Zerissenheit

31.05.2010 um 22:36 Uhr

Ursula? Annette? Norbert oder doch.....

...die HandimArschpuppen der Politik sollen nun Köhlers Kasperlerolle übernehmen.....Guido? wie wärs.....

31.05.2010 um 20:26 Uhr

Sex mit Worten -3-

von: MariaHilf   Stichwörter: Wortfetischismus, Worte, Deutsch, Sprache, Sex

Schrankklappbett

31.05.2010 um 14:31 Uhr

Rüdiger ist an allem Schuld!

...ich will nen Blog mit Ton....

31.05.2010 um 11:59 Uhr

Und.....

...wenn wir uns Rettung durch ein kleines Hannovermädchen versprechen, wie dunkel muss es in unserem Keller sein, das wir uns von so nem kleinen Lichtchen Heim leuchten lassen wollen.....

31.05.2010 um 08:06 Uhr

Wo wir jetzt Lena haben....

von: MariaHilf   Stichwörter: BP, Ölbohrung, Ölpest, Umweltkatastrophe, USA

Stimmung: ?

Ist uns BP mit ihrem Höllenloch scheissegal!....wo bohren die eigentllich grade....dürfen die weiter bohren?....was passiert eigentlich wenn sie das Loch auch bis August nicht stopfen können....was passiert eigentlich wenn das Loch noch größer wird....was passiert eigentlich wenn keiner mehr bei BP tankt?....

31.05.2010 um 07:50 Uhr

Verrückt

Stimmung: ich bin was ich bin....
Musik: Cat Stevens - Yusuf - Be what you must

Samstag hat Herr Herz bei meiner Oma im Haus 6 - SECHS! Stunden NUR gestaubsaugt...so groß ist das Haus nicht und....er hat nicht mal überall gestaubsaugt....sie liegt mal wieder im Krankenhaus...und ja.... wieso helfe ich jemand der keine Hilfe will , aber Hilfe braucht...jetzt sitze ich hier mit eingezogenem Kopf...Ich hab den ganzen Samstag nur geputzt und aufgeräumt - so gut es eben geht, wenn man eigentlich nichts - NICHTS wegwerfen darf....einiges hab ich doch weggeworfen....Pröbchen aus der Apotheke unterm Waschbecken im Bad....und jetzt sitz ich hier und warte auf das Donnerwetter....sie wird wohl doch heute schon entlassen....und am Samstag war ich so wütend, das ich sie nicht mal mehr im Krankenhaus besuchen konnte.....loslassen....wie macht man das?....Verantwortung die man doch irgendwie hat nicht wahrnehmen?....verantworten muss ich mich nur vor mir selbst.....und manches kann man nicht nachholen....später. So gerät man in Zerrissenheiten....und leidet unter etwas, was man doch selbst tut.....manches fühlt sich eben schlecht an, obwohl man doch denkt es tun zu müssen....manchmal träum ich davon mich einfach umzudrehen und frei weg zu gehen.....einfach und frei....zwei schöne Worte...verheißungsvoll in ihrer Versprechung....und manchmal muss ich mich damit abfinden das es eine optimale Lösung, mit der alle zufrieden sind nicht gibt.....wir wünschen uns alle später mal niemand zur Last fallen zu müssen....wir wünschen uns alle einen leisen sanften Tod....schnell und weg....alles andere?...wir blenden aus...

Gestern was da in mir war...ich schäme mich für meine Wut....ich schäme mich für meine Gedanken, wieviel lieber hätte ich nur Verständnis und würd still hinnehmen können....allein es wäre gelogen....so gut bin ich nicht.

 

LINK

30.05.2010 um 22:35 Uhr

Schuldig!

...es ist die Schuld, die entsteht, weil wir geboren wurden, weil uns niemand hat verhungern lassen, weil uns niemand hat erfrieren lassen, weil uns jemand großgezogen hat - wäre anderes normal gewesen?

Warum tue ich was?....und warum machen mich manche Dinge die ich tue wütend?...In meiner Wut fühl ich mich gerecht!...

Und was ist hinter meienr Wut?...ich grabe...

