Boys don´t cry

20.08.2006 um 02:56 Uhr

Flashback in eine andere Zeit & eine Folgepartnerin einer Ex ohne Geschmack

von: Ryan

Irgendwie bin ich grade sehr mitteilungsbedürftig. Nen Kumpel hat mich vorhin mitgenommen vopn unseren super Pärchenabend. Er wohnt zwei Straßen weiter und irgendwie wusste er den Weg nach Hause nicht.

Und wir haben mitten in der Nacht so an der Straße an einer Ampel gehalten - und ich musste mich irgendwie völlig unwillkürlich an eine Szene erinnern, die über ein Jahr her ist. Meine damalige Freundin, heute Exfreundin und ich kamen von einer Party und wir fuhren genau den selben Weg. Wir hielten auch an dieser Ampel und sie griff nach meiner Hand, streichelt sie und schaute mich wahnsinnig innig und zärtlich an. Und sie drückte meine Hand kurz und flüsterte: "Weisst du wie sehr ich dich liebe?" - "Ich liebe dich auch." sagte ich und dann: "Schatz, aber es ist trotzdem grün." Und sie lachte diese glucksende Lachen, was ich so süß fand.

Und heute standen wir an dieser Ampel, mein Kumpel hat irgendwas erzählt und ich hatte diese Erinnerung und hörte ihm gar nicht zu. Und ich: "Äh, Jan, es ist grün." und er nur: "Oh ja ... stimmt ja!" und fährt los. "ich war irgendwie völlig vertieft in mein Gesabbel ... du bist so still, woran denkst du?" - "Ich bin die Strecke mal mit meiner Exfreundin gefahren." - "Denkst du noch viel an sie?" - "Nein, nur selten." - "Naja, ich glaube das hört nie auf, auch wenn man ziemlich gut drüber hinweg ist. Ihr ward ja auch ziemlich lang zusammen."

Und das war irgendwie das erste Mal, dass mir ein gesagter Satz in Bezug zu meiner Exfreundin richtig geholfen hat. Ein Jahr später, obwohl ich denke, dass ich mittlerweile echt gut drüber hinweg bin und eigentlich nur noch mit der Einsamkeit an sich zu kämpfen habe (die meiste Zeit), sagt jemand was, was mir wirklich hilft und mich wirklich berührt. Es beruhigt mich, dass es sowas wirklich gibt.

Etwas spät, aber okay. Ich bin echt drüber hinweg. Irgendwie dürfte meine Ex nach Indonesien auswandern und ich würd sie nicht vermissen. Ich hab "ausversehen" nen Bild von ihr gefunden mit ihrer äußerst unsympathischen neuen Freundin (wie andere alle sagen - und es freut mich). Ich habe diese neue Freundin noch nie vorher gesehen und irgendwie war das allererste, was mir zu dem Bild einfiel: "Wie kann man sich mit einer Flasche Öttinger Bier fotografieren lassen?"

Das absolute Asi-Penner-Punker-Bier. Und ihre Neue trinkt es auch noch aus 0,5Liter-Flaschen. Äh? Sorry, aber das sind Dinge im Leben, die echt nicht passieren dürfen. Nennt mich dekadent, aber Öttinger-Bier trinke ich erst, wenn ich unter der Brücke liege und mir jeden Cent erbetteln muss und mein Leben im nüchternen Zustand nicht mehr ertragen kann. Und selbst dann wäre eine Flasche Aldi-Wodka erwägenswerter als Öttinger.

Gut, mal davon abgesehen dass ich schadensfrohes Wesen mich weggeschmissen habe vor Freude, dass meine Ex 5 kg oder mehr zugelegt hat. Und eine Frisur hat, die ihr echt nicht steht. Aber eher so eine "ich-versuche-mir-die-Haare-lang-wachsen-zu-lassen"-Übergangs-Frisur - und keiner sagt ihr scheinbar, dass ihr lange Haare einfach nicht stehen. Schade Kindchen, ich bin echt froh dass meine umgebungsnahen Menschen mir sowas sagen und ich damit immer top gestylt durch die Gegend renne. Ihre neue Freundin ist noch schlimmer. Die hat einen "Ist-gewollt-sieht-trotzdem-scheisse-aus"-Haarschnitt. 4 verschiedene Haarfarben im Haar, keine davon wirklich aktuell und frisch und ich als Friseur würde mich weigern sowas zu schneiden. Irgendwie ... nee. Am schönsten ist noch das Gesicht. "Ich sollte mal ein Junge werden, aber das hat nicht geklappt, also bin ich jetzt die voll harte Hardcore-Lesbe und gucke immer böse."

Ich bin ja der Meinung, philosophischer Weise, meine Exfreundin steht auf Männer und will sich das nicht eingestehen und nimmt sich deswegen männliche Frauen ohne Schwanz. Ganz einfach und irgendwie doch seeehr kompliziert. Aber wenn Männer dann doch Männer und nicht so ne Macho-Lesbe. Gut, gibt bestimmt viele, die glücklich werden, aber irgendwie empfinde ICH es als nicht halbes und nichts ganzes. Meine Empfindung - an dieser Stelle - ist nun mal so. Ich will darüber auch nicht diskutieren und mir die ganze Lesbenwelt zum Feind machen. Ich mag Lesben total gerne, aber ich muss einfach meine Ex ein wenig analysieren um mein eigenes Seelenheil zu retten.

Fakt ist: Ich liebe sie nicht mehr. Irgendwie ist sie mir relativ suspekt geworden. Ich verstehe gar nichts mehr was sie so tut. Aussagetechnisch von ca. 11 Leuten soll sie nun doof und zickig sein, kann ich mir auch vorstellen, weil sie Anlagen dazu hatte. Und sollte sie diese ausgebaut haben - oh oh oh ... sie kann sehr gut zickig sein (aber ich noch mehr, also hat sie sich bei mir das nicht getraut), sollte sie diese Charaktereigenschaft ausgebaut haben (wie andere berichten), bin ich froh nicht mit ihr telefonieren oder sonst was zu müssen. Und wie schon gesagt, ihre Neue muss der Hammer sein. Ich habe von diversen Freunden noch NIE ein gutes Wort gehört, und dabei waren ehrliche Freunde, die auch ehrlich gesagt hätte "Du, Ryan, ich mag dich, aber ihre Neue ist auch nett." Aber irgendwie kam der Satz nie.

Fazit: Ich bin großartig, einzigartig und nicht zu ersetzen. Naja im Moment bin ich nur müde und möchte mich in meine tolle neue Blümchen-Ikea-Bettwäsche einkuscheln, wovon mich keine nervende Lebensabschnittsgefährtin abhalten wird oder gar mir meine tolle Blümchen-Decke klauen würde. 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenGast schreibt am 06.09.2011 um 17:07 Uhr:Sie sind ein unangenehmer Zeitgenosse ;)

Diesen Eintrag kommentieren