Boys don´t cry

06.06.2007 um 01:28 Uhr

Ja es wird stressig

von: Ryan

Musik: Amy Windehouse - Tears dry on their own

Hallo liebe Leute, ich konnte mich leider nicht früher melden, weil mein Laptop wieder mal anfällig für Probleme war. Wie ist es mir ergangen in den letzten Tag ... gut, ziemlich gut sogar. Steffi war viel bei mir und wir haben das was neu zwischen uns ist total ausgelebt. Sie ist so großartig ... ich hab mittlerweile gar keinen Zweifel mehr, ob es richtig oder falsch war ihr meine Verliebtheit zu gestehen ... es ist einfach nur unendlich großartig. Wir verabreden uns irgendwo, gehen durch die Stadt und sind einfach nur beisamen. Schauen uns Sonnenuntergänge an, unterhalten uns stundenlang - ich hatte vergessen wie großartig diese Kleinigkeiten sein können - wenn ein Mensch lacht, den man sehr, sehr gerne hat - wenn man Hand in Hand zur U-Bahn geht oder sich einfach nur freut, dass sie gleich vorbei kommt.

Und trotzdem ... es wird ne stressige Zeit, WEIL sie ne Arbeitskollegin und Mitschülerin ist. Und wir bald wieder Schule haben und es keiner wissen darf. Und wir werden morgens zur Arbeit kommen, uns NICHT mit einem Kuss begrüßen, uns während der Arbeit nicht in den Arm nehmen oder uns sonst körperlich näher kommen und alle Gerüchte abstreiten, rigoros. Niemand soll davon was wissen. Je kleiner der Kreis der Eingeweihten ist, desto besser. Ich hab ja im Juli Geburtstag, da werden einige engere Kollegen eingeladen sein - die werden es erfahren, keinen Tag früher oder später.

Und ich bin so verliebt ... ich liebe es mit ihr stundenlang zu kuscheln, sie in meinem Armen zu haben, wenn ich einschlafe, und immer noch neben mir zu haben, wenn ich aufwache. Es ist so großartig. Sie lächeln zu sehen, wenn ich sie küsse, mit ihr rumzualbern - ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell nochmal glücklich werde - okay, ich war 2,5 Jahre Single, ich darf auch irgendwann mal glücklich sein. Ich hab sie gestern meinem Bruder vorgestellt, als wir nen Bier in seiner Kneipe getrunken haben. Und er sagte: "Ich hab dich selten so glücklich gesehen." und Steffi: "Ich auch, und ich hab Ryan schon oft in meinem Leben gesehen." - "Nur wegen dir." sagte ich und grinste doof, verknallt vor mich hin. Und Steffi fing auch an zu grinsen und drückte meine Hand, während wir so am Tresen bei meinem Bruder saßen. Und er seufzte und meinte: "Ihr müsst mal beide zu Mutti zum Essen kommen, die freut sich tierisch." - Mutti freut sich auch, ich hab´s ihr erzählt (ich will´s in die Welt hinausschreien) und ich hab von Steffi erzählt - sie wird sie mögen.

Aber erstmal werden wir es für uns behalten, zumindest den Leuten auf der Arbeit gegenüber. Steffi hat eindeutig den Wunsch geäußert und wir werden das durchziehen. Lügen und abstreiten - und nebenbei versuchen so unauffällig wie möglich zu sein. Kein Begrüßungskuss, nix. Wir werden uns sehen, reden aber keine weiteren Zärtlichkeiten austauschen. Nichts. Das wird mir schwer fallen ... ich weiss es jetzt schon ... ich fang jedes Mal furchtbar an zu grinsen, wenn ich sie sehe, weil ich mich so freue und ich bin sooo verliebt ... und ich will sie immer bei mir haben. Immer, immer und immer. Und es wird schwer unauffällig zu sein.

Ich hab ihr schon gesagt, dass einer von uns verliebt sein kann, aber nicht wir beide, das ist auffällig. Ich hab ihr "erlaubt" nen neuen Freund zu haben, von dem sie erzählen kann. Ich bleibe weiterhin Single. Zumindest auf der Arbeit. Es wird uns beiden schwer fallen und wenn sie sagt, dass sie es nicht mehr aushält, werde ich das ganze auch nicht mehr mitmachen. Aber erstmal finden wir beide es sinnvoll nichts zu sagen und es für uns zu behalten. Es wird schwer ... es ist mir bereits sehr schwer gefallen. Samstag war ein Marathon in Hamburg durch die Hafencity, wo Steffi mitgemacht hat. Tanja ebenso ... ich hab ihrem Freund Gesellschaft auf der Zielgraden geleistet ... ich hab mir etwas Sorgen gemacht als Tanjas Freund (etwas unsportlicher als Steffi) durch´s Ziel lieg und von Steffi noch keine Spur war ... nein mein Schatz ist ZWEI Runden gelaufen und sah frischer aus. Ich war so stolz, aber es waren so viele Leute von der Arbeit dabei ... und ich konnte ich sie nicht küssen und ihr sagen, dass ich stolz bin ... nein ... das viel mir sehr, sehr schwer. Aber wir haben es geschafft, und wir werden es jeden Tag wieder schaffen.


Diesen Eintrag kommentieren