*Phantasie ist wichtiger als Wissen....*

29.10.2010 um 19:00 Uhr

Von hier nach da von jetzt auf gleich

In dem einen Moment war ich einfach nur glücklich und froh, dass ich mein Baby nächste Woche schon wieder sehen kann und nicht erst in zwei Wochen und auch darüber, dass so alles besser passt, wegen des ersten Testats.

Im nächsten Moment ruf ich meine Mama an und sie sagt mir, dass mein Kater Mephisto gestorben ist, mein Hübscher... aber wenigstens ist er noch nach Hause gekommen, sodass wir dieses Mal Gewissheit haben...

Ich möcht ganz laut Scheiße schreien!!! Und heulen... Mein süßer Meph... Er ist jetzt schon der 4. Kater...

 

Und es ist jetzt schon wieder Ende Oktober und es ist grade mal ein Jahr her, dass mir jemand anderes lieb gewonnenes genommen wurde. 

Ich hasse das Ende des Oktobers! Ich hasse es einfach!!!

26.10.2010 um 21:38 Uhr

Humerus... hat das vllt was mit Humus zu tun? Weil Humus riecht fast wie Sch***e :D

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

Nein, meine Freunde, Humerus hat nichts mit Humus am Hut, ist aber genau so Kacke, im Grunde :D Humerus ist der Oberarmknochen.

Diese Woche, gestern, durften wir zum ersten Mal Präparieren und wer denkt, dass es total toll und cool war (so wie ich es eigentlich dachte) irrt sich ein wenig. In unserem ersten Testat geht es ja um die allgemeine Anatomie und die Vordergliedmaße und da wir Gruppe B sind in Anatomie, durften wir gestern zu erst Präppen gehen, wie es hier so fein genannt wird. Das bedeutete einen Raum voller Studenten im weissen Kittel und OP-Tische mit blauen Kisten drauf. In den Kisten waren unsere Knochen drin, von allen möglichen Tieren, also Schulterblatt - Scapula, Oberarmknochen - Humerus und der ganze Rest eben xD, den ich mir bis jetzt noch nicht gemerkt habe. An den Tischen sammelten sich jeweils 4 Studenten und dann gings los. Vorne war unsere Professorin und wurde bei dem, was sie uns in Sekundenschnelle erzählte gefilmt. Die weiß das ja alles auch schon, deswegen ging es ja so fix. In den Gängen an den Wänden hängen überall Flachbildschirme auf die das gefilmte gleichzeitig übertragen wird, sodass auch wirklich alle etwas sehen und mitbekommen. In dem Mittelgang standen große und vor allem ganze Skelette von allen möglichen Tieren, die dazu gedacht waren, dass wir mit unseren einzelnen Knochen dort hingehen und vergleichen können - das hat auch viel geholfen. Sehr von Vorteil war es auch, wenn pro Tisch mindestens ein Buch da war - unser Tisch hatte das Buch vom Nickel, also das mit dem vielen Text. Aber wir kamen ganz gut zurecht damit. Es liefen auch immer wieder ein paar Helferchen an uns vorbei und standen für Fragen zur Vefügung, wenn es welche gab. Gegen Ende fragten wir dann auch einen ganz lieben Mann, der uns sagte, dass es nix bringen würde, die ganzen übermäßigen Begriffe auswendig zu lernen. Wir sollten stattdessen lieber die Grundbegriffe lernen und von denen dann Dinge herleiten. Ganz besonders gefiel mir dabei das Wort Tuber, weil man es sich merken kann wie das Instrument Tuba^^. Tuber bedeutet Höcker, also spielt auf dem Höcker ein Mann mit seiner Tuba^^ Jaja, solche Eselsbrücken kommen dann zustande, wenn man mit vielen Begriffen überhäuft wird. Das Höckerchen war deshalb wichtig, weil es auf dem Schulterblatt sitzt, also da zieht sich so eine Gräte lang und auf dieser Gräte sitzt eben dieser Höcker. Das ganze heißt dann Tuber spinae scapulae. Das hab ich mir schon gemerkt^^ *ganz stolz bin*. 

Dass wir allerdings in Gruppe B richtig am Arsch sind, haben wir erst heute gemerkt. Gestern hatte Gruppe A Vorlesung und wir haben gepräppt. Heute war es umgedreht. Das bedeutete Gruppe A geht mit viel mehr Vorwissen zum Präppen, als wir. Im Grunde müssen wir zu Hause alles vorarbeiten, um dann am Montag  immer zu wissen, was wir da eigentlich machen.Dienstags wird unser Wissen dann mehr oder minder vervollständigt.

Terminologie hatten wir auch am Montag, gleich zu Beginn. Es ist zwar sehr viel Grammatik, aber bestimmt iwie machbar, denke ich. 

Und heute hatten wir auch wieder das Langeweilefach Histologie. Da stand heute aber nicht der wahnsinnig öde Prof vor uns (das is übrigens der mit den 3 Doktortiteln), sondern eine andere Frau. Zuerst dachte ich mir na gut, aber als sie anfing zu sprechen, wurde mir klar, dass das auch nun auch nicht besser ist. Sie hat eine Stimme wie Mickey Mouse^^, aber okay, immer noch besser als der einschläfernde Mann. In Zoologie hab ich dafür wieder nix gerafft, aber mich heut zumindest nicht darüber aufgeregt. 

