Sothink Space

28.07.2009 um 08:25 Uhr

Suchmaschinenoptimierung für Baidu

von: SourceTec   Stichwörter: baidu, seo

Nicht überall auf der Welt ist Google die Nummer Eins in Sachen Suchmaschinenoptimierung. In großen und wichtigen Ländern, gibt es andere, die das Sagen haben. In Japan beispielsweise ist es Yahoo! und auch in Ländern wie Russland und Tschechien, hat nicht Google die Nase vorne. In diese Kategorie fällt auch China. Dort ist Baidu der Marktführer unter den Suchmaschinen. Entsprechend interessant ist es für internationale Unternehmen, die Geschäftsbeziehungen zu China unterhalten, bei Baidu über ein gutes Ranking innerhalb der Suchergebnisse zu verfügen.
Doch Baidu tickt in vielerlei hinsichten anders als Google und so muss bei einer Suchmaschinenoptimierung auch die Methode angepasst und abgeändert werden. Grundsätzlich kann man sagen, dass Baidu dem Stand der Entwicklung von Google vor einigen Jahren entspricht. Das heißt in weiterer Folge, dass man sich auf die Basics in Punkto SEO besinnen sollte, wenn man hier ein gutes Ranking erreichen möchte.
Auf Title Tags, Descriptions und Keywords sollte in diesem Zusammenhang besonders geachtet werden. Zudem sollten die Überschriften im Format H1 und H2 gezielt zum Einsatz gebracht werden. Dies gilt auch für den Anchor Text (dies gilt auch bei der internen Verlinkung).
Logischerweise sollte die Seite vorzugsweise in Chinesisch verfasst werden, das gilt auch für die Alt Tags, Descriptions, Titles und Keywords.
Zur Indexierung der Seite sollte Baidu Trends genutzt werden. Backlinks spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, bei Baidu ist die Qualität allerdings nicht so ausschlaggebend. Will man aber auch Google abdecken, sollte man dennoch auf gute Backlinks achten. Zuletzt sollte man darauf achten, dass der Server, auf dem sich die Seite befindet auch in China angesiedelt ist, da auch dieses Kriterium als Ranking Faktor herangezogen wird.
Einer guten Platzierung am chinesischen Markt sollte somit nichts im Wege stehen.

 

Von:seoline.de

27.07.2009 um 05:15 Uhr

SEO Grundgedanken sollten von Beginn an berücksichtigt werden

von: SourceTec   Stichwörter: SEO

Egal ob man sich gerade am Anfang der Website Erstellung befindet, oder aber den Relaunch der eigenen Seite plant, eines sollte man immer berücksichtigen: nämlich die Suchmaschinenfreundlichkeit einer Seite. Häufig beschränkt man sich in seinen Anstrengungen auf das Layout einer Seite. Diese sollte optisch so ansprechend wie möglich sein, um die Aufmerksamkeit der User zu ergattern. Doch was bringt die schönste Seite, wenn keine Besucher auf die Seite kommen? In diesem Zusammenhang sollte man sich auch die Frage stellen, woher die meisten Besucher einer Seite kommen? Die Antwort lautet: von den Suchmaschinen. Rund 80 Prozent der Internet Nutzung gehen auf das Konto von Google und Co. Entsprechend vorteilhaft ist es, wenn man in den Suchergebnissen der Suchmaschinen gut gelistet ist.
Aus diesem Grund sollte man die Grundgedanken der Suchmaschinenoptimierung beim Programmieren bzw. beim in Auftrag geben einer Seite nie ausblenden. Auch wenn man am Anfang noch nicht daran denkt, SEO zur Bewerbung einer Seite zu verwenden, sollten diese Grundprinzipien befolgt und beachtet werden. Denn häufig kommt irgendwann der Tag, an dem man die Potentiale, Möglichkeiten und Chancen der Suchmaschinenoptimierung für sich entdeckt und gleichzeitig kommt auch das böse Erwachen: der beauftragte SEO teilt einem mit, dass die Seite für eine professionelle Suchmaschinenoptimierung ungeeignet ist und die Seite aus diesem Grund umgebaut werden muss. Das ist für den Webmaster in weiterer Folge wieder mit Kosten verbunden, die man hätte vermeiden können, wenn man eine Seite von vorn herein suchmaschinenfreundlich gestaltet.
Darum sollte beim Programmieren einer Seite immer mit einem SEO zusammengearbeitet werden.

