Zerissenheit

24.04.2009 um 11:00 Uhr

Radio

Die Soundkarte motzt - vielleicht hat sie was gegen die Verbindung mit der Externen? Also Radio -, hör ich eh morgens immer.

Alkoholexcesse bei Jugendlichen, die Mädchen haben längst die Jungs überholt....hmmm, ist das Emanzipation, wenn man alles genauso nur "besser" machen will...neee, oder! Anders wär da immer besser! und mit Besser mein ich nicht! besser als Mann.....sondern besser als vorher....weil Bereicherung für alle durch Vielfalt im Sein....mal ein kurzer Schwenker zur Emanzipationsdiskussion....jetzt aber! Alkohol bei den Jugendlichen - ab Zehn! mit Zehn ist man bei mir noch Kind, das steht ja wohl mal fest. 230000 Jugendliche wurden letztes Jahr mit ner schweren Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert- mehr Mädchen als Jungs und die Mädchen sind auch jünger und in sieben Jahren hat sich die Anzahl der Mädchen verdoppelt....

230000, das sind 120000 mehr als 2001 - na da wissen wir ja wo die Reise hingeht wenns so weitergeht.

Im Durchschnitt haben Jugendliche die öfter mal trinken 20% weniger graue Gehirnzellen.

Wenn man weiß, das sich das Hirn bis es ca 20 ist entwickelt und wichtige Teile grade in den letzten Entwicklungsjahren Verknüpfungen bilden, dann kommt man nicht umhin sorgenvoll zu schauen und nicht mehr zuzuschauen. Die Jugendlichen trinken immer mehr, immer früher. Das Stirnhirn wird dadurch in der Entwicklung gebremst, hier sitzt die Moral, die Steuerungsfähigkeit, die Anpassungsfähigkeit - eigentlich das was uns zu einem sozialen Wesen macht, Menschen mit Fronthirnschaden sind ausgesprcohen aggressive Zeitgenossen, enthemmt, benutzen Schimpfworte in allen Varianten und haben ihr Verhalten nicht unter Kontrolle - na toll! Unsere Jugendlichen saufen sich also blöd und werden dabei enthemmt und im wahrsten Sinn Asozial.

Umso früher Jugendlch trinken, umso schneller sind sie abhängig, bei Mädchen gehts noch schneller als bei Jungs, da die Entgiftung hier weniger Kapazität hat.

Normalerweise wird im Körper Dopamin ausgeschüttet wenn wir uns freuen, wenn wir glücklich sind, Alkoholkonsum führt zur Dopaminausschüttung, nur ists leider so, das wenn wir öfter trinken Dopamin nur noch ausgeschüttet wird wenn wir uns was einschenken - na dann Prost!

 

 link

 


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.