Little Butterfly

31.01.2010 um 14:26 Uhr

Just pull the trigger.

Musik: Meet me halfway - Black Eyed Peas

Ich bin müde, wovon, weiß ich selbst nicht.
 
Mir ist den ganzen Tag schon schlecht.
 
Und mir ist kalt.
 
Die ganze Zeit diese Kälte.
 
Ich ertrage es nicht mehr.
 
Ich kann mich dick anziehen,
 
ich kann mich an die Heizung setzen,
 
ich kann mich zudecken.
 
Das alles hilft nur leider nichts.
 
Innerlich bleibt die Kälte.
 
Diese Kälte ist nur schwer zu vertreiben.
 
Die Frage ist, wer das kann...
 
Auf jeden Fall ist es leichter zu ertragen,
 
wenn ich nicht allein bin.
 
Aber an Tagen wie heute...
 
An Tagen wie heute kann ich auch niemanden wirklich zu mir lassen.
 
Ich möchte eigentlich allein sein.
 
Und wünsche mir doch jemanden,
 
der bei mir ist...
 
Verrückt.
 
 
 
 

30.01.2010 um 15:55 Uhr

Stop the snow.

Musik: Russian Roulette - Rihanna

Schnee, Schnee, Schnee.
 
Ich liebe Schnee, wirklich, aber irgendwann ist mal eine Grenze erreicht, an der er anfängt, mir auf den Keks geht.
 
Und diese Grenze ist jetzt überschritten! ---
 
Langsam reicht es mit all der Glätte und der Kälte.
 
Ich brauche wieder Wärme, eindeutig.
 
Wann kommt der Frühling?
 
 
 
 

29.01.2010 um 18:07 Uhr

Put my soul on fire.

Musik: Schütze mich - Ich und ich

Der Januar ist fast vorbei, aber irgendwie kann ich diesen Monat nicht richtig definieren.
 
Es war kein besonders ereignisreicher Monat, wahrscheinlich liegt es daran.
 
Trotzdem ging er sehr schnell vorbei.
 
Ich fand den Januar weder besonders schön noch sehr traurig.
 
Ich habe viel nachgedacht... und ich weiß genau, dass ich jemanden brauche.
 
Ich bin momentan nicht wirklich ausgefüllt.
 
 Ich wünsche mir eine Beziehung, und obwohl der Wunsch danach so stark ist, gelingt es mir, mich langsam geistig von Luke zu distanzieren.
 
Das sehe ich als positiv an.
 
Es fällt mir noch schwer, aber tief in mir weiß ich, dass es richtig ist.
 
Ich glaube, jemand wie ich würde ihn überfordern.
 
Ich muss mich wieder mehr für Andere öffnen, meinen Blick wieder ausweiten.
 
Und vielleicht habe ich eines Tages ja doch noch Glück in der Liebe, man weiß es nicht.
 
Ich bin ja noch jung, habe noch so viel Zeit.
 
Das bekomme ich ständig zu hören.
 
Aber was ist, wenn ich möglicherweise nicht genug Zeit habe?
 
Diese Frage stelle ich mir manchmal...
 
Diese Frage macht mich so ungeduldig.
 
Obwohl ich weiß, dass es eines Tages auch für mich so weit sein wird.
 
 
 
 

29.01.2010 um 17:37 Uhr

Iceberg and soul.

Musik: What hurts the most - Cascada

Man sagt, dass die Seele wie ein Eisberg ist.
 
Man sieht immer nur einen kleinen Teil davon, etwa zehn Prozent.
 
Der Rest liegt im Verborgenen...
 
 
 
 

28.01.2010 um 19:03 Uhr

And you can see my heart beating.

Musik: In your eyes - Sylver

"Ist es richtig?", fragt der Verstand.
"Nein,"antwortet das Herz,"aber es tut gut."
 
Habe ihn heute nicht gesehen.
 
Ich kann auf morgen beziehungsweise nächste Woche hoffen.
 
 I need you to feel exactly like I do inside,
but I feel so alone again.
 
 
 
 

28.01.2010 um 16:30 Uhr

What a feeling.

