... und sie fiel ins Leben.

29.06.2016 um 07:41 Uhr

Und nun?

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: old mcdonald had a farm.... *summ*

Nun bin ich fertig. Keine Berufsschule mehr. Kein Berichtsheft mehr. Kein zusätzliches lernen mehr, was ich hätte machen müssen und viel zu wenig gemacht habe (aber hat ja trotzdem gereicht). Und vor allem: Ich bin kein Lehrling mehr. Ich gehe nun auf meine Arbeit als ausgelernte Fachkraft. Es fühlt sich komisch an aber dennoch irgendwie erleichternd. Diese Woche bekomme ich meinen neuen Arbeitsvertrag. Vollzeit vorerst, da der Tolle noch nichts Neues hat und bis September eh noch in Elternzeit ist, da der Zwerg ja am 22.August geboren ist. Doch ich arbeite anders als vorher. Drei Tage Frühschicht und nur 2 Tage Spätschicht. Ich denke/hoffe es ist so angenehm, wie ich es mir vorstelle. Ich sollte dann in der Regel gegen 15Uhr zu hause sein. Dann habe ich noch viel vom Zwerg und vom Tag. Das Gefühl habe ich während der Schwangerschaft, wo ich später auch im Frühdienst war, sehr gemocht. Wenn der Tolle was festes hat, wechsel ich vielleicht auf Aushilfe. Ich muss mal schauen. Vielleicht können wir auch beide Vollzeit arbeiten und den Zwerg abwechselnd dann betreuen, indem wir zu unterschiedlichen Zeiten arbeiten. Dann sehen wir uns zwar seltener, würde aber wohl momentan keinen großen Unterschied machen.
Ich bin am überlegen, die Pille nicht mehr zu nehmen. Bei so seltenen Malen, wo der Zweck der Pille tatsächlich zum Einsatz kommen könnte/sollte... da lohnt sich das eigentlich nicht, sich Tag für Tag mit Hormonen vollzuballern. Gut, das liegt aber auch am Zwerg. Für Zweisamkeit bleibt da einfach weder Zeit noch Lust. Wir kotzen uns momentan gegenseitig an und beeinander aus. Wir sind genervt und statt das am Kleinen auszulassen, lassen wir das beim jeweils anderen aus. Da der auch bis Nachts wach ist und dann bei jedem Geräusch wach wird und den ganzen Tag jammert und meckert und herum gefahren werden will... naja. Ich finde es schon schön, wenn wir gemeinsam mit dem Zwerg spazieren gehen (mit Kinderwagen), dann unterhalten wir uns endlich mal wieder mehr. Aber leider ist das oft viel zu kurz, finde ich. Gut, wenn man aber tagsüber schon 3x 1-2 Stunden mit ihm draußen war, da hat man dann auch nicht mehr so Lust, das verstehe ich schon. Der Kleine hat mittlerweile 4 Zähne, die oberen wachsen aber noch und die nächsten kommen direkt. Das heißt wir sind seit bestimmt 1 Monat schon durchgängig am Zahnen. Er hat kein Fieber, kein Durchfall und isst auch normal. Aber er schreit viel, beißt auf seinen Händen (und anderer Leute Hände) Beißringe usw. nimmt er selten bis gar nicht. Er schläft Nachts schlecht ein weil er schreit und es ist wahnsinnig anstrengend. Wir hatten die ganze Zeit Osanit Kügelchen, mittlerweile helfen die auch nicht mehr so viel. Nun sind wir auf Chamomilla D6 umgestiegen und, wenn es wirklich ganz schlimm ist und er gar nicht aus dem Schreien raus kommt, geben wir ihm Nurofen für Babys. Kam bisher aber auch nur 1x vor. Und mit dem Geben dieser Dinge ist es nicht getan. Dann muss ich noch 5 - 15 Minuten Seifenblasen pusten (das kann ich mittlerweile richtig gut!) das er abgelenkt ist und dann langsam in den Schlaf döst. Seit 3 Tagen schläft er auch bei uns im Bett. Letzte Nacht ist er erst gegen 2 oder 3 zu uns gekommen. Aber das ist okay. Ich weiß, dass es nicht immer so ist. Momentan scheint er diese Nähe zu brauchen. Wenn er Nachts wach wird und quakt, streichel ich seinen Bauch und drücke ihm einen Kuss auf den Kopf, dann schläft er schnell wieder.
Dann noch ein Bericht, der wohl eher für die Mäddels hier interessant ist: Ich habe die Menstruationstasse ausprobiert und muss sagen: Klasse! Kann ich wirklich jedem nur empfehlen, der sonst Tampons benutzt. Ist am Anfang etwas ungewohnt, aber das betrifft eher das entfernen und ausleeren, finde ich. Es spart Geld auf lange Sicht gesehen, man hat keinen Abfall mehr, und es schließt das Toxische Schocksyndrom, welches durch Tampons ausgelöst werden kann, vollkommen aus. Ebenso belastet man den Körper nicht ganz so stark mit Chemikalien (weswegen ich z.B. auch überlege die Pille weg zu lassen) und vor allem trocknet es einen innen drin nicht so schnell aus, wie der Tampon es schnell tun kann. Besonders wenn man zu den Damen gehört, die gerne mal länger ihre Tage haben als 3 Tage. (Bei mir sind es zwischen 8-10 bis komplett alles Blut weg ist) Wer sich dennoch unsicher ist: So teuer sind die nicht (ich habe nun für 2 Stück mit Beutelchen 18€ bezahlt), da kann man das ruhig mal ausprobieren ;)
Ab heute wird auch wieder mit Sport und vernünftiger Ernährung begonnen, die nicht nur aus Pizza und Süßem besteht. Ich habe zur Prüfungszeit wieder gut zugenommen und habe Sport auch auf den Null Punkt sinken lassen, dementsprechend sieht mein Körper auch aus. Ich bin ungewöhnlich aufgequollen und habe ne Menge Pickelchen, die ich sonst nicht bekomme, da ich zum Glück mit einer recht reinen Haut gesegnet bin. Aber zu Prüfungsphasen fange ich in der Regel immer an zu essen wie ein Scheunendrescher. Jetzt muss ich mich endlich mal wieder richtig fit machen und da ich ja keine Gedanken mehr wegen der Ausbildung haben muss, geht das locker. Nun kann ich mich endlich wieder auf andere, wichtigere, Dinge konzentrieren, wie auch z.B. meinen kleinen Schatz hier. :)

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenlousalome schreibt am 29.06.2016 um 11:07 Uhr:Gratuliere zum Abschluss!
    Bei der Überlegung die Pille abzusetzen kann ich dich nur bestärken: die Hormone sind nicht ohne. Ich stand irgendwann kurz vor einer Lungenembolie und setzte sie dann ab. Der Körper wird massiv beeinflusst und das kann nicht gut sein.
    Deinem Tipp kann ich nur zustimmen! Auch ich nutze die seit einiger Zeit und bin absolut begeistert!

Diesen Eintrag kommentieren