Frühlingsrollen und die Gesetze der Schwerkraft

04.06.2013 um 12:36 Uhr

Isser wieder hoch?

von: Spring_Roll   Kategorie: Miscellaneous

Musik: Down by the river ...

Gestern abend schwenkte ich kurzfristig von Fitness- zu Breitensport um. Denn bei uns am Zellophanfluss ist "Hochwasser gucken" ein Volkssport, dem vom Baby im Buggy bis zur Oma am Rollator alle frönen. Zwar ist es nicht die übliche Jahreszeit dafür, aber die wärmeren Temperaturen machen es für Betroffene wie Zuschauer nur angenehmer. Und so traf sich tout Arbeitsstadt gestern nachmittag auf den bereits halb überfluteten Uferpromenaden, in der Sonne flanierend und radelnd, bevor das Wasser die Wege unpassierbar macht.

Liebe Leipziger, wir wissen, welchen Ausnahmezustand ihr habt ... bei uns ist das nur seit Jahrhunderten Normalität. Und deshalb gehen wir mit einer heiteren Gelassenheit damit um. Jeder Flussanlieger hat Anglerstiefel und Sandsäcke in der Garage. Die Gastronomen räumen scherzend ihre Tische beiseite. Die Häuser am Ufer sind so gebaut, dass das EG nur Garage ist und das 1. OG noch geschottet werden kann. Auch ich habe schon nah genug am Fluss gelebt, um unvorsichtige Neu-Anwohner schmunzelnd darauf hinzuweisen, dass sie ihre Autos und Motorräder aus der Tiefgarage holen sollten und den Kellerinhalt achselzuckend auf 1,60 Höhe gestaut. In früheren Tagen, bei den großen Hochwässern 93 und 95, habe ich direkt am Fluss gearbeitet und mit Supermarktwagen Material evakuiert ... alle zusammen, alle gut gelaunt. Und gleich das Haus nebenan, das einem Neuankömmling aus dem Ausland gehörte, mitsamt antiken Möbeln mit leergeräumt.

Denn das ist das, was wir hier am Fluss gelernt haben in den Jahrhunderten:

Das Wasser kommt, das Wasser geht ... wir können also genausogut lächeln, während wir die Lage gemeinsam meistern.

Und dank einer unglaublich engagierten Feuerwehr kommen Menschen so gut wie nie dabei zu Schaden.

Toi toi toi für die anderen Flusslandschaften Deutschlands ... ihr schafft das!

 

Nachtrag: Die zwischenzeitliche Berichterstattung zu den Hochwassergebieten erschreckt mich. Hier ist das Wasser nicht bedrohlich ... aber anderswo sieht es wirklich, wirklich schlimm aus. Ganze Orte bis zum Dach im Wasser ... diese Bilder hat es in Deutschland sehr lange nicht gegeben. Nein ... das ist keine "Routinesituation" mehr ... das ist akute Not. Und ich wünsche allen Betroffenen, dass sie schnell und unbürokratisch Hilfe bekommen ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Kieselstein schreibt am 04.06.2013 um 18:12 Uhr:Wir haben ja eh keine andere Wahl ;)
  2. Spring_Roll schreibt am 04.06.2013 um 19:21 Uhr:Wohnst du mittendrin?
  3. Kieselstein schreibt am 05.06.2013 um 20:24 Uhr:Nein - ich arbeite mittendrin :( Heut begann das große Aufräumen und ich bin so kaputt wie lang nicht mehr. Das einzige, das nicht schmerzt, sind die Finger ;) Dafür gönne ich mir jetzt eine schöne heiße Badewanne und leg mich ins Bett :)
  4. Spring_Roll schreibt am 05.06.2013 um 20:38 Uhr:Och du Arme!!! Ich hoffe, Euer Team hält wenigstens gut zusammen. Bei unseren großen Hochwässern war der Optimismus und Galgenhumor der Anderen das, was die Laune trotz nassem Ärger und Plackerei oben hielt ...
  5. Kieselstein schreibt am 06.06.2013 um 18:05 Uhr:Hey, da bin ich wieder. Gestern war ich so k.o., dass ich nur heim bin, in die heiße Badewanne und von dort direkt ins Bett - und ich hab echt geschlafen wie tot :) Dafür liefs heut besser - und wir haben immer noch viel Glück gehabt, da gabs ganz andere Fälle. Am Ende ist es auch immer wieder der Galgenhumor, der auch uns aufrecht hält ;)
  6. Spring_Roll schreibt am 07.06.2013 um 08:46 Uhr:Ist die Scheitelwelle denn jetzt durch bei euch???

  7. Kieselstein schreibt am 09.06.2013 um 22:18 Uhr:Hey, ja, die Scheitelwelle war durch, seit Samstag gibt es auch wieder Strom und seit gestern läuft auch wieder die (Fußboden)Heizung. Was bedeutet: Neben den Raumentfeuchtern kommt jetzt noch bisschen Raumheizung dazu, dann ist es morgen hoffentlich nicht mehr so nasskalt in den Räumen. Dafür ist das Wasser jetzt weiter nach Nordwest gewandert :( Ich hoffe, es trifft sie nicht zu doll.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.