 

Von: seoline.de

24.07.2009 um 07:23 Uhr

Language Switcher: Anwendungen bequem in verschiedenen Sprachen nutzen

von: SourceTec   Stichwörter: Language, Switcher

Was tun, wenn ein Programm mit deutscher Benutzeroberfläche, ein anderes aber in italienisch der chinesisch angezeigt werden soll? Dazu kann man für jede Umschaltung in den Systemeinstellungen die Sprache wechseln, das Programm neu starten und erhält für alle weiteren Programme die so eingestellte Sprache. Um aber schneller wechseln zu können, gibt es den "Langauge Switcher".

Die Freeware "Language Switcher" nutzt eine Besonderheit des Mac OS, die dem Benutzer und dem Hersteller das Leben erleichtern soll: Das Betriebssystem wird mehrsprachig geliefert und per Systemeinstellung auf die gewünschte Sprache eingestellt. Die Umschaltung zwischen den Sprachen ist aber umständlich. Hier greift "Language Switcher" ein: Das Programm listet alle verfügbaren Applikationen auf und zeigt dafür die vorhandenen Sprachpakete an. Per Auswahlmenü lässt sich dann die gewünschte Sprache wählen.

Leider kann das Programm nur die Applikationen anzeigen, die direkt im Programme-Ordner liegen. Ein Manko ist außerdem, dass die Programme nur mit ihren Icons angezeigt werden, aber über ein Suchfenster nach Namen durchsucht werden können.
Nach dem Beenden des per "Language Switcher" gestarteten Programms wird es wieder auf die im System gewählte Sprache zurück gestellt.

Systemvoraussetzungen: Mac OS X 10.5, Preis: kostenlos

 

Von:Maclife.de

22.07.2009 um 09:38 Uhr

Wie man mit eigenen Videos Geld verdient

 Von Andrea Kummermehr

Videos gehören zu den gefragtesten Inhalten im Web. Inzwischen gibt es unzählige Internet-Seiten, die ausschließlich kleine Filmchen anbieten. Hier ist täglicher Nachschub gefragt. Vorteil: Hobby-Filmer können richtig gut mitverdienen.

Vorbild für alle Nachwuchs-Filmer dürften die Deutschen Fritz Grobe und Stephen Voltz sein. Mit ihrem Kurzvideo, in dem sie Pfefferminz-Bonbons und Diät-Cola mischen und klebrig-explosive Fontänen erzeugen, verdienten sie etwa 20 000 Euro. User hatten es mehr als acht Millionen mal auf der Video-Seite „Revver.com“ angeschaut. Inzwischen gibt es unzählige Webseiten, die für Videos Geld bezahlen. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Verdienstmöglichkeiten – am meisten verdient man jedoch, wenn der Film von möglichst vielen Usern angesehen wird.

Tipps für Hobby-Filmer:

* Nur eigene Videos hoch laden, an denen man auch die Nutzungsrechte hat
* Die Qualität ist entscheidend: Nur gut gemachte Filme werden auch angeschaut
* Auf die Vorgaben des Portals achten: Bei manchen ist die Länge der Videos vorgegeben, andere wollen nur Animationsfilme oder Videos mit bestimmten Inhalten

 

Von: bild.de

21.07.2009 um 09:52 Uhr

Google Chrome für Mac: Entwicklung macht Fortschritte

von: SourceTec   Stichwörter: Google, Chrome

"Chromium", so der Name des Browsers von Google, macht rasche Fortschritte und dürfte bis auf ein paar Änderungen in der Benutzeroberfläche bald auch zum Download bereit stehen. Diese Vermutung stellt MG Siegler bei TechCrunch an. Nachdem er die letzten Builds getestet hatte, war er überzeugt vom Reifegrad des Programms.

