Gedichte,
Kurzgeschichten,
Momentaufnahmen

31.10.2008 um 21:31 Uhr

Nocturne (31.10.08)

von: AngelInChains   Kategorie: Lyrik: Natur

Eine alternative, uebersetzte Variante des Gedichts von Eino Leino.

Der Sang der Wachteln liegt in der Luft,
ueber rauchigen Taelern ein blumiger Duft,
und ueber dem Roggen ein vollkomm'ner Mond;
Dies Lied ist's, das mein Herz bewohnt:

Ich seufze und ich trau're nicht;
Das rote Abenddaemm'rungslicht
spiegelt im Wasser blaeuliche Schemen,
und ruhloser Wind streift schlafende Graeben;

Sommernacht, die neue Hoffnung gebar -
Sorglos atmen die Schatten des Waldes mir nah

cn P

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Student1 schreibt am 25.11.2008 um 18:05 Uhr:Dies Gedicht ist sehr ansprechend !! Werde ich noch öfters lesen. - Zu den anderen kann ich noch nichts sagen, da Seite nur überflogen.
  2. AngelInChains schreibt am 25.11.2008 um 18:44 Uhr:Vielen Dank! Zu beachten ist, dass die Gedichte ueber einen Zeitraum von ueber 4 Jahren hinweg entstanden sind. Zu Zeiten der ersten befand ich mich noch in einem Alter, das die heute vielleicht fragwuerdigen Inhalte einiger Werke erklaert.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.