Roter Faden - The Central Seam

27.10.2013 um 11:46 Uhr

Projekt

von: Bloomsbury   Kategorie: Nähen   Stichwörter: TajMahal

Obwohl noch nicht alles fertig ist, was angefangen hier rumliegt, habe ich mich spontan zu einem neuen Projekt entschlossen, das mit vorhandenen Materialien umzusetzen ist. Zwar liegt da wieder in den (vielen) Möglichkeiten die Tücke - und für einen Künstler ist ja selten etwas gut genug bzw. fertig... aber da muss ich jetzt mal durch. Also entweder "rauf auf den Dachboden" und "genommen wie gefunden", oder eben "sein lassen" und "anders machen".

material photo Material_zps4d3ce37d.jpg

Das Bild zeigt die Materialien, die ich für das Projekt hergerichtet habe. Es ist eine Arbeit aus der aktuellen Burda Patchwork/ Herbst 2013 (die noch der Besprechung harrt).

Anhand der Materialien gibt es Hinweise, um welchen Quilt es sich handelt. Hat jemand das Heft und kommt dahinter? Dieses eine Material kommt nur in diesem Projekt vor. Fröhlich

Und - es winkt ein Weihnachtspreis!

17.10.2013 um 17:29 Uhr

Deine/meine Mode

von: Bloomsbury   Kategorie: Spiele und Stöckchen

Habe bei Spring_Roll (http://www.blogigo.de/Spring_Roll) ein Stöckchen aufgegriffen und nahm es mal mit.

 

Was ist dein Lieblingsoutfit? Und warum?

Zur Zeit zwei pfiffige Karo-Hosen in blau/schwarz und rot/schwarz (und Stretch!), die ich passend und lustvoll zu kombinieren versuche. Gerne mit Loch-Strickmusterjäckchen, kontrastierendem T-Shirt und Modeschmuck. Warum? Einfach so. Komme mir dabei nicht so verkopft vor.

Wie würdest du mit 3 Wörtern deinen Style beschreiben?

Früher war das mal: sportlich-elegant. Jetzt  WEISS ich nicht. Pfiffig-elegant? (je nachdem, was gewaschen ist)

Dein Modemotto?

Blau - geht immer, egal ob légère oder edel.

Lieblingsaccessoire?

Tücher, Halsketten, (Hosen-) taschen zum Hände reinstecken

Lieblingsdesigner?

Braucht man den oder ist man das selber!

In welche Klamotte hast du richtig viel Geld investiert?

Ein Wintermantel, von dem ich dachte, er wäre gesellschaftsfähig. Ich muss ihn demnächst loswerden, die Zeit ist günstig. Ansonsten ist ein Teil nicht zu teuer, wenn es notwendig ist. 

Deine größte Modesünde?

Nicht sklavisch rasierte Achseln? (Früher: dunkelblaues Kleid mit weißem Kragen, als Kleider für meine Altergruppe total out waren)

Best angezogenster Star (männlich & weiblich)?

Privat oder beruflich? Generell die Modelle in 'Howards End'. Audrey Hepburn - aber in die Kleider pass ich nicht rein.

Kurz und knapp: was ist für dich in und was out?

Momentan ist ja alles erlaubt, auch für jedes Alter... aber ZU schwarz muss ich nicht haben.

An welche Blogs wirfst du dieses Stöckchen weiter?

 Wer gerade inspiriert ist.

 

 

Danke, Rolli, für den Anstubs!

16.10.2013 um 23:19 Uhr

Herbst im Garten

von: Bloomsbury   Kategorie: Natur pur

Herbst im Garten ist dann am schönsten, wenn bereits aufgeräumt ist.

 photo Hochbeet_zps39a9ce82.jpg

 

Das Hochbeet war dieses Jahr nicht bepflanzt - außer dem Liebstöckel im Hinter- und dem Schnittlauch im Vordergrund - und so kam nach und nach hinein, was sich das Jahr über anbot: die Petersilie wuchs (trotz Schnecken), ein Thymianpflänzchen kam durch und noch anderes, das auf die Schnelle Platz brauchte, kam auf der unbebauten Fläche unter.

 photo gemuetlicherKuerbis2_zps34c7ff99.jpg

 

Der dicke Kürbis verlockt zur Erwähnung einer Geschichte, an deren Titel und Autor ich mich nicht erinnere.

Auch wollte ich, nachdem einige Versuche zu bloggen in Ablenkung endeten, euch Blogger unter ein paar Titeln auswählen zu lassen. Wenigstens ein Titel ist durch diesen entlastenden Gedanken dann auch gelungen, nämlich dieser hier.

