Boys don´t cry

11.11.2007 um 01:46 Uhr

My Girlfriend - my Friend and his Fiancé

von: Ryan

Ich liebe meine Freundin, ich liebe sie so gar sehr und wir haben eine super schöne Beziehung. Und das ist alles ganz toll und wir sind verliebt und wir können reden und wir haben ähnliche Interessen und mögen fast die gleiche Musik und ...

Also ich war gestern mit nem Kumpel was trinken. So unter Kumpels inner kleinen Kneipe, Wir haben hatten schon ein paar Bier intus, unsere Freundinnen hatten beide Cocktails, waren kurz gemeinsam (wie Frauen so sind) aufm Klo. Und wir Männer sind so grade unter uns und er tickt mich an und sagt: "Hast du mal übers Heiraten nachgedacht?" - Ja klar, wer tut das nicht ... "Ich hab ihr nen Antrag gemacht." und er zeigt so zu den Mädels, die grade vom Klo wieder kamen ... ich hab den Mund nimmer zugekriegt ... ich hab´s versucht ins Lächerliche zu ziehen so alla: "Warum machstn du sowas? Hey Steffi, wir sind doch jetzt auch nen halbes Jahr zusammen, wir sollten auch mal drüber quatschen." Steffi und ich lachen - mein Kumpel und seine Freundin nicht ... die meinen das tot ernst.

Nach ungefähr 1 Stunde Gespräch bezügliche Heiratsplanung kam raus, dass er ihr nicht nur einen Antrag gemacht hatte, sondern sie bereits schon das Hochzeitskleid in Auftrag gegeben hat, dass die Trauringe bestellt sind, dass der Termin feststeht und damit das Standesamt schon gebucht ist, inklusive Festraum zum feiern, Barkeeper, DJ und was weiss ich, was man da so alles zu ner Hochzeit braucht ... die zücken auch sofort die professionell gedruckten Einladungskarten ... und nachdem wir diese überaus kitschige Hochzeitskarte studiert hatten und uns klar wurde: Das ist kein SCHERZ, die meinen das ERNST, guckte Steffi mich ganz irriert an und sagte: "Ich glaub ich muss nochmal aufs Klo, Ryan, du kommst mit!" Von unserem bald-verheirateten-Pärchen kam nur so ein scherzhaftes "Wollt ihr die ersten mit Kindern werden? Wir sind ja schon die ersten mit heiraten!" (hach wie lustig ...) Nein, Steffi und ich haben uns an einen ungesehen Platz an der Bar verkrümmelt und haben Wiskey bestellt und getuschelt: "Haben die nen Knall? Die sind erst nen halbes Jahr zusammen! Das geht doch von IHR aus! Warum haben die Trauringe? Warum machen die sowas? Wie können wir das rückgängig machen? Was können wir sagen um denen ins Gewissen zu reden?!"

3 Wiskey später sind wir zurück, unauffällig grinsend: "Hach, ihr seid auch ein süßes Paar ... und so verrückte Ideen immer ..." Sie haben es sich an dem Abend nicht ausreden lassen ... schade ...

Zuhause im Bett hab ich Steffi gefragt, ob sie sehr böse ist dass ich sie noch nicht heiraten möchte (das andere Pärchen ist sage und schreibe 14 Tage schon länger zusammen) - aber Steffi lachte nur und meinte sowas wie: "Du hast ja auch nicht so nen Ding anner Pfanne wie der Typ." Wir sind auch beide der Meinung: Wir wünschen beiden alles gute und ich bin auch sicher, dass die ersten paar Jahre als frisch verheiratetes Paar wunderschöne, glückseelige Jahre sein werden ... aber die sind Anfang 20 ... ABER ich würde ohne zu zögern 500 Euro drauf wetten, dass die in 10 Jahren nicht mehr verheiratet sind. Und wenn man geschieden ist, ist man unglücklich. Ich hab auch ganz offen und ehrlich gefragt, ob die beiden überhaupt ne Vorstellung davon haben was eine Scheidung kostet und was das alles nach sich zieht. Nö, daran wurde keine Gedanke verschwendet ... ist ja auch unromantisch ...

