Anleitung zum Entlieben

Gästebuch:

Manüla (Gast) schreibt am 15.07.2008 um 20:48 Uhr:
Aber ich liebe ihn und könnt mir keinen Besseren vorstellen, der auf meinen Gefühlen rumtrampeln darf. Darf ich mir diesen Satz klauen, er passt leider genau in mein Leben... einer Frau, die sich dringend entlieben muss...
Peterchen (Gast) schreibt am 15.07.2008 um 01:05 Uhr:
Lchen,

ich habe dein Buch einfach so in der Buchhandlung stehen sehen, ich weiß nicht, normalerweise lese ich nur Bücher in denen Menschen umgebracht werden, seelische Grausmkeiten erleiden müssen und am ende alle tot sind... aber ich fand den Titel so frisch und passend, dass ich nicht wiederstehen konnte..

Nun zu mir, hingegen wie wohl die meisten Damen die sich insgeheim als "ein bisschen Lpunkt" fühlen, bin ich ein Mann der "ein bisschen so wie Lchen denkt"... Ich habe einen Mann, der nicht zu mir stehen (kann?) will, weil alles sehr umständlich und schwierig ist. Kurzum: Er ist eine feige Socke. Aber er ist die Feige Socke die ich liebe... von ganzen Herzen.

Ich hatte (für einen Schwulen...) immer ganz idealisierte Vorstellungen: Ich wollte einen Mann (das war ja klar..) und ich wollte treue (das ist bei schwulen ja nicht unbedingt sooo verbreitet) Ich wollte Liebe, Treue, Ehrlichkeit, Offenheit... Irgendwann hätte ich auch gerne mal geheiratet... offiziell an der Seite meines Traummanns gestanden, und ich hätte gern ein Häuschen (oder auch eine Wohnung) gehabt einen Hund... Nun.. ich habe genau das gegenteil von alledem was ich immer wollte. Ich habe einen ungeouteten Freund, der einen waaaaaahnsinnigen, ja nahezu fast krankhaften Freiheitsdran in sich trägt, der sich nicht einengen lassen will (wobei ich ja finde dass ein gemeinsames Leben nicht einengen muss..) usw usf.

In deinem Buch gibt es sooooo viele Situationen, die ich von mir auch in irgendeiner Form kenne: Dieses "Versuchen hart zu bleiben, auch wenn ich weiß dass ich es nicht kann", das "Wenn ich ihn nur doll genug liebe, bekomme ich irgendwann mal was zurück..."... ja, all das kenne ich nur zu gut.

Ich verscherbele meine Liebe geradezu im Schlussverkauf meines herzens sozusagen, nur um einen mann glücklich zu machen, dem alles egal ist, der auf romantik und geschenke, kleine liebesbewese so viel gibt wie ein hund auf eine Achterbahnfahrt und der auf die Frage "vermisst du mich?" eiskalt "nein, ich hab doch doch erst vor 5 tagen gesehen" sagt...

Aber.. ich liebe ihn und könnte mir keinen besseren Vorstellen, der auf meinen Gefühlen rumtrampeln darf.

In diesem Sinne....

