*Phantasie ist wichtiger als Wissen....*

31.01.2011 um 20:54 Uhr

Kapitulation

Als einst eine der größten Facebookgegner, hab ich nun kapituliert und mich gestern Abend da angemeldet, da MySpace mittlerweile ja meinen PC zum Absturz bringt... und sogar M. ist da, ja, der, der genauso ein FB-Gegener war, wie ich...

Also es macht anscheinend keinen Halt, denn alle sind dort und was will man denn auch tun, wenn MS immer blöder wird? 

 

 

 

28.01.2011 um 21:35 Uhr

Futter für die Seele

Heute kam endlich mein Bafög mit Nachzahlung :). Daraufhin überwies ich die Studiengebühren für das SoSe und meine Miete für den Februar gleich und danach ging ich bei Amazon einkaufen und kaufte folgende Bücher:

1. Ich hab die Unschuld kotzen sehen 1+2

 

 

2. Glück gehabt - Das ist von der selben Autorin, wie das Buch In meinem Himmel, welches ich vorher las

 

 

und 3. Ich bin hier bloß die Katze

 

 

 

 

und dann hab ich mir noch die DVD von Bridget Jones bestellt, in der sind gleich beide Filme enthalten.

 

Jetzt sitz ich hier und freue mich auf meine Bücher und bin dabei ganz erstaunt von mir selbst, weil ich doch eigentlich keine Leseratte bin und es auch nie sein werde. Doch trotzdem habe ich grade riesige Lust zu lesen und dabei denke ich nicht nur an das Anatomie- oder Physikbuch. Trotzdem werd ich wohl bis nach den Prüfungen warten müssen mit lesen... och manno :D

27.01.2011 um 22:19 Uhr

'dunkelschwarz' oder 'Ich bin ein Physik-Spasti'

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

Denke ich an die bevorstehenden Klausuren, so denke ich an Stress pur. Da wären zum einem das letzte Anatomietestat am 7.2., am Mittwoch, dem 9.2. dann Physik-Klausur - für die ich übrigens dunkelschwarz sehe, am 11.2. Chemieklausur, am 15.2. Terminologie Teil II und letzendlich am 4.3. Botanik mündlich.

Der Stand der Dinge ist, dass ich Terminologie bei der ersten Klausur grade so gepackt habe, aber das war Faulheit. Ich wollte die Vokabeln von Latein einfach nicht lernen, trotzdem bekam ich mehr als 7 Punkte und bin somit noch nicht aus dem Rennen. Für Griechisch muss ich mich jetzt anstrengen. Doch ich habe Angst, dass mir die Wortbildungslehre einen Strich durch die Rechnung machen könnte, denn dafür kann ich noch so viel gelernt haben, wenn ich die Wörter einfach nicht erkenne. Aber das übe ich vorher noch mal fleißig. Ansonsten sind die ganzen Griechisch-Vokabeln schon so ziemlich auf Karteikarten und werden morgens in der S-Bahn immer fleißig gelernt. Griechisch läuft also so nebenbei.

An Chemie hänge ich schon seit guten 2 Wochen. Ich hab mir schon zu Beginn des Semesters die Altklausur mit Lösungen geholt und rechne nun die ganze Zeit und versuche zu verstehen, wie ich auf was komme. Chemie war schon auf dem Gym immer mein großes Problemkind. Aber heute und die letzten Stunden besprachen wir Redoxreaktionen und ich denke, dass ich das eigentlich hinbekommen müsste. Für so eine Aufgabe wird es wohl 10Punkte geben und insgesamt braucht man wohl 25 oder so, um zu bestehen. Ich hoffe, dass das schaffbar ist. Theoretische Fragen allerdings mag ich weniger, deswegen weiß ich nicht so Recht, ob ich mich darauf vorbereiten werde. Außerdem fehlt mir immer Mittwochabend die Übungsstunde, denn würde ich die mitmachen, bekäme ich meinen letzten Bus nicht mehr und dann wüsste ich nicht so Recht, wie ich noch nach Hause kommen sollte. Naja, aber L. und V. gehen beide dahin und dann können sie mir immer sagen, was wir gemacht haben. 

Was Physik angeht - da seh ich dunkelschwarz bis jetzt. Wir haben uns heute an die Probeklausur gesetzt und da ich seit der 10. Klasse kein Physik mehr hatte und davor kein richtiges mehr, der Vorlesung stets fern blieb, weil ich eh nichts verstand und dazu noch nichts für Physik getan habe, in dem Glauben mein Tafelwerk und ich - wir würden das schon machen, lief das heute komplett daneben. Ich saß vor der Aufgabe und wusste nicht einmal worum es denn genau ging. Wenn man weiß, welche Formeln man braucht und wie man was umrechnen muss, ist es gar nicht mehr soooo schwer, aber immer noch schwer genug für mich. Ich bin ein Physik-Spasti. Da mag ich Chemie dann doch mehr. Nun nach der 2. Aufgabe haben L., V. und ich festgestellt, dass es uns nichts bringt uns hinzusetzen und stapide nach den Formeln im Tafelwerk zu blättern. Nun werden wir bis nächsten Donnerstag das Buch 'Physik für Mediziner' lesen, indem es wohl ganz gut erklärt sein muss, wenn man keinerlei Grundlagen besitzt. Ich werde sehen. Lust dazu hab ich keine, aber die Klausur würde ich schon gerne bestehen. Immerhin gehört sie zum Vorphysikum und danach heißt es: auf nimmer Wiedersehen, Physik!