Ansonsten bleibt mir Anatomietechnisch nur noch zu sagen, dass mein Salomonbuch als einziges keine Abbildung drin hat, die die Handknochen vergleicht. Im Liebich und im Nickel sind dazu sehr schöne Abbildungen, mit denen man sicher super lernen kann, aber in meinem Buch sind "nur" echte Abbildungen von Knochen, deswegen habe ich mir heute zusätzlich unterstützend zu meinem Salomon noch den Liebich aus der Bibliothek ausgeliehen. Außerdem habe ich heute ein Biochemieposter für 9Euro bekommen, mit dem es sich wohl super lernen ließ. Ich hab Biochemie zwar erst in späteren Semestern, aber lieber jetzt schon mal haben, wenn ich denke, dass es mir was bringt. Morgen bekomme ich dann mein Histologiebuch vom Herrn Professor Sinnowatz persönlich geschrieben, für 10 Euro, der Originalpreis liegt dabei bei 39Euroirgendwas. Also hab ich echt gespart. Nun bin ich noch auf der Suche nach einem relativ günstigen Physikbuch, denn Physik und Zoologie sind meine kleinen Problemkinderchen.

Aber naja, das wars dann erstmal wieder soweit.

24.10.2010 um 20:42 Uhr

Peinlich, peinlich

Heute Morgen ist mir vllt was Peinliches passiert^^.

Gestern habe ich mit meiner Vermieterin ausgemacht, dass ich den Küchenschrank bekomme, der schon seit ca. 2 Tagen unten im Hausflur steht. Die zwei Jungs sollten ihn bei Gelegenheit doch mal hochtragen. Da ihr Sohn aber gestern den ganzen Tag nicht da war, wurde es gestern eben auch nichts. Heute Morgen dann kopfte es gegen 11.30Uhr an meine Zimmertüre - um diese Uhrzeit schlafe ich gewöhnlich noch an einem Wochenende. Es war der Sohn der Vermieterin, er wolle jetzt den Schrank hochtragen. Aus dem Schlaf gerissen, wie ich war, sagte ich natürlich okay. Da stand ich nun also an meiner Zimmertür mit zersaustem Haar, in T-Shirt und Buchse und wartet darauf, dass die zwei Jungs meinen Schrank hochtrugen, für den ich noch nicht einmal wirklich Platz gemacht hatte. Zudem kam noch hinzu, dass ich gestern Abend der Meinung war, zwei Zwiebeln essen zu müssen, so wie sie sind und nur mit Salz, weil ich Zwiebeln mag und weil sie weg müssen. Naja, ich möchte jedenfalls nicht wissen, wie es heute morgen in meinem Zimmer roch bzw. ich roch. Zu meinem furchtbar katastrophalen Aus-Dem-Bett-Kriech-Outfit kam also noch ein schlimmer Zwiebelgestank hinzu...Na, wenn das mal keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat .

Peinlich, peinlich kann ich dazu nur sagen^^'.

20.10.2010 um 20:33 Uhr

Die schlimmsten Sachen, sind die M-Sachen

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

...wie zB Mama, oder Mühlhausen oder München oder, wie in meinem speziellen Fall Montag und Mittwoch.

Der Tag fing eigentlich ganz normal an - um 6 aufstehen, zur Uni fahren und das eigentlich schon recht früh, um einen Platz zu sichern. Dieses Prinzip ging heute aber nicht auf, denn vor uns hatten noch andere in dem Hörsaal, sodass sich alle Massen davor sammelten. So bin ich vollkommen umsonst eine Stunde früher gekommen. Einen Sitzplatz hab ich aber trotzdem noch bekommen, ganz oben an der Seite, bei der man so gut wie nichts von der PowerPoint des Profs mitbekommt. Angefangen haben wir heute mit Tierschutz, was im Grunde nichts anderes als Gesetze bedeutet. War okay, nicht sonderlich spannend, nicht öde - ziemlich neutral. Danach habe ich mir erstmal meinen um 40 Euro kostengünstigeren Anatomieband von Salomon geholt und er war wie versprochen wie neu und sogar mit Umschlag drum herum. Da hab ich mich gefreut, über das Gewicht des Buches allerdings weniger^^. Anschließend ging es gleich zum Gebäude der Zoologie, in der wir unsere erste Chemievorlesung hatten. Einen Sitzplatz konnten wir dort nicht mehr ergattern, leider, so war wieder Treppensitzen angesagt. Auch wenn Chemie eines meiner sehr großen Sorgenkinder ist, kann ich sagen, dass der Chemieprof ein sehr witziger und sympathischer Mann ist, bei dem es sich vllt gut lernen lässt, wenn er denn wieder beim Urschleim anfängt. Ansonsten habe ich nämlich ein Problem, aber wie es sich anhörte steigen wir beim Stoff der 9. Klasse ein und das ist okay, denke ich. 

Jedoch kam danach der Oberhammer an Professorenarschloch! Wir mussten nach der ersten Stunde Chemie in den großen Physikhörsaal wechseln, in dem nicht nur wir Tiermediziner Physik hatten, sondern auch andere... zB Zahnmediziner. Jedenfalls legte der Prof da seine Folie auf, auf der unsere Vorlesungszeiten standen und eigentlich haben wir nur 2 Stunden bei ihm, also von 11 bis 13 Uhr, danach folgt eigentlich unsere reguläre Mittagspause von einer Stunde - kannste aber vergessen.  Seine zwei Stunden Vorlesung zieht er durch, danach 10 Minuten Pause und anschließend noch Übungen zur Physik und das alles in einem Tempo, dass es einem schwindelig werden kann. Man versucht mitzuschreiben und gleichzeitig zu verstehen, aber es bleibt leider nur bei dem Versuch. Auch am Montag haben wir Physik und da wird es nicht anders laufen, sodass wir montags von 9-18Uhr ohne Pause, außer zum Raum wechseln, und mittwochs von 9-17Uhr ohne Pause Uni haben werden. Da geht einem doch richtig das Herz auf.L. ist auch schon vorher gegangen, weil der Mann sie aggressiv machte^^.

