Little Butterfly

29.11.2011 um 11:20 Uhr

Come with me into the deep.

Musik: Before the dinosaurs - Aura Dione

Gestern dachte ich noch, ich hätte wieder nur eine leichte Erkältung, aber leider stimmt das nicht :(
 
Liege mit Fieber, Husten und Kopfschmerzen im Bett statt in der Schule zu sein.
 
Das einzig Positive daran ist, dass ich nicht in der nicht allzu weit entfernten Klausurenphase krank geworden bin...
 
 Die Schule setzt uns momentan alle sehr unter Druck und so langsam merke ich, wie das alles sehr an meinen Kräften zerrt, obwohl ich erst in den Herbstferien im Urlaub war und das ja noch nicht so lange her ist.
 
Nun ja, was will man machen?
 
Immerhin sind es ja nur noch ca. 24 Tage bis zu den nächsten Ferien.
 
Ich freu mich sehr darauf :)
 
 
 
 
 

26.11.2011 um 09:41 Uhr

Let it snow, let it snow, let it snow.

Musik: Little in the middle - Milow

So, ich hoffe, ich komme jetzt endlich wieder mehr zum schreiben hier.
 
Die letzte Zeit war wirklich unheimlich stressig für mich,
 
doch jetzt kann ich mich (zumindest für eine Woche :D) entspannen.
 
Danach gehts wieder in die nächste Klausurenphase (die besser werden muss als die letzte - ich hatte fast nur 3er [aber auch nichts, was schlechter als 3 war...]) und ich hab wieder Stress .____.
 
Egal, ich genieße jetzt erst das Hier und Jetzt.
 
Meine Mum und ich schmücken gerade das ganze Haus für Weihnachten.
 
Es sieht etwas überladen aus, aber so muss das bei uns sein :D
 
Auf jeden Fall ist es schön <3
 
 
 
 

22.11.2011 um 17:51 Uhr

Nothing.

Musik: -

...
 
 
 
 

14.11.2011 um 21:53 Uhr

No time anymore.

Musik: True Art Of Music - Thomas Newman

Keine Zeit, keine Zeit, keine Zeit.
 
Hausaufgaben, Nachhilfe, Schule, SCHULE, S.C.H.U.L.E.!!!
 
Ich dreh noch am Rad hier...
 
 Und weiß schon nicht mehr, wo mir der Kopf steht.
 
 
 
 

10.11.2011 um 21:28 Uhr

Novembre.

Musik: Courtyard Apocalypse - Alexandre Desplat

Ich hab heute eine Erkältung bekommen, war ja klar.
 
Morgen schreibe ich meine Matheklausur...
 
Wünscht mir Glück.
 
 
 
 

07.11.2011 um 18:36 Uhr

I can smile tonight,tonight.

Musik: 2 Night - Inna

So, die erste LK-Klausur gab es heute zurück.
 
In meinem Fall war das Deutsch und ich bin auch wirklich zufrieden.
 
Wir hatten keinen sonderlich guten Schnitt und ich hatte die beste Klausur des Kurses, obwohl das Thema Gedichte war Oo
 
Hoffentlich gleicht das Englisch aus, diese Klausur wird nämlich wirklich mies :(
 
 
 
 

06.11.2011 um 22:23 Uhr

Wonder about.

Musik: Runaway - Yeah Yeah Yeahs

There will always be a "lie" in believe,
an "over" in lover,
an "end" in friends,
an "us" in trust and
an "if" in life.


Ich mag dieses Zitat, auch wenn es wenig positiv klingt ;)
 
 
 
 

04.11.2011 um 20:37 Uhr

I miss Ibiza, too.

Musik: Geronimo - Aura Dione

Der Tag heute war erst mal mies...
 
Erst der Stau, in dem ich eine halbe Ewigkeit steckte mit lauter Leuten, die ihr Auto besser in der Garage lassen sollten
 
und dann geht mir auch noch das Geburtstagsgeschenk für eine Freundin kaputt, argh.
 
War jetzt nicht so viel, hat aber schon gereicht, um mich auf die Palme zu bringen.
 
Doch die Stunden, die ich borhin mit meiner besten Freundin verbringen konnte, haben mir den Tag gerettet.
 
Jetzt geht's mir irgendwie wieder gut :D
 
 Und morgen sehen wir uns schon wieder ♥
 
Ich freu mich (:
 
 
 
 

03.11.2011 um 18:10 Uhr

Wasser für die Elefanten & Vergiss mein nicht.

So, nun kommen wieder zwei kleine Büchervorstellungen.
 
