Anleitung zum Entlieben

04.07.2010 um 15:30 Uhr

Ein Spiel ist rund und der Ball dauert neunzig Minuten

von: Lapared

Zwei Dinge gab es, auf die man sich bei Lpunkt stets verlassen konnte:

Die tollste Mann ist der, der weg ist. Und eine Beziehung dauert mindestens zwei Runden.

Aber irgendwie ist diesmal alles anders, das goldene Lchen-Gesetz der Anziehung durch Abstoßung gilt nicht mehr. Wenn jemand mich zum Mond geschossen hat, fühle ich mich tatsächlich von ihm abgestoßen und nicht angezogen. Nicht originell, aber für mich persönlich einigermaßen neu. Wie komme ich jetzt darauf?

WE ist unglücklich in seiner neuen Beziehung. Das neue Familienleben ist anstrengend, seit er nicht mehr der Stargast ist, sondern fest verpflichtet. Schade. Schon werden vorsichtig die Fühlerchen ausgestreckt. Teils zurück zum Vertrauten. Teils - da bin ich sicher - auch in neue unentdeckte Welten. Doch soweit es mich betrifft: kein Interesse.

Heißt übersetzt: kein Interesse. Nicht Stolz oder Zieren oder Zappeln lassen, sondern: nein danke. Ich muss sagen, ich erkenne mich selbst nicht wieder. Und natürlich erforsche ich mit gebührender Gründlichkeit die Ursache dieser massiven Persönlichkeitsveränderung. So glatt und endgültig trennt sich ein Lchen doch nicht!

Erst dachte ich, es läge am Tod meines Vaters. Ein Todesfall ist für jeden, der es bisher nicht konnte, ein Crashkurs im Loslassen. Vatis Tod hatte es vielleicht auch mir endlich beigebracht, kann sein - doch dann entwickelte ich andere Theorie, die mir besser gefiel.

Ich dachte, es hätte gar nichts mit mir zu tun, sondern nur mit WE. Ich dachte, er wäre so eine unvergleichliche PFEIFE, dass selbst ich diesmal nein danke sagen könne. Aber auch das ist natürlich Unsinn. WE ist nicht mehr oder weniger Pfeife als Dick oder 119 oder jeder andere, für den ich die Tür jahrelang nur anlehnte. (Lchen, die mit der Schwingtür.) Also, wieso will ich WE nicht wieder haben? Was ist passiert mit mir seit der letzten Trennung? Jetzt endlich habe ich einen interessanten neuen Ansatz…

Ich sage nur Schweinsteiger. Seit ein paar Tagen denke ich, es liegt vielleicht am deutschen Fußball. Nicht an mir, nicht an WE, sondern an der WM. An dieser selbstbewussten Stimmung überall. Wir sind plötzlich alle ein bisschen Schweinsteiger, auch Lchen. Wer unfair war, kann nachhause fahren. Peng! Peng! Peng! Peng! Vorteil dieser Theorie: Es bleibt spannend, auch wenn die deutsche Mannschaft verlieren sollte.

P.S. Ich persönlich wünsche mir ein Finale Deutschland – Niederlande. Für Spannung auf der Couch wäre jedenfalls gesorgt (ich verweise auf den Eintrag vom 19.6.)...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenNenimaare schreibt am 04.07.2010 um 17:36 Uhr:Au ja; damit sich alle auf Plattdeutsch beschimpfen :)
    Ich bin seit geraumer Zeit fleißige Mitleserin und freue mich, dass man mal wieder was aktuelles- liebestechnisches von dir hört :)
    Weiter so!
  2. zitierenIzzie schreibt am 04.07.2010 um 18:32 Uhr:WM statt WE? Fußball als Männerersatz? Interessante Theorie. Muss ich mal darüber nachdenken. Leider dauert die WM nur noch bis 11.7. Aber ich wär auch für ein Finale Deutschland - Holland.:)
  3. zitierenblub schreibt am 04.07.2010 um 18:37 Uhr:Tür zu heiß TÜR ZU! :)
    weiter so!
    ich glaube fest an ein Finale zwischen Deutschland und der Niederlande.
    muss mich dann aber leider gegen Curd II stellen, was die Vorhersage für das
    Ergebnis angeht, hihi.

