S.F... wie in Science Fiction

21.10.2017 um 20:43 Uhr

"It's a nightmare. I wanna go home. I do not deserve this."

von: SweetFreedom   Kategorie: Muß nicht sein

C3PO sagt es ganz richtig...

Ich muß zugeben, ich hatte bisher noch keinen einzigen Star-Wars-Film komplett gesehen... Da Netflix jetzt alle im Angebot hat, dachte ich, ist das die Gelegenheit, sie in der richtigen (?) Reihenfolge zu schauen.

Episode I: Na ja. Nicht der Burner. Viel zu lang. Eine Dreiviertelstunde weniger Slapstick und Podrennen, dann wäre es nicht so langweilig...

Episode II: Hmm... ich schreibe Blog, während unsere Helden in der Gladiatorenarena ums Überleben kämpfen. *gähn* Das sagt alles. Was ein doofer Film. Physik existiert in der Welt von Star Wars nicht. Würde gerne tauschen. Unsereins kriegt ja auch Schleudertraumata und solche unnützen Sachen. Pfff...

Hmmm... Episode 4 haben sie nicht. Die schaue ich dann woanders. Nehme an, daß das der erfolgreichste Film war. Werd' wahrscheinlich nach E6 aufhören. Ist nicht meins bisher, aber muß es mal gesehen haben.

23.10. Episode III: Wahrlich kein Meisterwerk. Ich habe einiges daran auszusetzen, vor allem bezüglich Figurenentwicklung. Der Transfer zu E4 ist nicht ganz gelungen, wie ich jetzt sehr genau sehe. Da gibt es ein paar Widersprüche. Ewan McGregors schottischer Akzent ist sowas von gruselig. Alec Guinness hat auch einen, aber eben nicht diesen... Das geht nicht zusammen. 

Episode IV habe ich bei Videoload gekauft. Es ist ein ganz cooler Film, er reißt mit, die Figuren sind mir mal so richtig sympathisch und spannend ist das ganze auch. Sogar die Musik ist besser als in der Prequeltrilogie. Da von E4 so viele Versionen existieren, bin ich etwas verwirrt und weiß gar nicht, von wann diese nun ist. Sehr lustig, daß da nur "1977" steht - was nicht stimmen kann, da ich einen computeranimierten Jabba gesehen habe und auch animierte Dewbacks. Gerne hätte ich eine Originalversion gesehen. Na ja. Ich verstehe jetzt die Gesamtgeschichte und bin auf E5 gespannt, die wieder Netflix liefert.

Episode V (24.10.): Auch ein guter Film, wie erwartet. Die Hauptdarsteller tragen den Film. (Peter Mayhew ist auch ein sehr interessanter Mann, der ja die gute Seite der Macht wählte, während Prowse die böse aussuchte... Faszinierende Lebensgeschichten haben diese großen ;-) Männer.) Ich glaube, ohne Harrison Ford wäre die Originaltrilogie nie so erfolgreich gewesen.

Ian McDiarmid als Lord Sidious zu sehen - ich mag das nicht. Vielleicht holt Lucas (falls er darf oder es ihn noch juckt) 2025 nochmal alle Filme hervor und baut alles neu auf? Für mich ein No-Go. Und das ist auch mein "major flaw" an der ganzen Serie. Etwas, womit Leute aufgewachsen sind, woran sie sich erinnern, was EINDRUCK gemacht hat für immer, das baut man nicht -zig Jahre später um. G.L. ist ein Blödmann und ich glaube, sein Testosteronlevel ist unterirdisch. O.k., das war jetzt unter der Gürtellinie. Hahaha... ich wette aber, ich habe recht. ;-) 

25.10.: Episode VI, schön. Ich werde kein Fan mehr werden, der Zug ist schon sehr lange abgefahren, aber E6 hat mich versöhnt mit der Hauptstory. Das Schlußbild, wieder nachbearbeitet, war natürlich wieder Mist. 

Werde mir noch die VII ansehen und dann soll es das erstmal gewesen sein mit "Star Wars". Insgesamt erschließt sich mir der Kultstatus nicht wirklich, aber das liegt vermutlich daran, daß ich nicht mit den Filmen großgeworden bin. Bei den Kampfszenen habe ich nur in E4 und E5 aufmerksam zugeguckt, ansonsten regelmäßig geistig abgeschaltet. Mir gibt das einfach nichts. Irgendwie fehlte mir auch etwas Substanz bei der Grundphilosophie. 