Leider ist Anatomie in all dem Stress um Chemie und Physik in der letzten Zeit zu kurz gekommen. Alles, was ich bis jetzt weiß, ist, was die Windkesselfunktion ist (obwohl ich das schon durch mein Gesundheitsabi hätte wissen sollen!) und wie der Blutfluss in den Venen begünstigt wird. Also muss ich dieses Wochenende mehr für Anatomie machen, denn Herz ist doch eigentlich mein Lieblingsthema.

Ja und Botanik fang ich dann erst am 15.2. an, wenn Terminologie vorbei ist. Alle sagen immer, dass Botanik nicht so schwer ist und für alle immer n Klacks war bisher, aber ich weiß nicht - es ist trotzdem so sauviel zum Lernen und auch der Botanikvorlesung blieb ich oftmals fern. Diese Woche wars allerdings wahnsinnig interessant, als es um Drogen ging und was für Tiere giftig ist und für den Menschen aber unbedenklich. Warum kann Botanik nicht immer so sein? - Dann würde ich auf öfter aufpassen.

Naja man sieht also, es ist jede Menge Zeug zum Lernen und man weiß eigentlich gar nicht, wo man anfangen und aufhören soll.

Ich denke aber mein Bafög wird in den nächsten Tagen überwiesen und dann bestelle ich mir ein Buch, das ich dann hier und da (wenn es die Zeit erlaubt) zum Entspannen lesen werde. Naja, eigentlich werden es wohl zwei Bücher, denke ich. Auf  jeden Fall bestelle ich mir 'Ich hab die Unschuld kotzen sehen' und dann bin ich noch unentschlossen, ob das 2. Buch 'Ich bin hier bloß die Katze' oder 'Superhero' werden wird. Das letztere Buch hat man uns damals in Hinsicht auf unser Rahmenthema im Abitur empfohlen (Zur Erinnerung: "Wer keine Kraft zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Handeln."). Da kam damals extra so ein Mann, keine Ahnung mehr, wer es war, der stellte uns verschiedene Bücher zum Thema vor und 'Superhero' faszinierte mich. Aus der Sicht eines Krebskranken Jungen, der die Welt nun mal aus der Sicht eines Teenagers beschreibt und doch nur einen Traum/Wunsch hat: Einmal im Leben mit einer Frau zu schlafen. Mehr verrat ich dazu aber nicht. Ich denke nur, es ist wirklich ein gutes Buch und wenn ich mich für das Katzenbuch entscheide, werde ich mir 'Superhero' trotzdem irgendwann noch mal bestellen.

Heute mach ich jedenfalls nichts mehr und freitags hab ich nun immer frei, weil wir ja keine chemischen Übungen mehr haben und die eine Chemiestundenvorlesung von Freitag mit auf Donnerstag verlegt wurde. Somit hab ich drei Tage Wochenende...ich glückliche, könnte man meinen, doch ich weiß es besser.

 

 

 

23.01.2011 um 23:23 Uhr

ohne Internet

Seit Freitagnachmittag bis vor gut einer Stunde war ich ohne Internet und das in einem Ort, an dem ich am Wochenende nicht mal Party machen konnte, weil kein Bus fährt. Es war ja soooo langweilig die letzten beiden Tage. Es ist doch erstaunlich, wie sehr abhängig man von etwas sein kann, wenn einem langweilig ist. Es geht mir nicht so, wenn mein Freund in meiner Nähe ist - da brauch ich das Internet nicht unbedingt. Aber an einem Wochenende, an dem ich außer lernen und vor dem PC abhängen eh nichts großartiges tun kann, fehlt das Internet schon sehr, wenn es weg ist. Was bin ich froh, dass es nun wieder hier ist :).

Natürlich hab ich über das Wochenende auch einen ganzen Arsch voll Emails bekommen, von Leuten, die mir sonst eher selten schreiben. War ja wieder klar :D

 

Aber hey, ich hatte ja meine Komplettstaffeln von Boston Legal - das war immerhin Futter für die Seele ♥

 

 

 

17.01.2011 um 18:51 Uhr

Kühlschrank

Yeah, seit gestern Abend steht ein Kühlschrank in meinem Zimmer - ganz hinten, in der dunkelsten Ecke. Er fällt gar nicht auf, macht nicht einmal Krach. Da er erst 12 Stunden stehen muss, hab ich ihn auch erst heute nach der Uni angemacht und befüllt. Ist eigentlich was ganz Banales, so ein Kühlschrank. Aber wenn man sich seit Oktober mit einem Gemüsefach im Kühlschrank der Vermieterin begnügen muss, ist das schon was ziemlich toll besonderes :).

