Sandbild

30.03.2010 um 00:09 Uhr

Nachtrag

von: coca

Habe noch eine Sache verstanden / erkannt: dass der Sand so schön an den Kanten abrieselt hängt hiermit zusammen:

 

  •  würden sich Sand und Luft einfach nur gegeneinander stapeln, so wäre das Szenario irgendwann statisch und würde sich nicht mehr weiterbewegen - da aber nur der Sand in dem Sinne statisch ist, als dass er nicht mehr weiter fallen kann, wenn unter ihm eine feste Basis ist, die Luft aber nicht (!) kann es weiter gehen: die Luft "tänzelt" zufällig hin und her... (auch auf gleicher Höhe!!!) - irgendwann blubbert die Luftblase seitlich über den Rand hinaus und fliegt nach oben weg - dann fällt das darüber gelegene Sandkorn (spätestens) hinunter
  • zusätzlich ist es von Vorteil, dass der Sand bis zu 3 Pixel vertikal "tunneln" kann - damit kann er am Rand, wo auch die stützende Luft "dünner" ist, schon VOR Erreichen des Rands anfangen abzubröckeln / zu rieseln!!!

 

Weitere Idee: es sollte die Möglichkeit geben mit mail komponierte iDunes-cards zu verschicken, die sich dann (nur)  in iDunes öffnen lassen. Für die Komposition kann man ein beliebiges Hintergrund bild zusammenstellen mit einer kurzen Grußbotschaft in Form eines (zunächst) unsichtbaren "magic words" (in beliebiger Schriftart)... - bei Rieseln des Sands wird der Text dann erkennbar !!! (s. Bild-Beispiel)

 

 

21.03.2010 um 18:05 Uhr

"Wishlist" - nächste Version...

von: coca

Folgende Ideen gibt's für die weitere Entwicklung - je nachdem was gewünscht wird, soll implementiert werden:

  • Hintergrundbild
    • aus einer Liste mit "esoterischen" oder Fantasy- Bildern (z.B. Erde im Weltall) eines als Hintegrund für die Sandbild-Simulation auswählen.
    • ein eigenes Foto als Hintergrundbild auswählen.
    • Hintergrundbild mit "unsichtbarem" Schriftzug wählen, an dem Sandkörner "kleben" bleiben (Umsetzung z.B. mit speziell reservierter Alpha-Channel Variante von Schwarz)
    • Screenshot von Sandbild in Album abspeichern / emailen
  • Simulation
    • Fall-Simulation auch für Portrait-Modes (nicht nur für Landscape-Mode)
    • Geschwindigkeit optimieren (Bitmap-Farbtiefe! -> Palette in BitmapInfo-Struct)
    • Teilchen sollen mit Finger von Bahn seitlich abgelenkt oder nach unten beschleunigt werden können.
    • Schräghalten oder Schütteln soll Fallvektor für Geschwindigkeit ändern (Richtung UND absoluter Wert)
    • Sand kann in ALLE Richtungen fliessen
    • Sand fällt wenn unten angekommen so, dass sich eher Pyramidenartige Hügel bilden (45°-Winkel an Kante) - Fallverhalten wie an Luft statt an Wasser)
  • Design
    • verschiedene Farbschemata für den Sand / die Luft (z.B. auch "unsichtbare" Luft)
    • Anzahl der unterschiedlichen Farben / Geschwindigkeiten für die Sandteilchen (Gradient-Farbverlauf)
    • in höherer Auflösung rechnen als momentan angezeigt (smoother)
    • Sandteilchen sollen beim Fallen "Trudeln" (Farbschattierungsänderung oder Sinusartiges Schwingen um die Fallbahn)

  • Optionen
    • auto-direction-change, wenn keine Bewegung mehr.
    • Energysaver wieder aktivieren, wenn keine Bewegung mehr
    • Frames per Second (Geschwindigkeit) einstellbar machen (z.B. so dass Gesamtfallzeit (ca.) angegeben wird)
    • Einblenden der bisher verstrichenen Zeit (Nutzung als Timer)
    • Random-Generator aus Internet zuschalten (z.B. random.org)

 

20.03.2010 um 00:31 Uhr

Strike!!!

von: coca   Stichwörter: ipad

Endlich läuft die Kiste im iPad Simulator!!!

