Schatten sind viele

24.09.2016 um 22:49 Uhr

Heillos rauscht das ferne Leben

von: Alcide

Gewicht des Seins
im engen Herzen
heillos rauscht
das ferne Leben
in Nacht und
ziellos ohne
Sinn …

Lächeln der Erinnerung
Lippen küssten
sanft des Himmels
Saum
und Frucht
der Erde löste
Schicksal mir
in schweigender
Klarheit …

Süßes Geheimnis
verwehenden Sommers
zählst du noch
die Schatten?
siehst du
noch den
Engel
unsichtbar?

Zu müde
Quellen
zu suchen,
zu brüchig
das Blau,
widerhallend
in stumpfer
Schwermut

07.09.2016 um 20:45 Uhr

Stummes Gebet

von: Alcide

Hinsinkend
an kalten
Lippen
will ich Träume
nähren

lösend
die Trauer
um das Fort
und Fern

und stummes
Gebet
in Nächten
seelenleerer
Qual

So fremd
mein Ich
im Hier

schon lange
tot und
schattenschwer

und Finsternis
verschluckt
die Sterne