Und jetzt habe ich die Hälfte meiner Kartoffel-Rösties gemacht, dabei wegen des Namens 'Rösti' an Poisonist gedacht :D, und die andere Hälfte in meinen Kühlschrank gelegt. 

Herrlich, ein Gefühl der Unabhängigkeit macht sich breit :).

 

 

16.01.2011 um 13:36 Uhr

Nichimgriff


 

 

Also, ich weiß echt nicht, warum du sowas machst. Ich kann mir nur vorstellen, dass du entweder schon wieder zu besoffen warst oder du ein Problem damit hast, dass ich hier schon lange nichts mehr über dich schrieb. Bitte, das kannste jetzt haben. Ich mein, du liest mein Tagebuch ja eh, warum sollt ich dir dann im ICQ antworten? Ums mal kurz der Welt zu schildern, was du heute Nacht wieder so vom Stapel gelassen hast, poste ich doch mal eben deine wenigen Sätzen:

 

Der, dessen Name hier nicht genannt werden darf, weil er sonst die absolute Krise bekommt (02:57):
weißt du was? du bist die verlogenste schlampe, die ich je kennengelernt habe! soll dich der teufel holen! ich hasse dich bis auf das letzte!!! bis auf das allerletzte!!!
Der, dessen Name hier nicht genannt werden darf, weil er sonst die absolute Krise bekommt  ‎(02:59):
geh sterben!
Der, dessen Name hier nicht genannt werden darf, weil er sonst die absolute Krise bekommt (03:07):
du bist ehct das allerletzte!
 
Okay. Also, als ich das heut morgen zum Aufstehen gelesen habe, musste ich lachen.
Gut, ich bin also die verlogenste Schlampe, die du je kennengelernt hast? Hm, ich bums ja auch mit jedem.
Verlogen bin ich? Hm, ich mein, ich lüg ja auch ganz sicher mehr als du.
Der Teufel soll mich holen? Och sei dir sicher, Honey, der holt mich schon noch früh genug und dann sehen wir uns in der Hölle wieder.
Du hasst mich? Schön. Das interessiert mich ungefähr genauso wie Paris Hilton.
Ich soll sterben gehen? Und dann? Dann haste ja keinen Sündenbock mehr für dein verkapptes (Liebes)leben.
Ich bin ECHT das allerletzte? Naja... guck dich an. Ich habs immerhin nicht nötig, dich ständig zu beleidigen. Ich will ja auch nichts mehr von dir. 
 
Du bist miiiiiir egaaaaaal - geht das eigentlich endlich mal in dein verkapptes Hirn rein? Halt... halt mich doch einfach aus deinem Leben raus. Ich mein, du wirst mit keiner Beleidigung interessanter für mich. Was kam da denn nicht schon alles?
 
Ich hab Aufmerksamkeitsprobleme, ich hab n Emofreund, ich bin selbst ein Emokind, ich bin verlogen und ne Schlampe? Haste noch was? Immer her damit, lass es raus, aber dann lass mich in Frieden. 
 
Alles, was ich will, ist meine Ruhe vor dir, weil du mich ganz einfach nicht mal mehr ein bisschen interessierst.
 

Die Welt macht dich rasend-
Du hast keine Geduld.
An deinen Fehlern 
sind anderen Schuld.

Du weißt nicht, was du willst.
Du hebst die Faust und brüllst, 
denn duuu
Du hast dein Leben nicht im Griff.
Ja du, du hast dein Leben nicht im Griff!

Duuu bist der Beste,
du bist einfach perfekt.
Niiiemand versteht dich,
keiner zollt dir Respekt.

Tu dir mal selber Leid -
ich hab grad keine Zeit,
denn duuuu, du hast dein Leben nicht im Griff.
Frauen verlassen dich, wie Ratten das sinkende Schiff.
Duuu, du hast dein Leben nicht im Griff.

Hey du, du hast dein Leben nicht im Griff.
Frauen verlassen dich, wie Ratten das sinkende Schiff.
Duuu, du hast dein Leben nicht im Griff, nicht im Griff, nicht im Griff!!!

*Farin Urlaub Racing Team - Nichimgriff*

 

15.01.2011 um 21:45 Uhr

Love and other drugs

Ein unglaublicher Film, von dem ich nie gedacht hätte, dass er mich so berühren würde. Das denke ich anscheinend von den meisten Filmen, die Lieblingsfilmcharakter haben. Er hat mich zum Lachen gebracht und mich auch zu Tränen gerührt. Vielleicht nur ein gewöhnlicher Liebesfilm, wie es in der Realität möglicherweise nie vorkommt, aber trotzdem so tief. Ich mag diesen Film sehr und ich halte ihn für unbedingt sehenswert.