Musik: Disco Lies - Moby

Gestern waren Mausi und ich nun tatsächlich das erste Mal selbst aktiv in der Tanzschule.
 
Vorher war ich recht nervös, weil ich in der kurzen Zeit jetzt ja keinen Partner hatte bekommen können.
 
Doch als ich mit meiner besten Freundin und O. zusammen die Tanzschule betrat, änderte sich das schnell.
 
Es gab noch ein paar Dinge zu klären und dann durften wir uns auch schon die Schuhe ausziehen und in den Saal gehen.
 
Es war ziemlich voll, aber wie erwartet waren fast nur Mädchen anwesend.
 
Daher gibt es in der nächsten Stunde noch ein paar Jungen und ein paar Mädchen, die den männlichen Part können für die Leute ohne Tanzpartner.
 
In der letzten Stunde wurde das dann so geregelt, dass jeder Junge zwei Partnerinnen hatte.
 
Es war etwas schwierig, so zu tanzen, aber es ging trotzdem und es hat viel Spaß gemacht,
 
auch wenn wir als Erstes "nur" Walzer und Disco Fox hatten.
 
Beides hatten wir ja schon in der Schule, daher war es nicht ganz so spannend.
 
Dennoch war es schön... :)
 
Und ich weiß immer noch ganz genau:
 
Das ist es, was ich machen möchte.
 
Auch, wenn ich nicht soooo gut bin... ;)
 
Aber dafür lerne ich ja.
 
 
 
 

27.01.2010 um 13:35 Uhr

Something in my mind is wrong.

Musik: Monster - Culcha Candela

Leider komme ich momentan nur selten zum bloggen, weil mein Laptop kaputt ist und ich entweder an einen SchulPC muss oder an den von meinem Vater.
 
An beides kann ich aber leider nicht so oft. :/
 
Und mir fehlt auch die Zeit...
 
Gestern war schön.
 
Mausi und ich waren in der Stadt.
 
Erst haben wir Schuhe gekauft, danach waren wir im Kino und zum Schluss haben wir uns endlich bei der Tanzschule angemeldet, zu der wir heute auch gehen werden. :)
 
Zu den Schuhen:
 
Ursprünglich sollten es bei mir auch hochhackige Schuhe werden, aber ich fühle mich in flachen Schuhen wohler, daher habe ich mir sehr schöne Ballerinas gekauft. ♥
 
Gleich haben wir noch Sport, wo ich aber nicht mitmachen werde auf Grund von Kopfschmerzen. -.-' 
 
Aus irgendwelchen Gründen ist heute die Stufe 7 leider nicht anwesend, und Luke somit auch nicht.
Morgen aber wieder schon, zum Glück :))
 
Eigentlich wäre es ein ganz schöner Tag, wenn er nicht von einem Ereignis überschattet würde, das ich hier nicht erwähnen möchte...
 
Aua. Meine Kopfschmerzen bringen mich um...
 
(Witzigerweise wollte ich ursprünglich Sport mit der Ausrede 'Migräne' schwänzen. Nun habe ich wirklich welche. Ironie des Schicksals.)
 
 
Luke gestern gesehen: 1 Mal. In der ersten großen Pause, die ganze Zeit über.
 
 
 
 

25.01.2010 um 10:02 Uhr

Space between us.

Musik: Human - The Killers

Das ist so ungerecht...
 
Jeden Tag sehe ich ihn und doch habe ich eigentlich nichts davon.
 
Ich habe ja schon mal überlegt, ob es für mich nicht besser wäre, ihn in den Pausen nicht mehr zu sehen.
 
Aber das geht auch nicht, das halte ich nicht aus, wenn ich ihn gar nicht mehr sehen kann. 
 
Irgendwie ist alles blöd...
 
Mir muss etwas einfallen, irgendetwas.
 
Aber ich versuche schon die ganze Zeit, mit was zu überlegen...
 
Man sollte doch meinen, innerhalb von fast einem Monat wäre mir etwas Brauchbares eingefallen.
 
Doch leider nein.
 
Na ja, im Moment habe ich eigentlich auch andere Probleme.
 
Die beziehen sich auf meinen nicht vorhandenen Tanzpartner.
 
