bitchwitch's way to paradise

04.12.2006 um 11:46 Uhr

der rentner-hölle entkommen.....

Stimmung: *hunger*
Musik: einstürzende neubauten - seltener vogel

ok ihr lieben.. nachdem ich jetzt seit über einer woche wieder in freiheit bin, habe ich endlich genug energie gesammelt um euch wieder die angemessene zuwendung zukommen zu lassen...

 

nachdem ich the house of horror entkommen war, wäre ich also meine füße endlich wieder berliner boden berührten beine schluchzend zu boden gesunken und hätte selbigen mit meinen knospengleichen lippen abgeküsst. naja, jedenfalls beinahe....

 

tja.. ihr denkt: kur? oh toll! wird bestimmt totaaaaaaaaaaaaaaaaaaal klasse gewesen sein. und dann allein die kurschatten!!! - naja.. um euch eins zu sagen. ein kurschatten ist nur dann toll, wenn er unter 80 ist und alleine laufen kann. und meine negrophilen tendenzen halten sich dann doch eher in grenzen.

 

und nein, das ist keine negative grundeinstellung von mir (die ich ja sonst immer habe) sondern nackte, erbärmliche realität!!! ich lebenssprühendes und wundervolles wesen war in einem kaff in mecklenburg-vorpommern, das gerade mal 7000 einwohner und dreistellige telefonnummern, einen see an den frau wegen bebauung nie heran kommt, ein lidl und ein pennymarkt, sowie KEIN internetcafé aufweisen kann, eingekerkert!! zusammen mit den wesen aus "die lebenden toten".

 

nix gegen alte menschen. ich mag alte leutchen.. ich unterhalte mich gerne mit ihnen, höre mir ihre geschichten an, ziehe da auch gerne mal eine lehre draus und respektiere sie. aber 3 wochen sind einfach zuviel, wenn man fast der einzige junge mensch ist. gegen ende meiner haftzeit war ich echt zu jeder schandtat bereit, wiel so gar nix passierte. ich meine folgendes freitag abend 19.00 Uhr: die mentalen bürgersteige werden hoch geklappt, fast die gesamte klinik befindet sich im tiefschlaf oder im fortgeschrittenen verwesungszustand. bitchwitch tigert wie... wie.. na wie eine gefangene bitchwitch eben (und oh.. die können graaaaauusam sein - seltsame spezies) durch ihr komfortabel eingerichtetes zimmer mit dem nicht richtig schließenbden vorhang am fenster (die opis im gegenüberliegenden gebäudeflügel wollen ja auch ihre spaßige lichtshow, nicht?), dem tollen stilleben in öl an der wand (übelster gelsenkirchener barock) und dem stinkenden abfluss im badezimmer (doppelwachbecken, wenn ich links wasser laufen lasse, steigt rechts eine stinkende brühe mit schwarzen brocken darin auf. frage mich welche leichenteile hier schon entsorgt wurden). und das ganze ohne schokolade!

 

das ganze nur mal so als einstieg in die passion bitchwitch.... weiteres werde ich berichten, ich habe das "tagebuch des grauens" geführt und werde euch in den folgenden wochen und monden gelegenheit geben einige passagen meines martyriums zu genießen....

 

blesses be,

eure bitchwitch.

 

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Milui schreibt am 12.12.2006 um 14:52 Uhr:What the hell hast du dort gemacht? Und was war das überhaupt für eine Einrichtung?
    In akuter negrophober Panik, Milui

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.