Gestern...ich öffen die Tür und uns beiden schlägt der Geruch von warmem Staub entgegen, der Geruch von nie geöffnetem Fenster...Herr Herz ist gespannt, viel hab ich ihm erzählt....erzählt was er nicht glauben konnte....ich übertreibe nie...es hört sich aber so an....entsetzen jagt über sein Gesicht und ich frage ihn nachdem was er denkt wenn er das alles sieht, weil ich wissen will was Menschen denken wenn sie in dieses Haus kommen....ich sehe alles was er sieht, sehe, das es nicht so schlimm aussieht, wie an anderen Tagen - "Wir haben Glück",  sag ich, "Sie hatte erst Geburtstag, da hat sie das allerschlimmste beseitigt"....was ich sehe?...ich sehe den Mensch den ich schon immer kenne, mein Leben lang....ungezügeltes sehe ich...ungezügeltes, das schon immer da war. Ungezügeltes ist unangenehm!...gestern abend "zwei türkische Pizzen extra scharf, ohne Fleisch"...ein MAnn kommt während unseres Wartens herein, um den dicken Leib hatte er ein schwarzes T-Shirt in XXXL....die Augen werden immer kleiner wenn das Gesicht immer fetter wird...."machst de mir ne Pizza mit Hack..."..."Pizza Bolognese?".....nicken mit ...."und einen kleinen Döner....."....zwei Minuten später bekam er auch noch durst und bestellte ne große Cola....er wird bald neue T-Shirts brauchen und vielleicht kann er sich das Fett um die Augen rum wegschneiden lassen...

"Haaach ,  mein Zucker!"...."widder übberfierhunnert...." und es ginge ihr gar nicht gut...sie wüsste nicht woran es läge und so zugenommen habe sie....ich sag, das sie ja nun nicht mehr auf den Laufsteg müsse, wär doch nicht so schlimm...."abber für mei Hertz!"....auf dem Tisch stehen in einem Glas Kuhbonbons...Kindheitserinnerung...die gabs nur einzeln beim Karstadt und meine Mam und ich wir mochten sie sehr....manchmal, wenn wir uns was gutes tun wollte, wenn sie genug Geld dafür hatte, was ja selten war...dann gabs für jeden von uns eins oder zwei....wie groß war meine Enttäuschung als vor ein paar Jahren die Bonbons, gelbweißgestreiftmitderKuhdrauf in Säcken rauskamen...die Dinge sind besonders, weil man sie nicht in Massen bekommt......sie sind süss....sehr! mehr als eins kann ich davon nicht essen....mir wird dann schlecht...mein Körper mag es nicht, wenn ich so viel Zucker in ihn stecke...sie stehen dort auf dem Küchentisch neben dem Blutzuckermessgerät....

Wir sind alle erwachsen und können tun was wir wollen und mit den Folgen müssen wir leben....ich bin wütend...wütend auf meine Oma, die schon immer zu faul für alles war....auch mit 79 kann man noch bestimmte Dinge im Haushalt erledigen, ich bin wütend weil sie sich selbst schadet und dann jammert und ich mir sorgen mache, ich bin wütend weil sie das ganze Haus zugemüllt hat, sechs Kleiderschränke übervoll, so das überall an Türgriffen und an Türen überhaupt, Klamotten hängen, Schuhe über Schuhe.....und gestern bringt der Nachbar noch zwei Pakete, die er für sie angenommen hat...meine Oma ist kaufsüchtig - schon ganz lange, es zu wissen ist was anderes, als damit direkt konfrontiert zu werden...und....ich dann noch von der Nachbarin erzählt bekomme, das sie schon Anfang des Monats kein Geld mehr hatte um sich Lebensmittel zu kaufen....Maßlosigkeit - Gier ....allein ist schon unschön....aber wenn jemand dann noch jammert wirds unerträglich für mich....

ich fühle mich schlecht behandelt... und gleichzeitig kämpfe ich innerlich mit mir, weil ich das Gefühl habe, das mir nichts zusteht...ich kann ja froh sein das mich keiner abgetrieben hat....steckt das dahinter?...der gerechte Zorn....vielleicht möchte ich nur mal sehen, das jemand sieht wieviel Mühe ich mir gebe...

30.05.2010 um 13:02 Uhr

wieder mal manchmal....

...find ich ganz vieles ungerecht....ich beschwer mich!....allumfassend....und BP?.....hmmm, wenn man viele Möglichkeiten zur Verfügung hat (haben sie ja nach eigenen öffentlichen Aussagen) nimmt man dann die billigste oder die erfolgversprechendste zuerst...

