Die eierlegende Wollmilchsau

04.05.2011 um 21:33 Uhr

das,mnmfndanmfdsrf

von: ameamagao   Kategorie: Sport


Das coolste am Spiel sind die Schalker Fans. Die machen richtig Party und zeigen den Engländern, wie man ein Stadion rockt. Hut ab! Ich hoffe, der Superschalker hat richtig viel Spaß.

 

Das war es aber auch schon... Gut, die Schalker spielen wesentlich besser als beim Hinspiel, aber das ändert nichts daran, dass es 2:1 für ManU steht. Ich sollte wieder aufhören, CL, DFB-Pokal, EL und BL zu verfolgen. Mit der WM und EM hab ich wenigstens nur alle zwei Jahre Herzkasper.

 

Drei Tore in der zweiten Halbzeit und kein Gegentor mehr...? Wenn ihr das schafft Jungs, tanz ich naggisch auf der Straße.

 

04.05.2011 um 19:45 Uhr

90 Minuten

von: ameamagao   Kategorie: Sport

In 90 Minuten geht's los - Anpfiff im Old Trafford, Manchester Uniten gegen Schalke 04. Wir erinnern uns an das Hinspiel: ManU gewann 0:2 überragend und - leider - verdient. Sie waren einfach unglaublich stark und klar besser. Eine Klasse zu hoch für Schalke?

Ja.

Aber - es gibt immer Hoffnung. Ein Fünkchen Hoffnung, und das halten wir fest bis zum Schlusspfiff.

Das Hinspiel-Ergebnis (0:2 für ManU) wird mit dem Rückspiel zusammen gezählt. Und bei Gleichstand gewinnt die Mannschaft, die mehr Auswärtstore geschossen hat.

Sollte Schalke 2:0 spielen, gäbe es Verlängerung und anschließend Elfmeter, da ja beide Mannschaften gleich viele Auswärtstore geschossen haben.

Mit 3:0 würde Schalke gewinnen.

3:1 würde Schalke gewinnen, da sie mehr Auswärtstore hätten.

Kurz: Schalke m u s s mit zwei Toren führen, damit es eine Chance gibt. Aber der Gegener heißt ManU ist überragend stark und, wenn wir ehrlich sind: es wäre absolut keine Schande, gegen diese unglaublich gute englische Mannschaft zu verlieren (nicht zuletzt, da es Schalke zum ersten Mal ins Halbfinale geschafft hat. Mann, was für eine Leistung Jungs, das ist doch jetzt schon ein einziger Sieg, egal was noch kommt!).

Nichts desto trotz werden nun eine Stunde lang  nur zwei Lieder laufen. Bis zum Schlusspfiff gibt es immerhin noch Anlass zu einem kleinen Fünkchen Hoffnung.

 

Mach das Flutlicht an, sie kommen gleich raus
und dann kann die Show losgehen.
Und sie sind nicht allein, denn wir sind dabei,
auch wenn es heut aufs Auge gibt.

(Die Toten Hosen - Auswärtsspiel)

 

 

 

Es wird einmal zu schön,
um wahr zu sein,
habt ein letztes Mal Vertraun.
Das Hier und Heute ist dann längst vorbei,
wie ein böser alter Traum.
Es wird ein großer Sieg für die Gerechtigkeit,
für Anstand und Moral.
Es wird die Wiederauferstehung vom heiligen Geist
und die vom Weihnachtsmann.

Es kommt die Zeit,
in der das Wünschen wieder hilft.
 
(Die Toten Hosen - Wünsch DIR was)

 

 

30.04.2011 um 10:30 Uhr

Rivalitäten

von: ameamagao   Kategorie: Sport

Ich bin mehr als gespannt, was die Schalker heute beim Rivalen Bayern München anstellen. "Selbstvertrauen tanken", das hat Rangnick vor. Aber ob das klappt? Oder wird das nicht gar ein Genickbruch für das Selbstvertrauen von Schalke?