Ich hasse solche naiv-verknallten Pärchen, die mit anfang 20 schon Panik kriegen, dass sie niemand anderen mehr abkriegen, mit dem man sein Leben verbringen könnte - die beiden sind wirklich so Menschen, die sich aneinander binden müssen, weil sie Angst vorm Allein-sein haben. Ich kenn beide gut ... und beide waren maximal in den letzten 3 Jahren für wenige Tage Singles. Die beiden sind auch nach 2 Wochen Beziehung erstmal in ne gemeinsame Wohnung umgezogen. Keine Zeit verlieren - und Steffi ist grade auf Wohnungssuche, weil sie aus ihrer WG raus muss und von unserem rosa-roten-Brillenträger-Pärchen kam gleich der Vorschlag: "Hey, zieht doch zusammen." Steffi und ich haben beide paralell den Kopf geschüttelt. Steffi ist noch traumatisiert von ihrer vorletzten Beziehungen (mit dem Kerl war sie 3 Jahre zusammen und sie hatten ne gemeinsame Wohnung, sie ist für ihn nach Hamburg gezogen und eines Tages sollte sie dann plötzlich ausziehen, weil Schluss war) und meine längste Beziehung seit Steffi hielt auch mehr als 2,5 Jahre und ich bin heilfroh, dass ich mich immer geweigert hab mit meiner Ex zusammen zu ziehen. Ich hab da einfach zu realistisch - wenn ich nur denke, was für ein Stress das bei der Trennung gewesen wäre ... und was für ein Stress das erst wird, wenn man sogar verheiratet ist ...

Angeblich sind ja auch die Steuervorteile so großartig - das Pärchen hat uns gleich ans Herz gelegt, auch solche Aspekte zu berücksichtigen ... nee ... die Kosten für die Hochzeit hab ich doch mit den Steuervorteilen nicht gedeckt ... wie gesagt, Steffi und ich haben uns erstmal etwas betrinken müssen und unter 4 Augen diese Information verarbeiten müssen. Warum kommt man so früh auf so ne doofe Idee? Im folgenden Gespräch wurde dann auch klar, dass die beiden bereits weiter denken: Also der Bausparvertrag wird in einem Jahr aufgelöst und dann gehts los mit Haus bauen, eigener Garten, 3-5 Kinder, die in diesem Garten dann spielen können, Hund und Katze und selbstverständlich: Der Baum, den jeder Mann pflanzen sollte. Und was macht man dann, wenn man vor seinem 30. Lebensjahr solche Dinge angefrühstückt hat?

Ich hab meiner Freundin zuhause erstmal klar und deutlich gesagt, dass diese Zusammenzieh-Idee erst nach mindestens 2-3 Jahren Beziehung in Frage kommt und diese Heiratsthema auch garantiert nicht früher ... Steffi ist da Gott sei dank ganz meiner Meinung ... ich hab ja heute schon Panik bekomen als ich grade an der Waschmaschine stand und meine Schmutzwäsche eingeräumt hab und Steffi: "Ach, du wäscht? Wäscht du meine dreckigen Socken bitte mit?" - KLACK - waren ihre Socken in meiner Schmutzwäsche ... ich war im ersten Moment schockiert und starrte dieses Sockenpaar an ... erst wäscht man ihre Socken mit, dann bringt sie immer mehr Klamotten mit, schiesst es mir durch den Kopf und im Wohnzimmer sagt meine Freundin zum gleichen Zeitpunkt: "Du, ich lass mal nen paar Klamotten bei dir, falls ich mal bei dir schlafe und direkt zur Arbeit muss." - ich antworte nicht und denke nur: Gemeinsame Wohnung, heiraten, Baum pflanzen ... PANIK ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenelrenluthien schreibt am 11.11.2007 um 01:58 Uhr:wie recht du doch hast. ich wette mit.

