Zerissenheit

30.07.2010 um 23:32 Uhr

In was wir uns verlieben....

.....der Text war durchbrochen....einer alten Tischdecke gleich, durchzogen von losen Fäden....ein Augenblick....Paare von Augen die sich treffen in der Distanz....ein erster Blick im ersten Augenblick...dein Blick auf mich durch all die Zeit, der Raum gefüllt mit Ewigkeit....so lange habe ich auf dich gewartet....nach Tagen in denen ich wartete das du an meinen Tisch kommst, dich selbst einlädst, bin ich durch diesen Raum aus Unendlichkeit auf dich zugegangen, den Raum durchschreitend, der zwischen uns lag....alle sahen uns zu, so schien es mir....Augenpaare auf mich gerichtet....böse Gedanken zwischen den guten von uns....ein Mittag an dem wir allein in der Sonne aßen....war es der Moment...der erste Augenblick?....vorher schon?...kann man sich vorher schon verlieben?...bevor man von dem Anderen weiß....nach dem ersten Augenblick.....in der Küche....der Mann mit dem Blick...der Blick über alle hinweg in meine Augen, die nicht dort hingehörten...dem Mann in der Küche bin ich begegnet...warmes umwogte uns...du mit dem Lappen in der Hand und ich aufziehend lächelnd...Tassen ausrichten....die Henkel gehören aber auch nach rechts...wohin denn sonst....."Gehen wir ein Stück gemeinsam?"...der Herbst ist eine schöne Zeit zum Gehen.....und zum Ankommen...ich wollte nichts....nur das du mich umarmst....in dem engen Antiquariat...Atemlosigkeit in deiner Nähe....ich umstrich dich....war die Jagende nicht die Gejagte....nie hätte ich dich berührt....in der zufälligen Nähe zwischen unserer gemeinsamen Leidenschaft für die Buchstaben anderer....die Wärme nach der kühlen Herbstluft des raschelnden buntlaubigen Spaziergangs....die Leichte der Worte und die Haut unter unseren Pullovern die aufeinander zustrebte.

.................

30.07.2010 um 18:09 Uhr

schön

...die Frage was schön ist - eigentlich ist die leicht zu beantworten....schön ist wenns leicht ist...wenns fließt....wenns eben NICHT hakt und öst.....vor einigen Tagen sprach ein Psychologe - Wissenschaftler ist er und erforscht das Liebesleben....viel neues gäbe es nicht....wichtig sei, das man die gleiche Vorstellung von Nähe und Distanz habe, um miteinander glücklich zu sein, weil dies eben nicht veränderbar oder verhandelbar sei. ...ich gebe ihm darin recht...alles Bemühen....alle Hoffnung....alle Liebe......alles Mögen.....alles Biegen....allles Brechen....alles vergebens.... was schön ist?.....schön ist Licht.....das lichte Wesen von Herrn Herz....schön ist Herz....schön ist die Liebe....die Liebe, die uns füllt....uns nicht umsonst warten lässt....das JA....jeden Morgen....jeden Abend....das Herz, das leicht schwingt....singt....im Takt sich wiegt und sich mit dem Wind windet....entspricht?....kein schönes Wort.....dem nachgehen was man empfindet...offen....sich öffnen....die Gewissheit am richtigen Fleck zu sein.....ganz und gar.....schön.

30.07.2010 um 14:59 Uhr

LiedGUT

wieder und wieder HÖREN oder .....tanzen!

29.07.2010 um 23:35 Uhr

HÖREN

 