Der Autor dieser Zeilen kann das nur bestätigen. Zwar bietet Chromium in seinen Einstellungen nicht die - manchmal auch überladenen - Möglichkeiten der "großen" Browser, so dass er für spezielle Anforderungen unzureichend sein dürfte, aber das muss ja nicht sein. Tabs, automatisches Vervollständigen der URL-Adressen, schnelle Startzeiten und vor allem eine exzellente Performance beim Acid3-Test mit 100 von 100 möglichen Punkten machen ihn schon im jetzigen Stadium sehr interessant. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Google plant, im kommenden Jahr auf diese Technologie aufbauend ein eigenes Betriebssystem auch und vor allem für seine Online-Applikationen anzubieten, wirkt der Browser wie ein Windhund im Vergleich zum schwerfälligen und überladenen Internet Explorer.

Besonders praktisch: die Startseite, in der sich die zuletzt aufgerufenen Webseiten nicht nur in einer Schnellansicht darstellen lassen, wie es Opera vormachte und Safari opulent anzeigt, sondern auch als simple Liste einschließlich der letzte Aktivitäten. Noch unfertig ist die Verwaltung der Cookies, die sich beim Surfen so ansammeln. Sie bei Bedarf einzeln zu löschen, ist noch nicht möglich. Und auch Flash- beziehungsweise PDF-Plug-Ins funktionieren noch nicht.

Wer sich einen Überblick über den letzten Stand der Chrome-Technologie für den Mac verschaffen möchte, sollte sich unbedingt den letzten Build laden, findet auch MG Siegler.

Aber Vorsicht: noch handelt sich um keine fertige Version.

 

Von: Mac Life

17.07.2009 um 07:31 Uhr

Flash Filme erstellen und bearbeiten

von: SourceTec   Stichwörter: flash, editor, swf, editor

SWF Quicker ist der führende Flash SWF Editor. Er ist die beste Wahl, um bestehende SWF Dateien zu editieren oder neue professionelle Flash Animationen von Grund auf neu zu erstellen. SWF Quicker ist eine leistungsstarke und dennoch kostengünstige Flash Animation Software, die euch voll und ganz zufrieden stellen wird!

Die Besonderheiten:

  • Unterstützt die Anwendung von Flash-Filtern um Texten, Buttons und Movie-Clips visuelle Animationseffekte hinzuzufügen.
  • Unterstützt den Export der Movies als animierte GIF-Dateien oder Windows AVI Videos.
  • Rastet ein an Objekten (Pixeln etc.) und unterstützt so den Abgleich von Objekten.
  • Unterstützt Morph-Effekte von Gegenständen (transformiert einen Gegenstand in einen anderen).
  • Unterstützt Morph-Effekte von Bildern (transformiert ein Bild in ein anderes).
  • Bietet verschiedene eingebaute Templates für Flash Albums, Banner, Navigation Buttons und Dia-Shows.
  • Bietet eine Gruppe von Tools für dich, um Vektor-Grafiken und Texte zu estellen (Verfahren: What You See Is What You Get).
  • Unterstützt den Import von verschiedenen Medien-Formaten wie AI, MP3, MPEG, AVI, MOV, etc.
  • Volle Unterstützung der Syntax von Flash ActionScript 2.0 um die Animationen zu kontrollieren.
  • Bietet einen intelligenten ActionScript Editor, der Syntax-Hervorhebung, Auto-Vervollständigung und dynamische Eingabeaufforderung unterstützt.
  • Unterstützt das Angeben von Keyframes, um automatisch Tween Animationen zu generieren.
  • Bietet eine Vielzahl an eingebauten Animations-Effekten.
  • Unterstützt das Importieren und Editieren von SWF-Dateien und der korrespondierenden EXE-Dateien.
Von:GOTD

13.07.2009 um 10:29 Uhr

Videos in HD umwandeln und brennen - HD Movie Maker

von: SourceTec   Stichwörter: Brennen, DVD, Video

Mit dem Sothink HD Movie Maker lassen sich im Nu HD-Videos verschiedener Formate erstellen.

Anschließend können die Videos mit dem Sothink HD Movie Maker auf Blu-ray ( BD-R, BD-RE, BD-25, BD-50) und DVDs ( DVD+R, DVD-R, DVD+RW, DVD-RW) gebrannt werden. Die gebrannten Dateien (BD5/ BD9) können auf allen Blu-ray Playern (inklusive Sony PlayStation 3) abgespielt werden.

Der HD Movie Maker unterstüzt mehrere Videoformate inklusive WMV, MKV, AVI, DivX, XviD, MPEG, MP4, QuickTime Movie (MOV, QT), Real Video (RM, RMVB), H.264/AVC, M2TS, FLV, etc.

