Boys don´t cry

16.08.2006 um 19:17 Uhr

Ein kaum zu ertragener Tag

von: Ryan

Musik: Fiona Apple

Ich weiss im Moment nicht recht, wie ich morgens aus dem Bett kommen soll.Gut, bald ist Urlaub, das ist dann wieder nen anderes Thema.

Ich merke, dass ich im Moment einfach wahnsinnig überfordert bin. Langsam aber sehr sicher wird das Single-Sein sehr anstrengend und mühsam. Irgendwie wünscht man sich aber ich kann mir auch nicht vorstellen jetzt mein Bett teilen zu wollen. Und die Kandidaten, die ganz sicher wollen würden, die will ich nicht. Bin ich zu anspruchsvoll oder kann man einfach nicht alles auf einmal haben?

Highlight des Tages: Ich war mit dem Fahrrad unterwegs und mich hat nen Auto angefahren, Sturz, Hände und ein Ellenbogen plus Unterarm aufgeschürft, Hüfte, Flanke und rechte Brustseite sind komplett rot-lila - ich schätze es wird noch richtig dicke blau. Und das einzige was die doofe Autofahrerin sagen konnte war: "Ja nehmen Sie mal ihr Fahrrad von der Fahrbahn? Ich habs eilig." Und ich saß da völlig perplex mit blutenden Händen und wusste gar nicht was ich machen sollte. Natürlich ist mir in dem Moment nicht eingefallen die Frau anzuzeigen, sondern habs Fahrrad weggeschoben und dann fings auch grade an zu regnen und ich bin fix nach Hause.

Kaum war ich inner Wohnung - völlig durchnässt - Klamotten aus, waren ja blutig und total durchgeweicht - und ich wollte mir nen Tee machen und hab erst dann gemerkt wie sehr ich eigentlich gezittert hab. Und nachdem ich mich irgendwie halbwegs beruhigt hab, hat der Oberkörper erst angefangen wehzutun, ich hab die Schmerzen vorher irgendwie kaum wahrgenommen. Das ist auch irgendwie mein erster "richtiger" Unfall.

Und dann ist mir natürlich alles aus der Notfallmedizin eingefallen - was ist wenn ich unter Schock stehe? Wenn ich jetzt in die freie Bauchhöhle blute, weil ne Rippe gebrochen ist und ich das nicht gemerkt habe? Wen rufst du an, wenn du ins Krankenhaus musst? Musst du überhaupt ins Krankenhaus? Naja, mittlerweile hätte sich mein Zustand wohl akut verschlechtert, wenn ich irgendwie innere Blutungen gehabt hätte und mittlerweile tut auch wirklich alles weh, was so an meinem Körper geprellt ist - aber gebrochen ist nichts.

In diesem Zustand hab ich den Heulkrampf des Jahrhunderts bekommen. Eigentlich bin ich so nen Mensch, der dann erstmal 2 Stunden super aggressiv durch die Wohnung läuft und sich ärgert - aber ich konnte irgendwie nur heulen. Und irgendwie gehts mir auch nicht wirklich besser, ich könnte immer noch in Tränen ausbrechen, wenn ich daran denke, dass da jemand so unvorsichtig gefahren ist und ich mich schon ziemlich verletzt habe und da irgendwie nix kam.

Ich glaube ich bin ziemlich überarbeitet und viel zu einsam im Moment als dass ich sowas noch halbwegs gesund verarbeiten könnte. 

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenliebesleben schreibt am 16.08.2006 um 23:00 Uhr:Ich wünsche Dir VON HERZEN gute Besserung! Unbekannterweise. Bin gerade auf Deinen Blog gestoßen und es macht mich traurig, das zu lesen. Lass es Dir gut gehen!

Diesen Eintrag kommentieren