    LG
  4. zitierenFrl. Neumeier schreibt am 04.07.2010 um 22:06 Uhr:BRAVO Lchen Schweinsteiger!!!!
  5. zitierendrea schreibt am 05.07.2010 um 07:35 Uhr:...wonei ich glaube, das du mit der theorie ; es hänge mit deinem papa zusammen; so unrecht nicht hast....
    als meine mama vor knapp 3 jahren gestorben ist, hat mich das auch verändert. du dinge lassen sich plötzlich klarer sehen, ein verlust ist villeicht auch ein gewinn für sich selber. man macht sich gedanken über das eigene leben, was wirklich zählt in der kurzen zeit...und "pfeifen " werden dann auch als solche wahrgenommen :-)
    was den vorteil hat, das man dann mehr durch zufall das absolute goldstück findet( oder sich finden lässt )oder wie meine mama sagte" ausgebrochenes ist man auch kein zweites mal" :-) Also: stark bleiben, durchhalten, er kommt bestimmt, liebe grüsse drea
  6. zitierengeisslein schreibt am 05.07.2010 um 10:06 Uhr:Ui, die Sache mit den Loslassen...ich hab allerdings festgestellt, dass so ein Tod der Eltern einen nicht das Loslassen lehrt, bei mir hat´s eher das Gegenteil bewirkt. Seit Jahren versuche ich - äußerst mühevoll - mir das mit dem Loslassen selber beizubringen...nur mittelmäßig erfolgreich, aber ich werd besser im Alter! Jaja, das Älterwerden hat doch echt viele Vorteile! Aber was für ein tolles Gefühl, wenn´s mit nem Typ dann so wirklich vorbei ist, also so wirklich vorbei meine ich. So, dass man echt sagen kann, neee, DEN will ich nicht mehr! Ich find das einfach nur klasse! Also schön die Türen zu lassen! Gut gemacht!
    Viele Grüße aus Hessen, geisslein
  7. zitierenClarice schreibt am 05.07.2010 um 11:16 Uhr:herzlichen glückwunsch... das freut mich ganz besonders für dich... ich muss aber gestehen, dass ich bei einem deutschland - niederlande finale für die niederlange wäre... sorry
  8. zitierenSiri schreibt am 05.07.2010 um 12:42 Uhr:....oder Du bist im "Alter" ;-))) noch Selbstbewußt geworden? Die Tür lass ma zu. Wer einmal unzuverlässig ist, ist das immer wieder und den Beweis legt er ja in der neuen Liebe schon wieder ab.
    Den ganzen Stress kann man sich sparen. Das Leben hat so viele schöne Seiten.

