Boys don´t cry

10.10.2007 um 23:28 Uhr

Scheiss besch... Station

von: Ryan

Spätdienst ... mal wieder das gleiche Theater. Die Station ist mittlerweile mehr als voll. Man kriegt dauernd Anranser von der Chefärztin, warum diverse Dinge nicht so laufen wie sie laufen sollten - Blutdrücke, die nicht gemessen wurden oder vergessen wurden einzutragen ... "Messen wir neuerdings keine Blutdrücke mehr oder was?!" Selbstverständlich messen wir Blutdrücke ... wie die Bekloppten, bei fast jedem Patienten 4 mal täglich ... um 21.00 hatte ich 4 Zimmer a 2 Patienten immer noch nicht bettfertig, weil ich nicht durchkam ... ich kämpfe in jeder Schicht, gegen die Zeit, gegen alles was ich noch machen muss ... versuche die Dinge, die seit Tagen wegen Zeitmangel nicht laufen nachzuholen. Urinkulturen abnehmen, EKGs schreiben, Visiten ausarbeiten - nebenbei Kaffee verteilen, Windeln wechseln, zusehen, dass die Leute genug trinken ...

Das ist auch so ein scheiss Thema: Die TRINKBILANZEN. Alte Leute trinken eh wenig und mögen auch nicht trinken und ich hab da eh genug Spezis, die nur trinken, wenn man daneben sitzt und denen jeden Schluck gut redet ... dafür habe ich aber keine Zeit ... also gibt´s zur Nacht ne Infusion ... heute hab ich gesehen, dass einige schon im Frühdienst so wenig getrunken hatten, dass ich denen mittags schon Flüssigkeit angehängt hab. Und dann schreibt Frau Doktor allen ernstes in die Viste: "Bitte Patient mehr zu trinken geben, damit auf Infusion verzichtet werden kann." Wie soll ich das denn machen?? Sonntag war es mal ruhig auf Station und wir hatten ne völlig unfähige Aushilfsärztin, die keinen Bock hatte Zugänge zu legen ... und ich saß hinter allen Patienten, die keinen Zugang hatten und hab denen Flüssigkeit eingeprügelt ... und hab bei denen knapp nen Liter geschafft oral ... und dann krieg ich ne Visite alla: "Geht doch, der Patient soll aber 1,5 Liter am Tag schaffen." LECK MICH AM ARSCH ... als ob ich den ganzen Tag nur Däumchen drehen würde im Dienstzimmer.

Im Moment ist das echt nicht tragbar, was wir da veranstalten auf Station ... die Leute kriegen teilweise nicht genug Flüssigkeit - sobald ich sehe, dass da was nicht rund läuft mit der Flüssigkeit kriegen die sofort Infusion von mir. Wir haben auch so viele Wackelkandidaten, die auf der Kippe zur Intensivstation stehen - also die richtig, richtig krank sind. Schläfrig, kaum erweckbar, nichts mehr machen können - oder knackendement, die nur Blödsinn machen ... zum Beispiel dürfen Leute mit künstlicher Hüfte bestimmte Bewegungen mit den Beinen nicht machen, wie zum Beispiel die Beine überschlagen, sonst knallt das Hüftgelenk aus der Gelenkpfanne - wenn aber der Patient so grottendement ist, dass er das nicht mehr rafft und wieder die Beine überschlägt ... ja super ... Hüfte heute mittag wieder eingerenkt und Patient ans Bett gefesselt, damit das in den nächsten 3 Tagen nicht mehr passiert ... und der Patient versteht die Welt nicht mehr.

Und es ist nix da ... ich benutze Desinfektionsmittel viel zu lange, bestimmte Desinfektionsmittel muss man 3 Tage nach Anbruch wegschmeissen - ich hab heute mit einem gearbeitet, dass schon seit 10 Tagen offen war, weil ... besser als nix. Und mit dem Zeug hab ich Katheter gelegt ... in 2 Tagen haben sie alle Fieber und ne Blasenentzündung.

Im Moment ist das alles so schrecklich - die Patienten sind satt und sauber und weitere Handschläge kann ich nicht machen - und krieg deswegen noch eins aufm Deckel. Ich mache so viele Dinge, die ich nicht tun sollte so wie ich sie tun muss und hab dabei Bauchschmerzen - und morgen mittag krieg ich schon der Stationsleitung wieder eins aufm Deckel, weil ich zu lange geblieben bin - aber ich kann ja nicht alles stehen und liegen lassen, der Nachtdienst hat ja auch genug Arbeit.

Steffi sagt immer nur, wenn sie mich schimpfen hört: "Ich bin sooo froh da weg zu sein ... bewirb dich bloß wo anders." Ich will aber nicht weg aus unserem kleinen, überschaubaren, familären Krankenhaus - ich will ja da gar nicht weg - aber ich will von der einen grottigen Station weg. Auf der anderen Seite regt das auch meine Kämpfernatur an: Ich will das ja schaffen - aber im Moment ist es ja nicht zu schaffen ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitiereninge schreibt am 11.10.2007 um 12:18 Uhr:hey....
    hört sich nicht gut an.... hört sich gar nicht gut an..... und ich muss sagen, ich bin übel erstaunt, wie du das alles hinbekommst... ich drück dir daumen, dass du das alles auch weiter irgendwie schaffst, und vor allem, ohne dass du selbst so viel darunter leiden musst...
    es wird auch wieder besser!!
    lg

Diesen Eintrag kommentieren