Anleitung zum Entlieben

21.07.2006 um 21:01 Uhr

7. Sinn II

von: Lapared

Ich ihm also – Plopp! Plopp! – die Stöpsel gezogen und meine tiefnächtliche Ansprache gleich noch mal wiederholt. Ja, das wäre zum Wochenende mal eine schneidige Nachricht, hm? Aber leider leider... So war es nicht. Nicht wirklich.

Stattdessen hat er mir – Pfffffffffffffffft! – die Luft abgelassen, kaum saßen wir am frühmorgentlichen Kaffeetisch. Ich hatte gerade ganz tief durchgeatmet, um mein kleines, in seiner Rohfassung stumpf im Ohropax versackten, in den danach noch verbliebenen Nachtstunden jedoch sorgsam ausgefeiltes und angespitztes Textjuwel erneut abzufeuern, als er mir mitteilte, er führe nächste Woche nach Hause. Ich falle in mich zusammen. „Warum?“ fragte ich kleinlaut. „Ist das alles hier nicht ein bisschen anstrengend?“ Und noch mal Pfffffffffffft! Leise, geruchsfrei, nicht wie bei anderen, die damit ihr gesamtes Umfeld in Schutt und Asche legen (ihc glaube, sie meimt mich!)

Anstrengend... das ist mein Text, denke ich. „Findest Du?“ frage ich.

Ich spüre, wie sich mein Herz zusammenkrampft. Und verliere den Rest von meinem Text.

„Aber ich komme wieder“, sagt er.

Plötzlich fühle ich mich nur noch müde.

Sie haben ihn alle, sie haben den 7. Sinn. Lovely 119 hatte ihn - er hatte ihn quasi erfunden - und D. hat ihn auch. Diesen hochsensiblen Riecher dafür, wann sie mal wieder was tun müssen, damit man ihnen nicht von der Stange geht. 119 wusste stets, wann es höchste Eisenbahn war, mal wieder freundlich zu sein. Und D. spürt, wenn es Zeit wird, mir Angst zu machen, er spürt es genau.

Oder die Ohrstöpsel sind doch nicht so dicht.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenerphschwester schreibt am 22.07.2006 um 01:04 Uhr:ich tendiere eher weniger zu dem glauben an einen siebten sinn. neinnein, sie können sicherlich besser hören als \"stimmungen aufnehmen\". allenfalls einen sinn für dicke luft haben sie. und der löst bei ihnen fluchtreflexe aus.



    paßt doch, oder?

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.