Alle, die ich fragen könnte, können das entweder nicht oder haben keine Lust auf Tanzen. ~.~
 
Das wird schwierig...
 
 
 
 
 

24.01.2010 um 13:34 Uhr

Crush on you.

Musik: Poison - Groove Coverage

Kun näen muut pojat, niin ne on syytä minulle kuin nopealla silmäyksellä, ei enempää.
Koska niin paljon kuin kuka tahansa, tunnen sinua.
Ulkonäkö on minulle yksi, niin en välitä.
Se herättää minun itseluottamus muutaman sekunnin, mutta olen nyt varmuuskopioida teille henkeä ainakin.
Tarvitsen sinua ...
Minä voin kertoa teille jonain päivänä totuuden?
 
 What you don´t know
Is that you´re poetry
If you turn around I´m someone you won´t see.
 
 
 
 

24.01.2010 um 13:19 Uhr

Let´s dance all night.

Musik: Flightless Bird, American Mouth - Iron & Wine

Gestern haben ich, meine beste Freundin und ein Kollege von uns einen anderen Kollegen in die Tanzschule begleitet.
 
Wir wollten uns das mal ansehen.
 
Und tja, was soll ich sagen?
 
Es war wundervoll.
 
Meine beste Freundin und ich hätten stundenlang zusehen können und hinterher dachte ich: "Das ist es, was ich lernen möchte, unbedingt."
 
Wir sind beide so begeistert, dass wir uns nun wahrscheinlich anmelden werden.
 
Ich hoffe nur, wir finden vorher noch beide einen Partner...
 
Na, mal sehen.
 
Vielleicht haben wir ja Glück. :)
 
 
 
 

23.01.2010 um 14:06 Uhr

Broken friendship.

von: LittleButterfly   Kategorie: Briefe

Musik: Don´t speak - No Doubt

Lieber S.,

ich habe heute Morgen über dich nachgedacht, seit langer Zeit mal wieder.
Ich verstehe nicht, weshalb von dir so gar nichts mehr kommt. Weder ich noch andere Freunde von dir haben in den letzten Montane etwas von dir gehört. Im November haben wir uns das letzte Mal gesehen und auch die letzte SMS von dir ist von Anfang November. Kurz nach meiner OP war das. Du hattest dich erkundigt, wie es mir geht, mit gute Besserung gewünscht und geschrieben, ich solle mich melden, wenn ich mal wieder Zeit hätte.
Danach ging mehr als einen Monat überhaupt nichts bei mir, weil mich die Schule und die acht Klausuren, die ich hatte, sehr in Beschlag nahmen. Mitte Dezember aber, an deinem Geburtstag, schreib ich dir. Ich bekam keine Antwort. An Silvester, viele Tage später, schrieb ich dir erneut. Und wieder keine Reaktion deinerseits.
Ich habe mich eine Weile lang gefragt, ob ich etwas falsch gemacht hätte. Aber ich war und bin mir keiner Schuld bewusst.
Das erste Mal war es natürlich größtenteils meine Schuld, dass unsere Freundschaft so plötzlich beendet wurde, auch wenn du dich ebenfalls hättest melden können.
Aber später ich diejenige, die sich um dich bemüht hat. Ich habe versucht, erneut Kontakt zu dir aufzunehmen, was auch geklappt hat, eine Weile lang. Wir trafen uns einige Male, vor allem wieder zu viert. Und ich dachte, es könne wieder werden wie vorher.
Und dann auf einmal ein Schnitt. Sang- und klanglos bist du aus meinem Leben verschwunden. Erst war ich verblüfft, wie bereits geschrieben.
Doch weißt du, dieses Mal tut es bei Weitem nicht so weh das letzte Mal. Ich habe mich wohl viel mehr ganz gut damit abgefunden. Nichtsdestotrotz bin ich sehr enttäuscht von dir.
War es denn nur eine billige Lüge, als du mich in den Arm genommen hast, bei unserem ersten Treffen nach meinem Brief, und mir sagtest, dass wir unsere Freundschaft nicht mehr so leicht aufgeben würden? War es das? Eine Lüge? Wenn ja, dann hättest du sie dir sparen können, wirklich. Aber jetzt ist es zu spät. Es ist schade, aber ich kenne dich eigentlich gar nicht mehr richtig. Ich glaube, wenn ich denke, dass ich dich vermisse, dann vermisse ich eigentlich denjenigen, der du mal gewesen bist. Vor ziemlich langer Zeit.
Ich frage mich, ob du eigentlich je begriffen hast, was ich von dir wollte. Ich mochte dich so sehr und habe dich sehr geschätzt als guten Freund, aber ich war nie in dich verliebt. Und ich denke, das ist es, was du nicht verstanden hast.
Rückblickend ist es erstaunlich, dass wir uns nicht mal ein Jahr kennen. Mir kommt es schon viel länger vor...
Wir vier waren eine gute Clique, es hat eigentlich immer gut gepasst mit uns. Und trotzdem ist Mausis und meine Freundschaft die Einzige, die Bestand hat und 2009 überlebt hat.
Nun ja, wir beide ändern nun Einiges. Was du, wie ich gehört habe, auch getan hast.
Es fällt mir immer schwer, eine Freundschaft wirklich loszulassen, das ist auch bei dir nicht anders gewesen. Jede Freundschaft verändeert mich. Mensche mehr, andere weniger.Und jede Freundschaft bleibt mir im Gedächtnis.
Auch dich vergesse ich nicht, dennoch ist es an der Zeit, sich endgültig zu verabschieden. Es hat keinen Zweck mehr, zu versuchen, die Freundschaft erneut aufzubauen.
Leb wohl, mach etwas aus deinem Leben. Bitte bleib dir selbst treu.
Ich wünsche dir alles Gute.

