Poison Ivy

16.01.2015 um 10:57 Uhr

drüben..

von: lady_bright   Kategorie: Der Rest

Nachdem Blogigo wohl nun endgültig zur Werbeplattform für Amateur-Internetradio, Sammelartikel und regionale Feuerwehr-, Reit- und sonstige Verbände verkommt und interessante Blogs in den letzten Monaten (Jahren?) kaum noch auftauchten und wenn, dann nur, um binnen Wochen wieder zu verwaisen (ich vermute ja, daß diese interessanten Blogs sich eine neue Heimstatt gesucht haben), gibt es auch von mir an anderer Stelle zu lesen.

12.01.2015 um 14:25 Uhr

Himmel und Hölle

von: lady_bright   Kategorie: Der Schöne

Ihr wisst schon wo..

12.01.2015 um 09:08 Uhr

What colour is it?

von: lady_bright   Kategorie: Inspirationen

Is'et nich schön? :)

http://whatcolourisit.scn9a.org/

06.01.2015 um 08:28 Uhr

Habt ihr?

von: lady_bright   Kategorie: Der Schöne

Nun gebts schon zu.. ;)

02.01.2015 um 23:14 Uhr

Sunrise

von: lady_bright   Kategorie: Der Schöne


Im Moment bin ich hochgradig genervt von Blogigo und das trotz, daß ich mittlerweile seit ZEHN Jahren auf dieser Plattform schreibe. Mal wieder ein Servercrash, mal wieder kein aktuelles Backup, mal wieder keine zeitnahe Reparatur, von einer Info gar nicht zu reden.

Ob ich nur kurz, für länger, oder für immer wechsele, weiß ich noch nicht. We will see..

Weiter hier: per PN

11.11.2014 um 10:21 Uhr

geheimnis

von: lady_bright   Kategorie: Der Schöne

Kennt ihr das, einerseits möchte man überschäumen und jedem von diesem unfassbaren Glück berichten, möchte jedem, der es nicht wissen will, mit verklärtem Blick Fotos unter die Nase halten und sagen, "Isser nicht toll? Meiner!" aber andererseits möchte man schweigen und aus den eigenen Gefühlen ein großes Geheimnis machen, weil da diese Angst ist, dass die Wahrnehmung nicht der Wirklichkeit entspricht, daß man etwas beschreit, was man dann gleich wieder verliert, weil man sich etwas vorgemacht hat und einmal mehr einem unmöglichen Traum hinterhergerannt ist?

28.10.2014 um 09:53 Uhr

Ähhhm..

von: lady_bright   Kategorie: Der Rest


Katzenkinds Handy schafft es aus unbekannten Gründen seit letzter Woche nicht mehr, sich ins hauseigene WLAN einzuloggen.
Er greift sich daher mein Telefon, schickt seinem Papa whatsappenderweise ein abfotografiertes selbstgemaltes Bild und schreibt drunter, "Hat das Katzenkind gemalt".
Papa freut sich und lobt. Katzenkind schreibt, "Ich bins, Katzenkind, ich schreibe mit Mamas Handy." und schickt ein großes rotes Herz.

Stille.
Stille...

Nach einer Weile: "Ich soll fragen, wo das Herz herkommt."

Peinlich..
Für mich? Für sie? Ihn?
Ich konnte das Schämen in mir noch nicht genau bestimmen.

23.10.2014 um 10:47 Uhr

Gockel

von: lady_bright   Kategorie: Drittens

Vegas sieht schon gut aus und ist sehr körperbewusst, war einige Jahre lang Leistungssportler. Aber er ist so dermaßen von sich überzeugt..
Nicht nur von seinem Aussehen. Er hält sich für unglaublich schlagfertig und ist dabei manchmal einfach nur plump und unter der Gürtellinie.
Seine Aussage, für Augenhöhe würden mir noch 16 cm fehlen, hab ich auch erstmal falsch verstanden (er ist 1,96 - 16 cm größer). Aber bei seinen sonstigen Flapsigkeiten..
Er findet mich zu schüchtern (dabei ist er derjenige, der z.B. noch die in der Sauna war) und zu zurückhaltend in 6ueller Hinsicht. Als ob ich jedem Wildfremden in einem Online-Geplänkel auf die
Nase binde, worauf ich im Bett stehe. Tja, da kann ich nur sagen, wenn der wüsste....

Vor dieser Fehleinschätzung hätte ich es mir fast noch überlegt und hätte mich auf ein Treffen mit Vegas eingelassen. Eins der eindeutigen Art, was ja nun sonst nicht so meine Art ist, aber im Moment... *gna..*
Aber mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher, ob das mit einem so selbstverliebten Gockel überhaupt Spaß machen würde. Der muss sich selbst doch bestimmt die ganze Zeit im Spiegel betrachten dabei,
damit sich was tut..

