Boys don´t cry

12.08.2005 um 18:25 Uhr

Trennung - 1. Tag

von: Ryan

 
Sie denkt an Trennung ... und sie sagt wir sollten reden ... und ich hab nur gesagt, dass ich das erstmal sacken lassen müsste ...

Und jetzt? ... was soll ich tun?
Ich lenk mich ab, ich kann an nichts denken, ich heul seit 2 Stunden durch ... ich hab die ganze Wohnung geputzt, ich kann mich nicht mehr konzentrieren ... und ich muss lernen. Wie soll ich mich konzentrieren? Oh Gott, oh Gott ... ich weiss nicht mehr weiter ...

Ich möcht ihr gern sagen wie es mir geht ... aber ich hab zu sehr Angst, dass es dann heisst "Dir gehts ja immer nur schlecht."
Oder sie sich von mir unter Druck gesetzt fühlt. Auf der anderen Seite lässt sie mich mit solchen Aussagen stehen. Ich hab panische Angst sie zu verlieren, es tut weh und die Ungewissheit ... was mach ich denn wenn sie sich trennt? Was mach ich denn dann?!

Ich könnt nur noch heulen und schreien ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenRyan schreibt am 15.08.2005 um 15:02 Uhr:Ich müsste lügen, wenn ich sag dass ich nicht getrunken hätte deswegen ... ich hab aber nicht vir 24 std hacke zu sein, dafür hab ich zuviel Alkis gesehen.

    Thema Selbstmord ... ich müsste auch lügen, wenn ich sage dass ich nie dran gedacht hätte und mich nie danach gefühlt hätte ... aber ich denke ich bin psychisch stabil genug und \"reif\" genug um zu wissen dass mein Leben nicht nur um eine einzige Frau herumgebaut werden kann. Und auch wenn das sicherlich die härteste Trennung meines Lebens werden sollte (eines Tages) werd ich davon nicht sterben.

    Ich bin zu realistisch veranlagt um zu sagen: \"Sie ist der Sinn meines Lebens.\"; und ich glaub das liegt auch viel daran, dass ich irgendwann angefangen hab mich quasi \"selbst zu therapieren\" (nicht zu empfehlen) aber dadurch bin ich ne große, große Ecke in meinem Leben weitergekommen.

    Ich betrink mich auch, ich lag auch den halben Tag im Bett und hab mich nicht bewegt, ich hab auch geheult, ich hab geschrien, ich hab auf ne Wand eingeschlagen, ich hab angefangen die Wohnung von oben bis unten zu putzen nur um mich irgendwie abzulenken; aber wenn sie mir eines Tages sagt \"Es ist für immer vorbei.\" werde ich sie nicht auf Knien anbetteln zu mir zurück zu kommen, und mein Leben wird dann auch nicht vorbei sehen.

    Irgendiwe gehts immer weiter und WIE das sein wird, hängt viel von einem selbst ab.

Diesen Eintrag kommentieren