28.05.2010 um 23:07 Uhr

O-Töne

...BP! "Wir haben noch viele Möglichkeiten"

28.05.2010 um 14:20 Uhr

Wieso quälst du dich so?

Wir stehen im Bad...Herr Herz sieht mich mit liebendfragendem Blick an...ich schau zurück....fühle mich getadelt....ohne getadelt zu sein...ich sollte anderes tun!...ich sollte doch genießen....ich genieße!...ich tu es wohl heimlich...eben putze ich die Treppe....und darin ist alles richtig gewesen....jetzt sieht es schön aus...das Wischen und wegschmutzen war eins mit mir....nur Tun....mit Ergebnis....neben mir atmets...ich lebe momentan mit Darthvaderherz zusammen....Darthvaderherz atmet mit einem weißenplastikatemdings - wärs doch schwarz....zischelts aus dem heißen Dampf....meine Oma meint, sie könne nicht mehr allein leben, aber sie könne ja auch niemand zur Last fallen....übersetzt heißt das: es solle sich bitte nichts verändern, außer, das ihr jemand den Dreck wegmacht und sie ein wenig unterhält....kann ich verstehen, ist aber einfach nicht möglich....sie kann das haben, aber dannn wird sich einiges verändern für sie.....sie müsste hierher ziehen...so ist das nun mal....ich würds ihr gern ersparen....aber sie hat sich wohl nicht früh genug um eine Lösung gekümmert.....und eigentlich...wenn mans mal genau betrachtet...sie kann noch für sich selbst sorgen...sie ist geistig fit, sie kann sich noch selbst waschen und anziehen, sie geht meistens essen....und sie hat noch nie lust gehabt aufzuräumen und zu putzen....warum sollte sie dazu plötzlich Lust haben?.....aber jetzt glaubt sie halt eine Ermächtigung dank Alter und Krankheit zu haben, das es endlich jemand anderes für sie tun soll....aber da sie ihr ganzes Geld lieber für Klamotten und Pelzmäntel verjubelt hat, kann sie sich nicht leisten ne Putzfrau zu engagieren...hmm, nun.....ich kann nix dafür und versuch zu tun was ich kann und was sie zulässt....es bleibt immer wieder schwer zu zuschauen wie der Mensch irgendwann keine Chance mehr hat und erst dann Lösungen möglich werden....

Warum reibe ich mich an so vielen Themen...kann DIE nie mal zufrieden und glücklich sein?....Ich bin!....und ich denke weiterhin nach und sehe!....und schreibe....Missstände...ich bleibe was ich immer war...die geborenen Kritikerin!....und wer sagt überhaupt das es unglaublich attraktiv sei mit einem immerwährenden ins Gesicht geschnittenen Lächeln der Erleuchtung durchs Leben zu schweben....ich bin NICHT Buddha! Punkt

 

28.05.2010 um 08:28 Uhr

Allgemeine Geschäftsbedingungen....II

.....Und wenn man mal drüber nach denkt warum solche einfachen Lösungen von der Politik nicht in Betracht gezogen werden, dann wird schnell klar, wem sie dient......

28.05.2010 um 08:20 Uhr

Allgemeine Geschäftsbedingungen....

Stimmung: Guten Morgen!
Musik: Klavierklimperklimper

Da gabs ja nun den Fall das ein englischer Spielwarenhändler am ersten April seine Geschäftsbedingungen um den Zusatz erweitert hat, dass der Kunde, der eine Bestellung per Internet bei ihm tätigt sich damit einverstanden zeigt, damit seine Seele an eben jenen Spielwarenhändler abzutreten...ohne Mucken haben seine Kunden dem zugestimmt....nicht zugestimmt haben glaub ich nicht mal fünf Prozent....die haben dann doch auch gar nichts bestellen können - oder? Wenn man irgendwas im Internet haben will MUSS man den allgemeinen Geschäftsbedingungen unumwunden zustimmen, sonst wird man doch eigentlich gar nicht weitergeleitet.....früher konnte man den Rotstift nehmen und durchstreichen....kann man heute auch noch - muss man halt selbst ins Geschäft gehen und nen ordentlichen Kaufvertrag abschließen, man muss sich dann die Arbeit machen, wie immer angeraten, auch das KLEINGEDRUCKTE zu lesen und dann etwaige seltsame Klauseln zu streichen....wenn ich schon was runterladen muss, ums dann was ja eh unangenehm ist auch noch lesen zu müssen lass ich doch schon das Runterladen bleiben....was natürlich ein Fehler ist!....Meine Seele hab ich noch, ich hab bei jenem Spassvogel, der alle belohnte, die auf seine kleine Klausel aufmerksam wurden, weil sie sich doch die Mühe machten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen, nix bestellt....und sowas kann sich auch nur ein Engländer einfallen lassen....die Seelen hat er zurück gegeben....ich hätt dabei trotzdem ein komisches Gefühl....