Und ich vermisse dich manchmal immer noch, trotz allesm.

Deine A.


Don´t speak,
I know what you´re saying.
Don´t tell me `cause it hurts.
 
 
 
 

22.01.2010 um 14:03 Uhr

Driving lessons.

Musik: Sorry seems to be the hardest word - Elton John

Gestern hatte ich im Übrigen meine erste Fahrstunde und es lif schon recht gut.
 
M. meinte, ich hätte ein gutes Gefühl für das Auto und das Anfahren und Schalten klappte seines Erachtens auf Anhieb perfekt.
 
 Das Lenken machte als einzige sache noch ein wenig Schwierigkeiten, aber dafür muss ich auch erst mal ein Gefühl bekommen.
 
Endlich bekomme ich mal wieder ein bisschen Bestätigung und Anerkennung, nicht so wie in der Schule.
 
Da höre ich nur noch: "Tja, deine schriftlichen Leistungen sind gut, aber du musst dich mehr melden."
 
 Ja doch. ~.~
 
Ich muss was ändern, das weiß ich ja selbst.
 
Gleich gehts mit Mausi ins Kino, morgen in eine Tanzschule und abends noch was trinken mit Kollegen und am Sonntag treffe ich mich mit T.
 
Klingt nach einem schönen Wochenende. :)
 
 What have I got to do to make you love me?
What have I got to do to make you care?
What do I do when lightning strikes me?
And I wake to find that you're not there...
What do I do to make you want me?
What have I got to do to be heard?
 
 
 
 

22.01.2010 um 13:51 Uhr

What you don´t know is that you´re poetry.

Musik: Secrets - One Republic

Wenn ich dich sehe, dann kann ich nicht anders als lächeln.
 
Was du auch tust...
 
Noch immer verwende ich jeden Tag Stunden darauf, an dich zu denken.
 
Ich träume wieder jede Nacht von dir.
 
Es lässt sich nicht ändern.
 
Meine Gefühle lassen die Hoffnung nicht los.
 
Luke gesehen: 2 Mal. In der ganzen zweiten großen Pause und nach der Schule, während er an seinem Rad rumwerkelte.


 
 

19.01.2010 um 13:47 Uhr

Write me a love story.

Musik: Secrets - One Republic

Ich werde für dich die ganze Geschichte aufschreiben, aus meiner Sicht.
 
Es ist eine Geschichte, die eigentlich mir gehört.
 
Aber dennoch bist du unwiderruflich darin eingebunden.
 
Du bist ein Teil meiner Geschichte, darum solltest du sie hören.
 
Dann ist meine Geschichte vielleicht auch bald deine.
 
