Boys don´t cry

18.12.2005 um 07:05 Uhr

nächtliche Geständnisse

von: Ryan

Ja mein Abend ... wir sind grade nach Hause gekommen.

Was ist heute passiert? Wir haben uns getroffen, der Kollege und ich, haben was getrunken, waren nen Döner essen und ein Bier trinken. Dann inner nächsten billigen Kneipe noch 2 Bier getrunken, haben uns bestens unterhalten. Danach aufm Kiez, wir haben uns so ne komische Band angeschaut, die Astra Boys hiessen die oder so.

Irgendwie war ich sehr beleidigt, weil mich an dem Abend niemand so beachtet hat, wie ich das gerne hätte. Ich hab versucht zu flirten, aber nichts wurde erwiedert.

Danach sind wir losgezogen um unbekannte Kneipen der Reeperbahn zu erforschen. Und irgendwann sind wir wo gelandet, wo auch ganz nette Musik gespielt wurde ... und plötzlich steht meine Schwägerin hinterm Tresen und knutscht mich vor Freude ab ... und mein Kollege nur: "Hä? Woher kennste die denn?"

2 Minuten später stehen 2 meiner Brüder hinter mir und ich werde wild geknuddelt. Die Welt ist schon seltsam. Man landet im abgefucktesten Rockschuppen auf der ganzen Reeperbahn und trifft seine Geschwister, die zufällig mit dem Besitzer super gut befreundet sind und plötzlich hat man den ganzen Abend Freibier. Mein Kollege war begeistert.

Maik hat uns dann noch nach Hause gefahren, meinen Kollegen abgesetzt, bei mir haben wir noch nen Bier getrunken, er fragte wie es mir denn wirklich ginge ... ich offenbarte ihm mein Seelenleben. Wirklich so alles, dass ich mich leer fühle seit der Trennung, die meiste Zeit jedoch gut rumkriege, dass ich wieder kotze und Angst vor Heiligabend mit unseren Eltern habe ... und er hörte mir zu und nahm mich ernst. Er war einfach da, und hörte mir zu. Und nahm mich dann in den Arm.

Keine blöden Sprüche oder Ratschläge. Er war nur da, hat zugehört und mit mir meine Gefühle ausgehalten.

Genau das hab ich gebraucht. Nicht mehr und nicht weniger.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenverdammt schreibt am 18.12.2005 um 08:04 Uhr:das ist doch schön. freut mich, dass du dann nochmal jemanden gefunden hast, der sich nicht für deinene körper interessiert und umgekehrt. Solche leute tun wirklich gut.
  2. zitierenFlumi schreibt am 19.12.2005 um 13:49 Uhr:Boah - klingt cool! Jemand, der begreift, das jedes Wort überflüssig ist und man einfach durch in den Arm nehmen schon mehr geben kann, als es die blödesten Sprüche jemals könnten! Glückwunsch!!! Weißt ja, dass ich das hier auch gerade jemanden versucht habe beizubringen - leider mit weniger Erfolg! Aber ich arbeite weiter dran ;-)

Diesen Eintrag kommentieren