Roter Faden - The Central Seam

31.12.2007 um 20:06 Uhr

Die News vom Tage

von: Bloomsbury   Kategorie: Heim und Familie

Familie K. bleibt dieses Silvester zu Hause, weil die Erinnerungen an das letzte noch nachklingen (man lernt schließlich aus seinen Erfahrungen). Folglich findet ein ruhiger Fernseh- bzw. Strickabend statt. Abendessen gab es schon. Sekt ist kalt gestellt. Den will der Ga um elf mit auf den Spaziergang nehmen, damit wir zur Jahreswende auf das neue Jahr anstoßen können. Ziel der nächtlichen Wanderung wird der "Berg" sein, von wo er sich einen guten Überblick auf die privaten Feuerwerke im Ort erhofft.

Ja, schau'n mer mal.

 

Nachmittags habe ich in Erinnerung an alte Zeiten die Katze spazieren getragen. Die pflanzt sich nämlich auf dem Schreibtisch mit Vorliebe zwischen Mensch und Tastatur und verändert, sobald sie eine Eintönigkeit in der Art des Streichelns verspürt, sofort ihre Position. Und stört mit der neuen Stellung noch mehr.

Also Katze - die eigentlich ein Kater ist - auf den Arm genommen und zwischen den Zimmern auf und ab marschiert. Da kann man selbstvergessen streicheln, dem Tieger wird nicht langweilig, und das CHI wird gefördert.

Und etwas weiter zurück im Tag. Mittags war Silvesterlauf, da waren die Straßen gesperrt, weswegen sich der ganze Einkaufsverkehr - einschließlich mir - um die 10. Stunde des Tages gruppierte. Der Stoffladen hatte zu. Die Baywa mit ihren Säcken voller Streusalz auch.

Nun gut, dann rutschen wir eben ins neue Jahr Fröhlich.

 

Einen guten Rutsch wünsche ich euch allen!

27.12.2007 um 18:00 Uhr

Hexenküche

von: Bloomsbury   Kategorie: Nähen

Göga war sehr lieb heute. Er hat das Kühlfach abgetaut und den Kühlschrank vorgerückt, um den Staub von den Kühlstäben zu entfernen. Au wei, sagte ich, das wäre eigentlich meine Aufgabe. Nein, widersprach er, das sei Männerarbeit. Normalerweise machten das Kundendienstmonteure.

Wirklich? Sonstige

Soviel Arbeitsgeist muss man unterstützen, und ich habe mich dafür hinterher sorgend seines Hustens angenommen. Was bot die homöopatische Apotheke für diesen Fall? Arsen oder Belladonna Wütend. Aber das nahm der Ga nicht. Nur Brechwurzel.

Stöffchen

Für die Hexenköchin Fröhlich gab es Stoffe aus der Schweiz ... Stöffchen

... und aus'm Stofflädchen .

19.12.2007 um 23:06 Uhr

Holdes Glück (upgedated)

von: Bloomsbury   Kategorie: Spiele und Stöckchen

Das ist echt ein Glücksherbst heuer.

Ich hab noch immer meinem Job.

Wir Büchereifrauen haben diesmal ein SCHÖNES Weihnachtsgeschenk vom Pfarrer bekommen.

UND ich habe einen Preis aus dem Ulme-Gedenk-Adventskalender gewonnen.

Und zwar nicht irgendetwas, sondern die handgefertigte Pilgertasche der Elfe, mit aufwändiger Stickerei.

Jappa dappa duuu...

Pilgertasche

Und hier das eingetroffene Päckchen. Schön ist die Tasche! Noch schöner als auf der Abbildung. Denn in dem dunklen Grau kann sie zu vielem getragen werden.

 

Da hab ich ja mal Glück gehabt ;).

Nun kann ich pilgern gehn. Stoffpilgern... Fröhlich

 

Zur allgemeinen Bildung:

Da in mittelalterliche Gewänder normalerweise keine Taschen eingenäht waren, brauchte man die

Pilgertasche für allerlei Krimskrams.

 

Pilgertasche 2

Und hier die Tasche mal in GANZ. Der Tragegurt hat einen schönen Kreuzstich. Innen ist sie mit edlem roten Stoff gefüttert und hat praktische Innentaschen. Ein güldener Knopf an der Taschenöffnung verhindert unbefugten Zugriff. Nach intensiver Suche - zwei Klicks - fand ich auch heraus, mit welcher Währung man im Mittelalter zahlte . Es gab natürlich Münzen, aber die waren von Stadt zu Stadt unterschiedlich und somit überregional nicht so richtig einsetzbar (vermutlich ähnlich, wie wenn jemand versuchte, bei uns mit englischen Pfund zu zahlen). Deshalb gab es Edelmetallstöckchen aus Kupfer, Silber oder Gold, von denen bei Bedarf die entsprechende Menge mit einer Hacke abgeschlagen wurde.

Diese wertvollen Dinge wurden damals wohl am Leib getragen, aber in meiner Pilgertasche sind die entsprechenden Fächer dafür vorhanden! Fröhlich

 

Innenleben

Ein Blick ins Innenleben. Die Goldstöckchen werden natürlich nicht gezeigt Fröhlich.