Anschließend hatten wir das erste Fach, von dem ich behaupten kann, dass es mir wirklich sehr gefallen hat und interessant war und das war Tierhaltung. Wirklich ein schönes Fach mit einem ganz okayen Prof, der sich viel Mühe beim Gestalten seiner Folien gibt :).

Und danach kam für mich noch einmal der absolute Höhepunkt des Tages: Zoologie. Was sich harmlos anhört verbirgt den reinsten Horror in sich. Zoologie ist bis jetzt ein reines Genetikfach und L. und V. hatten in der Schule Bioleistungskurs, ich aber nicht. Deswegen haben sie es verstanden und ich nicht. Meine Konzentration war sowieso schon auf dem Nullpunkt und dann kam noch so schwerer Stoff dran. Klar kann ich mich dumpf an die Biozeiten der Genetik erinnern, aber das ist ein bisschen her und das hier ist um längen schwerer. Natürlich hat auch der Prof noch wegen Fragen überzogen und so musste ich über eine Stunde in der Kälte, auf meinen Bus wartend, stehen. Die Gelegenheit habe ich aber gleich ergriffen, um meine Oma anzurufen und nun hier zu Hause schreib ich nur noch mit meinem Freund, euch einen Eintrag, esse was, gehe danach duschen und dann ab in die Heia. Ich bin heute sehr kaputt...

19.10.2010 um 22:04 Uhr

Von A, wie Anatomie bis Z, wie Zoologie

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

Meine ersten beiden Vorlesungstage sind bereits gelaufen. Am Montag, hätte ich es mir auch sparen können noch einmal zur Einführungsveranstaltung dahin zu gehen, denn es ging nur eine Stunde und dann auch noch über Dinge, die wir aus der O-Phase längst schon wussten. Und natürlich geriet ich gleich am Montagmorgen wieder in meine Gruppe der heißgeliebten Bayern. Das war aber mehr Zufall, weil grade eine ganz alleine vor dem Hörsaal stand und ich in dem Moment dazu kam und höflich guten Morgen sagte und ZACK hat sie sich mit an mich ran gehangen. So musst ich die Einführung bei denen verbringen, aber naja, was solls. Danach hab ich dann meine lieb gewonnereren Leute V. und L. gefunden und bin mit denen mit gegangen. Wir sind dann zu L. nach Hause gefahren und haben dort die Zeit bis um 14 Uhr tot geschlagen, indem V. und ich geredet haben und L. versuchte Internet zu bekommen, was dann gegen Ende auch mal funktionierte. Es gab allerdings einen Haken dabei, denn wir waren sehr spät dran, sind mit der UBahn erst noch einmal eine Station in die falsche Richtung gefahren und haben dann im Anatomiehörsaal keinen Platz mehr bekommen. Aber das ist am Anfang ja normal, wurde uns ja prophezeit. Wir saßen dann also auf der Treppe und folgten der Anatomielesung. Die Frau, die diese Vorlesung leitet ist an und für sich ganz freundlich, aber ich kann mir vorstellen, dass sie in dem einen oder anderen Prüfungfall auch mal streng werden kann. Jedenfalls wurden wir zu beginn gleich mit lateinischen Richtungsbezeichnungen bombardiert und der Drohung, dass wir gehen können, wenn wir diese Begriffe nicht drauf haben. Man muss uns nachts wecken können und wir müssen wider geben können, was zB dexter und sinister heißt - was noch relativ leichte Begriffe sind. Schlimmer wird es dann schon bei superficialis, ich hab auch schon wieder vergessen, was es heißt^^'. Naja, mal abgesehen von den ganzen Begriffen ging es aber recht harmonisch zu. Danach folgten noch zwei Vorlesungsstunden Botanik und dieser Professor ist ja so geil :D. Eigentlich gehört er gar nicht zur Tiermedizin, sondern zu Biologie. Er sagte uns auch, auf welcher Seite wir sein gesamtes Vorlesungsskript downloaden können und einige hatten es dann heute schon dabei, weil wir heute wieder Botanik hatten uuund er legt genau die selben Folien auf, wie sie auch im Skript sind und er erzählt auch haargenau das gleiche. Vllt etwas ausführlicher, aber so, dass es auch die ganz Dummen verstehen und der Lernstoff ist bis jetzt dir reine Biologie, alles, was wir in der Schule schon einmal hatten. Und wunderbar ist auch, dass er statt um 18Uhr, schon um 17.30Uhr Schluss gemacht hat. So hab ich meinen letzten Bus noch schaffen können und musste nicht mit dem Taxi fahren.

