute morgen eine junge Frau gesehen, gerade mal 30, die hat durch diese verfluchten Deos eine Brust verloren!“ PENG PENG PENG.

„Ja, traurig“, sagte die Verkäuferin nun. Immerhin. Um dann aber gleich wieder geschäftlich zu werden. „Aber die Kollegin dahinten tauscht Ihnen die Ware wirklich sehr gerne um. Den Bon haben Sie doch noch?!“

Ich konnte es kaum fassen. Die zuständige Verkäuferin für die wahrscheinlich krebserzeugenden Deos wollte einfach verduften. Genau genommen kann sie ja auch am allerwenigsten dafür. „Hey, hallo!“, rief ich ihr trotzdem hinter her, wem sonst?! „Ich habe da noch eine Frage!“ Mit nie gesehener Dynamik verschwand die Dame um die nächste Kurve. „Wenn diese Deos möglicherweise Brustkrebs erzeugen, warum verkaufen Sie die dann überhaupt?“ Nichts. Stille.

Nur aus den unsichtbaren Lautsprechern rieselte leise Schlagermusik auf mich herab. Andrea Berg, die alte Stimmungskanone. Irgendwie packt sie einen ja dann doch immer. Summend tänzelte ich aus diesem PUFF von Drogeriemarkt… Du hast mich tausend mal belogen, du hast mich tausend mal verarscht… na nanana na na nana…

Alles Verbrecher.

 

Nachtrag:

Wer jetzt verunsichert ist - hier kann man sich genauer informieren:

http://www.kosmetik-check.de/themen2012_04.php