Die anderen Titel wären 'Geschmackstest' und 'Kurzzeitdeko' gewesen. Interessiert?

06.10.2013 um 17:39 Uhr

Frühmorgens am Strand

von: Bloomsbury   Kategorie: Reisen und Ausflüge

Morgens am Meer gab es Yoga-Übungen - nicht das volle Programm, aber das, woran ich mich erinnerte und was man im Stehen machen kann.

 

 

Utkatasana (Kniebeugen), Konasana I (seitliche Rumpfbeugen), Konasana III (Rumpfbeuge nach vorne mit seitlicher Drehung der Wirbelsäule) und den Sonnengruß.

Um diese Zeit ist man auch nicht alleine am Strand. Mindestens zwei Leute sieht man immer, morgens um kurz nach sechs.

06.10.2013 um 02:37 Uhr

Feuersteinfelder

von: Bloomsbury   Kategorie: Reisen und Ausflüge

Bei unserem Aufenthalt auf Deutschlands größter Insel waren die Feuersteinfelder bei Neu-Mukran eins unserer Ziele.

Feuersteinfelder photo Feuersteinfelder_zpsb7acea86.jpg

 

Dabei läuft man auf der Suche nach geeigneten Feuersteinen eine Weile, bevor man zufriedenstellende Exemplare findet. Ein Spaziergänger zeigte mir gleich zu Beginn einen aufgeschlagenen Stein, dessen Bruchstücke von unseren Vorfahren als Ritzwerkzeug oder Axt (je nach Größe) verwendet werden konnte.

Es war jedoch kein einziger Hühnergott - auf den ich so großes Augenmerk legte - zu finden. Man weiß auch nie, wo man aufhören soll zu suchen, denn immer wieder eröffnet sich ein weiterws schönes Feld, gesäumt von Heide, Wacholder oder Heckenrosen.

Feuersteinfelder entstanden vor 4000 Jahren, als Sturmhochwasser Geröll vom Vorstrandbereich auf bereits bestehende Dünenwälle ins Landinnere warf.

 

 photo Steinturm2_zps2ba8be2c.jpg

An einem bemoosten Waldsaum fand ich schließlich einen "Altar", der meine Sehnsucht nach einem Fund etwas linderte. Ein Steineturm lenkte meine Aufmerksamkeit...

haengende Steine photo haumlngendeSteine_zps4a9c2786.jpg

... auf hängende Steine, die an einem "Seil" aus ausgerissenen Gräsern gebunden und an einen Ast gehängt waren.

Ich legte zwei Steine dazu und kehrte danach um.

Alles also, nur keinen Hühnergott gefunden!

02.10.2013 um 10:50 Uhr

Ostsee

von: Bloomsbury   Kategorie: Reisen und Ausflüge

Ich sitze gerade an einem Internet-Arbeitsplatz im Haus des Gastes an der Ostsee. Mein Blick fällt hinaus auf's Meer, das mir heute wieder ungewöhnlich hoch erscheint. Wie kann Meer nur so HOCH sein? Ist das der ferne Horizont, der es so wirken lässt?

(da mir der Eintrag bereits zwei Mal entflutscht ist, speichere ich den Bericht zwischendurch)

 photo BlickvomI-Net_zpsf5159e30.jpg

Mein Blick fällt außerdem auf den Holzsteg vor mir, von dessen Ende aus ich einen unverstellten Blick auf's Meer hätte. Von dem Arbeitsplatz im Strandkorb aus umrahmen nämlich die Eisen-Holz-Konstruktion des Stegs und Laub und Pinienbäume die Sicht.

Ja... heute ist unser dritter Urlaubstag, und nach Ausflügen nach Sellin mit der sehenswerten Seebrücke und dem lohnenswerten Besuch im Bernsteinmuseum und der Radtour nach Göhren führt uns heute der Weg nach Prora. Dort sind der Strand, der Waldwipfelpfad und das Feuersteinfeld unser Ziel. Wenn ich mutig bin, werde ich einen Sprung ins Meer wagen - entsprechende Ausrüstung (Badeanzug und Bademantel) ist dabei.

Da fällt mir ein - ich wollte mich erkundigen, wie KALT das Meer derzeit ist.

Das wär's für's Erste von den entspannenden Tagen an der Ostsee. Die Internet-Zeit läuft, und da nicht alles wie gewohnt funktioniert, werde ich bald gehen. Die verbleibenden 3 Minuten sind sicher gleich rum.

Schönen Tag euch Allen!