Zettel An Meiner Wand

25.11.2008 um 22:22 Uhr

Was kommt danach?

von: Sterntalermaedchen   Kategorie: Verewigt   Stichwörter: Tod, Angst, Schlaf, Liebe

Stimmung: gemischt

Ich habe wirklich Angst vor dem Tod. Vielmehr vor dem Nicht-mehr-da-sein nach dem Tod. Liegt es an meinem Glauben? Vertraue ich nicht genug? Ich habe Angst, dass ich irgendwann einfach nicht mehr da bin, einfach weg. Und das Schlimme ist - ich würde es nicht einmal merken. Ich kann mir nicht vorstellen, nicht zu denken. Manchmal abends, fürchte ich mich vorm Schlafen. Denn auch da ist man sich sich selbst selten bewusst.

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

Albert Schweitzer

 

Wie Spuren im Sand vielleicht... aber die vergehen. Man bräuchte etwas Ewiges. Höhlenmalerei ist eine Option. ;) Aber was sollte man malen oder schreiben? Wie sollte man durch sie Liebe ausdrücken? Liebe kann man durch so Vieles zeigen. Kleine Gesten, Umarmungen, Küsse, Zärtlichkeit. Aber auch durch Verlässlichkeit, Großzügigkeit... Aber wie bleibt so etwas über den Tod hinaus?

Bisher habe ich nur eine Möglichkeit gefunden: Kinder.

18.11.2008 um 22:41 Uhr

Wort zum Dienstag ;)

von: Sterntalermaedchen   Kategorie: Verewigt   Stichwörter: Traeume

Stimmung: müde

Ihr aber seht und sagt: Warum?

Aber ich träume und sage: Warum nicht?

 

George Bernhard Shaw

17.11.2008 um 23:02 Uhr

Marathon im Bastelladen

von: Sterntalermaedchen   Kategorie: Persönliches   Stichwörter: Weihnachten, Karten, Advent, basteln

Stimmung: vorweihnachtlich

Heute war ich über eine Stunde im Bastelladen. Stand beim Tonpapier, bei den Glitzerpulvern und Motivstickern. Wahrscheinlich hielten mich die Verkäuferinnen für verrückt. Denn ich konnte mich nicht entscheiden. Lieber goldene Sterne auf den roten Karten oder grüne Tannenbäumchen? Glitzerschnee oder kleine Sternchen? Elche, Weihnachtsmann oder Engelchen? Alles kam mir zu viel, zu überladen vor. Nach vielen Überlegungen und mehrfachem Tonpapier-Zurückbringen (die goldene Wellpappe hab ich mindestens 6 Mal genommen und wieder zurückgelegt) konnte ich mich schließlich entscheiden und bin nach eineinhalb Stunden erschöpft nach Hause gefahren.

Eben schnell alles ausprobiert, ob die Farben stimmen, ob ich wirklich die richtige Wahl getroffen habe. Ja, habe ich. Meine Testkarte ist wunderschön geworden. Dieses Jahr sehr schlicht, aber sehr persönlich werden sie sein. Hach ich freue mich schon so sehr, wenn ich sie endlich basteln, beschreiben und abschicken kann. Dieses Jahr habe ich noch etwas Besonderes vor, aber das wird noch nicht verraten.

Mir fällt keine Weisheit zum Thema Weihnachtskarten Schreiben ein. ;) Aber ich habe einen irischen Segenswunsch für euch, der mir sehr gut gefällt.

Möge der erste Strahl der Sonne heute das Auge des traurigsten Menschen treffen, den du kennst.

Möge das erste Wort aus deinem Munde heute das Auge des traurigsten Menschen zum Lachen bringen, der dir begegnet.