 

  

06.03.2010 um 22:03 Uhr

Analyse

von: coca

Der Algorithmus von Marcus ("RoD") besticht durch seine Einfachheit:

 

  • wenn unterhalb frei dann, falle 'runter (entsprechend der Geschwindigkeit ist sogar ein "Überspringen" mehrerer Kästchen möglich)
  • wenn direkt unterhalb nicht frei ist, dann gehe rechts oder links vorbei (zufällig, aber VOR Test ob frei Richtung festlegen)
  • für die Luft ist ein "Blubberverhalten" erlaubt, d.h. auch auf gleicher Höhe bleiben, nach links oder rechts ausweichen falls frei ("tänzeln" - wieder zufällig, aber VOR Test ob frei)
Damit ergeben sich erstaunliche "Epiphänomene":
  • Sand und Luft verhaken/blockieren sich "auf halbem Wege" (bzw. irgendwo bei 3/5 des Weges, weil sich ihre Geschwindigkeiten wie 2 zu 3 verhalten, und beide aus entgegengesetzten Richtungen starten). In der Folge ergibt sich dann das Sandbild-typische Rieseln von gewissen Punkten aus, wo sich die Blockade auflöst (= Ränder der durch das Blockieren entstandenen "Inseln")
  • Die Ablagerungen ergeben schöne Farbverläufe (Gradienten), weil unterschiedliche Farben auch unterschiedlich schnell fallen, also unten "sortiert" ankommen.
  • Sand bildet 45° artige Pyramiden wegen Regel Nr. 2 und Luft eine flache Ablagerung wg. Regel #3.
 

 

25.02.2010 um 22:46 Uhr

es gibt einen guten uralt code in DOS

von: coca

hier habe ich eine recht schöne simulation in DOS gefunden (geschrieben 1995 !!!!)

 http://www.mgroeber.de/dos.htm

wenn man das ganze noch ein bisschen mit wxSand kombinieren würde käme bestimmt schon was ganz ansehnliches dabei heraus !!!

 

 

19.02.2010 um 23:25 Uhr

Zutaten

von: coca

also - was bräuchten wir für eine realistische Simulation?

 

 

  • Gravitation
  • Reibung (wie hier modelliert / beschrieben: http://www.cs.uiuc.edu/homes/yyz/publication/granular-elec.pdf )
  • Kohäsion (wie hier modelliert / beschrieben: http://physics.clarku.edu/~akudrolli/preprints/nmat2131.pdf )
  • Fliessen / Trudeln im Strom... 
 
Und dann noch die Überlegung, ob man ein (lokales) Zellulärer Automat Modell verwenden sollte...
 
wie hier z.B. beschrieben...:
 
http://w-shadow.com/blog/2009/09/29/falling-sand-style-water-simulation/
http://courses.cit.cornell.edu/bionb441/CA/index.html
 

 

19.02.2010 um 00:13 Uhr

thisissand.com

von: coca

die haben das wirklich toll hingekriegt mit dem Farbverlauf - ich bin hin und weg... !!!

sowas schönes in so kurzer zeit erzeugt - sehr entspannend !!!

 

15.02.2010 um 21:58 Uhr

auf der Suche nach einem Algorithmus für Sandbild Simulation auf dem iPhone

von: coca   Stichwörter: Sandbild, iPhone

auf der Suche nach bereits existierenden Simulationsalgorithmen für bewegte Sandbilder

 

 

 bin ich auf folgende nette Website gestossen: http://thisissand.com