Boys don´t cry

22.07.2008 um 17:52 Uhr

Haarkatastrophen und beruflicher Aufstieg

von: Ryan

Mal wieder was von mir ... ja wieder einiges geschehen in den letzten Tagen. Heute hab ich zum Beispiel ne ganze Weile über meiner Bewerbung gebrühtet zum Mentor für unsere Station. Also das heisst ich würde unsere Lernschwester begleitet, denen was erklären, deren Zeugnisse schreiben etc pp ... nur wie formuliert man sowas? Wie kann man die Chefs davon überzeugen, dass man wirklich gut ist ohne sich gleich übermäßig großartig darzustellen? Gut verkaufen und gleichzeitig bescheiden sein ... mmh ... gar nicht mal so einfach ... aber ich glaub ich hab was halbwegs brauchbares zusammen geschrieben und meine Chefin kriegt morgen den Wisch auf den Tisch und kann sich dann überlegen was sie damit anfängt.

Und sonst ... ja, ich geh halt arbeiten, sitz auf meinen gefühlten 20.000 Überstunden und reiss mir den Arsch auf für den Drecksladen, den ich dann doch eigentlich ganz gerne mag. Veränderungen sind auch täglich dran, zum Beispiel haben wir seit diesem Monat ne neue Leitung ... die alte ist abgesägt ... Gott sei dank ... die Neue ist super, ich liebe sie, sie ist fair, arbeitet hart, wir verstehen uns bestens. Außerdem ist das Krankenhaus vom Sommerloch geplagt ... noch ein Vorteil. Die Dienste sind entspannt, großartig.

Nachteil zur Zeit: Schatzi und ich haben unterschiedliche Dienste, ich hab Frühdienst, sie Spätdienst und damit wir uns überhaupt noch sehen, fahre ich abends zu ihr.

Noch was doofes ... ich dachte ich tu mir mal was Gutes und geh zum Friseur ... und wenn man dann beim Friseur sitzt und das Haar hübsch gestylt ist, die Beleutung klasse und ist und man grade 15 Minuten Haarkur genossen hat, sieht man klasse aus ... als ich nach Hause kam, stand ich erstmal angewurzelt 10 Minuten vorm Spiegel und dachte: "Was ist das denn auf meinem Kopf?" Da hab ich 20 Euro für nen trendigen Haarschnitt ausgegeben und nun sehe ich aus als hätte meine 4 Jährige Nichte meine Haare mit ner Bastelschere ruiniert ... vielleicht muss ich mich auch nur dran gewöhnen, dass die Hälfte der Wolle weg ist ... ich warte erstmal die Kritik meiner Umgebung ab bevor ich zu nem anderen Friseur renne, um das ganze retten zu lassen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenSusanne schreibt am 23.07.2008 um 16:19 Uhr:Du musst eine Bewerbung im eigenen Haus schreiben zum Mentor? Was soll das denn? Jede Station muss doch sowieso zwei haben. Yeah zur neuen Leitung!

Diesen Eintrag kommentieren