Und ständig das Rumgehampel auf dem Alter (er ist drei Jahre jünger als ich). Wenn er sich eine Frau aussucht, die älter ist, dann ist das seine Entscheidung gewesen, zu der er stehen muss und kann dann nicht ständig irgendwelche Spitzen in diese Richtung schleudern. Irgendwann nervt das einfach nur noch, immer wieder was von Seniorenteller, Seniorensportgruppe oder "In deinem Alter kann man während des Gesprächs schon mal wegnicken" (als ich nicht sofort antwortete) zu hören zu bekommen.
Ich antwortete schon reichlich bepieselt, "Ja, aus Langeweile." Autsch, da war der Herr dann not so amused... Mit dem Austeilen klappts ganz gut, mit dem Einstecken eher nicht. Wie war das mit der Augenhöhe, ich glaube ihm fehlen da die entscheidenden Zentimeter..

Diese Alters"scherze" wirken irgendwann nur noch gönnerhaft und einen Mitleidsf.... von einem Siebenunddreißigjährigen hab ich nicht nötig, immerhin gabs da schon Jungs, die waren noch zehn Jahre jünger.

 

21.10.2014 um 09:44 Uhr

spanisch

von: lady_bright   Kategorie: Drittens

Vegas hat sich dann doch entschlossen, meine Mails noch zu lesen und zu beantworten. Er sieht gut aus (vielleicht ein bißchen zu gut) und sein angegebener Status lautet "Single".  Die Kommunikation ist unterhaltsam, stetig und knackig. Nur leider macht sie mir mittlerweile keinen Spaß mehr, weil es mir alles zu sehr immer wieder in eine Richtung geht und mir das alles mehr als spanisch vorkommt.

Er schreibt nicht von sich aus, sondern wartet immer, bis ich anfange. Wenn ich Tage vergehen lasse, dann vergehen eben Tage. Er erzählt nichts über sich oder seine Lebensumstände, ich weiß nur, daß er in einem Haus wohnt und eine fünfjährige Tochter hat. Fragen meinerseits beantwortet er einsilbig. "Wie wohnst du denn so?" - "Haus." oder "Wie alt ist deine Tochter?" - "5"

Seine Angabe zu seinem Beruf klingt mehr als überzogen. Glaubt man dem, ist er GF eines Familienunternehmens und nebenberuftlich Makler und leitet außerdem noch ein Baubüro. Ähm.. Irgendwie hat er trotzdem gerade Zeit, in seinem Haus zu renovieren und mit seiner Tochter in Urlaub zu fahren.

Also entweder er lügt wie gedruckt, oder er ist von Beruf Sohn, der sich zwar einiges Nettes auf die Visitenkarte schreibt, der aber im Endeffekt nur arbeiten lässt.

Jede zweite Mail drängelt er in die 6-Ecke. Er macht das zwar auf eine sehr scherzhafte Weise, aber als ich ihm auf die Aussage, ich könne mit ihm tun, was ich wolle, antwortete, daß ich mir Kaffeetrinken, angezogen vorstellen könne, bügelte er ab. Er wäre zu jung, um immer nur vernünftig zu sein. Überhaupt bügelt er jeden Versuch von mir, ein Treffen vorzuschlagen ab. "Klar, können wir mal machen." Wischiwaschi.

Was will der von mir? Cyber-6? Ich hab den starken Verdacht, daß er mitnichten Single ist, sondern mit seinem Frauchen und seiner Tochter im Vorort im Häuschen sitzt und meint, daß er gerade ein bißchen unverbindlichen Spaß nötig hat.

Wie ich diese Typen satt hab!

18.10.2014 um 21:28 Uhr

gerafftes Stoffmonster

von: lady_bright   Stichwörter: Rochesters, Rosengarten

Einen ganzen Tag lang hab ich mich mit meinem Rosengartenkleid beschäftigt und wunderte mich mal wieder, wieso die Tätigkeit "nähen" heißt, die meiste Zeit hab ich damit verbracht, auf Knieen rumzurutschen und Quadratmeterweise Stoff zuzuschneiden, Markierungen anzuzeichnen, immer wieder zu bügeln und Nähte abzustecken. Die Nähte dann durch die Maschine zu schieben, dauert ja nur Minuten.