 

Filmbeschreibung: Maggie (Anne Hathaway), eine selbstbewusste Künstlerin, lässt sich von nichts und niemandem einengen. Doch hinter dem taffen, verführerischen Freigeist verbirgt sich eine sensible Seele, die sich bloß einen Schutzpanzer zugelegt hat. Dann trifft sie Jamie (Jake Gyllenhaal), einen Seelenverwandten, dem es mit seinem beharrlichen und unnachahmlichen Charme gelingt, sich zum einen bei den Frauen und zum anderen in der skrupellosen Pharmaindustrie zu behaupten. Die Beziehung, die sich zwischen ihnen entwickelt, trifft beide vollkommen unerwartet und sie kommen zu der Erkenntnis, dass es im Leben nur eine ultimative Droge gibt - die Liebe.

 

 

 

 


,,Ähm, ach ich bin nur glücklich in diesem Augenblick - mit dem Licht, das dir grad aufs Gesicht fällt und der leichten Briese, die durchs Fenster weht. Es ist völlig egal, ob es noch zehntausend Momente, wie diesen oder...oder nur diesen einen, weil das ist Glück. Ja, so ist das. Jetzt - dieser Moment gehört mir.´´

 

,,Ich bin ein Arschloch, okay? Nein, ich bin... ich weiß, dass ich ein Arschloch bin, weil äh, weil ich... Ich habe... Ich hab mich nie für irgendjemand oder irgendetwas interessiert - mein ganzes Leben lang nicht und irgendwie haben das alle akzeptiert. Es hieß immer: "So ist Jamie halt.", und dann kamst du. Oh Gott, du. Du. Du hast viel mehr in mir gesehen. Ich kannte noch nie jemanden, der tatsächlich davon überzeugt war, dass ich gut genug bin... Bis ich dir begegnet bin. Und du hast es geschafft, dass ich es auch glaube. Das heißt, leider muss ich dir sagen, dass ich dich brauche und du brauchst mich.´´

13.01.2011 um 21:36 Uhr

doofig.

Doofig sind die ganzen schlechten Nachrichten, die mir - seit 2011 angefangen hat - förmlich um die Ohren fliegen.

Doofig ist, dass ich meinen Traummann wenns nun schlecht kommen sollte erst Anfang März wieder sehe.

Das ist richtig doofig. Denn es ist erst Mitte Januar...

 

12.01.2011 um 20:49 Uhr

Geklärt

Heute war ich aufm Bafög-Amt und hab das mit meiner Bearbeiterin geklärt. Es war ein Fehler von ihr. Sie hatte meinen Antrag falsch datiert, hat sich bei mir entschuldigt und wollte es heute noch gleich bearbeiten, sodass am Freitag der Bescheid raus geht, wenn ich Glück habe. Dann durfte das Geld auch nicht mehr lange auf sich warten lassen, juhu :)

 


 

That's M-O-N-E-Y, so sexy, ay

Damn, I love the Jag, the jet and the mansion
Oh, yeah
And I enjoy the gifts and trips to the islands
Oh, yeah

It's good to live expensive, you know it
But my knees get weak, intensive

When you give me k-kisses
(That's money, honey)
When I'm your lover and your mistress
(That's money, honey)
When you touch me it's so delicious
(That's money, honey)
Baby, when you tear me to pieces
(That's money, honey)

That's M-O-N-E-Y, so sexy, I (that's money, honey)

Damn, I'd love a boat by the
Beach on the west coast, oh, yeah
And I'd enjoy some fine
Champagne while my girls toast, oh, yeah

It's good to live
Expensive you know it but
My knees get weak, intensive

When you give me k-kisses
(That's money, honey)
When I'm your lover and your mistress
(That's money, honey)
When you touch me it's so delicious
(That's money, honey)
Baby, when you tear me to pieces
(That's money, honey)

You know I appreciate the finer things
But it's not what makes me happiest, baby (I can do without it, babe)
Your tender loving's more than I can handle
Never burn out this candle, baby, baby

When you give me k-kisses
(That's money, honey)
When I'm your lover and your mistress
(That's money, honey)
When you touch me it's so delicious
(That's money, honey)
Baby, when you tear me to pieces
(That's money, honey)

*Lady GaGa - Money Honey*

 

11.01.2011 um 19:54 Uhr

2011 - ein Katastrophenjahr?!

Das Positive heute ist, dass ich mein Testat bestanden habe :) Ich hatte beim schwierigsten Testat die leichteste Prüferin - das war heute wahrhaftig Glück. Schädel und Stamm sind damit auch vom Tisch und nun gehts bald ans letzte Testat für dieses Semester - Herz-Kreislauf, eigentlich mein Lieblingsthema. Schauen wir mal, ob es die Professoren mir auch versauen können.

