Boys don´t cry

19.03.2007 um 16:22 Uhr

Ich liebe sie, ich liebe sie nicht ...

von: Ryan

Furchtbare Frühschicht ... alles geht so an mir vorbei. Ich krieg meine Arbeit hin und bin auch aufmerksam dabei, aber nicht mit vollsten Elan. Ich muss viel zu oft an sie denken. Ich sitz im Dienstzimmer mit Teetasse und erinner mich, dass sie total gerne schwarzen Tee mit Zucker trinkt. Im Keller sollte ich was holen und was fällt mir sofort auf? Das Wäschefach mit ihrem Namen. Ich weiss auch nicht ... ich weiss gar nichts mehr.

Mutti ist im übrigen gestern Abend total abgegangen. Mein Bruder kam strahlend ins Haus alla: "Mutti, lass uns doch mal nen Bier trinken." Da Mutti nicht so der Bierfan ist, gabs für Mutti Rotwein. Mein Bruder und ich haben irgendwie sehr instinktiv unser Bier gekippt als gäbe es keinen Morgen und Mutti dann: "Ihr trinkt aber schnell ... WAS IST LOS?!" - Mütterliche Intuition. Mein Bruder: "Öh ja öhm ... also ... wie sag ich es ... Ryan?!" - Ich nur: "Ich hol Wiskey." und bin aufgesprungen. Als ich mit 3 Gläsern wiederkam, saß Mutti mit sperangelweitem Mund da und starrte ihn an. Mir wurden gleich die Gläser aus der Hand gerissen, geleert und kaum hatte Mutti geschluckt brüllte sie: "Wie kann das denn passieren?!!!" und es ging richtig los. Wenn Mutti emotional ausbricht, dann aber wie ein Vulkan. Wir saßen kleinlaut daneben und haben uns kommentarlos ihre wütenden Anschuldigungen angehört von wegen "Alle Männer sind Schweine, ihr habt nur das eine im Kopf, warum mit dieser hohlen Nuss? Du hast dein Leben versaut, sieh zu wie du damit alleine klar kommst! Du zahlst dein ganzes Leben lang für ihr Kind Unterhalt! Wenn du klever bist, lässte nen Vaterschaftstest machen! Das ist doch alles nicht wahr ..." - Irgendwann wurde es meinem Bruder zu bunt und er fing an: "Wer im Glashaus sitzt ... du hast auch Kinder von 3 verschiedenen Männern!" - "Die waren aber geplant!" - "Ryan war nicht geplant, da warste besoffen und kanntest den Kerl erst 3 Wochen!" - "Ryan war SPONTAN geplant!" - Ryan: "Ich hol mal noch Wiskey." - Mama: "Ja Süßer, das ist lieb von dir, aber bring die Flasche gleich mit ... und du Christopher ... motz mecker  motz ..."

Ich weiss nicht woran es liegt, vielleicht bin ich hormonell auch verwirrt oder komme in eine Phase meines Lebens, wo das eben so ansteht. Irgendwie saß ich abends zuhause auf meinem Sofa und hab mir in Gedanken ausgemalt wie das wäre, wenn man nicht alleine in der Wohnung sitzt, sondern irgendwie was total Grundsolides hat mit einem Menschen, den man liebt. Nicht dauernd am Wochenende die Nächte durchmachen, sondern Sonntag Mittags bei den Schwiegereltern bei Kaffee und Kuchen sitzen. Und dann vielleicht mal irgendwann selbst sagen: "Mama, du wirst Oma." Irgendwie hätte das was.


Diesen Eintrag kommentieren