Wenn schon alles immer so haarklein geregelt wird, könnte man dann nicht einführen, dass der Verbraucher einfach zu allem ausdrücklich einzeln aufgeführt sein Einverständnis geben muss...das würde ich mal für Verbraucherschutz halten...

Hiermit gebe ich ausdrücklich meine Zustimmung, das meine Daten zu wirtschaftlichen Zwecken missbraucht werden dürfen...

Hiermit gebe ich ausdrücklich mein Einverständnis, dass mir eine von zwei Nieren oder im Bedarfsfall auch beide entnommen werden dürfen....

Hiermit verpflichte ich mich meine Menschenrechte bei Verletzung durch ihr Unternehmen nicht durch rechtliche Schritte einzufordern... 

Hiermit verpflichte ich mich ausdrücklich auf jedwedes Persönlichkeitsrecht zu Ihren Gunsten zu verzichten...

Hiermit gebe ich Ihnen unwiderruflich  eine Kontovollmacht für alle bestehenden und in Zukunft von mir eröffneten Konten....

Hiermit erkläre ich mich unwiderruflich einverstanden das sie meine Seele schon zu Lebzeiten übereignet bekommen

Hiermit erkläre ich mich ausdrücklich dazu bereit auf meine Intimsphäre zu verzichten

Hiermit erkläre ich mich ausdrücklich dazu bereit alle meine Rechte an Ihr Unternehmen in vollem Umfang abzutreten

 

Könnte man doch machen....alles muss einzeln angeklickt werden....ginge doch....würd dann halt kaum noch einer machen...gut es gibt auch Menschen, die sich aufessen lassen wollen, aber die müssen sich ja auch ausdrücklich damit einverstanden erklären...und ist dann das Essen von Menschen für denjenigen, der es mit dem Einverständnis des zu Essenden tut nicht mehr strafbar?....wie war das noch?

27.05.2010 um 15:49 Uhr

MusikenMusiken!

 

27.05.2010 um 11:32 Uhr

Von Mythen und anderen Illusionen

Stimmung: redselig

Gerne versteigen wir uns in unsere romantischen Vorstellungen....zusammen Schweigen!

Das wortlose Verstehen...was daraus wird?....Das Anschweigen? Das Verstummen im Miteinander? Das "Ich hab dir nichts mehr zu sagen?" Da stellt sich doch die Frage, ob wir uns je was zu sagen hatten!....ist das gemeinsame Schweigen vielleicht nur die Illusion, das wir uns etwas zu sagen hätten, wäre das Schweigen zwischen uns nicht so wunderbar?!

Es geht nicht um pausenloses Geplapper...es geht um Austausch, um Reibung die nur durch Kommunikation entstehen kann....Das Schweigen als Illusion von dem "Wir sind Eins" und plötzlich fängt man an zu reden und bemerkt die Unterschiede. Unüberwindbare Unterschiede, die uns trennen...

Keiner lebt mit einem Anderen gerne und erfüllend zusammen, weil man gemeinsam so schön schweigen kann...schweigen kann ich ganz besonders gut allein.

Meinen ganz eigenen Gedanken kann ich auch allein am besten folgen, da werd ich nicht gestört...nicht gestört von dem was der Andere anders denkt...

Wieso entsteht aus dem anfänglichen wohligen gemeinsamen Schweigen in einem Raum, diese bedrückende Stille, der wir versuchen zu entfliehen? War das "sich nichts zu sagen haben" schon von Anfang an da und breitet sich dann zwischen uns zu einem nichtssagenden trennenden Ungetüm aus, sobald das Neue des Anderen der Gewöhnung gewichen ist?....

Die Stille gemeinsam hören ist etwas ganz Anderes!

Und das Zusammenleben basiert eben auf Kommunikation....Schweigen kann ich noch genug....wenn ich erstmal tot bin.

27.05.2010 um 08:19 Uhr

Wissenschaftler...

