Wunschpartner finden

05.03.2006 um 09:40 Uhr

Hinweise zu den Beschreibungs- Kategorien

Hab ihr es, die 30 Dinge "ich bin glücklich,  wenn ... " oder "er/sie sollte ... , um glücklich zu sein." ?

Oder habt Ihr Schwierigkeiten damit?

Ich will mal ein paar Lebensbereiche aufschreiben, aus denen sich Wünsche für die Zukunft fomulieren lassen:

- charakterliche Eigenschaften, Aussehen des Partners

- Familie, Ehe, Kinder

- Vermögenssituation

- Beruf, Intensität der Berufsausübung

- Freiheitsgrade in der Beziehung

- Freundschaften

- Lebensart

- Klugheit, Besonnenheit, Planbarkeit, ...

- Sexualität

- Sport

und viele andere Lebensbereiche

03.03.2006 um 05:48 Uhr

Kontaktaufnahmen

Ja, es ist ok, wenn hier keine Kommentare kommen. Ihr könnt mir ja mailen, das ist absolut incognito. Danke, dass ihr meinen blog besucht.

02.03.2006 um 20:37 Uhr

Schritt 1

Wie ich zuvor gesagt habe, ist ein wichtiges Element einer guten Partnerschaft, dass in wesentlichen Dingen die Partner übereinstimmen, in anderen sich ergänzen. Ich weiss, dass es unglaublich schwierig ist, bei den vielen Dingen, die uns gefallen, die uns zufrieden oder glücklich machen, zu benennen, was uns in erster Linie in einer Partnerschaft zufrieden macht. Daher ist oft der intuitive Selektionsvorgang glücklos, weil es keine systematische Methode zur Priorisierung gibt. Ich bin davon überzeugt, dass ich eine Methode gefunden habe, die jeder allein testen kann; nochmals: es kostet nichts, es wird nichts Mieses gemacht.

Es geht in dem ersten Schritt darum, dass man/frau zunächst die Dinge, die uns gefallen, die uns zufrieden oder glücklich machen, zu benennen, was uns in erster Linie in einer Partnerschaft zufrieden macht. Bitte schreibt einfach auf, gerade was euch so einfällt, was euch zufrieden/glücklich macht.

Bitte macht es so, daß ihr eine "Gedankenhürde" überwindet, das heißt, findet 30 (!) positiv formulierte Dinge, möglichst mit "ich bin glücklich,  wenn ... " oder "er/sie sollte ... , um glücklich zu sein."

Wer EXCEL hat, sollte es spaltenweise in EXCEL schreiben, weil im folgenden Schritt EXCEL zur Auswertung benötigt wird. Wer noch kein EXCEL hat, der sollte in WORD zeilenweise ( RETURN ) schreiben.

Hinweise: Nehmt euch dafür Zeit, stresst euch nicht, alles total easy. Denkt an verschiedene Lebensbereiche, die an Zufriedenheit mitwirken: Familie, Urlaub, Beruf, ..., Sexualität und Neigungen, etc.

Wichtig: niemand hier wird irgendeine Information erhalten, alles total anonym und nur auf eurem Rechner.

Wichtig, die EXCEL- Datei zur Auswertung versende ich gratis/kostenlos, wenn mir ein Mail geschickt wird. Das aber später in einem der folgenden Schritte folgen.

02.03.2006 um 19:59 Uhr

Problemstellung

viele haben das Problem, ihren Wunschpartner zu finden, vielfach "abgeblitzt", vielfach "falsch" gesucht, Beziehung vielfach mies geendet.

Es gibt sicherlich viele Ursachen dafür. Eine der Ursachen ist, meiner Meinung nach, dass man einen PartnerIn ausgesucht hat, der/die absolut nicht zu einem passt, weil auch häufig Wunsch Vater des Gedankens ist.

Oft stellt man in einer Beziehung fest, dass es immer wieder hier oder da klemmt, man/frau oft meint, es werde schon gehen, sich einrenken;oft stellt man/frau fest, es ist immer wieder derselbe Punkt, der zum Streit, zu Auseinandersetzungen führt.

"Hätte ich das im Anfang gewußt, ... " der Satz ist der Anfang vom Ende, zumindest der Anfang einer Krise.

Warum ist das oft so?

Weil  man/frau nicht genügend darauf geachtet haben, dass eine persönliche Kongruenz in den wichtigen lebenstragenden Dingen vorliegt.

Aber wie diese wichtigen Dinge zur Kongruenz bringen? Gaaanz schwierig. Weil  man/frau sich zunächst einmal kennen können muss. Jeder glaubt sich zu kennen, beliebig tief. Aber ist es auch so?

Jeder meint den anderen zu erkennen, ist das auch so?

Der erste Schritt ist also, sich zu erkennen, in der gesamten Vielfalt und hier Prioritäten in die Neigungen ( Achtung nicht lebenslang dieselben ) zu bringen.

Weitere Schritte werden nachfolgend und bei Interesse beschrieben, insbesondere wird ein Verfahren dargestellt, Hilfsmittel von mir, wie  man Prioritäten bei sich ermittelt ( "was ist mir eigentlich besonders wichtig ? ")

 

Achtung: dies ist ein lernender Blog, auch bei mir!