Heute ging es dann mit Ethologie weiter, aber das war nur eine Einführungsstunde, sodass ich noch nichts weiter darüber berichten kann. Danach wieder Anatomie und dieses Mal war es alles andere, als gechillt. Es ging ratz fatz, man konnte keine Folie richtig abpinseln, so schnell ging das, immer kam nur der Hinweis es stünde auch im Buch. Toll, für alle die, die noch keins haben, mich eingeschlossen. Denn diese Anatomiebücher haben es in sich. Es gibt drei zur Auswahl, je nachdem, wie man am besten lernt. Zum ersten hätten wir da ein Bilderbuch, wie es unsere älteren Studenten bezeichneten von König/Liebich zum supergünstigen Preis von ca. 150 Euro, dann einen 5Band, in dem überwiegend nur komplizierte Texte stehen, mit dem früher aber alle arbeiten mussten, von Nickel/Schummer/Seiferle für über 500 Euro, aber wenn man sie im Paket kauft, dann nur 450 oder so und dann noch eine Zwischenvariante mit Bilder und Texten von Salomon für 160 Euro. Meine neue Freundin V. kaufte sich den 5Band, L. wird sich wahrscheinlich Salomon holen und ich denke ebenfalls mir den zu holen. Ich lerne gerne mit Bildern, aber ein bisschen guter Text dazu ist mir auch sicherer. Außerdem laß ich in der Gruppe vom Studi von einer, die ihren Salomon verkauft, fast wie neu für 120Euro, die schrieb ich auch sofort an und morgen treffen wir uns und wenn er wirklich fast wie neu ist, dann kauf ich ihn mir auch gleich von der. Denn günstiger hab ich den Salomon sonst nirgends gesehen. Und dann hatten wir heute noch die mit Abstand langweiligste Vorlesung, die es wohl geben wird: Histologie. Unser Prof dort spricht seeeehr langsam und zieht seine Wörter auch immer so in die Länge, dass man dabei sehr schläfrig wird. Sein Thema heute war das Mikroskop, der Aufbau und so... und da gibt es tatsächlich Leute, die das mitgeschrieben haben. Ich meine...Hallo? Ich möchte Tiermediziner werden und ich weiß, wie man ein Mikroskop verwendet, aber ich muss doch um  Himmels Willen nicht wissen, wie das Teil aufgebaut ist. Naja... danach gabs eine Stunde Mittagspause und da wir im Dreierpack iwo Essen gegangen sind (sehr günstig sogar) sind wir am Ende wieder so gekommen, dass wir keinen Platz mehr bekamen für die Einführungstunde der Zoologie und die Doppelstunde Botanik. Die Zoologie wird sich sehr viel mit Genen und solchen Sachen beschäftigen, also für mein Empfinden nach sehr schwerer Stoff, bei dem man sehr aufpassen muss. Außerdem werden wir ständig wechselnde Profs in Zoologie haben, weil jeder etwas anderes behandelt. So wird es wenigstens nicht langweilig :). Und Botanik war dann heute so, wie ich es oben schon schilderte und so machten wir sogar eine Stunde vor eigentlichem Ende Feierabend.

Vor morgen graut es mir dann schon wieder ein wenig. Zuerst haben wir Tierschutz, ich nehme an da wird es sich viel um Gesetze drehen und danach eine Stunde Chemie und 2 Physik - meine großen Angstfächer, vor allem Chemie. Aber da geht es nicht nur mir so, auch vielen anderen. Naja, mal schauen, aber morgen wird sicherlich erstmal nur die Einführung sein, genau wie bei den anderen Fächern auch. Danach haben wir noch Tierhaltung, das wird bestimmt ganz interessant werden, stelle ich mir vor und danach noch eine Doppelstunde Zoologie. Mal sehen, was auf mich zu kommt.

Nach meinem ersten Vorlesungsmontag dort bin ich auch sehr müde und mit Kopfaua nach Hause gekommen und sehr früh ins Bett, hab mir vorher noch Lateinvokalkärtchen gebastelt, wegen der anatomischen Begriffe und auch schon einige behalten, aber nicht alle, eben. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. Heute war es dann nicht so schlimm und von meiner Vermieterin wurde ich zum Essen eingeladen und so hatte ich Gelegenheit auch den anderen Studenten ein bisschen besser kennenzulernen, der auch mit hier wohnt. Ja, also heute war eigentlich ein ganz okayer Tag, würd ich mal sagen...

Aber leide immer noch sehr stark an meiner Sehnsucht nach zu Hause. Wir telefonieren zwar jeden Tag, aber dasselbe ist es nun mal nicht und auch mein Hase fehlt mir viel zu dolle. Im Grunde habe ich ja gar keine Zeit daran zu denken, aber manchmal abends vor dem Einschlafen überkommt es mich dann doch. Deswegen schlafe ich auch nie ohne Schweinchen und Miez ein, was ich in Kuscheltierform von meinem Freund bekommen habe. Damit schläft es sich gleich viel besser, auch wenn ich morgens oftmals darauf liege :D.

Naja gut, ich muss jetzt duschen und dann ins Bettchen - noch ein bisschen Vokabeln üben und morgen wieder um 6 raus... der Tag hat sein straffes Programm... der reinste Wahnsinn eben :D

 

Der Weg ist das Ziel!

15.10.2010 um 19:00 Uhr

Wissen ist Macht

von: Muffin   Kategorie: Sonstiges&Anderes

Wie heißt es denn nun eigentlich richtig? Darüber zerbreche ich mir im Grunde schon seit Jahren den Kopf, der Unterschied zwischen weiß und weiss.

Ich habe die Farbe immer weiss geschrieben und mein Wissen mit ich weiß kundgetan. Ist das denn auch richtig so?

