Anleitung zum Entlieben

16.05.2007 um 14:10 Uhr

Reisepläne

von: Lapared

Morgen hat die arbeitende Bevölkerung ja frei. WE hat Freitag auch Urlaub und will mit mir verreisen. Er will mich einladen, nett, gell? Nach Amsterdam.

„WE, das ist sooo lieb, aber ich hab meinen Eltern versprochen, dass ich komme.“ Das ist wahr. „Amsterdam ist toll, warst Du schon mal da?“ – „Vor Jahren…" Das ist, Sie erinnern sich vielleicht, nicht ganz so wahr.

Natürlich ist es ein bisschen... schwach. Und den Elternbesuch könnte ich zur Not auch verschieben. Aber so groß ist die Not ja auch nicht mehr, die Spitze ist quasi abgefedert. Und mir reicht, dass ich beim Schreiben dieses Buches täglich in Erinnerungen wühle, ich muss nicht auch noch in Echtzeit auf den Spuren meiner Verflossenen flanieren. Die Welt ist doch groß genug.

„Dann werd ich wohl allein fahren...“ Ist wohl besser. „Aber bring mir was Schönes mit.“

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.