Gar nicht toll war, dass meine Mama heute morgen auf dem Bafög-Amt anrief und meine Bearbeiterin am Telefon sagte, dass ich heute einen Brief von ihr bekäme, meine Mama sich schon freute, die Frau aber sagte, es sei kein positiver Brief. Meine Mum fragte wieso und die Frau sagte, dass sie es ihr nicht sagen könne, wegen Datenschutz -.- Ich hasse meine Bearbeiterin, wirklich, ich kann sie nicht mal annähernd leiden. Der Brief kam dann zu Hause an und meine Eltern haben ihn aufgemacht und mein Paps scannte ihn ein und schickte ihn zu mir per Mail. Um den Gegenstand der Dinge zu erklären, hol ich am besten mal zu dem Tag aus, an dem ich auf dem Bafög-Amt war, um meinen Antrag zu stellen. Die Frau schaute meine Unterlagen durch und sagte, sie seien soweit vollständig, aber ich bräuchte einen Kontoauszug von dem Tag, an dem ich meinen Antrag stelle. Eine Kopie von Sparbuch und Konto war dabei. Ich sagte der Frau, dass sich seit der Kopie auf meinem Sparbuch nichts mehr getan hat und das vermerkte sie auch, fragte mich daraufhin ob sich bei meinem Konto was tat und sagte, dass es so war. Daraufhin schrieb sie mir einen Zettel, also einen vorgedruckten: Unterlagenanforderung

Ihr Antrag blabla vom 13.10.10 blabla

Sehr geehrte Frau L., Ihr vorbezeichneter Antrag ist nicht vollständig und kann deshalb nicht weiterbearbeitet werden. Reichen Sie daher bitte umgehend, jedoch spätestens bis zum 29.10.10 folgende Unterlagen nach:

x Bestätigung sämtlicher Banken, Sparkassen Geldinstitute etc., bei denen sie am 13.10.10 Kundin waren, über den Stand aller dort an diesem Tag auf Ihre geführten Konten, Guthaben, Depotwerte und Geldanlagen jeder Art.

 

Das bezog sich also auf meinen Kontoauszug. Ich fragte sie, ob ich das nicht auch noch gleich machen könne und sie beschrieb mir, wo ich die nächste Sparkasse finden würde. Da ging ich hin, holte einen Auszug und ging wieder zurück, gab der Frau sogar das Orginal, weil die blöde Olle keinen Kopierer da hatte und damit war die Sache für mich erledigt. Heute kam dann der Brief, dass mein Bafög abgelehnt wurde, weil ich die angeforderten Unterlagen nicht bis zum Termin nachgereciht habe. Nun, das hab ich aber!!! Am selben Tag noch!!! Boar, diese Frau ist ja sowas von blond (sorry an alle Blonden, aber das geht mir wirklich tierisch aufn Geist). Allein schon, dass es so lang dauerte, bis was kam, lehnen sie meinen Antrag ab, wegen etwas vollkommen ungerechtfertigten. Woher ich mein Geld nehmen soll ist denen ja anscheinend auch egal -.-''. Nunja, nun muss ich morgen aufgrund dessen Vorlesungen fern bleiben und zu der Frau ins Amt gehen und das mit ihr klären - ganz höflich und lieb, auch wenn ich innerlich koche und ausrasten möchte, die bleibt sonst ewig mein Feind. Jedenfalls, so kanns nicht gehen. Ich muss mündlichen Widerspruch einreichen und mir das von ihr bestätigen lassen. Boar, aber ich bin grade echt sooo extrem sauer und wütend.

 

 

08.01.2011 um 18:39 Uhr

Lieblingsblogs

von: Muffin   Kategorie: Sonstiges&Anderes

Ich hab meinen Award von Sandsturm erhalten :) Danke dafür.

Hier die Anleitung:

 

Voraussetzungen für den Award: 
Du bist getaggt worden & möchtest teilnehmen?
Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest & die Anleitung reinkopierst (= der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du einen Link zum Blog der Person erstellen, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst & ihr den Link deines Award-Posts dalassen. Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar-Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.

Ziel des Awards: 
Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs ans Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu Posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon eine Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.
Blogs, denen ich den Award weiterreiche:

Mausekind

Poisonist

sternenschein

Sandsturm

und an angelmagia

 

http://cdn.imgfave.com/image_cache/1294361432858245.jpeg

 

08.01.2011 um 14:37 Uhr

Dramas, Action und Komödien

Ich hab in letzter Zeit wieder ein paar Filmchen gesehen und möchte euch meine exklusive Meinung und die Beschreibungen der Filme nicht vorenthalten.

1. So spielt das Leben***

Filmbeschreibung: Holly Berenson (Katherine Heigl) profiliert sich mit ihrem angesagten Catering-Service, während sich Eric Messer (Josh Duhamel) als Nachwuchs-Regisseur von TV-Sportsendungen einen Namen macht. Ihr erstes Date endet in einer Katastrophe - gemeinsam haben die Beiden nur ihre gegenseitige Abneigung und die Vergötterung ihrer Patentochter Sophie. Doch als sie plötzlich die alleinige Verantwortung für Sophie übernehmen müssen, sehen sich Holly und Eric gezwungen, ihre Differenzen zu überwinden. Beruflicher Ehrgeiz und kollidierende Termine in unterschiedlichen Freundeskreisen machen das durchaus nicht einfach. Allerdings wird beiden klar: Wenn man unter einem Dach lebt, muss man sich irgendwie zusammenraufen.

