Anleitung zum Entlieben

02.12.2006 um 14:00 Uhr

Zum 1. Advent nun doch: das große Plätzchenspezial

von: Lapared

Gepuderte Schoko-Iddis

Man nehme:
2 geraspelte Idioten
100 g Zartbitteranwandlungen
125 g gehackte Hoffnungen
3 Tropfen Hurra-Aroma
l Pfund Puderzucker

Masse ausrollen, Engelförmchen ausstechen und im vorgeheizten Bett auf oberster Schiene verbrennen. Anschließend dick mit Puderzucker-Guss bestreichen.

Blödes Rezept? Andererseits, irgendwo muss der Puderzucker ja her kommen. Und wie viele Menschen müssen ganz ohne Puderzucker auskommen? Und vielleicht ist der Zuckerguss ja das eigentliche Plätzchen? Jaaa, denk mal drüber nach...

Sogar meine Analytikerin meinte - nachdem ich mich brav auf den Rücken gelegt und die Unterwerfungsgeste gemacht hatte (so sind´se: erst machen sie dich runter, dann kraulen sie dir den Bauch, kleinmachen, aufpeppeln, kleinmachen, aufpeppeln, so kommt man flugs auf 250 Stündchen) – also selbst Doktor Stock im Po fand schließlich, ich solle nicht nach den Zutaten fragen, sondern erstmal nur nach dem Geschmack gehen. Das nenn ich analytisch.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenpocoos schreibt am 02.12.2006 um 17:39 Uhr:wird zeit, dass du mal wieder ein bißchen spass hast.
    klingst enorm gefrustet. tut mir leid für dich.
  2. zitierenElRayo schreibt am 03.12.2006 um 17:24 Uhr:Das ist kein richtiges Plätzchenrezept.
  3. zitierenlucha schreibt am 05.12.2006 um 14:48 Uhr:Schon die Zutaten bewirken vermehrten Speichelfluss, einfach köööstlich!!!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.