Anleitung zum Entlieben

10.01.2006 um 23:47 Uhr

Krankenbericht

von: Lapared

Zu Weihnachten schrieb mir ein ganz alter Freund eine Karte. Ich hatte seit Jahren nichts mehr von ihm gehört. Und eben rief er an. Vor Freude quiekend: Hallo L. ich bins K.-H.!!! (In meiner Generation gibt es sie noch, Männer mit dem Namen Karl-Heinz.) Ich, wegen der Briefings etwas in Eile: Na sag schon, K.-H., wann ist es soweit? – Was wie weit? – Wann ist Deine Scheidung? – Wie kommst Du denn darauf? – Du hast mir eine Karte geschrieben, Du schreibst nur in Jahren, in denen Du geschieden wirst! – Im Februar. – Das tut mir leid. – Ach ja, das ist eine lange Geschichte. Wir müssen uns mal sehen. – K.-H., Du weißt doch, dass Du bei mir nicht landen kannst. – Wer weiß, der Mensch wird mit den Jahren weiser. – Und außerdem kommen für mich nur noch Nichtschwimmer in Frage, Du bist kein Nichtschwimmer. – Ich könnte einer für Dich werden. – Und ich habe einen festen Freund. – DU? Du hattest nie einen festen Freund. – Warum eigentlich nicht? – Das Wahrscheinlichste ist, dass Du im Grunde Deines Herzens immer mich geliebt hast. Du wusstest es nur nicht. – Und das zweit Wahrscheinlichste? – Ich denke, weil Du bei jedem gedacht hast, dass es noch was Besseres geben muss. – Kann sein. – Und jetzt hast Du den Besten gefunden? – Den Besten bestimmt. – Aber? – Nichts aber. – Komm! – Nichts aber.

Aber die Wahrheit ist: Den Besten, ja. ABER schwimmen und saunieren sollte er um Himmels nicht. Womit ich eigentlich nur kurz zu Protokoll geben wollte: Es ist wirklich die Hölle. Und diese Medikamente wirken gar nicht. Ich bin eine ganz arme Sau.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenni_ke schreibt am 11.01.2006 um 12:14 Uhr:Wobei ich ja die Diagnose \"Sauna- und Bäderpilz\" als ebenso unqualifiziert erachte wie die Äußerung \"einer Ihrer Partner\". So was entsteht eher durch Stress als durch Sauna. Und der Rest geht die Ärztin wirklich nix an.
  2. zitierendieFee schreibt am 11.01.2006 um 20:41 Uhr:…oder durch (selbst) eingenommene Medikamente wie Antibiotika.

    Eine Freundin von mir hat mal JAHRELANG ihren Freund verdächtigt, bis ein anderer Doc dann mal eine einleuchtendere und auch wesentlich schneller zu beseitigende Ursachen-Diagnose stellte.

    Was deine Qualen allerdings nicht wirklich lindern wird… *siiigh* *tröst*
  3. zitierenlucha schreibt am 13.01.2006 um 16:06 Uhr:Dann ist es auch nicht \" ein schnöder Pilz, vermutlich treiben auch Bakterien ihr Unwesen, da bedarfs dann anderer Schmiere!

    Gute Besserung, keine Slipeinlagen mit Plastikfolie!!!!! Als mütterlicher Rat!!!!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.