Meinung: Ist ne super klasse Komödie :) Ich hab viel lachen müssen. Zu Beginn zwar etwas traurig, als die Eltern von Sophie sterben, aber ansonsten gabs immer was zu lachen. Trotzdem ist die Komödie wieder eher was klassisches, was der Zuschauer schon kennt. Die Story ist nicht wirklich neu, absehbar, erfreut aber trotzdem das Herz :) Für uns Frauen, die auf sowas stehen (selbst wenn die Story absehbar ist), ist der Film auf jeden Fall sehenswert. Dank Topbesetzung Katherine Heigl wird der Film auch noch einmal qulitativ gesteigert. Würde ich Sterne für Filme vergeben, bekäme dieser hier 3 von 5.

 


2. The Tourist **

Filmbeschreibung: Der unauffällige Amerikaner Frank (Johnny Depp) reist durch Europa, um eine unglückliche Liebe zu vergessen und trifft im Zug von Paris nach Venedig die atemberaubend schöne Elise (Angelina Jolie). Als sie auch in Venedig seine Nähe sucht, fühlt Frank sich mehr als geschmeichelt. Aber die geheimnisvolle Unbekannte hat seinen Weg nicht zufällig gekreuzt. Nach einer gemeinsamen Nacht verschwindet sie und Frank findet sich plötzlich in einem halsbrecherischen Abenteuer wieder, in dem er gleichzeitig von russischen Killern und einer mit allen Mitteln agierenden Polizei gejagt wird. Frank muss unbedingt herausfinden, in wessen gefährliches Spiel er geraten ist. Und der Schlüssel dazu ist Elise.

Meinung:Topbesetzung - allein dafür könnte man schon 5 Sterne vergeben, aber leider auch nur dafür. Den Film habe ich mir nur angesehen, weil er bei irgendeinem Preisverleih angeblich so große Konkurrenz für Inception darstellen so. Pah - sowas gelogenes. Der Film kommt nicht mal annähernd an Inception heran. Auch diese Story ist absehbar für den einen oder anderen Filmegucker. Ich finde nicht, dass es er unedingt sehenswert ist. Er ist zwar hier und da ganz lustig und ganz nett, aber wir wissen ja alle, was nett bedeutet.

 


3. Rapunzel- neu verföhnt *****

Filmbeschreibung: Flynn Rider ist ein Dieb, wie er im Buche steht. Smart, charmant und seinen hartnäckigen Verfolgern immer einen klugen Schritt voraus. Groß ist seine Freude, als er auf der Flucht einen scheinbar verwaisten Turm im Wald entdeckt. Flugs klettert er an ihm hoch und geschwind hangelt er sich hinein. Noch größer ist allerdings seine Überraschung, als er dort auf ein Mädchen mit langem, seidig glänzendem, blonden Haar trifft. Sehr viel langem blonden Haar. Das Sprichwort "an den Haaren herbeigezogen" bekommt für ihn eine völlig neue Bedeutung, als Rapunzel - so ihr Name - ihn damit fängt und an einen Stuhl fesselt. Sie ahnen, was passiert? Haargenau! Rapunzel will raus aus dem Turm. Doch jetzt beginnt entgegen aller Überlieferung für das ungleiche Duo ein haarsträubend komisches und warmherzig verwuscheltes Abenteuer, bei dem sich die beiden mehr als einmal in den Haaren liegen.

Meinung: Der Film ist absolut toll ♥. Für Disneyliebhaber ein MUSS. Wahrscheinlich doch aber eher ein Film für Frauen, als für Männer. Gelacht habe ich viel und ich mein Herz ging für das Chamäleon Pascal und das Pferd Maximus auf. Super toll fand ich den Film, das kann ich nur noch mal wiederholen. Danke für dieses Vorweihnachtsgeschenk an Disney.

 


4. Me too - Wer will schon normal sein? ** bis ***

Filmbeschreibung: Daniel ist es gewöhnt, dass andere ihm wenig zutrauen und ihn verstohlen verschämt anschauen. Er hat ein klitzekleines Chromosom zu viel - Daniel ist mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen. Jetzt, mit 34 Jahren, hat er ein Studium mit Auszeichnung abgeschlossen. Das hätte wirklich niemand für möglich gehalten! Voller Energie, Lust und Freude beginnt er seinen neuen Job und trifft doch wieder auf alte Vorbehalte bei Freunden, Kollegen und selbst bei seiner Familie. Als sich zwischen seiner Kollegin Laura und ihm eine intensive Freundschaft entwickelt, sind alle völlig ver-unsichert. Die Ablehnung, auf die ihre Freundschaft stößt, führt diese beiden rebellischen Seelen noch enger zusammen: sie verlieben sich - unerwartet und überraschend für sie selbst und unvorstellbar für alle Anderen. Vorurteile, Ressentiments und eingefahrenen Verhaltensweisen werden kräftig durchgeschüttelt.

