Trollfutter

22.10.2017 um 15:45 Uhr

Durcheinander

Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau rausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.

Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.

Douglas Adams

Insofern erübrigt sich auch ein Gang zum Gehirn-Wartungsexperten, spielen wir einfach weiter HIRNLEGO und wenn das 

unerträglich wird, kann man sich ja an König Feurio wenden, Feuer ist ein ultimatives Lösungsmittel.  

Es schickt sich nicht mehr geschickt zu sein, auch nicht im seinsgeschicklichen Zusammenhang. Um sein Schicksal zu veredeln braucht man wenig, ein Wort genügt vollkommen. NEIN! ........denn geschickte Schicksen lauern allenortes und drangsalieren einen mit mühseeligem Redsal zu labendem Irrsal, das die Redsal zum Rinnsal verkommen lässt.

Geliebtes Schicksal, DU bist ein herzloses Scheusal, drangsalierst mich mit Mühsal, Trübsal und Irrsal um mich in die herzlose Seeligkeit zu treiben. Du herzlose Hure, ich entsage Dir, kauf Dir andere Affären.

Ich? ......... entziehe dem Sal die Macht über mich, schicke mich an geschickt ein schickes Dasein zu kreieren, unseelig und heiter dem Herzen folgend.

Danke es geht mir blendend!

Schizophren und Depressiv,

häufig fällt der Mensch sehr tief.

Depressiv und Schizophren, 

nur selten tut es aufwärts gehn.

M.Belz

Und was ist mit den Überfliegern, seeliger Meister Belz? Stürzen diese nicht nur aus Mitleid ab??

Mein Hirn produziert solche Gedanken am Fließband, dazu kommen noch Intuition UND Emotion. Ich verstehe vollkommen wenn man vor so viel Wahnsinn schreiend davonrennt. Ich bin vollkommen Wahnsinnig, schon immer gewesen, man, also Gott oder so, hätte mir durchaus viel weniger Wirkmächtigkeit mitgeben sollen😂😂😂

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenNightwulf schreibt am 22.10.2017 um 17:15 Uhr:hmmm... Emotion bezweifle ich, denn dazu müsste man zu mannigfaltigen Empfindungen fähig sein... Wahnsinn, ganz sicher... Wirkmächtigkeit doch nur auf jene, welche sich darauf einlassen wollen... oder selbst zu schwach sind um sich dagegen zu währen... wer zu lange die Maske des Scheins trägt, sich immer wieder dahinter versteckt von anderen sehr früh Jene aufgedrückt bekommen zu haben... sich in der Masse besonderen gesellschaftlichen Status stets versteckt... um sich in ihrer Mitte immer wieder neu auskotzen zu können, dank der Heuchelei welch stets den Raum überflutet, so ist es verständlich... das man das scheinbar unbedeutende, doch so rein in Wahrheit selbst nicht mehr erkennen kann... sich von all dem mal herab begeben zu wollen, mag ein Weg sein... in Tarnkappe mal völlig mittellos wirkend sich unter das gemeine Volk mischen zu wollen... welch tugendhafte Tat... doch wenn man nicht mitnehmen kann, all die aufrichtige Liebe, die zu jener Zeit einen stets umgibt... aus Angst wo vor?... lässt einen immer wieder nur in die einsame Traurigkeit seines Seins zurückführen...

    Bleibt einem nur sich seine eigene eingebildete Herrlichkeit durch Heuchelei von anderen weiter predigen zu lassen... möge jener der wirklich gewillt ist, all seine Masken ablegen zu wollen, um das wirklich reine Wahre so besser sehen zu können, endlich frei sein... von Status, Titel, dem Schaum von Tollwut in seinem Gesicht... die stetigen Fragen die immer über allem schwebt, wer bist du? was willst du?

    Eines Tages werden wir alle sterben... eine weitere Frage welche wohl aufkommen mag... möchte ich allein dem hier und jetzt entsagen? Oder wie wäre wohl der Abgang mit einer vertrauten Seele an meiner Seite?

    Ich bin nur ein Wurm im Angesicht deiner Welt... mache mich selbst gern klein für andere, welche zu reich an Weltendasein sind... in der Hoffnung sie würden es besser wissen... doch ganz ehrlich... manchmal frage ich mich, ob du nicht einer der Ärmsten auf dieser Welt bist... und hättest doch stets die Mittel und Möglichkeiten, dies für dich zu ändern... Vertrauen... ein Wort das dir fremd ist... denn du traust niemandem mehr als nur dir selbst... sich öffnen, für vielleicht ungewisses... doch wäre dies nicht mal eine neue recht aufregend erscheinende neue Belebung deines Seins?

    Auf solch einer Suche willst du dich doch immer begeben... wo ist dann da das Problem?
  2. zitierenAmanita schreibt am 22.10.2017 um 19:56 Uhr:"Die 'Caine' war ihr Schicksal" ... :)
  3. zitierenGrafKroete schreibt am 23.10.2017 um 12:41 Uhr:Amanita ..... Du bist böse *g*

    Nigtwulf ...... Dein Bild von mir hat einen eklatanten aber wesentlichen Denkfehler, Emotionen sind mir nicht fremd sondern dermassen vertraut, dass ich lernen musst sie zu beherrschen, denn ich bin ein hochsensibler Emphat, so sensibel, dass ich die Emotionen anderer assimiliere wenn ich vergesse mich abzugrenzen. Dann wabert jede Menge "Gefühl" in mir herum das mich in meinem Urteilsvermögen durchaus beeinträchtigt.
  4. zitierenlautlos schreibt am 23.10.2017 um 16:18 Uhr:Ich kann nicht feststellen, dass die Kröte sich selbst vertrauen würde, oder hat er das irgendwo gesagt?

    Ich sehe eher Fetzen eines in sich zerrissenen Menschen, der an der Welt verzagt und gerne locker darüber stehen würde, aber genau das gar nicht kann. Irgendwie ist er halt 'n Seelchen... :)
  5. zitierenGrafKroete schreibt am 23.10.2017 um 18:50 Uhr:Zerrissener Mensch ist gut!! Wen es beim Nachdenken über den Zustand dieser Welt nicht zerreißt, der merkt auch sonst recht wenig.

    Und vertraut hab ich mir tatsächlich noch nie, ich traue mir halt vollumfänglich und wurde noch nie enttäuscht.
  6. zitierenlautlos schreibt am 23.10.2017 um 19:34 Uhr::) du weisst schon was ich meine und du weisst auch dass ich recht habe.
    Du wurdest noch nie von dir enttäuscht? Lies mal deinen blog von Beginn an. Du wirst dich noch kennenlernen...... :)
  7. zitierenGrafKroete schreibt am 23.10.2017 um 22:22 Uhr:Du gefällst mir!
  8. zitierenMariaHilf schreibt am 24.10.2017 um 00:22 Uhr:Ich weiß dazu nichts mehr zu sagen......Abhängigkeiten. Und ansonsten? Gefühl ist auch nur ein Gefühl....mehr nicht....vielleicht schmeiß ich noch die Frage hinterher, wann sich wer lebendig fühlt........ich bin da.
  9. zitierenLyriost schreibt am 25.10.2017 um 10:04 Uhr:Zu dem Thema gibt es ein schönes Gedicht von Gottfried Benn: "Nur zwei Dinge".

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.