Es kam mir grade so in den Sinn und ich dachte, ich frag hier einfach mal nach, vllt hat ja jemand von euch die Antwort :).

14.10.2010 um 21:27 Uhr

Von rosa Elefanten

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

Nein, eigentlich geht es hier nicht um rosa Elefanten, weder einen, noch mehrere, aber es war ein Titel, der mir grade in den Sinn kam. Ein Bericht über die ersten Unitage wird längst Zeit und die nehm ich mir jetzt.

Am Dienstag sind wir hier runter nach Bayern gefahren und haben mein neues Zimmer bezogen. Papa hat auch eine Nacht mit hier geschlafen, weil die Fahrstrecke sonst einfach zu viel geworden wäre. Mein Zimmer ist jetzt schon fein eingerichtet und Internet, was einigermaßen funktionabel ist, habe ich auch. Frau M. hat mir noch zwei Kochfeldplatten für die Steckdose zur Verfügung gestellt und morgen oder so werd ich sie auch sicher mal ausprobieren. Alles, was nun noch fehlt ist ein Kühlschrank. Bis jetzt darf ich ein kleines Gemüsefach in Frau M.'s Küche mitbenutzen, aber wie gesagt...das ist klein und ich würd mir hier und da gerne auch mal was für die Tiefkühltruhe kaufen. Aber sie hat anscheinend schon einen bestellt, der dann im Flur unter die Treppe kommen soll. Mal abwarten ob und wenn ja, wann er denn kommt.

Mein erster Unitag war sehr emotional. Morgens hat mich mein Paps noch an die Bushaltestelle gefahren und da musste ich ihm dann Aufwiedersehen bis Weihnachten sagen. Schon klar, dass einem dann ein wenig weinerlich zumute ist. Am Tag zuvor sind wir die Strecke bis zur Uni auch mal gemeinsam abgefahren und so wusste ich zum Glück auch Bescheid, wie es geht. Drei Kreuze hab ich trotzdem gemacht, als ich bei der UBahnstation Uni rauskam. Obwohl ich ca. eine Stunde vor der eigentlichen Zeit da war, war ich nicht die erste. Eine kleine Runde hatte sich vor dem Hörsaal der Anatomie schon gebildet. Dumm ist es dann, wenn du grade so dazu kommst und keiner mit dir redet, du aber selber zu schüchtern bist, um jemanden angesprochen zu werden. Denn es ist ja Fakt, dass es an solchen Tagen immer zwei Kategorien an Menschen gibt: Die, die angesprochen werden und die, die ansprechen. Ich gehöre eigentlich zur 1. Kategorie. Als dann noch ein paar mehr Leute kamen bin ich auch in eine Gruppe geraten... in die definitiv falsche Gruppe! Die ersten Fragen bei den Studenten hier ist immer: Wo kommst du her? Und war München deine erste Wahl? 

Ich stand inmitten einer Runde von Münchnerinnen, deren erste Wahl auch aus voller Überzeugung München war. Als ich gefragt wurde, woher ich denn komme und ich 'Thüringen' antwortete, straften mich schon die ersten abwertenden Blicke. Auch die Frage danach, ob man sich mit mir denn nun auf Hochdeutsch unterhalten müsse, war eher abwertend gemeint, als gut. Als ich dann aber auch noch mit tief empfunder Abneigung anmerkte, dass München zu 100% NICHT meine 1. Wahl gewesen sei, hatte ich das Gefühl, bei einigen gleich ganz durchgefallen zu sein. Wie kann ich kleiner Wicht es mir nur erdreißten München nicht zu mögen? Diese Abneigung bekam ich ebenfalls zu spüren, als wir dann endlich IN den Anatomiehörsaal durften. Ich lief nach oben und die Münchner blieben gesammelt unten. Hab ich aber erst gesehen, als ich schon oben war, denn ich lief bei der Gruppe voran. In meiner Wunschsitzreihe angekommen, die noch vollkommen leer war, setzte ich mich in die Mitte, in der Hoffnung rechts und links geeignete Sitzpartner zu finden. Rechts von mir kam dann eine, die hat erst einmal einen Sitzplatz zwischen uns freigelassen. Da fragte ich mich ernsthaft, ob ich vllt stinke oder sowas. Ich habs überprüft, dem war aber nicht so^^. Auf der anderen Seite kam dann eine ganz liebe und freundliche, die sich auch mit mir unterhielt, aber sie hatte anscheinend schon jemanden anderen vor mir gefunden, mit dem sie sich mehr befasste, als mit mir und so blieb ich für mich allein. 

Es folgten eine Menge von Vorträgen, von denen nicht mal die Hälfte hängen blieb. Die Fachschaft stellte sich vor und mit ihnen ein paar Leute aus den höheren Semestern, von denen wir anschließend eine Gruppe wählen mussten, mit denen wir rumlaufen wollen. Die Entscheidung hierbei erfolgte eigentlich einzig und allein nach Gesicht. Nach diesem Vorstellen gingen wir in den KaBu. KaBu ist der Kakaobunker, der so heißt, weil in dem Haus früher ein Kaffeeautomat stand, bei dem nur die Kakaotaste funktonierte. Heute fungiert der Raum eher als Partyraum der Tiermediziner. In dem KaBu stand ein Tisch und darauf mit Saft gefüllte Becher auf denen die Nummern der jeweiligen Gruppen standen. Ich entschied mich für Gruppe eins, mit F. und T. Aber auch in der Gruppe eins kam ich mit niemanden ins Gespräch. Wie sausten dann von einem Standpunkt zum nächsten, haben uns dieses und jenes Gebäude mal angesehen, haben von der Fachbuchhandlung Lehmann tolle "Geschenke" bekommen und hier und da auch wichtige Infos von F. und T.