29.07.2010 um 17:48 Uhr

Besuchen Sie Europa so lange es noch steht -1-

Gestern Abend Treffpunkt Dock 5....das Schiff kommt an.....ja, sie wären in Wien gewesen....ein paar Stunden....nein, sie seien auch vom Schiff runter....Wien?....was war da....fragende Blicke....mein böses Ich will Fragen in welchem Land Wien wohl liegt....und Budapest....ja, das seien wohl zwei Städte....und angebllich hätte man sich Pest irgendwie angeschaut......ja, das Wetter sei mal so und mal so gewesen und Käptensdinner!....mit Freechampäien und Lopster....man macht ne Reise auf dem Riverrhein, bleibt auf dem Schiff weil Europa nicht interessiert und frisst mit dem Kapitän.....sie sind nett...Amerikaner sind wahrscheinlich alle nett bis auf Bush der ist BÄäääHHHH....Köln ist schmutzig, alles voller Scherben, klar der Dom! und dann....die römische Vergangenheit!....mir gehen die ganzen römischen Ausgrabungen auf die Nerven....wissen wir irgendwas noch nicht???...ich mein von den Römern....Forschung die zum Selbstzweck wird....die rheinische Frohnatur ist auch am Arsch....unfreundlichste Bedienung Deutschlands getroffen....sie sind wohl ein Berliner - wah....dann die ganzen Tourifallen.....und das Kölner Bier ist doch....ich mein.....lassen wir das...na und Wein? Wein kann man da nicht trinken....und das Essen?...Tourifalle halt eben....KÖLN WIRD TOTAL ÜBERBEWERTET....am meisten hab ich gestern gelacht, als sie endlich vom Schiff durften und wir nicht aufs Schiff durften wegen der Hunderobbe....und sie waren grade vom Steg runter....die Wiedersehensfreude nach zwanzig Jahren war entsprechend, man lag sich in den deutsch amerikanischen Armen und dann....der Satz "die Wolken ziehen vorbei"....war schön gedacht....irgendwie ziehen Wolken immer vorbei und manchmal regnets dabei.....PLATZREGEN....Herr Herz, die schwarze Hunderobbe und ich waren binnen zwanzig Meter und einer Minute tropfpitschnass...zur Brücke haben wirs nicht geschafft.....die Hosenbeine konnte ich ausfringen des Herzens Hemd ebenfalls....so begann der Abend.

27.07.2010 um 09:30 Uhr

Ich würde ja einen Brief schreiben....

....ein Brief....allein die Anrede wär scchon ein Problem..."Liebe Mama" ??? - sie ist nicht lieb...nun - manchmal schon, aber darum geht es jetzt nicht. Soll es nicht gehen...Ihren Namen?....mit HALLO davor??? Geht ja wohl gar nicht! Die Anrede wird weggelassen!...und dann?....ich hab nur Vorwürfe....und! das grösste Problem.....ich WILL etwas....ich will Gerechtigkeit, ich will das sie mich liebt, ich will das sie mich sieht, ich will das sie meinen Mangel füllt, das sie die Schuld nimmt, die sie hat....das sie einmal "Entschuldigung - es tut mir leid", sagt...na klar ist das alles unerwachsene Scheisse....egal wer schuld hat oder nicht, keiner wird meinen Mangel füllen.....mein Vater bleibt für immer verschwunden, während meine Kindheit die von Willkür geprägt  und davon, das ich keine eigene Person war, bleibt. All der traumatische Mist kocht in mir hoch, all die Verletzung werden wieder erfrischt....es ist, als sei ich immer noch ausgeliefert, als würde mich keiner wahrnehmen....sie hat mir nicht mal die Zuneigung meiner Großeltern gegönnt - deshalb bevorzugt sie meinen Bruder....und ich denke "Was ist sie für ein Mensch?".....Kein Wort hat sie mehr am Telefon darüber verloren...sie tut so als sei nichts vorgefallen...und ich tue mit....sie fragt ob sie ab Mittwoch hier schlafen kann....bis Samstag....und ich will sie das erste Mal nicht hier haben....und..."natürlich kannst du hier schlafen"....ich will mit Herrn Herz allein sein...genießen, dass meine Mädels bei ihrem Papa sind....ich denke an Flucht....Flucht aus unserem Zuhause...und ich denke an einen Brief...ich gebe ihr die Schuld daran, das ich keinen Vater habe, ich gebe ihr die Schuld daran, das sie nicht mal zu meiner Abifeier kam, das es gar nicht bemerkt wurde, das ich Abitur gemacht habe...die erste in unserer Familie, ich gebe ihr die Schuld daran, das sie mich nicht vor ihrem Mann beschützt hat....ich gebe ihr die Schuld daran, das sie ihn geheiratet hat...das sie mir zugemutet hat ihre Sachen aus seinem Haus zu holen nach dem sie ohne mir etwas davon zu erzählen klammheimlich aus dem Haus verschwunden ist und bei einem anderen einzog mit meinem Bruder.....wie konnte sie so etwas überhaupt von mir verlangen?...ich bin wütend....letztendlich muss ich mich entlieben....von meiner Mutter.