Meinung: Als meine Freundin diesen Film sah, sagte sie danach, dass sie ihn nicht sehr realistisch fände. Aber dieser Film ist realistisch, denn der Schauspieler erzählt hier im Grunde seine Geschichte, die wahr ist. Das kann man ganz einfach bei Wikipedia nachlesen, wenn man sich damit beschäftigt. Ich finde, der Film ist nicht besonders toll gemacht - er zieht sich ziemlich hin. Dennoch ist er interessant und regt auch zum Nachdenken an. Gut finde ich auch, dass das Thema Sex hier so offen angesprochen wird, ist es doch sonst bei Behinderten eher nach wie vor ein Tabuthema. Dieser Film nimmt kein Blatt vor den Mund, das finde ich gut und er ermutigt auch auf irgendeine Art und Weise. Ob er sehenswert ist? Das würde ich mit einem jein beantworten. Wer sich dafür interessiert sollte ihn sich ansehen. Allgemein finde ich ihn aber ziemlich langwierig, wie schon erwähnt.

 

 


5. Meine Frau, unsere Kinder und Ich ****

Filmbeschreibung: "Meine Braut, ihr Vater und ich" und "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich" sind zwei der erfolgreichsten Komödien des vergangenen Jahrzehnts. Jetzt ist es Zeit für Nachwuchs, Zeit für eine Fortsetzung: Fünf Jahre sind vergangen, seitdem Gaylord Focker den Zusammenprall seiner Eltern und der Familie seiner Frau Pam mit Mühe und Not und ohne bleibenden Schaden für Seele und Körper überstanden hat. Mittlerweile ist er stolzer Vater von Zwillingen, was die kleine Focker-Familie vor ganz ungeahnte neue Probleme stellt. Zumal der Schulbeginn vor der Tür steht, Schwiegerpapa Jack völlig andere Vorstellungen von Erziehung als Gaylord hat und Pams Ex Kevin unvermittelt wieder auf der Bildfläche erscheint. Und was soll der gestresste Papa von den Avancen einer schönen Unbekannten halten?

Meinung: Diese Filme hören einfach nicht auf langweilig zu werden. Und doch schaffen sie es immer wieder mit neuen Gags zu bezaubern. Und wer kennt die gefürchtete Schwiegerelten- und Exfreunde-Situation denn nicht? Diesmal haben die Fockers Nachwuchs bekommen - Zwillingen, denen man kein bisschen ansieht, dass sie welche sein sollen :D, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Und würden die Kinder nicht schon genug Probleme mit sich bringen, handelt der Film natürlich wieder von einer Reihe voller Missverständnissen - wie immer mit genügend Sexappeal und Witz. Die Besetzung mit Jessica Alba dürfte den Film für Männer wahrscheinlich noch sehenswerter machen, als er eh schon ist ;). Ich finde ihn absolut sehenswert. Ich denke man kann ihn auch sehen, ohne die vorherigen Teile zu kennen.


Sorry Leute, dass es diesmal keine Filmzitate gibt, die die Filme noch interessanter und sehenswerter machen. Das ist diesmal einfach zu kurz gekommen, aber bei den nächsten Bewertungen werden sie dann bestimmt nicht fehlen ;)

07.01.2011 um 23:48 Uhr

Dinge, die ich anstelle der Physikprüfungsvorbereitung tun könnte

Zum Glück ists ja noch ein bisschen hin, bis ich mich WIRKLICH damit beschäftigen muss.
 
 
 
,,Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.´´
*Albert Einstein*

05.01.2011 um 14:58 Uhr

Arkansas, Chicago, Schweden...

Nein, das sind nicht etwa Namen von Orten, in denen ich gerne Urlaub machen würde, sondern die bisher bekannten Orte, in denen die toten Vögel vom Himmel fielen. Ich finde diese Meldung, obgleich das (noch) nicht in Deutschland geschah, um einiges beunruhigender, als den "Viel-Wind-um-nix"- Dioxonskandal. Silvesterböller wurden in Arkansas vorläufig verantwortlich dafür gemacht. Vögel seien 'verwirrt' gewesen und haben darauf die 'Orientierung verloren'. Meiner Meinung nach sprechen da ein paar Dinge dagegen - Diese Vögel leben nicht erst seit gestern dort und die Menschen feierten sicher auch nicht zum ersten Mal Silvester in dem Örtchen. Manche munkeln, dass es vllt spezielle Feuerwerkskörper gewesen sein könnten. Möglich. Nur stellt sich mir dann die Frage, weshalb kurz vorher mehrere Mengen Fische gestorben sind. Das kann nun wirklich nichts mit dem Feuerwerk zu tun gehabt haben. Aber klar, die Frage ist auch, ob diese zwei Dinge überhaupt miteinander in Verbindung stehen. Heute morgen las ich dann darüber, dass auch in Schweden mehrere Vögel vom Himmel fehlen. Zwar nicht so viele, wie in Arkansas, aber doch auch mehr als ein oder zwei. Wenn man danach googlet, findet man dann auch einen Artikel, dass ebenfalls in Chicago Vögel vom Himmel fielen.

