Boys don´t cry

10.08.2007 um 16:15 Uhr

Kompetentes Intensivpersonal von heute

von: Ryan

Musik: Maximo Park - Books from boxes

Ich bin mal wieder unausstehlich und furchtbar unzufrieden mit diesem Leben und allem was sich drum rum abspielt. Zum einen hab ich immer noch keinen Job - und zum zweiten hatte ich heute ne Hammerschicht. Man kann sich nicht vorstellen wieviel schief laufen kann, wenn man eine unfähige Person zuviel im Dienst hat, meine neue Lieblingsschwester ... boah, die Frau ist einfach so ... so unfähig. Super netter Mensch, aber scheiss Kollegin. Sehr erfahren und wirkt unendlich kompetent, aber faul - dauernd ist die zum rauchen oder essen verschwunden, wenn grade Highlife auf Station ist. Das ist doch irgendwie unkollegial? Dann musste ich dauernd bei ihren Patienten alles mitmachen ... sei es nur die Vitalzeichenkontrollen. Und dann dieses ewige Eingemische gleichzeitig bei meinen Patienten. Da kam sie dann strahlend auf mich zu: "Ryan, ich hab die alte Braunüle von Frau xy schon mal für dich gezogen, du sagtest, dass du das noch machen wolltest und sie ne neue kriegt." - Ja ... schade ... das war leider schon die NEUE, die sie gezogen hat. Dagegen hab ich dann auch eine bei ihr gezogen - nein, keine Revanche - ein Versehen, bzw. ein doofer Unfall ... der leicht passiert, wenn die Braunüle von der examinierten Kollegin KEINE ZUGENTLASTUNG oder VERBAND gekriegt hat ... und wer wird von der Ärztin angepampt? Ich ...

Oder noch so ne Geschichte: Ansage von ihr: "Ryan, bitte bring das Blut ins Labor." - ich guck und sehe VIELE Blutröhrchen, u.a. welche, die in ein anderes Labor gehen ... ich frage nach: "Wirklich ALLE in UNSER Labor?" - "Ja, die werden dann gegebenenfalls im Labor abgeholt." - Ich denk: "Alles klar, die examinierte Kollegin hat bestimmt recht." Stunde später pampt mich die Ärztin an, was ich mit dem Blut angestellt hätte. Ich sag, dass ich diese ins Labor gebracht habe ... und erfahre, dass die Blutröhrchen für´s andere Labor AUF STATION abgeholt werden sollten und NICHT IM LABOR. Supi ... Ärztin ist sauer, ich will fix die Röhren zurück holen und die Kollegin nur: "Nee Ryan, du kannst hier nicht weg, hier tobt der Bär." und geht gemütlich eine rauchen ... ich wäre fast ausgerastet, das kann doch nicht angehen. Da hätt sie ja auch sagen können: "Nee Ryan muss doch meine Arbeit machen."

Und WENN sie dann mal am Bett eines Patientens wirklich stand - mit mir zusammen - war erstmal lustige Fragestunde angesagt. "Ryan, woran würdest du eine Embolie erkennen? Welche Werte sind beim Herzinfarkt erhöht?" und so weiter und so fort. Beim Frühstück ging das ganze weiter und sie liess mich an ihrem breit gefächerten intensivmedizinischen Wissen teilhaben - nur damit mir später die Ärztin beim rauchen erzählt: "Du Ryan, sei mir nicht böse - aber vergiss das was du da drin grade gehört hat, die erzählt Scheisse." Genauso inner Übergabe, sie sagt: "Der Patient xy hat ne Hypokaliämie, da müsst ihr dann eventuell gleich noch Kalium anhängen." und ich: "Nee, der hat ne HYPERkaliämie." und sie: "Nee, hypo! Ich bin mir sicher." ich also raus, Laborzettel rausgekramt, geguckt - Ergebnis: HYPERkaliämie. Und das ganze Spielchen den ganzen lieben langen Dienst über ... ich könnt mir aus lauter Frust ne Flasche Wiskey reinknallen.

Und gleichzeitig lässt sie mich den ganzen Dienst über wie den allerletzten Deppen darstehen: Ryan hat ja das Blut falsch weggebracht, Ryan hat ausversehen die (nicht gesicherte) Braunüle gezogen usw. Während der Übergabe fiel dann noch so nen (im Spaß gemeinter) Spruch: "Typisch Schüler - machen nur Mist." Äußerlich hab ich gelacht und innerlich hätte ich zusammenbrechen können.

Naja, ich hab den Dienst überlebt und bin endlich zuhause - und schieb schlechte Laune wegen allem. Ich hab nicht mal Lust den Müll runterzubringen. Und eigentlich waren Steffi und ich für heute verabredet - wir wollten uns nen schönen Abend machen, weil wir ENDLICH mal nen gemeinsames freies Wochenende haben. Das hatten wir Dienstag abgesprochen, so mit ner schönen DVD und ich wollte kochen usw. Ich hab auch schon eingekauft und geguckt, was man so an Filmen ausleihen könnte und so ... am Rande hab ich heute beim rauchen mit anderen Schülern mitgekriegt, dass die verabredet sind und Weiberabend machen wollen, inklusive Steffi. Irgendwie bin ich ganz schön angefressen deswegen ... und eigentlich ist mir klar, dass ich nicht angefressen bin, weil Steffi feiern geht und Spaß hat, sondern weil ich genau weiss, dass ICH unzufrieden bin und im Moment alles nichts so leicht nehmen kann wie Steffi. Sie ist nen Mensch, der sich die Welt schön reden kann - ich nicht. Und sie kann abschalten und sie kann so gut wie fast immer überall mit jedem Spaß haben - auch das fällt mit schwer. Und ich weiss, wenn wir uns treffen, ich werde mich den ganzen Abend nur bei ihr auskotzen und sie hätte nen viel schöneren Abend, wenn sie sich mit den Mädels trifft - und ich werde eifersüchtig sein, weil sie Spaß haben wird und ich zuhause schlechte Laune schiebe. Das ist eigentlich die einzige Tatsache, die mir richtig aufm Senkel geht.


Diesen Eintrag kommentieren