Du wirst mich nie lieben egal was ich für dich tue.

Manchmal ist ein einziger Satz auch ein Brief.

26.07.2010 um 09:18 Uhr

Erlässlichkeiten

.....manchmal erfüllt der Verzicht...
befriedet das Innere mehr als alles andere....

23.07.2010 um 21:42 Uhr

Stunt-Training

....das brauch mir keiner anbieten...mein ganzes Leben scheint mir ein psychisches Stunt-Training, das reicht mir...die machen sich gar kein Bild davon wie sehr ich diese Mail Werbung hasse.....

23.07.2010 um 21:38 Uhr

Mütter.....

....sie sagt ich sei ihr was schuldig....ich sei ihr alles schuldig...egal was ich tue....es ist meine schuld, die ich mein ganzes Leben begleichen muss.....warum?....ich hab mich immer gefragt warum....jetzt hat sies anklingen lassen - sie lässt immer nur anklingen, sie lässt sich nie festnageln....und ich?....ich denke....."ich drehe mich um, gehe langsam mit großen Schritten davon"....eine grosse Schere mit der man Familienbande zerschneiden kann....welcher Schmerz wohl der bessere ist?....

22.07.2010 um 22:27 Uhr

liegen.....

ungetrübt konnte unser Urlaub nicht sein....mein großes Mädel hat der erste richtige Liebeskummer im wahrsten Sinnne des Wortes umgehauen....wir haben alle mitgelitten und alle mitgewütet....und dann....liegt meine Oma wieder im Krankenhaus....das wird wohl jedes Mal schlimmer???.....von der Schippe hat sies wohl noch mal geschafft....."und was wird jetzt aus mir?"...und...."Du bist noch klar im Kopf, das kannst du selbst entscheiden...."....und....."Dann will ich zu dir"......wenn man im Krankenhaus den ganzen Tag bei jemandem sitzt, den man sehr mag und dem es wirklich schlecht geht.....ich fühl mich erschlagen - auch weil ich morgen wieder die dreihundert Kilometer fahren muss....weil ich mich fragen muss wie es weitergeht, weil ich mich frage, ob - auch wenn sie noch ganz oft klar ist ich trotzdem die Betreuung beantragen soll.....und Krankenhaus???...ja ist ja gut das es das gibt.....man könnte das besser machen.....ich weiß....auf der Welt gibts wesentlich schlechtere....liegen!....das tu ich jetzt auch....

21.07.2010 um 23:35 Uhr

Siesta - Kopffiesta

Stimmung: fragmente

Ich ruf dem Sommer zu - BLEIB!.....die Mauersegler die ihr Tschilpen in die Lüfte rufen, der Wind, der sanft über meinen mittagsmatten Körper streift, dann wenn auch die Vögel Mittagsruhe halten.

21.07.2010 um 19:27 Uhr

ich kenne dich....

Stimmung: fragmentarisch

 

.......ÜBRIGENS.......

 

 

20.07.2010 um 12:01 Uhr

Übungen....

....in Persönlichkeitsbildung.....wenn meine alte Robbendame in heißen Sommertagen in den Eingang eines gut besuchten Cafés mit voll besetzten Draußentischen kackt....sie wird nicht mehr lernen, dass mir das peinlich ist....mir ists Persönlichkeitsbildung....eine Chance aufrecht zu gehen....nicht weg....ich bitte um Servietten weil ich kein Kacktütchen mehr habe....allein es bleibt unangenehm....etwas zu wagen....auch ein NEIN....die Wunde, den Schmerz darüber zu tragen....wir kommen nicht daran vorbei, das Leben?....bleibt eine Übung

