Boys don´t cry

17.05.2005 um 20:59 Uhr

Mein Tag

von: Ryan

Musik: Jack Johnson

Heute ist es mal wieder nen ganz schöner Tag. Auf Arbeit war zwar viel los ... aber ich kam noch Hause und war fit. Ganz seltsam.

Ich war Einkaufen, ich hab die Küche geputzt, abgewaschen, den Kühlschrank von oben bis unten gesäubert, Wäsche gewaschen, mein Zimmer geputzt, mein Bett neu bezogen, mich um meine Tiere gekümmert ... wow, wovon kommt das?

Ansonsten ist im Forum immer wieder dieses Notfallmedikamenten-Ding Thema. Nervt mich irgendwie.

Find ich irgendwo in Ordnung, dass man Panikattacke etc. nicht hilflos ausgeliefert ist. Ich find das auch wichtig, das sowas für Leute erreichbar ist, die in Thera sind oder irgendwas genetisches da los ist. Aber leider meint der Großteil diese Notfallmedis regelmäßig einzufordern und sich quasi auszuruhen ... (ich weiss nicht ob ich anders wäre).

Zumindest haben wir grade so nen Spezi auf Station (kommt zum Entzug) und bekommt regelmäßig Diazepan und Tavor. Erst wurde es ab und zu eingefordert, dann immer öfter, dann wurde vom Arzt schon die Dosis hochgesetzt ... irgendwann wurde die wieder runtergesetzt weil diese Bedarfsmedikation ziemlich oft eingefordert wurde, das waren dann so über den Tag verteilt fast 6 mg Tavor ...hallo?

Gut, heute morgen gabs noch was, um 9 wollte der Mensch noch was, und um halb 10 hat er mich fast angeschrien und meinte noch so ganz klasse: "Sie wissen ja nicht wie das ist, wenn man ständig Depressionen hat und Angstzustände ..." Als ob das ne Entschuldigung wäre.

Und ich dann nur patzig: "Nee weiss ich auch nicht, aber ich weiss dass man Depressionen und Angstzuständen auch anders begegnen kann ... sonst haben Sie nämlich bald ganz andere Probleme, und anscheinend ist Ihnen noch nicht klar, dass nen Entzug auch hart sein kann. Sie brauchen hier nicht noch 2 Monate mit nem Tavorentzug sitzen!"

Er guckt mich an, fängt an zu heulen: "Ich hab aber so Angst ... Angst vor allem ... Sie müssen doch nen Herz haben ..."

Und ich nur eiskalt: "Nee, um 11 gibs allerfrühsten die nächste Bedarfsmedizin, und bis dahin reissen Sie sich zusammen!" und ich nur raus, nächsten Arzt reingeschickt ... ne Schwester guckt mich an, ich denk schon "Na scheisse, jetzt kriegste Anpfiff weil du so mit nem Patienten gesprochen hast." Sie guckt nur, fängt an zu grinsen und meinte sie musste so grinsen als sie dieses "Sie müssen doch ein Herz haben"-Gejammer mit der eiskalten Antwort: "Nee!" gehört hat.

Ich werde irgendwann ein böser Mensch, ich weiss es jetzt schon.

Und dann hat mich unsere allerliebstings Patientin heute gekratzt. Die ist halt extrem aggressiv, abgedreht und was weiss ich. Zumindest meinte sie wieder völlig durchgeknallen zu müssen und als wir dann die Schnauze voll hatten, sollte sie ihre KO Medis kriegen ... ich als einziger Mann auf Station sollte sie festhalten und sie hats ich natürlich gewehrt, ich hab nur gemerkt, dass sie mit den Fingernägeln an meinem Arm war ... und als wir sie dann endlich fixiert hatten, hab ich Blut auf der Bettdecke gesehen und die eine Schwester meinte nur: "Scheisse du blutest!"

Sofort Blut abgenommen, zum Betriebsarzt geschickt ... klasse ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenprintemps schreibt am 19.05.2005 um 16:38 Uhr:besser ein böser vernünftiger mensch als ein lieber idiot. das geegnteil von gut ist schließlich immer noch gut gemeint...
  2. zitierenPadme schreibt am 10.06.2005 um 16:45 Uhr:panikattacken sind nich schön... leider selber drunter, aber hab bis jetzt noch nie medikamente bekommn


Diesen Eintrag kommentieren