Musik: vincent delerme

....hochdotiert sitzen sie in meinem Fernseher und erzählen.....egal ob man viel oder wenig Geld hätte....wenn man zuviel esse werde man dick...ob es wohl hilfreich ist solche Menschen mit Gehalt zu füllen....

und dann...der Bischof von Trier Stephan Ackermann - er hätte nun was gelernt! der Mann ist nicht mehr ganz jung...und Seelsorger?...das heißt doch so?!...er habe nun in den letzten Wochen gelernt, seit er den Opfern von sexuellem Missbrauch durch Angestellte seiner Kirche zuhört...also er hätte nun gelernt, das es nichts helfen würde zu rationalisieren...es wäre besser emphatisch zu zuhören...gut das er das jetzt auch weiß! 

27.05.2010 um 06:59 Uhr

Nur...

von: MariaHilf   Stichwörter: Manipulation, Leben, Liebe, Vertrauen

Stimmung: Manipulation ist mir zu wider

.....weil ein Mensch niemals seine Stimme erhebt

....weil ein Mensch leise vieles von sich verbirgt

.....weil ein Mensch immer sanft mit dir umgeht

....weil ein Mensch sein Wollen hinter einer ausgestreckten Hand verbirgt, die er dir reicht

....weil ein Mensch unglaublich unabhängig wirkt

 

.....ist er nicht nicht höchst manipulativ

26.05.2010 um 22:17 Uhr

Vertrautsein

Nachgedacht hab ich über das Du und das Ich....in Beziehungsgeflechten, die sich verändern. Das Du, das dem Ich so nah war. Die Nähe und Vertrautheit, immer wieder aufs neue müssen wir sie suchen, aufsuchen den Platz der uns verbindet und nährt. Festhalten lässt sie sich nicht. Manchmal bedaure ich es, wenn ich merke wie sie entschwindet, ich trauere dann - das ist angemessen.

26.05.2010 um 17:12 Uhr

Nebenbei...

...mag ich das Andersdenken...seltsam, das unsere Gesellschaft so aussieht wie sie aussieht, wenn wir doch alle so offen und tolerant sind, so an Gleichberechtigung und Chancengleichheit interessiert sind.

Glaubt tatsächlich irgendeiner, das ein Ausländerkind aus einem sozialen Brennpunkt hier in Deutschland die gleichen Chancen hat, wie ein Kind eines Politikers, eines Herrn Rothschild?

Glaubt hier tatsächlich jemand das Frauen die gleichen Chancen haben in die oberste Führungselite vor zu dringen?

....die Zahlen sprechen anderes...

Vorurteile all überall nur aussprechen möge sie doch bitte keiner....auf das unser Glaube, wie gut wir alle doch seien auch erhalten bleiben könne.

Unsere Offenheit und Toleranz worauf die sich wohl bezieht?...Wie schön ist es doch, das wir so richtig anständige Feindbilder haben.... Muslime gehören da auf jeden Fall in die vorderste Reihe Bin Laden sei Dank, Sozialbetrüger - die müssen weg! Manager - die bedienen sich! müssen auch weg! Alte Menschen - die kosten nur Geld (gabs doch vor zwei drei Jahren ein Buch drüber),Kinder stören nur! weil, die sind laut und nervig - kosten auch nur Geld....Alleinerziehende Mütter, die jammern nur! und kosten oft Geld....Frauen in Führungspositionen sind schlimmer als jeder Mann, die sollen sofort weg! Arbeitslose - die wollen nicht arbeiten! kosten nur Geld - müssen weg!....(ich möchte mich von all dem distanzieren! soll mal keiner auf dumme Ideen kommen.) aber ich könnt noch weitaus schlimmere Vorurteile ausgraben...die ich öfter höre...auch von ganz normalen guten Bürgern, von studierten Menschen, von Menschen die sogar anders aussehen als die Masse....

Feindbilder sind wohl normal, gehören zum Menschsein dazu....beziehen sich meißt auf das was uns fremd ist und somit ein Gefühl in uns hinterlässt, das eben mit dieser Fremdartigkeit zu tun hat - Abwehr...der Mensch hat Angst vor neuem, fremden...meißtens ist das so.

Wie Tolerant ich wohl wirklich bin....im Einzelnen sehr - da ists einfach...im Allgemeinen wirds halt schwierig...