Mich beschäftigt das mehr, als (wie schon gesagt) der Dioxinskandal. Oder ist dieser Beitrag auch nur wieder viel Wind um nichts? Wird jetzt alles gemeldet, wenn mal ein Vogel vom Himmel fällt?

Ich denke nicht. 500 ist die konkrete Zahl für Chicago - keine kleine Anzahl. 5000 generell für die USA.  In Schweden seien es wohl 'nur' 50 gewesen...

Werden nun noch andere Länder folgen? Was steckt dahinter? Möglicherweise irgendwelche neuen Biowaffen vielleicht? Möglich wäre das doch. Terroranschläge wurden in der letzten Zeit doch auch wieder laut. Vielleicht war das nur Ablenkung. Die Untersuchung der Tiere ergab, dass mit den Organen alles in Ordnung sei... aber es gibt auch bei Menschen Medikamente, die nur kurzzeitig im Körper nachweisbar sind. Und Terroristen wären ja schön blöd, wenn sie an einer chemischen Waffe basteln würden, die man nachweisen kann. Aber wenn es generell etwas neues, unbekanntes ist, würden die Forscher das wohl auch nicht finden. Meine Mum benutze dafür folgendes Beispiel: Wenn sie etwas in der Küche verstecken würde für mich und ich aber nichts davon wüsste - dann würde ich ja auch nie auf die Idee kommen, nach etwas zu suchen, oder? 

 


Hunderte weitere Vögel fallen in den USA tot vom Himmel

 

(AFP) – Vor 15 Stunden

Chicago — Nach dem plötzlichen mysteriösen Tod tausender Vögel in der Silvesternacht im US-Bundesstaat Arkansas sind weiter südlich hunderte weitere tote Vögel entdeckt worden. Rund 500 Vögel seien in der Gemeinde Pointe Coupée im US-Bundesstaat Louisiana tot aufgefunden worden, sagte eine Sprecherin des Amtes für Fischerei und Fauna des Bundesstaats. Die Todesursache werde noch untersucht, Aussagen seien erst nach dem Erhalt der Laborergebnisse möglich.

In der Nacht zu Neujahr waren in der Kleinstadt Beebe im Bundesstaat Arkansas insgesamt 5000 Vögel gestorben, Bewohner sprachen von einem regelrechten Regen toter Vögel. George Badley vom Veterinärmedizinischen Dienst des Bundesstaats führte ihren Tod auf ein Trauma zurück. Ein Anwohner habe berichtet, vor dem Vorfall eine Reihe von Explosionen gehört zu haben. Darauf sei eine große Zahl von Vögeln ziellos umhergeflogen. Bei den meisten darauf gefundenen Vogelkadavern handelte es sich um Rotschulterstärlinge.

Weiteres Rätselraten verursachte der Fund von 80.000 bis 100.000 toten Fischen in einem 160 Kilometer entfernten Fluss am Neujahrstag. Zwar konnten die Behörden einen Zusammenhang mit dem Massensterben der Vögel ausschließen, doch blieb die Ursache für den Tod der Fische in Erwartung der Ergebnisse der Autopsie zunächst ebenfalls unklar.

Copyright © 2011 AFP. Alle Rechte vorbehalten.

Quelle


Mysteriöses Vogelsterben in Schweden und in den USA

Vögel stürzen vom Himmel

Dutzende tote Vögel auch in Schweden: Nach dem Fund von mehr als 5.000 Vogelkadavern in den USA, fallen nun auch in Schweden Vögel vom Himmel.

In der schwedischen Stadt Falköping sind am Dienstagabend rund 100 Vogelkadaver auf einer Straße gefunden worden, berichten lokale Medien. Warum die Vögel vom Himmel gefallen sind, ist derzeit unklar. Tierärzte untersuchen die toten Dohlen. 

 

5.000 tote Vögel in den USA

Nach der Silvesternacht hatte ein erstes mysteriöses Vogelsterben im Bundesstaat Arkansas in den USA Schlagzeilen gemacht. Im Städtchen Beebe wurden rund 5.000 tote Rotschulterstärlinge auf einer Landstraße gefunden. Und auch in Louisiana wurden am Montag rund 500 tote Vögel entdeckt.

Die Ursache für das vermehrte Vogelsterben ist bislang unklar. Tiermediziner der staatlichen Veterinärkommission schlossen in ihrem vorläufigen Bericht aus, dass Krankheiten oder Viren für den massenhaften Tod der Rotschulterstärlinge verantwortlich sind. Alle wichtigen Organe seien gesund gewesen, hieß es.

Aufgeschreckt durch Silvesterböller

Es wird angenommen, dass die Vögel in den USA durch Silvesterböller aufgeschreckt wurden, die Orientierung verloren und gegen Häuser, Autos und andere Hindernisse flogen.

 

Quelle

03.01.2011 um 20:45 Uhr

Willkommen und Abschied

von: Muffin   Kategorie: Sonstiges&Anderes