Ich werde nichts verheimlichen.
 
Keine Geheimnisse mehr, auch wenn das wohl dumm ist.
 
Ich würde dir blind vertrauen.
 
Wer weiß, vielleicht liest du eines Tages, was ich zu Papier bringe.

Diese Geschichte gehört uns.

Vergiss das nie.

Ich würde wirklich gerne das schreiben, was mir auf der Seele brennt.

Aber ich kann es nicht in Worte fassen.

Die ganzen Geschichten, in mir drin...

Ich brauche etwas Hilfestellung von dir, wie damals.

Q., komm zurück.


Tell me what you want to hear
Something that'll like those ears
Sick of all the insincere
So I'm gonna give all my secrets away
This time
Don't need another perfect line
Don't care if critics never jump in line
I'm gonna give all my secrets away...
 
 
 
 
 

18.01.2010 um 10:35 Uhr

Lovely dream to dream.

Musik: Monster - Culcha Candela

Ich liebe den Moment, in dem ich dich am Tag das erste Mal sehe.
 
Wenn ich in der Pausenhalle stehe und du auch kommst.
 
Dann ist alles vergessen und ich bin wieder genauso verblendet wie vorher.
 
Nach der Pause, wenn ich dich dann eine Weile erst mal nicht sehen kann...
 
sehe ich dich wenige Minuten immer noch.
 
Es ist, als wärst du noch "bei mir", obwohl du schon längst wieder in deinem Klassenraum verschwunden bist.
 
Du verflüchtigst dich erst langsam wieder, wie ein Traum, an den ich mich noch beim Aufwachen erinnern kann.
 
Apropos Traum.
 
Heute Nacht habe ich auch das erste Mal seit ca. zwei Wochen wieder von dir geträumt.
 
Unser "Sponsorenlauf" war wieder, und du warst erneut an meinem Tisch. :)
 
Das hat mich schon wieder von allen guten Vorsätzen weggerissen.
 
Es wird lange dauern, bis ich mir keine Hoffnungen mehr mache.
 
So lange muss mein Blog als Ventil herhalten... ;)
 
 
 
 

17.01.2010 um 13:01 Uhr

I wish I could forget you.

Musik: Russian Roulette - Rihanna

What you don't know
Is that I lie awake
Wishing you were here tonight.
 
Ich bin nun wieder an dem Punkt angelangt, dass ich denke, es hat keinen Zweck.
 
Mal sehen, wie das nach dem morgigen Tag aussehen wird...
 
What you don´t know
I have studied the way you walk
What you don´t know
Is I´ve already kissed you in the shadows of my heart
What you don´t know
Is that you´re poetry
If you turn around i´m someone you won´t see
 
Vielleicht bleibe ich ja diese Mal bei meiner Meinung, man weiß es nicht.
 
Wahrscheinlich wäre Leben ohne Gefühle wirklich einfacher.
 
Doch vermutlich nicht schöner.
 
 
 
 

16.01.2010 um 12:52 Uhr

A part of my life died.

Musik: Ludovice Einaudi

Heute vor genau einem Jahr ging sie von uns.
 
Kaum zu glauben, dass ich sie bereits ein langes Jahr schon nicht mehr gesehen habe...
 
Am Anfang tat es so sehr weh, ich erinnere mich noch an diesen Tag.
 
Mit erschreckender Genauigkeit sogar.
 
Wie ich durch meine Mutter davon erfuhr.
 
Wie ich im Bus stand, die Anderen ansah und nur einen Gedanken hatte: "All diese Menschen haben heute niemanden verloren.... die Glücklichen..."
 
Wie ich meinen Freundinnen davon berichtete, gesplitten.
 
Gott, ich erinnere mich auch an all das Andere an jenem Tag..
 
Wie C. Angst hatte, dass O. seinen Job verlieren könnte und dann später die Mitteilung bekam, dass er ihn behalten konnte.
 
Wie meine Freundinnen mich ablenkten und wie Beck´s Ice in der Innenstadt tranken.
 
Wie wir zu viert im Kino "Twilight" sahen.
 
Alles ist noch da, in meinem Kopf, auch wenn ich damals kein Tagebuch führte.
 
