Boys don´t cry

23.10.2006 um 14:55 Uhr

...

von: Ryan

Ich schlepp mich so durch den Tag. Es ist kaum ertragbar aber mit jeder Minute, weiss ich dass es irgendwie weitergeht.

Gestern gings mir auch noch schlechter, glaube ich zumindest. Ich hab versucht abends Bier zu trinken, hatte irgendwie nur nen halben Apfel gegessen und ich hab mich wieder am laufenden Band übergeben. Im Fernsehen kam irgendwas ... Freaky Friday - den hatte ich damals mit Meike im Kino gesehen und danach irgendso nen Kriegsfilm mit Charly Sheen ... bei der Wiederholung bin ich eingedöst, die Nacht war auch nicht klasse. Kaum war der Fernseher aus, konnte ich nicht mehr schlafen.

Ich versuche mich abzulenken, ich geh wegen jedem Teil einzelnd einkaufen. Ich hab heute schon 4 Mal das Haus verlassen. Ich überlege was ich machen kann ... jemanden treffen? Reden? Ich will nicht reden, ich will mich damit nicht auseinander setzen und ich will darüber auch nichts hören. Genauso wenig will ich irgendjemanden sehen, der mir irgendwas kluges sagt, was eh nicht hilft. Genauso wars bei der Trennung von Meike, alle haben versucht mir zu helfen "Du kommst drüber hinweg, es wird besser." Ja, das weiss ich ... aber wie komm ich jetzt aus diesem Zustand raus? Wie krieg ich wieder nen Sinn in mein Leben? Ich hab das Gefühl es sei völlig sinnlos geworden. Ich hab gelebt für die Tage an denen wir uns gesehen haben, ich konnte mich drauf freuen und jetzt ist da nichts mehr.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenBloomsbury schreibt am 23.10.2006 um 17:59 Uhr:Wie kommst du wieder aus dem Zustand raus? Mir hilft (Kinder-)Sudoku. Da muss ich mich drauf konzentrieren und kann nicht gleichzeitig was anderes denken ;-).

Diesen Eintrag kommentieren