Anleitung zum Entlieben

14.11.2005 um 08:42 Uhr

Bisschen Morgenmuffeln

von: Lapared

In dem Bemühen ein bisschem im Voraus zu schlafen, bin ich ganz früh ins Bett gegangen. Und hab gar nicht geschlafen. Aber dieses blöde Buch endlich durch (Philippe Djian "Sirenen" - geschenkt...). Ich hab echt Schiss in der Buxe vor diesem Job. Es ist jedes Mal dasselbe. Ich glaube, ich bin eigenltich nicht für das Freelancer-Dasein gebaut. Ich denke, ich habe psychologisch gesehen eher eine Angestellten-Konstitution. Irgendwo ein warmes Plätzchen finden, eine Zeit lang klotzen bis alle tief und nachhaltig beeindruckt sind... dann erstmal gemütlich auf den Lorbeeren fletzen... bei Bedarf vielleicht mal wieder ein bisschen nachlegen... (nein, nein, nicht alle Angestellten sind so, Lesende schon gar nicht, bewahre!)

Hm.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenlucha schreibt am 14.11.2005 um 20:23 Uhr:DAs ist doch absolut nachvollziehbar. Aber nochmal: DU BIST TOTAL CLEVER! DIE KÖNNEN FROH SEIN, DASS DU BUCHBAR GEWESEN BIST! TOI,TOI,TOI...

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.