Anleitung zum Entlieben

20.04.2006 um 22:09 Uhr

Noch ein Kreis ums Gesäß

von: Lapared

Dick meint, ich sei ein gesegneter Mensch. Oder vielleicht sollte ich anders beginnen. Vielleicht noch mal mit seinem Hintern. Ein Hintern ist immer ein guter Anfang.

Dick hat einen Propeller im Hintern. Meine ich. Er ist wirklich den ganzen Tag in Bewegung. Wenn man bei ihm zuhause ist, so wie ich in den vergangen anderthalb Wochen, hört man ihn durch die Stockwerke brummen wie eine freundliche alte Stubenfliege. Manchmal, für wenige Augenblicke, wird es plötzlich ganz still, dann sitzt er irgendwo an einer Scheibe, schaut in die Wolken und macht einen Plan. Für den nächsten Ausflug natürlich. Aber nur ganz kurz, dann brummt er neu beseelt weiter. Dreht eine Runde durch die Küche, durchs Schlafzimmer, und wenn die Tür der Veranda offen steht auch durch den Garten, mit einer Extrarunde übers Blumenbeet. Selbst wenn er zuhause ist, ist Dick den ganzen Tag unterwegs.

Ich hingegen... na, das muss ich nicht mehr sagen. Ich bin ein Stubenhocker. Sitze so da, schaue höchstens mal auf, hinaus aus dem Fenster, und bin heilfroh, dass ich drinnen bin.

Dick, vermutlich weil meine Art so fremd für ihn ist, bewundert das. Und meint, wie gesagt, das sei im Prinzip ein großer Segen. Denn mir drohe in dieser Welt keine Strafe. Selbst dann nicht, wenn ich, wonach mir heute deutlich wäre, Frau Vino umlegen würde, meine Steuerberaterin, die eine Flasche Bormelunder ans Finanzamt geschickt und meine Steuerunterlagen in ihr Eisfach gelegt hat (vermute ich, denn die Unterlagen sind – wie ich dem nachösterlichen, unverzüglich bearbeiteten Posthaufen entnommen habe – beim Finanzamt nie eingegangen). Selbst bei einem eiskalten Tötungsdelikt also, würde mir, begeistert sich Dick, keine wirkliche Strafe drohen, sondern im Gegenteil: die staatlich finanzierte - sofern Vorsatz nachgewiesen werden kann - sogar lebenslängliche Sicherung meines präferierten Lebensstils: dem Aufenthalt in einem geschlossenen Raum. Sitzend, genau genommen einsitzend, auf meinem propellerlosen, bleischweren Hintern.

Hübsch, wie sich der Kreis dieses ansonsten schmucklosen Tagesberichts mit dem Arsch wieder schließt, gell?

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenglimmerbox schreibt am 21.04.2006 um 00:40 Uhr:Ach Gottchen... (immer ein super Anfang) das mit Dick und dir klingt schon ziemlich anstrengend. Andererseits, so ist das halt. Was wollte ich dir jetzt empfehlen..? Vergssen. Srry, binein bisschen betrunken. ALso.. mänenr sind macnhamal... ach w3eiß ich.. alles Idioten wenn du mich fragst. lso nochma,l : Wenn er dich ncith irkloch berüjrt ist er vielleicht nicht er richtig.O Gott, das wollte cih jetzt nicht sagen.... aber vielleicht iost es ja wahrr?

  2. zitierenglimmerbox schreibt am 21.04.2006 um 11:35 Uhr:Äh, das hab nicht ich geschrieben. Das war mein Stofftier.
  3. zitierenlucha schreibt am 23.04.2006 um 19:05 Uhr:hat Vimo ein Alkoholproblem? Es gibt auch andere STeuerexperten oder -expertinnen!!!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.