19.07.2010 um 22:28 Uhr

Unvollendetes

von: MariaHilf   Stichwörter: Gedicht, Dichtung

Die Bläue des

erwachenden Tages

vertreibt der grauen Wolken 

Regengeister

und der Himmel lacht

der Möwen Ruf herab

leicht zieht es

fast schiebts uns

über die Düne

nimmt der Meeresblick

unsere Urlaubsseele sanft

an die Hand

©by kk 07.2010

19.07.2010 um 22:19 Uhr

SO!

von: MariaHilf   Kategorie: Notizen aus der Provinz   Stichwörter: Urlaub, Holland, Urlauserinnerung, Ferien

Nun ists ja so...man packt ein....für heiss für kalt....Strickzeug?....hatte ich vergessen....manchmal bin ich abhängig von solch seltsamen Zeuch...nicht das ich immer strickend irgendwo säße...weit gefehlt....ABER...es ist so...wenn ichs dabei hab ist das eine Garantie dafür das ich es eben nicht anpacke....und sonst fehlts mir halt....immer zu sehr....die Folge davon sind angefangene Strickerzeugnisse....UNSEXY....stricken eeh....obwohls ja in London absolut angesagt ist......IN.....für was ich zwei Schuhlöffel mitnehme, wenn ich nur Flipflops trage wirft Fragen auf.....geistige Gesundheit - ja? oder nein?....kann man mit zwei Schuhlöffeln synchron Schuhe anziehen?....hmmm....also Herr Herz nahm Halstüchlein mit....er mag so Dinger für um den Hals zu schlingen, ist ja auch schön....nichts desto trotz stellt sich die Frage ob man mehr als drei am Meer braucht...."Mama, ich hatte fast nichts an von dem was ich mitgenommen habe"....nun war ich froh das sie überhaupt was dabei hatte....sie neigt zum Minimalismus, andere Menschen in dem Alter haben größerer Schminkköfferchen dabei, als das ganze Gepäck meiner Großen ausgemacht hat....die Kunst in so nem kleinen Koffer NUR Unnützes mitzunehmen scheint mir bemerkenswert...."Mama? Was machst du?"...."UNSINN! Ich versuche heute den ganzen Tag möglichst vielen, großen Unsinn zu machen"....."COOL"....."Nee - es ist mir bis jetzt nur halbwegs gelungen".....

 

Fazit....2 mal Sonnencreme Sonnenschutzfaktor 50 und einmal ne 30er verschmiert...kein Sonnenbrand!....das hölländische Essen erinnert fatal an Haustier Fäkalien....13 jährige sollte man nur am Meer halten....von haushohen Wellen durchgeprügelt, wird selbst das zickigste Wesen sanft, anschmiegsam und liebenswert.....Holländer lieben Märkte!....der Wind und die Wellen machen glücklich! und SAND...überall ist SAND!.....

02.07.2010 um 18:28 Uhr

et au revoir

Musik: Manu Dibango, Philippe Lavil, Lorie & Annie Cordy Le loup, la biche et le chevalier (Chanson douce)

 
 
Sie können den Computer jetzt wegwerfen
 
 
 
 
 

02.07.2010 um 08:00 Uhr

Ohne Zeit

EILIG

01.07.2010 um 08:12 Uhr

Rundlauf

von: MariaHilf   Stichwörter: woman, without, man, Shirin, Neshat

Musik: Schrieschries Ruf

...das Wetter?...die Kühle der Nacht hängt noch über den Wiesen...und der Weltensaal hat geöffnet - die Beleuchtung übernimmt die aufgehende neue Julisonne und das Konzert kann beginnen...wohl den Nebelfeen, die heut Hitzefrei haben...die Welt bewegt sich in immer gleichen Kreisen, bezaubernd im Erkennen des Immerwiederkehrenden. Eine klare Ruhe kehrt in mich ein und darin mag ich mein Sein....Gleichgewicht, Rundlauf...Haken und Ösen haben sich gefunden und halten zusammen was zusammen gehört....ich atme ein, ich atme aus...der Genuss des Moments zergeht sanft auf meiner Zunge....der Frühling war schön, der Sommer ist es, der Herbst wird es und der Winter auch und tatsächlich - das Leben ist beeindruckend....

Eine persische Videokünstlerin (Shirin Neshat) hat einen Film gemacht, ihren ersten Spielfilm "Woman without man" ich werd ihn mir anschauen gehen!