26.05.2010 um 08:42 Uhr

Und Tschüss!

Stimmung: fine
Musik: a fine frenzy

Ich höre von Löchern die in der tiefsten Tiefe gebohrt werden können....gestopft können sie nicht werden...und bevor ich so richtig wütend werden kann....ich denk mich in Rage!....und gern hat man doch diese Wut!...ich tank nie mehr bei BP....und als ich das denke...so richtig im Recht fühlte ich mich doch dabei....ist meine Wut nur noch was verwelktes, die Luft ist abgelassen....denn ich denk daran, das wir doch gern tanken, weil wir gern fahren!....und billig solls ja auch sein, weil das Fahren an sich sei eben so schön, es verspricht uns Freiheit. Ich werd weiterhin tanken, ob nun bei BP oder wo anders und wahrscheinlich werd ich fahren bis kein Öl mehr da ist. Dabei denk ich ans Waldsterben, an den sauren Regen und die Erderwärmung, ich denk an all die Folgen und fahre...fahre in meine kleine ganz persönliche Freiheit.....

Roland Koch!....ich könnt jetzt nicht sagen, das er rechtzeitig geht - die Made der deutschen Politik, der Inbegriff des Unrechtschaffenden....ein Nachruf?....weg! mit ner Menge Schaden!...

Und ich will nicht von ner hässlichen dummen alternden Schwuchtel im Ausland vertreten werden!....jetzt hab ichs gesagt!....die sexuelle Ausrichtung von Politikern sollte nicht in die Öffentlichkeit getragen werden....und ich lach immer wenn ich mir vorstelle, was so ein guter Muslim denkt wenn er uns Guido die Hand schütteln soll, wenn so ein Mann wie Putin - neben ihm Platz nehmen soll....eigentlich gönn ichs allen Machtmännern!...nun sollen sie ihre alte Angst vor dem Unmann überwinden...sollen einem Schwulen die Hand geben und mit ihm palieren - ihn ernst nehmen....es wird ihnen viel abverlangt!....denken sie darüber nach, ob Guido oben oder unten liegt?....während er auf schönen Stühlen neben ihnen sitzt?....Männer haben Angst vor Schwulen...ich halte Guido für dumm....ein einfacher Mensch und als solcher ist er mir lieb an der Supermarktkasse, aber nicht als Vertreter Deutschlands im Ausland....

Und dann gibts ein neues Buch - nee, nicht nur eins!....aber eins von dem ich hörte....es geht um die Mittelschicht....es geht darum, dass die Mittelschicht glaubt, sie könne ganz leicht in die Oberschicht aufsteigen - da gäbe es wenig trennendes....die wahrscheinlichkeit in die Oberschicht aufzusteigen ist wesentlich niedriger als einen Sechser im Lotto zu haben.  Die Mittelschicht unterstützt politische Entscheidungen, die für die Oberschicht getroffen werden und sabotiert sich selbst.....die Mittelschicht soll zahlen und tuts auch!.....die Mittelschicht arbeitet als Staatsdiener und glaubt dabei der Staat würde zuviel Geld kosten....sie leben von ihm...die Oberschicht braucht keinen Staat!....wir glauben, wenn wir zwanzig Prozent mehr Vermögen hätten seien wir reich - falsch!....Die Reichen sind so reich, das es sich unserer Vorstellungskraft entzieht....ein schönes Buch - eine kluge Autorin!....

Ulrike Herrmann:
Hurra, wir dürfen zahlen

Der Selbstbetrug der Mittelschicht

Westend

Die mittleren Schichten klagen nicht zu Unrecht, daß es ihnen schlechter geht und daß sie immer größere Lasten zu tragen haben. Wie ist es aber möglich daß eine Gruppe, die die Mehrheit der Wähler stellt, über viele Jahre schlecht behandelt wird? Sind die Opfer auch Täter? Unterstützen sie eine Politik, die ihnen selbst schadet? Identifizieren sie sich fälschlich mit einer Oberschicht zu der sie nicht gehören und nie gehören werden? Treibt sie die Abgrenzung von der Unterschicht in ein Bündnis, das sie ruiniert?" (übernommen aus dem SR2 Archiv)

Der Tag heut ist grau und darin ist alles richtig!....