Gut, daß ich mir keine Sammlung gekauft habe. 

Schließlich: Episode VII. Lassen wir es so. Diese Saga ist nicht mein Ding. In E7 gibt ganz interessant gezeichnete Charaktere. Überraschend: Adam Driver als Vaders Enkel. Ein echter Lichtblick in einem sonst nach "Schema F Star Wars" aufgebauten Film. Was für ein faszinierender Schauspieler. Gerade noch (von meiner Warte aus betrachtet ;-)) in "Paterson"... Ihm würde ich auch noch länger zusehen, aber das wäre mir dann insgesamt doch etwas zu masochistisch. Ich kann die Filmmusik kaum ertragen und eben dieses Schema F, die immer wiederkehrende Leier aus Familientragödie, Lichtschwertkampf und Materialschlacht im All, Treffen auf Brücken über tiefen Abgründen... Ach nee.

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 21.10.2017 um 23:09 Uhr:Dieser neue Eintrag von dir ("Star Wars") liegt mir mehr als dein vorheriger ("Mr. Robot" - wird sich hoffentlich bald ändern *g*). :D

    Also Episode 1 ist langweilig.
    Episode 2 wird eine Spur besser, bleibt aber unterm Strich immer noch langweilig.
    Episode 3 ist der beste Teil dieser Prequel-Trilogie, die Düsternis finde ich gelungen.

    Die originale Klassiker-Trilogie, mit der alles anfing.
    Alle 3 Filme sind toll, aber der allerbeste ist und bleibt für mich, und auch viele, "Episode 5: Das Imperium schlägt zurück".

    Und die neue Trilogie?
    Ich persönlich finde "Episode 7: Das Erwachen der Macht" gelungen, die 'echten' "Star Wars"-Fans sehen dies nicht so ganz.

    LG
    Stephan
  2. zitierenSweetFreedom schreibt am 22.10.2017 um 08:25 Uhr:Der Drache sagte dasselbe. Nach dem Motto: Durchhalten, es wird besser.
    Es hat mich totzdem verwundert, daß die "ersten" Filme so schlecht sind. Diese ewig langen Szenen und dieses ständige Springen zwischen Schauplätzen... Die Chemie zwischen den zwei Liebenden sehe ich zwar, aber nicht, weil sie sich schon vor 10 Jahren kannten. Ist etwas weit hergeholt.
    Und was mir gar nicht in den Kopf will - "Ich bin Dein Vater" war ja damals ein Twist... aber so...
    Ich finde, man hätte die Saga richtig drehen sollen oder gar nicht oder eben die mittlere Trilogie so lassen sollen, max. Sequels machen. Denn auch zwischen den Teilen liegen ja viele Jahre, die man mittels Text erklärt (war in den 70er/80ern ja lustig, aber heutztage?)... und diese grauenvolle Filmmusik (war die in den Nullerjahren noch zu ertragen?).
    Ich dachte immer, George Lucas sei genial.
    Aber seit Prowse meinte, der Megatwist sei von ihm gewesen und wenn ich sehe, wie das alles zusammenschustert ist, denke ich, daß G.L. die Saga nicht von Anfang an komplett in der Schublade hatte.
    Außerdem haben sie den Darth Vader Darsteller so blöd ausgebootet...
  3. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 22.10.2017 um 19:14 Uhr:"Star Wars - Episode 1: Die dunkle Bedrohung" stammt aus dem Jahr 1997. Als George Lucas dieses Projekt anging, erklärte er, dass er die ersten drei Teile in den 70er-Jahren deshalb nicht drehen konnte, weil zu jener Zeit die technischen Möglichkeiten noch nicht gegeben waren, welche aber sehr wohl ausreichten für die Teile 4 bis 6.

    Gegen Ende der 90er-Jahre, so kann man behaupten, ist George Lucas überhaupt nicht mehr intelligent gewesen. Je weiter die Technik voranschritt, umso süchtiger wurde er nach Computereffekten. Sitcoms wie zum Beispiel "Die Simpsons" machen sich sogar lustig über diese neue Sucht.

    Und mit der technisch übertriebenen "Star Wars"-Prequel-Trilogie hat er nicht nur dieses Franchise beinahe zerstört, sondern auch beinahe ein anderes, nämlich das "Indiana Jones"-Franchise. Der schlimmste Teil dieser Reihe ist nämlich "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels", weil hier sehr viele übertriebene CGI-Effekte vorkommen, die sicher allesamt George Lucas haben wollte.