    Zum Glück wolltest Du kein Damokles und hoffentlich hat sich die Neue auch keinen Braten in Röhre...da täte mir sogar diese Frau leid.
    Weiter so, Lchen!
  9. zitierenTina schreibt am 05.07.2010 um 15:53 Uhr:Also ich neige auch zu Typen, die mich nie total wollen. Anziehung durch Abstoßung. Ich habe festgestellt, dass das schon leicht familientechnisch bedingt ist. Mein Vater hat mir wenig Aufmerksamkeit gezeigt und war emotional wenig zugänglich... so ein Typ reizt mich dann, weil ich dann hoffe, dieses "Trauma" zu überwinden. Andererseits hat es auch Vorteile diese Position.. ich mußte nie "böse" sein, sondern konnte immer in verliebten Illusionen schwelgen, ohne meine Freiheit dafür aufzugeben (denn dieser Typ klammert auf keinen Fall) oder mich eingeengt zu fühlen.. man muß nie kämpfen um mal ohne ihn was zu machen und kann im Grunde guten Gewissens flirten mit wem man will, denn er will einen ja auch nicht wirklich und ganz.. obwohl man selbst ja so "gut" ist. Kurzum.. eine "perfekte" Verteilung, wo ich die ganzen positiven gesellschaftlich anerkannten Gefühle habe und er die "bösen schlechten". Normal hat jeder Gefühle von Freiseinwollen und ein Bedürfnis nach Geborgenheit (also zwiespältige Gefühle) und dieses auf zwei Menschen zu verteilen kann manchmal (kurzfristig) einfacher sein. LG und viel Glück :) Tina
  10. zitierenAndrea schreibt am 05.07.2010 um 17:50 Uhr:Ich freue mich für Dich! Aber jetzt zum Finale: Seit drei Wochen prophezeie ich das Finale Deutschland Holland leider musste ich aber auch das Ergebnis von meinem "zweiten Gesicht" erfahren, es wird eins zu zwei ausgehen....MIST! Mein vorletzter Tipp das vier zu eins war richtig, aber gegen Argentinien hab ich falsch gelegen. Hoffen wir drauf dass ich wieder falsch liege..aber nur beim Ergebnis!
    SCHLAND!
  11. zitierenMinerva schreibt am 05.07.2010 um 20:05 Uhr:freut sich auch über Deutschland - Niederlande...
    Wenn es denn so kommt =)
    Mir ist dann sogar egal wer gewinnt.. wenigstens bleibt der Pokal dann in der EU.. Vielleicht kann man mal ein Sektchen draus zwitschern =D

    Liebe Grüße =)
  12. zitierennivahra schreibt am 05.07.2010 um 20:20 Uhr:Hey Lchen,
    ich habe dein komplettes Blog gelesen, ebenso das erste Book. Ich danke dafür, erkannt haben zu dürfen, das es tatsächlich verwandte Seelen gibt :-)
    Ich drücke Dir die Daumen, das die Tür zu bleibt! Zumindest, wenn es das ist, was Du willst. Entwicklungen geschehen manchmal über Nacht ohne zu wissen, warum. Man sollte sie annehmen...