Ganz erlich - ich bin wenig optimistisch, so sehr ich es den Knappen auch gönnen würde. Rangnick wird wohl kaum alle Stammspieler aufstellen, da das Spiel am Mittwoch gegen Manchester United wesentlich wichtiger ist. Zudem müssen die Bayern heute gewinnen, falls sie sich doch noch den dritten Platz ergattern wollen - sie werden also eine doppelte Motivation haben.

Die einzige Motivation, die in mir bei diesem Duell  aufkommt, ist die Motivation, den Bayern die CL schööööön sauber zu versauen. Ich würde mich freuen wie ein Teufelchen, wenn sie heute verlieren oder auch nur einen Punkt ergattern können. 

Darum sagen wir: Glück auf, Jungs! Kämpft - aus Prinzip. Denn der Gegner heißt Bayern München.

 

 

29.04.2011 um 11:29 Uhr

England...?

von: ameamagao   Kategorie: Sport

Alle Blicke gehen nach England. Was wird geschehen? Mein Gott, es ist so spannend, dass ich jede neue Meldung gierig durchlese. Ich kann es kaum erwarten, die morgigen Schlagzeilen zu lesen.

Was, Heirat...? Da heiratet jemand in England? Ach, wer interessiert sich denn dafür, wenn man die Transfergerüchte um Manuel Neuer verfolgen kann? Die Gerüchtküche kocht tatsächlich ziemlich hoch. Man liest, dass ManU 27Mio für unsere Nummer 1 locker machen will. Gewiss, es sind nur Gerüchte und man muss berücksichtigen, woher sie kommen - aber auch ein Märchen enthält einen Funken Wahrheit.

Es bleibt spannend, erst recht, wenn man des morgige Spiel gegen Bayern anschaut: ein Sieg gegen Schalke wär für die Münchner Pflicht, wenn sie nächste Saison in der CL spielen wollen. Und sollte Neuer nach Bayern wechslen, dürfte er - rein theoretisch - morgen nicht zu gut halten. Und ich hoffe, dass er den besten Tag von allen haben wird, weil dadurch ein Angebot von ManU - der Verein, der gerade als Topfavorit der CL gehandelt wird - noch interessanter würde.

Herrje, ist das spannend. Wer will denn da eine Heirat sehen? ;)

 

"Es kommt die Zeit, in der das Wünschen wieder hilft..."

 

28.04.2011 um 14:52 Uhr

Hoffnung lebt!

von: ameamagao   Kategorie: Sport   Stichwörter: Manuel, Neuer, Schalke, 04, Alex, Ferguson

Sir Alex Ferguson, Trainer von Manchester United, hat nach dem Hinspiel ein Auge auf Manuel neuer geworden . Zwar soll er sich vor dem Spiel damit abgefunden haben, dass Bayern wohl das Werben um Neuer gewinnen würde, doch nach der unglaubliche Ganzleistung der deutschen Nummer Eins wird gemunkelt, dass Ferguson ManU wieder ins Spiel bringen will, berichtet die englische Zeitung The Telegraph. *klick*

DerWesten berichtet Ähnliches: "Mittlerweile bedauern laut Telegraph Ferguson und sein Trainerstab beim Werben um Neuer, sich nicht genug ins Zeug gelegt zu haben. Einen neuen Versuch, Neuers Gunst zu gewinnen, halten die englischen Medien nach dem Rückspiel in Manchester für wahrscheinlich. Anders als in München wollen die United-Anhänger den Schalke-Torwart mit offenen Armen empfangen." *klick*

Es darf gehofft werden. Und wenn es auch nur ein Fünkchen ist, so ist es balsam für die Seele.

 

Am Rande: Nach dem Hinspiel ist auf bbc.co.uk ein wunderschönen Artikel über Schalke erschrienen mit der Überschrift "The club built on fan power". Dabei stellte der Autor besonders das enge Verhältnis zu den Fans heraus, was es so in England nicht gäbe.