Gedichte,
Kurzgeschichten,
Momentaufnahmen

01.02.2007 um 01:39 Uhr

Nur ein Moment am 19. September 2000

von: AngelInChains   Kategorie: Gedanken

Ich oeffnete langsam die Augen. Schwer drueckte sich mein Koerper auf den steinigen Untergrund. Ich muss auf dem Ruecken gelegen haben, denn das erste, was ich sah, war ein hellblauer Himmel mit weissen Schaefchenwolken und grelles, sommerliches Sonnenlicht. Ich lebte noch? Muehsam versuchte ich, mich zu erheben. Da stand ich und blickte an mir herab. Blut, ueberall Blut. Aber ich lebte doch noch, trotz allem? 

cn P

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. buchzeiger schreibt am 02.02.2007 um 23:09 Uhr:"Schwer drueckte sich mein Koerper auf den steinigen Untergrund. Ich muss auf dem Ruecken gelegen haben, denn das erste, was ich sah, war ein hellblauer Himmel mit weissen Schaefchenwolken und grelles, sommerliches Sonnenlicht."

    Traum? Illusion? Fiktion? - Wunderbar beschrieben! - Warum wird mein liebes "Angel" nicht Schriftstellerin? - Wenn "Buchzeiger" schon lange vergessen sein wird, kann Angel Geschichten und Bücher schreiben?!

    Oder?
  2. AngelInChains schreibt am 03.02.2007 um 00:22 Uhr:Leider nicht fiktiv, sondern real erlebt. Eigentlich einer der schrecklichsten Tage meines Lebens, an dem ich mir bei einem Unfall fast das Genick brach... Das, was ich oben beschrieben habe, waren meine ersten Gedanken und Empfindungen, nachdem ich wieder zu mir gekommen war. Auf dem Boden einer staubigen und holperigen Landstrasse, am gesamten Koerper blutig... Aber eigentlich nicht sonderlich betroffen. Nur naiv verwundert, dass ich noch lebe... (Es verwundert mich heute noch, wie "gelassen" ich das Schicksal nahm)

    Tja, wenn das so einfach waere, als Schriftstellerin zu leben! Ich schreibe schon seit Jahren, aber bislang habe ich mich noch nach keinem Verlag umgesehen. Ich weiss auch nicht, ob man mich ueberhaupt beachten wuerde. Denn meine Thematiken sind im Normalfall wohl nicht gerade das, was gefragt zu sein scheint. Aber irgendwann werde ich es vielleicht erleben, endlich einmal Erfolg in dieser Sache zu haben. Wer weiss. Ich will nicht eitel erscheinen, deswegen schreibe ich auch nicht "Das habe ich mir sowieso schon vorgenommen" ;)
  3. buchzeiger schreibt am 03.02.2007 um 00:36 Uhr:Bleib dir treu. liebes Du!
  4. AngelInChains schreibt am 03.02.2007 um 00:59 Uhr:Ich werde meinen Weg gehen, wie auch immer der aussehen mag.
  5. buchzeiger schreibt am 03.02.2007 um 01:07 Uhr:Jeder geht seinen Weg - wohl auch du

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.