10.07.2009 um 08:19 Uhr

Is This Your Wanted SWF to FLEX Project Flash Decompiler?

von: SourceTec   Stichwörter: swf, decompiler, flash, decompiler

Do you want to decompile SWF to FLA, convert SWF to FLEX project, or both? If there is Flash Decompiler, which can convert Flash movie to both FLA format and FLEX project, it must be the most popular Flash SWF Decompiler for all. Sothink SWF Decompiler makes it come true in new released version 5.1. Let’s approach to this brand-new Flash Decompiler to get more:

 

Decompile SWF to FLA/SWF to FLEX project

 

·       Decompile SWF to FLA.

·       Decompile SWF created by FLEX to FLEX project, and get MXML file and other project
files.

 

Supported Almost All Version of Flash/FLEX and ActionScript

 

·       Support Flash 6, Flash MX 2004 (V7), Flash 8, Flash CS3 (V9) and Flash CS4 (V10).

·       Support FLEX.

·       Compatible with ActionScript 1, ActionScript 2 and ActionScript 3.

 

Extract all resources from Flash SWF/FLEX SWF  

 

·       Export Flash element from SWF movie.

·       Export SWF to FLA/ FLEX projects, and extract resources in batch mode.

·       Extract various elements, including shapes, sounds, images, sprites, fonts, texts, ActionScript, etc.

User-friendly interface and SWF Catcher

 

·              Multi-Language interface is available, English, German, simplified Chinese and traditional Chinese included.

·              Capture Flash movie online from IE or Firefox by SWF Catcher, and save SWF movies into local disk.

 

06.07.2009 um 09:33 Uhr

“The Easiest HD Video App”

von: SourceTec   Stichwörter: Blu, ray, Disc, Burner

Since Sothink HD Movie Maker 1.0 has been released recently, it is much appreciated that more and more users shared their experience and thoughts about the Blu-ray Disc Burner from SourceTec.

Here is a review from Rob Boirun, focusing on creating Blu-ray movies with Sothink HD Movie Maker:

rob
About the Author
Rob Boirun —- Head of the BurnWorld BurningBits Team, or also known as the Operator and Webmaster for BurnWorld.com. Constantly researching the optical industry for the latest and greatest hardware and software available. Now he will share his Blu-ray burning experience on HD videos with us. This time he used hardware like Lacie D2 Blu Ray Burner, AMD 5000+, 4GB Ram and Windows Vista Operating System. Hope this information is useful for you.

Thinking in HD
…This year we are starting to see the first wave of HD video converter/editors for easy Blu-Ray or AVCHD creation. One such tool is from Sothink called HD Movie Maker. The first thing I noticed about this software was the well laid out interface that didn’t look to overly done. Everything is where it is needs to be.

Basically here are the steps involved to create a Blu-Ray movie:

  • Load the videos you want on the final result
  • Choose your burner, disc size (DVD5, DVD9, BD 25GB, BD 50GB), Video Dimensions, and Frame Rate
  • Insert your Blank Disc and click the Burn Button

Now simply walk away or go to bed and when you get back to the computer you will have a disc ready to watch in your favorite player. Note: My first test took about 4 hours to burn a 2 hour avi upcoverted to AVCHD which took the full 4.38 single layer of the DVD. I am please to see that the quality from the original avi to the DVD was dramatic.

Also note that this software is simply a HD Video Converter/Burner, you can not author/edit video.

The ease of use and final video quality of the discs are what is impressive of HD Movie Maker. So far this is one of the easiest HD Video apps I have used this year.” (Read more reviews)

Thanks to Mr. Boirun and HD Movie Maker is always looking forward to hearing more users’ voice. Download Sothink HD Movie Maker right now and tell us what you think about it!