15.12.2007 um 23:07 Uhr

Watercolor-Patchwork

von: Bloomsbury   Kategorie: Inspiration   Stichwörter: Watercolor, Patchwork, Technik

Aaaah, jetzt hab ich’s auch kapiert:

The lovely painterly effect of watercolor quilts appeals to many quilters, but the technique is generally quite labor-intensive and time-consuming. Dina Pappas has refined a method that greatly simplifies the process, and her book explains it all clearly. Her secret is gridded fusible interfacing (bought with a printed grid or penciled on), on which the fabric squares are laid out and fused on; the whole piece is then folded on the grid lines and stitched. Not only does this greatly simplify and speed up the procedure, but it also allows for easy rearrangement of the layout before fusing; it also prevents quilters from accidentally rotating or mixing up the squares when stitching them together. The other element that makes this approach so easy entails keeping the designs fairly simple and small, though the technique can certainly be adapted to larger, more complex designs as quilters become more comfortable with the system. Pappas includes a good general overview of quilting basics, and the 13 step-by-step projects let newcomers practice the method under her tutelage before branching out on their own. --Amy Handy

Ursprünglich wollte ich erst ein neues Quiltbuch kaufen, wenn ich aus dem Heft, das ich habe, bereits etwas genäht habe. Ich ändere meine Meinung. Das Quiltbuch ist bestellt.

Synopsis: Dina Pappas describes techniques that enable quilters to create watercolour quilts in the minimum of time. Using the author''s methods the quilter can reduce the number of seams to sew with fast fusible interfacing and three fabrics instead of dozens.'

 

Edit:

(Bild entfernt: Watercolor-Quilt) 

Sind das deine Farben, Charlotte?

11.12.2007 um 10:42 Uhr

UFOs

von: Bloomsbury   Kategorie: Handarbeiten   Stichwörter: Decke, Socken

Dann will ich mal vor Jahresende die herumliegenden UnFertigenObjekte durchgehen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Die geplante Wolldecke wird nichts, da der Wollverbrauch immens wäre. Für das Musterstückchen ist ein ganzer Knäuel teurer Wolle draufgegangen. Und davon wären mindestens 4400 g nötig gewesen. Zwar besteht die Decke aus verschiedenen Mustern, die nicht alle so füllig sind, wie das gezeigte, aber Material schlucken würden sie trotzdem. Sympathisch an der Sache wäre mir gewesen, dass die Decke in einzelnen Streifen gestrickt worden wäre. Das gezeigte Muster wäre vier Mal vorgekommen. Smile! Da wäre man weich gesessen!

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Bei den angefangenen Totenkopfsocken geht auch nichts vorwärts. Die Fertigstellung wird sich wohl über einen laaangen Zeitraum hinziehen. Das Muster ist fieselig.

09.12.2007 um 11:51 Uhr

Ein lustiger Schafskrimi

"Glennkill" von Leonie Swann. Als ich ein Buch zum Verschenken suchte, und es Zeit war, selbst wieder einmal etwas Witziges zu lesen, kaufte ich gleich zwei Exemplare. Seitdem lese ich, wie Schafe mit gewissen menschlichen Denkgewohnheiten versuchen, den Mord an ihrem Schäfer zu verstehen. Dabei erfährt man auch einiges über Schafe, denn die Autorin hat sich für das Buch Auskünfte in Schafskunde eingeholt Fröhlich. Nicht uninteressant und durchaus witzig für den Leser.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Geeignet als Geschenk zusammen mit einem selbstbestickten Kissen, einer gefilzten Kuscheldecke oder einer Flasche selbstgemachtem Ölbad. Manche Leute lesen ja in der Badewanne Fröhlich.

06.12.2007 um 19:02 Uhr

Mein Beitrag zum Advent

von: Bloomsbury   Kategorie: Nähen   Stichwörter: LoneStar

Im Umfeld des Patchworkkurses kam ich nicht umhin, einem Adventskalender anheim zu fallen. Das war ein fertig bedruckter Stoff, bei dem man lediglich die Täschchen aufnäht, und dann, wenn man will, noch quilten kann. Und im ersten Augenblick hätte ich am liebsten ALLES gequiltet, angesichts der vielen Linien und Abgrenzungen, die sich boten ;). Aber Erwachsene sind vernünftig! Und so wurden nur wenige Linien abgesteppt. Brav Bloomsbury!

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

 

Der Stern aus dem zweiten Kurs ist auch fertig geworden und liegt seit letztem Wochenende auf dem Tisch. Die Kinder sind folgsam und schlagen die Ecken zurück, wenn sie am Tisch essen… aber bei meinem Mann habe ich bemerkt, dass er AUF der Decke Kaffee trinkt. Mein liiiieber Schieber!!!

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

04.12.2007 um 18:12 Uhr

Jeden Tag ein Türchen

von: Bloomsbury   Kategorie: Spiele und Stöckchen

Ich bin ja so maßlos und versuche, jeden Gewinn aus dem Weihnachtsulme-Adventskalender zu ergattern Fröhlich. Wie macht ihr das?

 

Im übrigen gibt es jeden Tag interessante Schilderungen von Hobbyschneiderinnen, die Ulme kannten, und die von ihren Erinnerungen und Begebenheiten mit ihr erzählen. Da die Berichte nur für einen Tag online sind, lohnt es sich, täglich vorbei zu schauen.

 

PS: Erinnert sich noch jemand, wer am ersten Tag berichtet hat? War das Tinalein oder Natalie? Ich wollte mich nämlich noch persönlich bei der Dame melden.

01.12.2007 um 23:52 Uhr

Was so alles geschah

von: Bloomsbury   Kategorie: Heim und Familie

Ein runder Geburtstag in stilvollem Ambiente...

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

 

... wer hätte das gedacht.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Sündigen pur im Hotel "Zum Hirschen".

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Der Name spiegelt sich überall in der Deko wider.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Der Kater musste aber wegen schlechten Benehmens zuhause speisen...

 

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

... und am nächsten Tag einen Reue-Lauf im Schnee mitmachen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Wer Yogi sein will, muss da durch. Der Kater wollte auch Yogi sein. Ehrlich.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Ein paar Tage später hat sich der Junior einen eigenen Rechner organisiert. Den Bildschirm dazu gibt’s morgen, der Rest ist noch offen...