Frühlingsrollen und die Gesetze der Schwerkraft

05.11.2014 um 07:08 Uhr

Sehr, sehr seltsam ...

von: Spring_Roll   Kategorie: Stress und Konsorten

Musik: Complicated (Avril Lavigne)

Seltsam, sehr seltsam war das. Den ganzen Abend lang versuchte ich es. Schaltete das tablet an und aus, versuchte alles mögliche. Eine NUM-Taste gibt es übrigens nicht. Und es war ja auch nicht so, dass eine Taste STATT Buchstaben Zahlen schrieb ... sondern UND. Wenn ich also ein w eingab, dann kam 3w. Oder 8r oder 0o .... und so weiter. Seltsam, sehr seltsam. Und noch seltsamer die Tatsache, dass es nach acht Stunden Nachtruhe jetzt wieder funktioniert. Als ob die Tastatur einen Schwips gehabt hätte. Der Defekt war definitiv in der Tastatur ... der Docking-Station. Das Tablet selbst sprach über Touchscreen normal an. Aber egal, was es war ... ich bin einfach nur glücklich, dass ich jetzt vor Weihnachten keinen Ersatz beschaffen muss. Und mich nicht mit dem blöden Touchscreen nerven "darf" ...

Kann ich mich weiter auf das Fortbilden konzentrieren. Guter Lehrer, sympathischer Kurs diesmal. Es macht Spass, in dieser Atmosphäre zu lernen. Und das ziemlich straffe Pensum fällt leichter, wenn es mit Freundlichkeit und Begeisterung vorgebracht und absolviert wird. Das Spektrum ist weit - vom alten Kapitän zur See kurz vor der Rente bis zum Studenten. Ersterer ist ein echter Macher ... ein Seebär, den nichts aus der Ruhe bringt. Gestern rotierten bei der Hälfte der Leute die Hirne, nachdem die Lokführer wieder mal beschlossen hatten, den Pendlern das Wochenende zur Hölle zu machen. Ein Arbeitskampf übrigens, den auch langjährige Gewerkschafter in meiner Umgebung mit großer Skepsis sehen. Das, was da passiert, geht weit über's Ziel hinaus und trifft die Falschen. Güterverkehr bestreiken - das würde weh tun. Und zwar der Bahn. Wirtschaftlich. Und die betroffenen Unternehmen würden weit mehr Druck ausüben auf die Arbeitgeberseite als die Pendler, die ihre Monatskarte sowieso bezahlen, auch wenn sie keine Leistung erhalten. Im Kurs jedenfalls sitzen ein paar Hauptstädter und ein paar aus dem übernächsten Bundesland. Kursleiter überlegte schon, ob er das Programm straffen und heute abend schließen soll. Meldet sich Seebär und brummelt ganz ruhig: ich kann über HH oder B fahren ... sucht's euch aus. Bloss zwei Stunden Station in W brauche ich ... müsst ihr halt Kaffee trinken gehen! Zack ... das Problem von vier Leuten war gelöst. Nr. 5 bekam ein breites Lächeln vom Banknachbarn. Der wohnte nämlich drei Käffer weiter im besagten übernächsten Bundesland. Also alle versorgt. Und jetzt hoffen wir nur, dass die Nordost-Fuhre nicht zu lange im Stau steht. Aber auch das dürfte einen Seemann nicht erschüttern.

Während ich drin sitze und lerne, wird es draußen mit Riesenschritten Herbst. Gestern ging hier im Stadtviertel bereits der Martinszug. Der grosse Zug in Citta-Innenstadt wird wohl am Freitag laufen. Zeit für Zwiebelkuchen oder das Kartoffelgericht meiner Kindheit, das so viele Namen hat. Auf Hochdeutsch Kesselskuchen. Aber auch bekannt als Kesselsknall, Uhles, Düppekooche, Knällchen und sicher noch unter vielen anderen Namen. Für Nicht-Vegetarier auch die Martinsgans. Die würde ich zwar auch essen, aber nicht selbst braten. Viel zu aufwändig.