Wichtig dabei war, dass es wohl 2 Professoren geben muss, die wirklich schlimm sind und auch mal unter der Gürtellinie argumentieren. Namen wurden uns nicht genannt, das sollen wir in den nächsten Wochen selber rausfinden. Semesterferien werden wir zum Erholen nur ca. 2x haben, danach sind immer in den Ferien Prüfungen. Auch an Feiertagen. Wir sollten uns ebenfalls daran gewöhnen, dass wir nun alle guten 3 Wochen Abi schreiben werden, in Form eines Anatomietestats und so weiter und so weiter.

Als ich vom 1. Tag nach Hause kam, war ich sehr traurig, weil ich noch keinen Anschluss gefunden hatte und ich meine Familie viel zu sehr vermisse, sodass ich abends weinend eingeschlafen bin. 

Heute morgen war ich 2 Stunden früher da, als verabredet, weil ich keine spätere Busanbindung gehabt hätte. Ich dachte, dass ich in der Zeit in die Bibliothek gehen werde und mir dort einen Ausweis erstellen lasse, denn gestern war es dort einfach zu voll gewesen. Aber Pustekuchen -.- An den Schaltern war heute vor 13 Uhr niemand. Also musste ich so zwei Stunden in der Gegend rumgammeln und habe dabei aber das schönste entdeckt, was es an München zu entdecken gibt (mal abgesehen von Mäcces^^) - den englischen Garten. Grünflächen, Kinder, die spielen, jede Menge Tiere, Bänke, ein kleiner Fluss der durchfloss...einfach wunderschön und gleich hinter der tiermedizinischen Fakultät.

Als ich dann zur Uni gelaufen bin, war es immer noch viel zu früh, also bin ich nochmal ins Anatomiegebäude und hab mir schon mal die Testattermine angesehen, aber noch nichts aufgeschrieben, denn das wird noch in Gruppe A und B unterteilt und wie, wissen wir ja noch nicht. Irgendwann ging es dann endlich los. Heute stand eine Ralley an. Die Gruppen von gestern wurden dazu noch mal extra unterteilt. Ein paar mussten eine Ode an unsere Betreuer schreiben, andere Gegenstände tauschen, wieder andere lustige Fotos mit Passanten machen, dann gabs noch nen Fragenkatalog und ich war in der Gruppe der Bildersucher. Wir haben auch gewonnen von den insgesamt 7 Gruppen. Die Unterteilung an sich fand ich ganz gut, denn heute habe ich endlich mal mehr mit einer quatschen können, die kommt aus Hamburg und hatte München auch als letzten Wunsch. Also war ganz praktisch und auch alle anderen aus meiner Gruppen waren voll lieb und man kam hier und da mal ins Gespräch. Aber mit V. aus Hamburg hab ich dann noch die ganze Zeit rumgehangen. 

Nach der Ralley durften die Gruppen 1-3 ihre Erstsemesterpakete abholen. Das bedeutete stundenlanges Anstehen für einen Collegblock, eine Packung teurer Buntstifte, Skalpelle, eine Packung mit 100 Gummihandschuhen und zwei Kittel. Kittel und Handschuhe mussten erst anprobiert werden und Kittel in der Größe 38, wie sie viele Frauen haben, waren vergriffen. Ich bin fett, ich hatte Glück . Ja, aber Handschuhe hab ich in XS gebraucht, weil selbst S noch zu groß war

 

Als wir auch unser Paket endlich hatten ging ich mit V. noch mal in die Biblio und die war zum Glück nicht so voll, wie gestern, sodass wir uns unseren Ausweis ohne Probleme holen konnten und danach gings nach Hause. 

Morgen hab ich dann frei und dann geht es erst am Montag wieder richtig los, erst eine kleine Einführung für alle, die sie die letzten Tage verpasst haben und ab 14Uhr dann Unterricht. 

Jedenfalls war der Tag heute um einiges besser, als der von gestern.

Sehr 'kulant' war gestern auch die BaföG-Tante. Ich hatte alle Unterlagen total vollständig dabei und dann sagt die zu mir, dass meine Kontoauszüge vom Tag des Antragstellens sein muss. Die Kopie war von ca. 2 Wochen davor. Also musste ein neuer Auszug her. Nur kenn ich mich in München nicht aus und habe also auch keine Ahnung, wo meine Bank da ist. Die NETTE Frau konnte mir aber zum Glück ungefähr die Richtung sagen und mit Ach und Krach hab ich dann auch eine gefunden und das eine neue Kontoauszugsblatt geholt. Zurück zur Frau geeilt und gesagt, dass ichs aber nicht kopieren lassen hab (wo denn auch?) und diese blöde Kuh sagte zu mir, dass sie das dort auch nicht machen und ich bin mir ganz sicher, dass sie auf ihrem Fensterbrett einen Kopierer stehen hatte *grrr*. Ich hab ihr dann also das Original da gelassen und auch gleich mal gefragt, wie lange es ungefähr dauern wird. Da kam dann die Wucht in Tüten. Erstantragssteller haben ja Vorrang, aber sie würde ihren Studenten immer sagen, dass sie nicht vor Januar nach dem Bearbeitungsstand fragen sollen und nur, damit ichs sehe, hat sie mich gaaaanz unten drunter unter den Stapel gelegt, diese blöde Kuh. Soll ich mir mein Geld bis Januar und später aus den Rippen schneiden oder was? Aber naja, was solls, kann man nix machen....