    Liebe Grüße und genieß Mittwoch das Fußballspiel!
  13. zitierendiddlmausanja schreibt am 05.07.2010 um 20:24 Uhr:Hallo Lchen,
    Deutschland- Niederlande??? Kommen da nicht irgendwelche alten Gedanken auf? Lass mich raten: Niederlande wird DICK verlieren und Deutschland bissLCHEN gewinnen!! Hehe.
    Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Erkenntniss, die wir mit jeder Trennung erlangen, nicht am Tod irgenwelcher angehörigen liegt, denn wie du selbst merkst: manchmal kommen die Beziehungen wieder näher ähm oder wollen es.
    Es liegt wohl eher daran, dass Lchen endlich erkannt hat, was einjeder von uns lernen musste und über Lchen wusste: Jeder ist es wert geliebt zu werden, so wie man ist und wie man sich gibt. Und wir wussten das über dich auch schon.
    Wie sang dieser Waggershausen( ungefähr so) : Das erste Mal tat es noch weh, das zweite Mal nicht mehr so sehr und später wusste ich dran stirbt man nicht mehr.
    Naja, Sollten wir gegen die Niederlande ins Finale ziehen, können die dieses Lied auch schon einmal einstudieren. :-D
    Lass die Tür zu Lchen und schmeiss den Schlüssel gaaaaanz weit weg. Geniesse es nur, dass er sich nach dir verzehrt ( recht so). Ganz lieben Gruß an Curd I und II und nach dem Spiel wird sich wieder vertragen.
  14. zitierenGast schreibt am 05.07.2010 um 20:45 Uhr:Liebes Lchen
    mein Loslas- und "Nein Danke" Gefühl bei "meinem 119" habt ihr mir beschert- Du und Curd (egal ob I oder II - ich liebe sie beide.) DANKE!!!
    LG aus München
    P.S.: Junior lässt fragen, wie nochmal Papas E-Mail Addy war. Es gibt da ein hübsches Foto beim Fußball- Gucken
  15. zitierenLapared schreibt am 05.07.2010 um 21:53 Uhr:@Junior von Gast aus Mümchen: Lieber Jumior, Meim alte email habe ich vor Aufregumg gamz vergessem! Aber du kannst Deim Papa an mail@curd-rock.de schreibem. Deim PAPA
  16. zitierenNugget schreibt am 06.07.2010 um 08:02 Uhr:O wie schön! Hurra! Herzlichen Glückwunsch auch von mir zum Loslassen gelernt haben. Das ist ein ganz wichtiger Riesenschritt, Frau L. (Erkennt man auch an der Anzahl der Gratulanten. :)) Ich konnte es auch erst lange nicht, aber als es mir schließlich ganz unverhofft gelang, habe ich mich tagelang ungefähr im Stundentakt daran erinnert und darüber gefreut. Bitte sei nicht streng mit dir, falls es nach der WM irgendwann zu einem Rückfall kommen sollte - der hat nichts zu bedeuten. Die Entwicklung insgesamt ist unumkehrbar, versprochen.
  17. zitierenkatja schreibt am 06.07.2010 um 11:05 Uhr:Respekt, Frau L.Punkt, respekt.
    Lässt man die Tür offen, zieht es nur. Und am Ende geht durch den starken Zug nur was kaputt. Jawoll!
  18. zitierenRomyforever schreibt am 06.07.2010 um 12:25 Uhr:Ja, genau ! @ Nugget..Rückfälle gehören manchmal dazu. So etwas in der Art hatte ich auch schon einmal. Der Rückfall hat mir dann nur noch deutlicher gemacht, dass es vorbei ist und ich nichts mehr für ihn empfinde, jedenfalls nichts, was auch annährend mit den Geühlen zu tun hatte, die ich einmal für ihn hegte!!!
    Danach konnte ich noch viel besser loslassen, als vorher !
    Alles Liebe aus Köln und Schland gewinnt !!! (Hoffentlich..)
  19. zitierenJulie schreibt am 07.07.2010 um 08:56 Uhr:ich finde das ein gutes Motto.... "ein bischen Schweinsteiger sein" .... das sollte ich mir merken für den Fall das eventuell was schief geht :) soll es aber nicht.... :)
    Apropo Rückfälle....schlauer Spruch: Ein Rückfall kann auch ein Vorfall sein :)
  20. zitierenTopfritte schreibt am 07.07.2010 um 14:36 Uhr:Das bestätigt meine Theorie ja total! Mir ist es gerade immer dann schwer gefallen einen Kerl loszulassen, wenn ich ihn nie,nie,nie wirklich hatte. Ich glaube, das ist ein Ego-Ding. Irgendwie hab ich mich da immer als Versager gefühlt, jemanden nicht halten bzw. von mir überzeugen zu können. Wenn man eine "normale" Beziehung mit jemandem hatte mit Höhen und Tiefen.... dann ist so ein Ende zwar auch übel, aber in der Regel weiß man warum es so gekommen ist und dass meist zwei dazu gehören (OK, es gibt auch Idioten die gaaanz allein schuld sind!!!).

    Lchen...Du wirst uns doch nicht am Ende noch erwachsen werden?! ;-)

    Viele Grüße von der wohl größten inoffiziellen Fanmeile Hamburgs
  21. zitierenBritt schreibt am 11.07.2010 um 00:51 Uhr:Auch wenn aus dem Finale Deutschland- Niederlande leider nichts wird: Ich gratuliere zur massiven Persönlichkeitsveränderung! Manchmal braucht es halt ein paar Jahre Trainingslager, auch Schweini war ganz sicher nicht von Anfang an so selbstbewusst. Ist alles harte Arbeit.
    Ich drücke morgen übrigens den Oranjes alle Daumen, auch wenn Paul was anderes sagt. Aber im EM-Finale hat er ja vor zwei Jahren auch das einzige Mal daneben gelegen. Vielleicht irrt er ja doch! :-)
  22. zitierenkaddelkat schreibt am 01.08.2010 um 18:57 Uhr:lchen, und folge deinem vorbildlichen beispiel. lass die tür zu für unverbindlichkeiten, die mich wieder am rad drehen lassen und den verstand komplett ausschalten. nee, hab ich hinter mir und setz auf "alles neu". kaddelkat

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.