Mit St. Martin kommt auch immer die W-Frage. In den Fenstern der Wohnanlage ist das grosse W schon eingezogen. Ein Stern nach dem anderen leuchtet abends auf. Und auch bei mir regt sich spätestens Mitte November die Deko-Lust. Und die Frage nach "Wer macht Weihnachten?". In diesem Jahr wohl wieder meine Schwester. Offen ist nur, welche Beteiligung erwünscht ist. Der Jahreswechsel ist eventuell schon organisiert. Auch ohne "Date". GlamourGirl und ich sind wohl die Übrig-Gebliebenen (nicht im bösen Sinne), wenn das MünchnerKindl in der alten Heimat unterwegs ist und die Limette ihre Kinder in den USA trifft. Die Idee ist geboren ... to be continued.

Denn heute scheint Petrus seine Kaczmareks im Griff zu haben. Kein Regen ... also zu Fuß gehen. Fein!

 

 

 

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. ginablum schreibt am 06.11.2014 um 00:09 Uhr:Ist mir auch mal passiert, musste ich drücken: strg Alt Num
    Sweet Freedom lag gar nicht so falsch. Da bist du versehentlich auf eine Tastenkombination gekommen, die dann solche Hieroglpyhen produziert.
  2. SweetFreedom schreibt am 06.11.2014 um 06:18 Uhr:Morsche (guten Morgen :-)),
    ja, präziser hätte ich schreiben können: benutze die Tastenkombination, die Deinen Nummernblock abstellt. Das kann NUM sein, fn + num oder eben die drei Tasten gleichzeitig.
    Ich habe früher immer mal aus Versehen auf englisches Tastaturformat gestellt. Das ist auch ein Spaß!
    Schönen Tag Euch!
    SweetFreedom
  3. Spring_Roll schreibt am 06.11.2014 um 06:47 Uhr:Hallo ihr zwei,
    das dachte ich ja auch zuerst. Aber mein kleines Tablet hat keinen Nummernblock und keine NUM-Taste. Und mehrmaliges Ein-und Ausschalten hat gar nichts genützt. Nur nach der "Nachtruhe" war es ohne erkennbaren Grund wieder ok. Wird wohl ein Rätsel der Menschheit bleiben ...
    Liebe Grüsse von der Rolle

    P.S. Sweet: ein richtiger Spass wird es, wenn eine englische Rechtschreibkontrolle eingestellt ist und du deutsch zu schreiben versuchst *seufz*
  4. SweetFreedom schreibt am 06.11.2014 um 07:07 Uhr:Wie war das noch - Computer sollten das Leben erleichtern??? ;-)
  5. redorange schreibt am 06.11.2014 um 10:08 Uhr:Ach jetzt hab ich die Stelle gefunden ;)
    Woher genau kommt er denn?
  6. Spring_Roll schreibt am 06.11.2014 um 14:35 Uhr:PM :-)
  7. ginablum schreibt am 07.11.2014 um 22:20 Uhr:Ich Dussel hab dafür mal einen "PC-Doktor" geholt. Den ich am Telefon beschrieben habe, was Sache ist. Anstatt der mir gleich sagt, was ich drücken muss, kam er vorbei und nahm mir für seinen 2 Sekunden Einsatz 80 DM ab. Vergess ich also nie wieder.
  8. Spring_Roll schreibt am 08.11.2014 um 06:44 Uhr:Aaalso: es ist mehrfach wieder passiert. Ohne Anlass. Einfach nach dem Einschalten des Tablets aufgetreten. Mit der Taste FN oder Alt FN und Shift lässt es sich kurzzeitig umkehren, tritt aber weiter auf, bis der Rechner länger ausgeschaltet ist. Auch hat der Anschluss des Ladekabels scheinbar einen Einfluss ...

    Und nun hätte ich gern ein Orakel ... ein PC-Doc hilft da wohl nicht mehr *haarerauf*

    Oder könnte es sein, dass eine Tablet-Tastatur eine Lebensdauer von gerade mal über die Garantiezeit von einem Jahr hat???? DAS wäre fies ...
  9. Spring_Roll schreibt am 08.11.2014 um 06:45 Uhr:PS ... ich rede explizit von Tastatur, weil ich ein Asus TF 300 habe - ein sogenanntes Transformer-Pad, an das die Tastatur als "Keydock" angeklickt wird. Der Defekt betrifft nur diese externe Tastatur und nicht die Touchscreen-Funktionen ...
  10. ginablum schreibt am 08.11.2014 um 09:22 Uhr:Frag Julio

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.