Die einzigen Aufzeichnungen, die ich von dieser Zeit besitze, sind Briefe an eine fiktive Person.
 
Das erschien mir näher als ein Tagebuch.
 
Es tut schon lange nicht mehr bewusste weh, der Tod von ihr.
 
Und doch hat das Ereignis Spuren bei mir hinterlassen.
 
So frage ich mich beispielsweise jedes Mal, wenn ich mich von einer Person, die ich mag,
verabschiede, ob ich sie überhaupt jemals wieder sehen werde.
 
Das klingt wahrscheinlich seltsam, krank...
 
Aber jedem Menschen kann so leicht etwas zustoßen, natürlich auch den Menschen, die mir etwas bedeuten.
 
Das sehe ich seit dem letzten Jahr viel deutlicher.
 
Ich glaube, ich nehme die Menschen seitdem ein wenig bewusster wahr.
 
 
Du fehlst mir, Oma Tick. An unserem Geburtstag werde ich für dich mitfeiern. Wir vergessen dich nicht.
 
 
 
 

15.01.2010 um 20:11 Uhr

I hate this disunity.

von: LittleButterfly   Kategorie: Briefe

Musik: Broken hearted girl - Beyoncé

Lieber Luke,

ich wünschte oft, ich könnte mit dir sprechen, über alles.
Um zu erkennen, wie du bist und was du über mich denken würdest, wenn du mich näher kennen lernen würdest. Doch das werde ich wohl nie erfahren...
Weißt du, ich wünschte, ich wäre manchmal entschlossener und wüsste, was richtig ist. Dann könnte ich auch abwägen, was ich nun tun soll.
Es zerreißt mich innerlich... und ich wünschte, ich könnte dir nur einmal zeigen, wie es in mir aussieht.
Ich bin sicher, dann würdest du verstehen.
Ich will meine Gefühle für dich ja verringern, aber ich merke, dass das nicht geht, wenn ich dich jeden Tag sehe. Ich könnte in der Pause natürlich woanders hingehen, aber andererseits will ich dich ja sehen.
Ich muss loslassen, aber kann nicht. ich glaube, ich habe mich noch nie über einen so langen Zeitraum so gefühlt. Es fühlt sich an, als wäre etwas in mir, was unbedingt ausbrechen will, aber ich kannes nicht zulassen. Und doch quält es mich sehr...
Vielleicht träume ich heute Nacht von dir, das könnte mir helfen.
Ich könnte stundenlang darüber schreiben, aber ich würde mich ständig wiederholen.
Niemand kann mir sagen, was das Richtige ist. Die Einen sagen, tu das, und die Anderen sagen, tu dies. Und niemand ist sich ganz sicher.
Ich muss nachdenken... nachdenken, vielleicht fällt mir dann die richtige Lösung ein.
Aber vielleicht gibt es hier auch kein "Richtig" und "Falsch"...

Alles Liebe, deine A.





15.01.2010 um 19:42 Uhr

Already cursed.

Musik: Schütze mich - Ich und ich

Ich weiß nicht, was ich tun soll.
 
Ich weiß, was das Klügste wäre,
 
aber ich weiß nicht, was am wenigsten schmerzvoll wäre.
 
Ich stehe wieder da, wo ich schon einmal stand.
 
Ich stecke fest im Moment und weiß nicht, ob ich vorgehen soll oder besser zurück...
 
I'm in love with a fairytale, even though it hurts
'Cause I don't care if I loose my mind
I'm already cursed
 
 
 
 
 

13.01.2010 um 13:30 Uhr

This could be my ace.

Musik: I will love you monday - Aura Dione

Eben habe ich ihn wieder gesehen.
 
Es ist immer noch schön, es fühlt sich genauso an wie vorher..
 
Ich habe noch eine Idee, was ich tun könnte,
 
und diese Idee ist gar nicht mal so schlecht. :)
 
Sie muss aber erst noch ausreifen.
 
Ich bin mir noch nicht sicher,
 
daher wird auch zunächst niemand Genaueres erfahren.
 
Vielleicht kann ich damit noch alles herumreißen,
 
es könnte mein Ass im Ärmel sein...