15.11.2008 um 22:04 Uhr

Einsicht...

von: Sterntalermaedchen   Kategorie: Verewigt   Stichwörter: Tierversuche, Kosmetik, Verantwortung

Stimmung: nachdenklich

Immer wieder denke ich über Tierversuche nach. Ich bin jetzt auf der Suche nach Kosmetikherstellern, die nur naürliche Inhaltsstoffe verwenden und keine Tierversuche machen. Ich war echt geschockt, als ich die sogenannte "schwarze Liste" gesehen habe. Das erstreckt sich ja teilweise auch auf Wasch- und Spülmittel. Habe auf einer Seite ein Meerschweinchen gesehen, das alle vier Beine ausgestreckt hatte und daran festgeschnallt war. Das hat mich sehr geschockt. Aber diese Bilder sind ja nichts Neues. Mehrere tausend Tiere jährlich werden gequält, nur damit wir uns "verschönern" können und unsere Wäsche gut riecht. Ich schäme mich, dass ich dies jahrelang getan habe. Das wird sich nun ändern. Ja auch, für mich, kleine Veränderungen können etwas verändern. Danke an sternenschein für diese Anregung dessen Bedeutung mir erst jetzt wirklich klar wird.

Mir ist aufgefallen, dass man oft abgetan wird als "blöder Öko" oder ähnliches. Warum ist es so schlimm, auf andere Wesen Rücksicht zu nehmen? Es ist mir schon oft passiert, dass mir Menschen nicht zugehört haben, wenn ich in irgendeiner Form mit dem Thema angefangen habe. Wahrscheinlich erwarten sie, dass ich einer dieser Fanatiker bin, die versuchen mit Druck andere Menschen zur Einsicht zu bewegen. Ich kenne Leute, die anderen ein schlechtes Gewissen machen, sie anschreien und sonstwas machen um sie zu überzeugen. Ich kann auch verstehen, warum. Aber das mache ich nicht. Ich habe nicht das Bedürfnis, andere zu überreden, mir Feinde zu machen durch so etwas. Ich möchte nur darüber reden. Und für mich im Kleinen anfangen. Nicht jeder ist zu etwas Großem bestimmt.

Mit-Leiden bedeutet, Leidenschaft für alle Dinge zu haben, nicht nur die Leidenschaft zwischen zwei Menschen, sondern für die ganze Menschheit, für alle Wesen auf der Erde, Tiere, Bäume, alles, was die Erde trägt.
Krishnamurti

13.11.2008 um 23:00 Uhr

St. Martin

von: Sterntalermaedchen   Kategorie: Persönliches

Am 10.11. ist jedes Jahr in meiner kleinen Heimatstadt ein St. Martinsumzug und ein tolles Feuerwerk. Bisher konnte ich es jedes Jahr sehen. Nur dieses Mal nicht, weil ich so lange in der Uni sein musste. Aber auf dem Rückweg von der Bahn, habe ich an das Feuerwerk gedacht und mein Lieblings-Sankt Martinslied gesungen. Kann sein, dass einige Wörter nicht so ganz richtig sind. Als Kind versteht man ja so manches anders in Liedern. Außerdem ist der Text auch nicht ganz einfach. Wollte nicht nach irgendeinem offiziellen Text suchen. Das ist mein persönliches Sankt-Martinslied, so wie ich es kenne. Und wie ich es jedes Jahr singen werde, egal wo ich bin.

Der Herbstwind braust durch Wald und Feld, die Blätter fallen nieder.

Und von dem blauen Himmelszelt zieh'n dunkle Wolken wieder.

Sankt Martin reitet dann sein Pferd, so schnell die Wolken eilen.

In seiner Rechten blitzt das Schwert, die Nebel zu zerteilen.

Das Schwert, womit als Kriegersmann den Mantel er zerschnitten,

den er geschenkt dem armen Mann und weiter ist geritten.

13.11.2008 um 21:41 Uhr

Bin wieder da...

von: Sterntalermaedchen   Kategorie: Persönliches

Stimmung: schön
Musik: What about love - Lemar

Grund 1: Ich vermisse es hier zu schreiben und fühl mich einsam in meinem neuen Blog.

Grund 2: Ich fühle mich hier freier und komme besser mit der Technik zurecht. Frau halt. ;)

Grund 3: Ich habe das Passwort meines Blogs vergessen. Ehrlich wahr... Und so langsam bekomme ich Entzugserscheinungen.