 
Wasser für die Elefanten - Sara Gruen
 
 
Es war die beste Zeit seines Lebens - es war die schlimmste Zeit seines Lebens.
Jacob steht nach dem Unfalltod seiner Eltern vor dem Nichts. Verzweifelt springt er auf irgendeinen Zug auf - und landet bei Benzinis spektakulärster Show der Welt, einem drittklassigen Wanderzirkus. Unter Artisten, menschlichen Kuriositäten, den überall hinter den Kulissen schuftenden Arbeitern und den wunderbaren Tieren der Menagerie findet Jacob rasch Freunde. Und bald verliert er auch sein Herz: an die zauberhafte Dressurreiterin Marlena - und fast gleichermaßen an Rosie, eine reizende, verfressene Elefantendame, die hartnäckig jedes Kunststück verweigert. Leider ist Rosies Sturheit in den Hungerzeiten der Großen Depression ein echtes Problem - wenn auch kein so großes wie Marlenas gefährlich eifersüchtiger Ehemann. (amazon.de)

Ich habe das Buch gelesen, nachdem ich den Film etwa Mitte des Jahres gesehen habe. Den Film mochte ich sehr und hatte darum auch große Erwartungen an das Buch. Tatsächlich war das Buch sehr gut und hat mir gefallen. Das Lesen macht Spaß und man kann es praktisch in einem Zug durchlesen. Ich habe zwei Tage dafür gebraucht, aber insgesamt vielleicht drei oder vier Stunden. Einige Stellen gehen zugegebenermaßen ein wenig zu sehr ins Detail und man möchte es eigentlich nicht ganz so genau wissen. Aber diese Szenen halten sich stark in Grenzen und insgesamt betrachtet ist dieses Buch wirklich lesenswert :)
 
 
Vergiss mein nicht - Karin Slaughter
 
 
 
Samstagabend in Heartsdale, Georgia. Auf einem Parkplatz droht die 13-jährige Jenny den drei Jahre älteren Herzensbrecher Mark zu erschießen. Behutsam versucht Polizeichef Tolliver, die Situation zu entschärfen. Doch er muss Jennys Leben opfern, um Marks Hinrichtung zu verhindern. Er ist entsetzt und fassungslos. Noch entsetzter ist allerdings seine Exfrau, die als Pathologin Jennys Leiche obduzieren muss: Sie macht eine Entdeckung, die schockierender ist als alles, was sie bisher gesehen hat ... (amazon.de)

Ich habe das Buch auf einem Flohmarkt erworben und hätte nicht gedacht, um welches Thema es sich hier genau dreht. Es geht um Pädophilie (?) und dieses Thema ist wirklich extrem hart. Für Zart-Besaitete ist das definitiv nichts. Teilweise war ich kurz davor, das Buch wegzulegen, weil ich es zu extrem und grausig fand, aber die Geschichte an sich fesselt seine Leser schon irgendwie. Trotzdem würde ich es nicht noch mal lesen, dafür ist es einfach zu schockierend. Demnach  war ich dann auch ganz froh, als ich damit durch war und es weglegen konnte. 

03.11.2011 um 17:20 Uhr

What's the problem?

von: LittleButterfly   Kategorie: Briefe

Musik: Your Love's A Drug - Leighton Meester

Liebe S.,

du machst es uns allen wirklich nicht gerade leicht. Klar, wir sind mit dir befreundet und wir mögen dich ja auch. Aber manchmal weiß ich wirklich nicht... Zum Beispiel: Warum sagst du einer Freundin knapp 10 Minuten, bevor sie bei dir sein soll, ab? Du sagst selbst, dass du Unpünktlichkeit nicht magst. Hast du dir mal durch den Kopf gehen lassen, dass diese Unzuverlässigkeit, die du in letzter Zeit massiv an den Tag legts, teils noch viel schlimmer ist? Klar, ich komme manchmal zu spät. Ich bin nicht der pünklichste Mensch und das weiß ich. Aber immerhin erscheine ich und sage nicht wenige Minuten vorher ab.
Ganz ehrlich? Ich hab die SMS gelesen. Ich wusste Bescheid, ja. Aber wenn du mir schon die Möglichkeit lässt, dass ich doch noch kommen könnte, dann mache ich das auch. Und so müde warst du ja augenscheinlich gar nicht. Ehrlich gesagt war ich geschaffter als du und das hat man auch gemerkt. Aber na ja. Ich sag da nichts mehr zu, für Kritik bist du ja nicht so wirklich offen...
 
Deine A.