02.07.2009 um 09:25 Uhr

Die Mähr vom Linkbait und dem natürlichen Linkbuilding

Linkbait ist eine Technik, die, wenn richtig zum Einsatz gebracht, viele Backlinks bringen kann. Das Besondere dabei ist, dass die Backlinks hier nicht selbst „erzeugt“ werden, sondern andere Webmaster diese auf einem natürlichen Wege setzen, weil die Seite einfach so gut gefällt, so wertvollen Inhalt bietet, oder so einzigartig ist, dass sie eine Verlinkung wert ist.
Früher war das Ganze noch ganz anders. Es war schon etwas, eine eigene Seite zu haben. Die Suchmaschinenoptimierung gestaltete sich sehr einfach. Man brauchte nur so viele Links wie möglich zu bekommen, und man konnte sich sicher sein, dass man ganz oben in den SERPs auftauchte. Die getauschten Links und die Anzahl dieser waren damals sogar noch ein Aushängschild für eine Seite und man scheute sich nicht, diese deshalb auch offen zur Schau zu stellen.
Wahrscheinlich auch ein bisschen aufgrund des eben geschilderten Sachverhalts, entstanden dann auch bald so genannte Webkataloge, bei denen es hauptsächlich darum ging, seine Seite einzutragen und einen Backlink zu erhalten.
Doch schon bald kam Google mit hochgehaltenem Zeigefinger und sagte, dass diese Art des Linkbuildings die Suchresultate künstlich beeinflusse und diese Vorgehensweisen vermieden werden müssen. Den Worten folgten auch taten, und diejenigen, die sich nicht daran hielten, wurden einfach abgestraft.
So wurden die Richtlinien für Webmaster von Google immer strenger und immer ausdifferenziertes.
Heute hat sich das Ganze so weit entwickelt, dass man bei jeglicher Tätigkeit im Bereich der Suchmaschinenoptimierung genau aufpassen muss, was man macht. Jeder Schritt muss genauestens überlegt werden, ob er Google-konform ist und dennoch etwas für das Ranking einer Seite bringt. Es ist mittlerweile zum Spießrutenlauf geworden, eine Seite zu optimieren. Man steht ständig unter Druck von vielen Seiten und was heute noch in Ordnung ist, kann morgen schon gegen eine neue Auflage von Google verstoßen.

 

Von: http://www.seoline.de/seo-blog/

02.07.2009 um 09:24 Uhr

Die Mähr vom Linkbait und dem natürlichen Linkbuilding

Linkbait ist eine Technik, die, wenn richtig zum Einsatz gebracht, viele Backlinks bringen kann. Das Besondere dabei ist, dass die Backlinks hier nicht selbst „erzeugt“ werden, sondern andere Webmaster diese auf einem natürlichen Wege setzen, weil die Seite einfach so gut gefällt, so wertvollen Inhalt bietet, oder so einzigartig ist, dass sie eine Verlinkung wert ist.
Früher war das Ganze noch ganz anders. Es war schon etwas, eine eigene Seite zu haben. Die Suchmaschinenoptimierung gestaltete sich sehr einfach. Man brauchte nur so viele Links wie möglich zu bekommen, und man konnte sich sicher sein, dass man ganz oben in den SERPs auftauchte. Die getauschten Links und die Anzahl dieser waren damals sogar noch ein Aushängschild für eine Seite und man scheute sich nicht, diese deshalb auch offen zur Schau zu stellen.
Wahrscheinlich auch ein bisschen aufgrund des eben geschilderten Sachverhalts, entstanden dann auch bald so genannte Webkataloge, bei denen es hauptsächlich darum ging, seine Seite einzutragen und einen Backlink zu erhalten.
Doch schon bald kam Google mit hochgehaltenem Zeigefinger und sagte, dass diese Art des Linkbuildings die Suchresultate künstlich beeinflusse und diese Vorgehensweisen vermieden werden müssen. Den Worten folgten auch taten, und diejenigen, die sich nicht daran hielten, wurden einfach abgestraft.
So wurden die Richtlinien für Webmaster von Google immer strenger und immer ausdifferenziertes.
Heute hat sich das Ganze so weit entwickelt, dass man bei jeglicher Tätigkeit im Bereich der Suchmaschinenoptimierung genau aufpassen muss, was man macht. Jeder Schritt muss genauestens überlegt werden, ob er Google-konform ist und dennoch etwas für das Ranking einer Seite bringt. Es ist mittlerweile zum Spießrutenlauf geworden, eine Seite zu optimieren. Man steht ständig unter Druck von vielen Seiten und was heute noch in Ordnung ist, kann morgen schon gegen eine neue Auflage von Google verstoßen.

 

Von: http://www.seoline.de/seo-blog/