Boys don´t cry

05.06.2009 um 01:13 Uhr

That is now, this was then

von: Ryan

Heute mal wieder eine Erkenntnis, bzw. ein schöner Gedanke, der mir kam auf der Arbeit - etwas an dass ich mich viel öfter erinnern muss. Alte Menschen sind ja generell schwierig, nicht garde ansehnlich, meistens übergewichtig, viel zu krank, viel zu eigensinnig, viel zu pflegebedürftig, viel zu meckerig. Ich bin heute Abend im Spätdienst fast ausgerastet mit einer dementen älteren Damen, die patu nichts wollte. Sie schlug nach mir als ich ihre Herzmedikamente geben wollte, sie fluchte wie ein Seemann als ich das liebevoll angerichtete Abendbrot präsentierte und egal wie viel Zeit, Ruhe und Hingebung ich ihr wiedmete, es war nichts in Ordnung. Sie schrie, schmiess Gläsern nach mir und ich konnte in keinster Weise mit ihr arbeiten. Ich natürlich schweinesauer, hab so Sätze von mir gegeben wie: "Sind wir im Kindergarten?!" Sowas ist furchtbar anstrengend wenn einen so ne verwirrte Dame terrorisiert über Stunden und kein Ende in Sicht ist.

Als ich ner Patientin, die ich grade wegen frischen Herzinfarkt auf die Intensiv verlegt hatte, ihre Sache zur Intensivstation brachte (dazu muss man sagen, sie hat von dem herzinfarkt wie die meisten Frauen nichts mitbekommen, klar und orientiert wie wir im Krankenhaus sagen), sagte sie: "Kommen Sie mal her Pfleger, Sie sehen aus wie ein Netter, ich hab meine Fotos mitgebracht, ich nehme meine Fotos überall mit hin, kommen Sie her." Sie saß auf der Bettkannte, klopft nebensich auf die Matratze, ich setze mich also neben sie und sie zückt nen Stapel Fotos, den sie mit mir zusammen durchschaut. Bilder, die über 60 Jahre alt sind, auf denen sie eine junge Frau ist. Sie zeigt mir ein Bild, auf dem sie keck in die Kamera schaut, mit Stubsnase, großen Augen, im Kleid, lockigen langen Haaren, schlank, ganz ohne Falten, ohne die dünnen weissen Haare, ohne die Alterflecken, ohne die hängende Haut im Gesicht - und sie sagt: "Dieses Bild hatte mein Mann bis zu seinem Tod auf seinem Nachtschrank stehen - und er sagte mir jeden Abend vorm schlafengehen, er hätte die schönste Frau von ganz Hamburg geheiratet."

Ich vergessen oft, dass die alten Menschen, deren Windeln ich täglich wechsel auch eines Tages mal jung und attraktiv waren. Dass sie Party gefeiert haben, dass sie auch verliebt waren, dass sie gegen alte Regeln rebelliert haben, dass sie auch mal in ihre erste eigene Wohnung gezogen sind, vielleicht sogar Drogen genommen haben. Denken wir nur mal an die 68# Generation. 1968 liefen die Menschen nackt über Festivals und waren dicht mit Marihuana bis in die Haarspitzen. Wenn diese Menschen damals 20 waren, sind sie heute 60 Jahre alt und damit Rentner. (siehe die Mellietta Werbung, die find ich auch geil).

Mein Vater ist auch ungefähr der Jahrgang und ich hab das oft gar nicht ernst genommen, wenn er sagte: "Du hast mein gutes Aussehen geerbt." Hää? Mein Vater hat 30 kg Übergewicht, weisse Haare und nen faltiges Gesicht, trägt nur Hemden und Stoffhosen - gutes Aussehen?? Nein was mein Vater meinte, war sein gutes Aussehen in MEINEM Alter, als er selbst anfang 20 war und sich vor schönen Frauen nicht retten konnte (zumindest sagt er das). Er hat mir mal was erzählt, was ich mich heute irgendwie erinnern musste: Sein eigener Vater war selbst relativ alt bei seiner Geburt und dementsprechend konservativ. Mein Vater trug nun aber als Teenager und als junger Mann "längere" Haare. Alles auf über die Ohren ging war damals "lang". Männer hatten damals nen 3 cm Haarschnitt, alles andere war lang und irgendwie komisch. Mein Vater wollte seinen Vater besuchen und der sagte ihm, er käme nicht ins Haus, solange er mit solch langen abartigen Haaren herum liefe (seine Haare im Nacken fielen auf den Kragen seines Hemdes, das war schon zu lang). Also musste mein Vater in meinem Alter zum Friseur und sich die Haare schneiden lassen. 2 cm ab (mein Vater war und ist eitel mit seinen Haaren), und mein Großvater ließ ihn immer noch nicht ins Haus, also lief mein Vater wieder also zum Friseur und ließ weitere 2 cm abschneiden.

Meine Mutter wiederrum erzählt immer die Geschichte, dass sie mit ihrer konservativen Mutter um jeden Zentimeter Rock gestritten hat. "Und dabei hatte ich damals so schöne schlanke Beine." beendet sie die Geschichten jedes mal.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenlady_bright schreibt am 05.06.2009 um 07:55 Uhr:Und eines Tages werden wir auch dasitzen und solche Geschichten erzählen.. :-)
  2. zitierenengelsche schreibt am 05.06.2009 um 15:45 Uhr:Ich kann bald damit anfangen... bin inzwischen süsse 35 und wenn man 20 ist, ist das schon alt, oder?
    Ich dagegen fühl mich kaum älter als vor 10 Jahren, schau in den Spiegel und finde mich für mein Alter jung aussehend und glaub, dass ich für mein Alter auch noch recht cool bin. Dass ich mir das einrede/glaube funktioniert genau so lange, bis irgendwelche Menschen Anfang 20 mich siezen wenn ich sie beim Stoppen mitnehm... *heul*
  3. zitierenlady_bright schreibt am 05.06.2009 um 15:59 Uhr:Oh je, engelsche... "Für mein Alter..." Ich bin auch 35 und das ist das beste Alter, das ich bisher hatte! :-)

Diesen Eintrag kommentieren