Mal sehen, was ich so am Wochenende machen werde. Heute wäre eigentlich KaBu-Party für die Erstsemester gewesen, also ist es auch, aber ich kann nicht mit dabei sein, weil ich keine Busanbindung mehr haben würde. Ich wohne hier echt am Arsch der Welt... aber was solls, so kann mir wenigstens niemand was ins Trinken mixen.

Also das war nun erst mal der 1. Bericht und viele weitere werden sicher folgen.

 

07.10.2010 um 23:49 Uhr

Melancholie liegt in der Luft.

 

Morgen ist schon wieder Freitag. Es ist Wahnsinn, wie schnell die Woche vorüber ging. Ein hoffentlich tolles Wochenende mit einem noch tollerem Menschen steht mir bevor. Aber es wird auch von Traurigkeit gekennzeichnet sein. Das vorerst letzte Wochenende vor München. Heute habe ich auch erfahren, dass sie mir einen Tag nehmen. Papa sagte, dass es besser wäre, wenn wir schon am Montag fahren würden und wieder die Nacht über bei meiner Oma bleiben, weil so der Fahrweg kürzer ist. Also fahren wir anstatt des geplanten Dienstages schon am Montag los. Das ist vielleicht besser so, aber sehr traurig. Im StudiVZ gibt es eine Gruppe der Erstsemester in Tiermedizin, allesamt sehr freundliche Leute. Die meisten kommen auch von weiter weg. Manche haben erst heute ihre Zusage bekommen, denen fällt es noch schwerer, als mir mit der Wohnungssuche. Meine Bestellungen sind mittlerweile auch alle da. Der Minibackofen, der wirklich sehr mini ist, das Pfefferspray, ohne das Mama mich nicht nach München lassen würde und meine neuen Hosen+Winterstiefel, weil meine alte Hose kaputt ist und man ja was für den Winter braucht. Also habe ich heute die letzte Fuhre Wäsche gewaschen und schon mal weiter gepackt. Haare färben muss ich noch, geschnitten sind sie ja jetzt. Am Samstag gehts dann noch einkaufen und dann müsste es eigentlich soweit fast fertig sein. Noch ein paar Klamotten zusammenpacken, die ja jetzt grade auf dem Dachboden trocknen, hier und da noch Sachen zusammenpacken und dann wär ich eigentlich bereit. Aber von Wollen kann eigentlich nicht groß die Rede sein. Ein bisschen freue ich mich zwar auch, endlich das studieren zu dürfen, wovon ich immer träumte, aber der Abschied fällt mir eben sehr schwer. 

Meine Kleine hat heute bemerkt, dass ich ja dann Halloween dieses Jahres gar nicht da bin. Vor ein paar Jahren sind wir zum ersten Mal am 31.10. durch unser Dorf gezogen und seitdem hat es eigentlich schon Tradition, dass sie und ein paar Freunde von ihr gemeinsam umherziehen. Dieses Jahr leider ohne mich. Ich glaube aber, dass ich sowieso nicht so ganz in Stimmung gewesen wäre, wegen der Ereignisse vom letzten Jahr.  Deswegen wird der 31. gleich doppelt schwer dieses Jahr. 

Frau M. lässt sich auch ganz schön Zeit. Wir haben ihr ja den Teil des BAföG zugeschickt, den sie ausfüllen muss, sogar mit frankiertem Rückumschlag und bis heute kam nichts zurück. Da hätten wirs auch lassen können, dachte ich mir so, denn am Dienstag hätte sie es ja dann auch ausfüllen können, da wärs schneller gegangen. Aber woher soll man das auch vorher wissen? Vielleicht kommts ja morgen. Ich freue mich jetzt erst mal auf ein hoffentlich genau so goldenes Oktoberwochenende, wie es schon die ganze Woche war und blicke dem Ganzen aber auch mit einem lachenden und einem weinendem Auge entgegen. 

Euch allen wünsch ich natürlich auch ein erholsames und goldenes Oktoberwochenende.

07.10.2010 um 00:00 Uhr

Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich... *Friedrich Nietzsche*

Was machst du nur, mein R.?

Zuerst erfahre ich von dir selber, dass du aus dem Wohnheim geflogen bist.

Danach sehe ich dich auf Bildern mit der Bierflasche und einer Zigarette. Halb so wild, hättest du nicht erst vor zwei Jahren so massive Dummheiten wegen des Alkohols gemacht und auch schon mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus gelegen.Eigentlich hast du dem Alkohol abgeschworen und dann die Bilder...

Heute erfahre ich von M., dass du sogar von der Schule geflogen bist. M. sagte zwar, dass es wegen einem unentschuldigten Praktikum gewesen sein, aber so schnell fliegt man deswegen nicht.

Was machst du nur? Was machst du nur? Was machst du nur?

Ich würde so gern auf dich aufpassen, aber das geht nicht. Kommenden Dienstag ziehe ich nach München. Ich bin dann nicht mehr in Mühlhausen. Es geht einfach nicht. Circa zwei Jahre lang war ich die Frau im Hintergrund, die immer irgendwie versucht hat, auf dich aufzupassen. Das geht jetzt aber nicht mehr. Ich mache mir große Sorgen, vllt übertreib ich auch. Aber der 19.8. vor 2 Jahren - wenn ich daran denke, bekomme noch immer eine Gänsehaut. Ich will das nicht noch mal erleben. Ich will nicht, dass mir iwann mal M. oder C. schreiben, dass es dich nicht mehr gibt. Ich habe Angst, ganz große schreckliche Angst um dich.