    diese gespielte glückseligkeit die einem allenthalben ohne jeglichen bezug zur realität entgegenschlägt macht einem schon angst.

    man beginnt sich dan die frage zu stellen: warum bin ich eigentlich nicht so oberflächlich, wäge ab, überdenke dinge...

    naja, soll ja auch schon mal gut gegangen sein.

    und so lebeten sie glücklich und zufrieden bis ans lebensende.

    aber ihr beiden seht das schon richtig so, braucht man wenigstens da keine angst haben, ich würds genauso machen.

    LG Elren
  2. zitierenRosengift schreibt am 11.11.2007 um 02:08 Uhr:BEi manchen ist es eben so ..das sie durch die Heirat einfach ein starkeres "WIR" verspühren..das gibt Geborgenheit und Sicherheit z.B.
    Kann man auch sicherlich ohne eine Heirat haben..aber manche ticken eben anders.
    Eine Garantie gibs nie mit oder ohne Heirat.Der der Heiraten will sieht einfach nur eine gemeinsame ZUkunft mit dem Menschen den er liebt..
    Das hat mit dem alter rein garnix zu tun ..auch wenn man Älter ist kanns daneben gehen...muss aber nicht...Das sind keine Argumente..
    Eigentlich gibts keine Argumente was dagegen spricht..ausser man ist so nen kleiner Pessimist..
    Jemand der nicht heiraten will sieht die Scheidung..und Finanziele Dinge.
    Oder auch das man nicht mehr "Frei" ist ..und solche Dinge
    Da wähle ich lieber die Erste Variante..
    Ich finde selbst auch das eine Heirat ein großes Zeichen der zusammen gehörigkeit bedeutet...und den gehen manche eben ein.
    ich finds schön...
    Und ob mans hören will oder nicht...der andere neben Effekt ist ..es gibt nun mal dadurch Vorteile.Die man als "alleinstehend" nicht hat.
    Das die Gesetze so gemacht wurden ..dafür kann die Heirat nix..ist aber so.
  3. zitierenIchmalwieder schreibt am 11.11.2007 um 13:34 Uhr:Mein Beileid, sorry. Die tun mir leid, es kann ja funktionieren, aber es kann auch schief gehen. Ich hab eine Scheidung mit Schlammschlacht hinter mir, na danke das braucht man nicht. Eine Scheidung kostet gut und gerne 4000 Euro und das was man emotional erlebt ist auch nicht schön.
    Lg Steffi
  4. zitierenRosengift schreibt am 11.11.2007 um 15:53 Uhr:Die Schlammschlachten entstehen aber meistens aus verletztem stolz und dann will man einen reinwürgen...das sich so erwachsene Menschen überhaupt benehmen ist schon wahnsinn.
    Ich kenne auch genug bei dennen eine Scheidung friedlich war und man auch Freunde wurde...nicht nur wegen der KInder wenn welche da sind.
    Sowas sind keine Argumente das man nicht heiraten sollte nur weil man bei sich selbst das nicht anständig über die Bühne bringen konnte.
    Und ne Scheidung kostet genauso viel wie die Hochzeit selbst ..je nach dem ..wie man sie gestallten..und wie man sich scheiden lässt.
  5. zitierenIchmalwieder schreibt am 12.11.2007 um 13:20 Uhr:Rosengift, ich wollte die Schlammschlacht nicht, das hat mein Exmann inzensiert. Dabei war er der der es so wollte. Er wollte frmd gehen und wollte aber nicht die Konsequenzen tragen
  6. zitierenRosengift schreibt am 12.11.2007 um 13:58 Uhr:Ja einer ist immer die Treibende Kraft, leider..auch wenn man das selbst nicht möchte..es ist aber traurig das es trotzdem passiert..schliesslich hat man sich ja mal geliebt..
    Das nach so was sich dann 2 mal überlegt ob man das noch mal tun würde kann ich total verstehen.
    War bestimmt auch super *scheisse* für Dich.
  7. zitierenhope schreibt am 12.11.2007 um 18:37 Uhr:Ryan, ihre Socken in deiner Schmutzwäsche haben nur soviel Bedeutung, wie du ihnen beimißt. Beruhige dich!
  8. zitierenSchussel schreibt am 12.11.2007 um 22:59 Uhr:Ich musste beim letzten Satz laut loslachen!!!!