    LG
    Stephan
  4. zitierenSweetFreedom schreibt am 23.10.2017 um 21:31 Uhr:So... Jetzt hab ich mal wieder was gesehen, was keine reine Zeitverschwendung gewesen ist. Gott sei Dank! :-)
  5. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 23.10.2017 um 21:57 Uhr::-)

    LG
    Stephan
  6. zitierenSweetFreedom schreibt am 27.10.2017 um 20:58 Uhr:Adam Driver! Ich wußte das gar nicht. Grandios gespielt!!!!!!
  7. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 28.10.2017 um 01:07 Uhr:Tut mir leid, aber meiner Meinung nach ist er in "Das Erwachen der Macht" eine Fehlbesetzung.

    LG
    Stephan
  8. zitierenSweetFreedom schreibt am 28.10.2017 um 07:35 Uhr:Echt? Der bringt die Zweifel richtig gut rüber und dieses Umschalten dann mittendrin... das fand ich beeindruckend und beängstigend glaubwürdig gespielt. Er verkörpert eine der wenigen Figuren, für die ich in der ganzen Saga überhaupt irgendwas empfunden habe.

    Das war ein für 2017 geplanter Ausflug. Der ist nun vorbei und die können gerne monatlich neue Jediritter produzieren... ;-) ich schau es mir nicht an. Ich werde mir bei Gelegenheit "THX" nochmal ansehen.
  9. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 28.10.2017 um 19:31 Uhr:"THX 1138" von George Lucas? Meinst du den? Den wollte ich mir auch schon seit Jahren ansehen.

    LG
    Stephan
  10. zitierenSweetFreedom schreibt am 28.10.2017 um 20:58 Uhr:Ja. Es ist drei Jahre her oder länger, da habe ich ihn geguckt und fand ihn gut. itunes müsste eine alte Version haben oder auch eine neue, muß mal sehen. Ich würde gerne überprüfen, ob ich meine Meinung revidiere. G.L. hat ja auch 2016 wieder dran herumgebastelt.... :-/
  11. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 29.10.2017 um 01:03 Uhr:Bastelt der an allen seinen Filmen gern herum!? :D

    LG
    Stephan
  12. zitierenSweetFreedom schreibt am 29.10.2017 um 07:15 Uhr:Ich glaube schon...
  13. zitierenSweetFreedom schreibt am 29.10.2017 um 07:34 Uhr:Gefunden auf lucasfilm.com:
    "In an extensive restoration, THX 1138 was put through ILM's "digital intermediate" process. The film's original negative was scanned, digital color correction was applied, and a new digital master was created."
    Außerdem wurden einige Szenen wieder hinzugefügt, die damals durch Warner Bros. gekürzt worden waren.
    Ich fürchte, die Aussage könnte eine ganz andere sein als früher. Das Vorgehen, aus verwaschenen Bildern Hochglanz zu machen, hat doch Auswirkungen darauf, wie man den Film SIEHT.
  14. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 29.10.2017 um 19:15 Uhr:Was das angeht, sehe ich es genauso wie all meine Freunde und Regisseur Robert Zemeckis.

    Man sollte jedem Film sein Alter ansehen.

    LG
    Stephan
  15. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 29.10.2017 um 19:18 Uhr:Und, diese neu hinzugefügten Szenen, davon bin ich kein Freund. Diese neuen Szenen verdrehen meiner Meinung nach sogar teilweise die Aussage, auf jeden Fall das Gesamtbild.

    Wenn man sie schon anbieten will, dann bitte als Extra, und nicht im fertigen Film eingefügt.

    LG
    Stephan
  16. zitierenSweetFreedom schreibt am 29.10.2017 um 19:26 Uhr:Komplett meine Meinung. Das verwirrt doch auch, wenn man einen Film das zweite Mal sieht. Was wollte der Macher denn? Kann er nicht zu seiner Meinung und dem Stand der Ausstattung von gestern stehen? Mit den Mitteln von damals hat man etwas geschaffen und das hat die Zuschauer begeistert. Das grenzt ja an Geschichtsfälschung, vor allem, wenn man irgendwann nur noch an die neuen Versionen herankommt!
  17. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 29.10.2017 um 19:33 Uhr:Absolut!

    Was ich noch akzeptiere ist, wenn man entfallene Szenen als Extra auf die DVD/BluRay draufpackt, und der Regisseur Erläuterungen abgibt, was er da im Sinn gehabt hat.

    LG
    Stephan

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.