Grüße an Curd Rock
Manüla (Gast) schreibt am 14.07.2008 um 22:00 Uhr:
Ich habe dieses Buch gelesen und es war göttlich, der Schluss nicht ganz so, aber wir bekommen ja ne Fortsetzung ;-) zum Glück, geb die Hoffnung nicht auf, auf 119. Entliebt hab ich mich nicht, weiß nicht, ob gut oder schlecht, aber ich bin froh, dass es noch mehr bekloppte Damen so wie mich gibt. Das Vorwort fand ich besonders gut, vor allem zum Ende hin, ... so etwas Kostbares aufzugeben zwingt. Einzigartig scheiße, soweit es mich betrifft." Kann ich nur zustimmen. Und gib Curd Rock mal wieder Mohrenköpfe, da sah er richtig zum Vernaschen aus!
ThalhammerMaus (Gast) schreibt am 12.07.2008 um 22:29 Uhr:
Wie viele die jetzt hier eine Nachricht hinterlassen, habe auch ich zuerst das Buch gelesen. Es ist mir beim stöbern in der Buchhandlung irgendwie untergekommen, und ich hab´s einfach mitgenommen und gelesen. Natürlich in der Hoffnung etwas zu lernen... Bin seit 8 Montaen getrennt aber nicht "entliebt".
Jetzt lese ich den Blog, als Ergänzung, sozusagen - und weil ich Urlaub hab und die Lese-Alternativen die ich hier zu liegen habe nicht wirklich der Hammer sind...
Ich bin noch am Anfang, Juli 2005, aber ich muss jetzt schon mal loswerden das mir Lpunkt gerade ein großes Stückchen sympatischer geworden ist. Indem ich erfahren hab, das sie FARIN URLAUB mag! Seine Lieder begeistern mich immer wieder... glg
melanie (Gast) schreibt am 12.07.2008 um 19:49 Uhr:
Lchen!ich hatte echt schlimmen liebeskumme rund hab das buch gelesen.es muntert so sehr auf und curd ist so toll!mittlerweile hab ich sogar den mann zurückerpbert und die kraft dafür schöpfte ich aus diesem buch!tausend dank
amrei (Gast) schreibt am 12.07.2008 um 16:20 Uhr:
hallo Lpunkt,
ich habe vorgestern dein buch gekauft und habe mich quasi in Curd Rock verknallt.
gibt es den eigentlich irgendwo zu kaufen oder ist er selbstgenäht?
mach doch eine merchandise abteilung auf! ich wäre die erste, die sich einen kleinen
Curd Rock kaufen würde :)
bitte schreib noch mehr!
amrei (Gast) schreibt am 12.07.2008 um 16:19 Uhr:
hallo Lpunkt,
ich habe vorgestern dein buch gekauft und habe mich quasi in Curd Rock verknallt.
gibt es den eigentlich irgendwo zu kaufen oder ist er selbstgenäht?
mach doch eine merchandise abteilung auf! ich wäre die erste, die sich einen kleinen
Curd Rock kaufen würde :)
bitte schreib noch mehr!
Mary (Gast) schreibt am 09.07.2008 um 21:59 Uhr:
Liebe Lpunkt,
dein buch sprach mich heute in der buchhandlung an und sagte "nimm mich mit ich kann dir helfen, dich endlich zu entlieben" ein wink des schicksals, vllt. hilft es....gelacht habe ich bereits im buchladen...Danke!
Mary (Gast) schreibt am 09.07.2008 um 21:58 Uhr:
Liebe Lpunkt,
dein buch sprach mich heute in der buchhandlung an und sagte "nimm mich mit ich kann dir helfen, dich endlich zu entlieben" ein wink des schicksals, vllt. hilft es....gelacht habe ich bereits im buchladen...Danke!
Johanna-Merete (Gast) schreibt am 09.07.2008 um 20:21 Uhr:
Diese Rezension Deines Blog-Buches habe ich heute bei Amazon gepostet und bringe sie auch zu Dir:

Schallend gelacht hab ich dieses erfrischende Werk einer Mitbewohnerin Hamburgs.

Was mich allerdings als aktive Beraterin und Global Personal Coach enttäuscht ist, dass auch sie, statt in ihr Selbst bewusstes Sein zu gelangen, in ihre Selbstliebe, ihr Selbstvertrauen usw. - beim nächsten Mann landet, der letztlich ein "Kompromiß" ist und vermutlich auch bleiben wird.

Das ist schade, denn auf diese Weise fehlt das eminent wichtige in/bei sich selbst ankommen.

In meinem Buch "Die Frauenflüsterin", findet sich sozusagen die Fortsetzung, nämlich das aktive TUN, entdecken, erkennen, annehmen, verändern, loslassen, heilen und endlich ankommen.

Dennoch hat es mir einen Heidenspaß gemacht, dieses Buch zu lesen.

Es würde mich freuen, wenn wir vielleicht aus dieser "unfertigen" Version eine gemeinsame herstellen, die mit Antworten aufwartet, die zum "Heilsein" und bleiben führen könnten?

Herzlich grüßt Dich und Curd
Johanna-Merete

 

Gästebucheintrag schreiben:


(Gast)


Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.