Roter Faden - The Central Seam

29.03.2012 um 12:51 Uhr

Weltgebetstag 2012

von: Bloomsbury   Kategorie: Inspiration

Frauen aller Konfessionen luden ein zum Weltgebetstag,

der dieses Jahr von Frauen aus Malaysia vorbereitet war.

Das Motto lautete:

Steht auf für Gerechtigkeit

Es nimmt einen Gedanken des Evangelisten Lukas zum Anlass, der aussagt, „dass sie allezeit beten und nicht nachlassen sollten“ (Luk 18,1-8). Das bedeutet, dass auch Frauen hartnäckig sein und einen langen Atem und Hilfe haben müssen, um ihr Recht einzufordern.

Das Bild zum diesjährigen WGT zeigt deshalb drei Frauen, die von loderndem Gebüsch – einem Zeichen für den überbordenden tropischen Pflanzenreichtum Malaysias – umgeben sind. In einer lichtdurchfluteten Umgebung helfen zwei Frauen einer dritten, aufzustehen. Dabei entsteht zwischen den helfenden Frauen eine weitere Gestalt, die man als Unterstützerin oder als guten (heiligen?) Geist verstehen kann.

(Die malaysische Künstlerin Cheriyan Varghese (+2009) begrüßte es, wenn Bilder von ihr in Publikationen verwendet wurden, weil sie es als kleinen Beitrag zum christlichen Dienst füreinander sah)

Auch Frauen in aller Welt leisten – wie die Künstlerin Cheriyan Varghese - ihren Beitrag zum diesem christlichen Dienst, mit dem, was ihnen möglich ist. So lasen Frauen im Gottesdienst Zwiegespräche in verteilten Rollen,  um die Situation der malaysischen Frauen nachzuempfinden und darzustellen. Im Gleichnis von der beharrlichen Witwe und dem ungerechten Richter (Luk 18, 1-8) erfuhren die Teilnehmerinnen, dass auch Gott jenen, die unermüdlich zu ihm rufen, Recht schaffen wird. So werden auch wir aufgefordert, unsere eigene Situation zu betrachten.

Aus den Informationen über das Land, die Lebensbedingungen und den Alltag der dort lebenden Frauen erfuhr man folgendes:

Malaysia ist insgesamt etwas kleiner als Deutschland und in zwei Landesteile auf der Halbinsel Thailand und der Insel Borneo verteilt. Da es ein Einwanderungsland mit guten Arbeitsmöglichkeiten ist, finden sich dort viele Kulturen und Religionen. Der Bildungsstand ist hoch und neben den 40 % erwerbstätigen Frauen – die einen westlichen Lebensstil pflegen und auch in Unternehmen und akademischen Berufen tätig sind -  gibt es auch eine traditionell lebende Mittelschicht, die Hausmädchen beschäftigt.  Diese ungelernten ZuwanderInnen aus den asiatischen Nachbarstaaten erleben in dieser multikulturellen Gesellschaft häufig Benachteiligung und Rechtlosigkeit.  Irene Fernandez (65), eine Menschenrechtsaktivistin, die Gewalt gegen Frauen und Missbrauch von Zuwandereren bekämpft, unterstützt mit ihrem Projekt „Tenaganita“ (Frauenkraft) die Rechte dieser benachteiligten Frauen und hilft ihnen, für sich einzutreten.

Die gesammelten Spenden aller Aktionen zum diesjährigen WGT gehen daher an Irene Fernandez‘ Projekt „Tenaganita“.

Weitere Informationen: http://www.weltgebetstag.de/index.php/de/service/downloads/malaysia-2012-ideen

25.03.2012 um 15:24 Uhr

Der Vorteil von UFOs

von: Bloomsbury   Kategorie: Inspiration

Ich bin etwas müde, und was man früher Frühjahrsmüdigkeit nannte, erschreckt mich nun als Alter.

Das heruntergeladene Photo von Pixelio, das ich hier einfügen wollte, ist auf dem PC nicht auffindbar, also bleibt dies ein bloßer Textbeitrag.