    Ach Ryan, so schwarz wie du es dir ausmalst, ist es nicht!
    Meine letzte Beziehung dauerte 8 Jahre, der Mann war 10 Jahre älter als ich.
    Wir sind nach 4 Jahren zusammen gezogen, aber geheiratet haben wir nicht.
    Es ist egal ob man verheiratet ist oder nicht, es kann immer scheitern.
    Natürlich ist es einfacher wenn man nicht durch eine Ehe "gebunden" ist.
    Danach dachte ich auch, so schnell ziehe ich mit keinem Mann mehr zusammen.
    War ein Jahr lang Single und dann kam der Pirat.
    Nach bereits 9 Tagen stand für uns beide fest, dass wir zusammen ziehen.
    Denn was hatten wir zu verlieren???? Man kann bereits Jahre mit jemandem zusammen sein um dann festzustellen, dass es nich klappt. Und so haben wir das Experiment gewagt.
    Das ist nun fast 1 1/2 Jahre her und ich bereue keinen einzigen Tag!!!!!
    Was ist so schlimm daran, wenn eure Freunde "den Bund der Ehe" eingehen? Auch wenn sie erst 20 sind.....es kann funktionieren.
    Nur weil ihr damit nicht konform geht und es nicht nachvollziehen könnt.
    Ich würde mich nicht darüber lustig machen sondern eher zusehen, wie sie ihr gemeinsames Leben gestalten werden.
    Bei dem einen kommt dieses "Familiengehabe" sehr früh hoch...bei dem anderen halt später.
    Und wer sagt dir, dass wenn du mal heiratest, es nicht auch schief geht ????
    Man muss nicht immer alles schwarz sehen.

    Lieben Gruß,
    Sarah
  9. zitierenKayleigh30 schreibt am 13.11.2007 um 13:02 Uhr:Solchen Paaren kannst du erzählen was du willst, die haben sich entschieden und egal was du sagst, werden Sie nicht von Ihrem Plan abweichen.
    Boa, wenn ich bedenke, dass ich mit meinem Mann 13 Jahre zusammen war bevor wir vor den Traualtar getreten sind, muss ich sogar lachen. Eine Garantie gibt es eh nicht. Und der "Steuerliche Vorteil" ist ein schlechtes Argument. Dank der Eheähnlichen Gemeinschaft ist heute vieles Geregelt.
    Also, lehn dich zurück, schau es dir an und in 10 Jahren wirst du wissen, wer recht hatte.
  10. zitierenMilui schreibt am 15.11.2007 um 17:01 Uhr:Hej Ryan,
    eine stille Mitleserin meldet sich zu Worte. Ich glaube, du reagierst ein wenig über. ;-)
    Es gibt Paare, die reden schon nach einem halben Jahr Beziehung von Heirat (mein Freund und ich gehören dazu, geheiratet wird aber sicher nicht vor 25. *g*). Es gibt Paare, die reden zehn Jahre lang nicht über's Heiraten, und wagen dann erst den Schritt (meine Eltern gehören dazu), oder aber sie tun's niemals. So what? Ich bin davon überzeugt, dass jeder das tun soll, was ihn glücklich macht, und dass man anderer Leute Entscheidungen nicht schlecht reden soll. Eine Garantie für das Bestehen bleiben einer Beziehung gibt es ohnehin niemals - weder mit Trauschein, noch ohne.
    Liebe Grüße, Milui

Diesen Eintrag kommentieren