M. meinte zwar, dass du alt genug seist, um zu wissen, was du machst, aber ich glaube, dass du das manchmal nicht weißt. 

Bitte pass auf dich auf und mache keine Dummheiten. Bitte sei alt genug und vernünftig genug. 

Ich hab dich sehr lieb ♥.

04.10.2010 um 21:50 Uhr

Yummy Yummy Yummy, I got love in my tummy :)

von: Muffin   Kategorie: Sonstiges&Anderes

*Hach* Ich freu mich grade sehr für einen meinen Lieblingstechniker. Er hat jetzt eine Freundin und das ist wirklich primafein, weil er ja ein Techniker ist und das Klischee über Techniker ist ja bekanntlich, dass sie dumm sind, Freaks und stinken. F. ist aber nicht so. Ich mag F. - wie gesagt, einer meiner Lieblingstechniker und dass er jetzt eine Freundin hat, freut mich noch viel mehr, weil er das Technikerklischee sehr hasst und nun dagegen ankämpft, sozusagen. Und das gleich in doppelter Ausführung, weil seine Freundin auch noch eine Wirtschaftlerin ist und es ist ja auch bekannt, dass Techniker und Wirtschaftler sich nicht ausstehen können.

Ach, ich freu mich so sehr :). Love is in the air ♥ ... Ich hoffe und wünsche den beiden, dass sie lange zusammen bleiben und glücklich werden :). Wenn Freunde von mir glücklich sind, dann macht mich das auch glücklich. Da bin ich ein richtiger Mitfühlmensch :).

 

Und morgen gehts zum Frisör, weil das in München ja bestimmt auch teurer sein wird und ich so schnell dann nicht mehr hier her zum Frisör komme. 

Das Wochenende bei meinem Baby war auch klasse ♥.

Meine Einkaufsliste für Samstag ist auch soweit fertig. Heute wurde noch ein Minibackofen bestellt und in eine Flasche Pfefferspray investiert, weil Mama es so wollte. 

Angefangen zu packen hab ich heute auch schon, aber als ich grade mit F. schrieb, ist die Melancholie erstmal verschwunden... Sie wird schon rechtzeitig wieder kommen, aber für den Moment bleibt sie draußen ;).

 


 

Yummy, Yummy, Yummy.
I got love in my tummy,
And I feel like a-lovin you:
Love, you're such a sweet thing,
Good enough to eat thing
And that's just a-what I'm gonna do.
Ooh love, to hold ya,
Ooh love, to kiss ya,
Ooh love, I love it so.
Ooh love, you're sweeter,
Sweeter than sugar.
Ooh love, I wont let you go.

Yummy, Yummy, Yummy,
I got love in my tummy,
And as silly as it may seem;
The lovin' that you re giving,
is what keeps me livin'
And your love is like
Peaches and cream.
Kind-a like sugar,
Kind-a like spices,
Kind-a like, like what you do.
Kind-a sounds funny.
But love,honey
Honey. I love you.

Yummy, Yummy, Yummy,
I. got love in my tummy,
That your love can satisfy;
Love, you're such a sweet thing,
Good enough to eat thing
And sweet thing, that ain't no lie.
I love to hold ya,
Oh love, to kiss ya,
Ooh love, I love it so.
Ooh love, you're sweeter,
Sweeter than sugar.
Ooh love, I wont let you go

*Ohio Express - Yummy Yummy Yummy*

 

03.10.2010 um 14:11 Uhr

Nach mehreren Textproben ergab sich: Ich schreibe wie...

von: Muffin   Kategorie: Stöckchen&Tests

 Ingo Schulze

 

und manchmal auch wie

 

Bei dem ein oder anderen Text kam auch mal Theodor Fontane raus und einmal auch Rilke (die beiden kenn ich wenigstens). Überwiegend kamen doch aber Schulze und Goetz raus, von denen ich noch nie was gehört habe. Musste ich gleich mal Wikipedianen^^ und sah, dass der Herr Schulz nur einen Tag vor mir Geburtstag feiert, na dann^^...

 

01.10.2010 um 11:41 Uhr

auf Vorrat

So langsam geht es auch an die Überlegungen, was ich alles fürs Studium brauchen werde und generell für das Leben in München. Ich werd nächstes Wochenende mit meinem Paps einkaufen gehen, um mir einiges vorrätig zu kaufen, was entweder lange haltbar ist (dabei denke ich an Limonade und Milch) oder ganz einfach im Osten günstiger, als im Westen.

Ich frage mich, ob auch Deo und Haarshampoo günstiger hier im Osten sind . Ich meine, ich kauf immer Head&Shoulders, was auch hier relativ teuer ist, aber wenns hier noch günstiger ist, als im Westen, dann lieber schon mal vorrätig damit eindecken, auch wenn meine Mitbewohner dann denken werden, dass ich ein verdammt großes Schuppenproblem habe

Kennt sich da jemand von euch aus mit den Preisunterschieden zwischen Ost und West? Und was außer Trinken, Milch, Cornflakes, Konserven, Tütensuppen und evtl Lätta wäre evtl empfehlenswert auf Vorrat zu kaufen?