 

23.05.2010 um 10:46 Uhr

Wunschkonzerte

Auch wenn das Leben kein Wunschkonzert ist, bedeutet das nun , dass wir erst gar keine Wünsche in unserem Inneren aufkeimen lassen sollten? "Wieso soll ich einen Wunsch in mir entwickeln und formulieren, der niemals in Erfüllung geht?"....Woher weiß ich, ob ein Wunsch in Erfüllung gehen kann oder nicht? Wenn ich mir etwas von meinem Gegenüber wünsche, ich aber genau weiß, das dieses Gegenüber meinen Wunsch auf gar keinen Fall erfüllen wird darf ich dann diesen Wunsch trotzdem in mir spüren? Was passiert mit diesem Wunsch wenn ich ihn gar nicht erst haben darf...was passiert mit all den anderen Wünschen in mir, wenn ich einen Wunsch nicht haben darf, weil er eh nicht erfüllbar scheint? Was passiert  mit mir?....Kinder wünschen sich ständig etwas....sie scheinen nicht besonders unglücklich wenn sie sich etwas gewünscht haben, es aber nicht bekommen....also natürlich gibt es anfangs vielleicht Tränen oder Wut, aber wenn man es auf eine längere Zeit betrachtet scheint Frustration nicht zu einem schlechteren Lebensgefühl zu führen. Was sind Wünsche überhaupt? Jeden Morgen wünsch ich mir einen oder mehrere Kaffee, jeden Morgen erfreue ich mich an meiner Lieblingstasse, an dem Kaffee, an der Milch darin. Ich hab die perfekte Tasse!...sie ist riesig, aus ganz zartem Porzellan, somit leicht und ich liebe es wenn der Rand einer Tasse dünn ist. Hoch ist sie, eine Form wie ein oben abgeschnittenes Weinfass - die optimale Form für eine Kaffeetasse....das Motiv erinnert mich, als aus einer Schiffersfamilie kommend immer an meine Großeltern....lange hab ich nach dieser Tasse gesucht - nach genau dieser!....gewünscht hab ich sie mir und eigentlich hatte ich da schon die Hoffnung aufgegeben, das ich diesen Wunsch einmal erfüllt bekomme....nach Tassen hab ich trotzdem immer Ausschau gehalten....als ich sie sah wusste ich es sofort!...sie war teuer!....und obwohl es ein so lang gehegter Wunsch war und obwohl ich ja schon dachte, das es die von mir gedachte perfekte Tasse gar nicht gäbe, hab ich lange überlegt ob ich mir diesen Wunsch erfüllen soll...jeden Morgen erfreue ich mich an Kaffee, an der Tasse, die ich immer benutze....jeden Morgen erfreue ich mich und ist es das nicht mehr als wert Wünsche zu haben und sie sich zu erfüllen....auch wenn man manchmal enttäuscht wird?...ist die Enttäuschung vielleicht eben so wichtig? wie die Erfüllung?....oder sparen wir uns lieber die Enttäuschung und haben keine Wünsche mehr?....und ist es nicht vielleicht so, das wenn wir uns etwas von unserem Gegenüber wünschen was uns dieses Gegenüber auf keine Fall erfüllen kann, wir diesen Wunsch doch wahrnehmen, ihn als Bedürfnis unseres Inneren erkennen und schauen ob wir selbst dazu beitragen können wenigstens Teile dieses Wunsches uns selbst zu erfüllen.....Nicht jeder Wunsch ist ein Bedürfnis, aber ist nicht vielleicht jedes Bedürfnis ein Wunsch?

Wenn ich mir schon beim Wunschdenken alles wegrationalisiere was vielleicht nicht erfüllbar sein könnte, hab ich dann noch Wünsche, oder erstarre ich? Verharre in wunschloser Bewegungslosigkeit ohne die Gefahr der Enttäuschung? Und werde traurig?....Ist das Leben dann nicht einem Taumeln gleich?....sind Ziele nicht vielleicht auch Wünsche? und für mich haben Wünsche nichts mit einer Erwartungshaltung ans Leben zu tun....Traum und Wunsch sind für mich untrennbar und machen das Leben schön, sie lassen uns gespannt wie ein Bogen der Pfeil sein....Suppe ohne Salz geht nicht! und so braucht der Mensch als Salz immer wieder die Hoffnung....In Wünschen kommen Hoffnungen, Vertrauen und Mut zum Ausdruck. Ob das Leben wohl ohne wünschen geht?

Ich? werd mir heut einen Weg suchen...und gehen....mit Herz