Ich nähe zur Zeit an vier verschiedenen Sachen. Zwar stagniert die Weiterarbeit an den einzelnen zwischendurch (manchmal an allen), aber... eine Sache davon soll dieses Jahr fertig werden; und wenn die Arbeit daran mit der Zeit ermüdet und ich etwas anderes machen möchte, dann bieten mehrere angefangene Dinge den Vorteil, nicht zwischendurch von großen Gesten der Entscheidung aufgehalten zu werden. Materialverwendung und Vorgehensweise können schließlich schwierige Entscheidungen sein Fröhlich. Mit meinen vier UFOs weiß ich wenigstens, was mich erwartet und wie es geht.

Ganz anders als mit den verschwundenen Daten auf dem PC.

***

I am tired and the so-called spring fatigue now frightens me by being aware of the fact that I'm getting older.

I downloaded a photo taken by a fotographer on Pixelio but couldn't find it any more on my personal computer. So this entry will have no one.

This year I' ve been working on four different items. One of them must get ready this year. The others are "on stock". And in case of fatiguing of the first one any other of the works can be worked on.

14.03.2012 um 08:56 Uhr

The Sewing must Go On

von: Bloomsbury   Kategorie: Nähen

 

Mit dem Frühlingsvorhang geht es auch allmählich weiter mit...

The next steps on the spring curtain are as follows:

Photobucket

heften...

tucking...

Photobucket

"Binding" mit Staffierstichen annähen...

hand sewing...

Photobucket

und eine weitere Reihe ist fertig!

and a further row is done!

Photobucket

Außerdem habe ich mich an's erste vollautomatische Knopfloch gewagt...

And I sewed the first fully automatic buttonhole with this machine...

Photobucket

das auch klappte...

in which I happily succeeded...

Photobucket

nur mit der Bügelwäsche hapert es noch.

only ironing leaves room for improvement.

10.03.2012 um 21:27 Uhr

Kleines Schnittmuster - small pattern

von: Bloomsbury   Kategorie: Nähen

Was wird das? Ein Frosch?

What is this going to be? A Frog?

Photobucket

Nein! Mit einer dünnen Vlieseinlage versehen und verstürzt genäht, ergeben diese etwas unförmigen Stoffteile ein formschönes Schminktäschchen.

No, it isn't! Layered with a low-loft batting these slightly unshaped fabric parts (sewn right sides together and then turned inside out) resulted in a small lovely-shaped make-up bag.

Photobucket

Die Wendeöffnung wird dazu per Hand geschlossen und die verstürzten Seitenkanten "offen" zusammen genäht.

The turnover is closed with hand stitches and the edges are sewn together showing the edges on the right side.

Photobucket

Verschließen lassen soll sich das Täschchen mit einem Druckknopf...

The small make-up bag should be closed with a snap fastener...

Photobucket

... falls man ihn richtig anbringt Traurig.

... in case you manage to fix the button the right way around.

01.03.2012 um 20:37 Uhr

Die blaue Welle

von: Bloomsbury   Kategorie: Nähen

Nun gut, "Blaue Welle" ist ein wenig übertrieben...

Photobucket

... aber dies sind die blauen Stoffe, die mir Frau Schenk überlassen hat.

Daraus habe ich - inspiriert von diesem Thread bei der Hobbyschneiderin - die Windmühlentasche fabriziert.

Photobucket

Diese Tasche besteht aus 16 Quadraten, die entsprechend dem obigen Photo aneinandergefügt und anschließend geschlossen werden.

Photobucket

Dabei darf man einige Nähte nur bis kurz vor den Rand steppen, damit sich die "Windmühlenflügel"  in die richtige Richtung drehen lassen.

Photobucket

Mit Futter versehen hat sie bereits "Stand"... 

Photobucket

... und mit Henkeln versehen ist sie schließlich fertig.

PS: man kann diese Tasche auch aus 13 Quadraten nähen. In diesem Fall hat sie nicht so viel Boden. Ich werde solch ein Exemplar natürlich noch (in Rot) nähen und selbstverständlich darüber schreiben. 

Liebe Grüße, Bloomsbury