Am kniffligsten war die Raffung. Burda sieht dafür eine komplizierte Konstruktion mit Rollobändern, Haken und Ösen vor, die ich überhaupt nicht verstanden habe. Glücklicherweise gibt es genügend Nähforen mit WIP-Ecke (Work In Progress), wo Hobbyschneiderinnen Schritt für Schritt ihre Nähprojekte in Bild und Text festhalten. Ich hab auch zwei oder drei WIPs zu meinem Rosengarten-Kleid gefunden und eine Idee zu einer einfacheren Raffung mit angenähten Bändern, die unsichtbar von innen aneinander geknotet werden, übernommen. Hier das Ergebnis:

(Auf dem zweiten Foto sieht man ganz gut, wie die Kunstseide von Lila zu Olivgrün changiert)




Ganz schön viel Stoff. Mit der Raffung bin ich noch nicht hundertprozentig zufrieden, aber das kann ich ja mit den Bändern noch verstellen. Der Rock ist immer noch ungesäumt und die Umschläge an den Seiten der Schürze werde ich noch mit einem Zierknopf und eventuell Häkchen versehen, damit sie nicht ständig hin- und her klappen. Morgen mache ich mich an den Zuschnitt der Taille (Blusenjacke), da werde ich aber erstmal ein Probeteil machen, da ich bisher eine Nr. größer als meine Laden-Größe zuschneiden musste und die Taille muss knackig sitzen.

   

17.10.2014 um 12:19 Uhr

gerade noch...

...gefehlt hat mir die Post vom Arbeitsgericht gestern.

Mir rutschte schon wieder das Herz in die Hose, weil ich dachte, mein Ex-Chef hätte sich wieder irgendwelche Nettigkeiten für mich einfallen lassen. Daß es ihn immer noch wurmt, mich nicht final "drangekriegt" zu haben, weiß ich ja (wenn man von Nervenzusammenbrüchen, notwendiger Psychotherapie und drohender Magersucht mal absieht).

Aber nein, die Sozialkasse wittert Morgenluft aka Rückzahlungen. Ich soll meine Vermögensverhältnisse offenlegen, weil die Prozesskostenbeihilfe von vor drei Jahren nur unter Vorbehalt bewilligt wird und innerhalb von vier Jahren zurückgefordert werden kann, wenn sich die Verhältnisse des Antragstellers deutlich verbessert haben.

Tja, verbessert haben sie sich natürlich! Geht man von den knapp über 600 Euro aus, die ich damals vom Amt bekam (all in!) also keine extra Mietzuschüsse usw. Das war nichtmal die Grundsicherung für uns beide! Aber ich wollte und konnte damals nicht zum Jobcenter und zusätzlich H4 beantragen..

Geht man also von den damaligen 600 Euro monatlich aus, haben sich meine Verhältnisse auch deutlich verbessert. Aber so deutlich, daß ich mal eben an die 2.000 Tacken rüberreichen könnte, nicht!

Aber ich befürchte, die Behörden sehen das anders. Ich war ja selbst damals, als ich bei diesem Halsabschneider 925 Euro für eine 48 Stunden-Woche (!) heimbrachte, zu schwerverdienend, als daß ich Betreuungszuschüsse für den Hort hätte bekommen können!

Da ist man doch erwartungsfroh!

Und in zwei Wochen muss das Auto zur HU....

16.10.2014 um 20:17 Uhr

autumn comes softly

von: lady_bright   Kategorie: Sticheleien


Kennt ihr das auch, wenn ihr im Vorbeigehen eine kleine leuchtend-rostbraune Kugel seht und partout nicht vorbeigehen könnt, ohne sie aufzuheben? Mir gehts jedes Jahr im Herbst so. Jedes Mal häufe ich ganze Berge von Kastanien an. Noch lieber als diese mag ich allerdings Eicheln. Zum Glück gibts davon auf meinem Nachhauseweg nicht so viele. Ein paar besonders schöne Exemplare habe ich aber dieses Jahr gesammelt um die folgende Idee umzusetzen:


        


15.10.2014 um 08:03 Uhr

durchgefallen

von: lady_bright   Kategorie: Drittens

Zur Zeit fühle ich mich im Dschungel nicht wohl. Ich bin genervt davon, daß meistens erst die große Euphorie losbricht und innerhalb kürzester Zeit nichts mehr kommt.
Einer wollte in der zweiten Mail am liebsten schon einen Kurztrip nach Vegas buchen, inklusive Trauschein. Jetzt, drei Tage später ist er nichtmal mehr in der Lage, meine Mails überhaupt zu öffnen, obwohl er den gesamten Tag online ist.

Liegt das an mir? Bin ich dermaßen langweilig, daß man nach der dritten Mail nicht mehr oder nur noch sehr knapp antworten kann, oder man meine Mails nichtmal mehr liest,
oder mir spätestens dann sagt, daß man sich was Festes ja EIGENTLICH momentan nicht vorstellen kann.
"Eigentlich".....ja klar.... Heißt so viel wie, eigentlich schon, aber nicht mit dir!

Ich weiß, ich sollte das nicht so persönlich nehmen. Ich bin dort nur eine unter hunderten Möglichkeiten, die eben mal getestet werden.
Und bevor man sich irgendwie entscheidet, sind da täglich zehn neue Möglichkeiten, die man ja auch erstmal testen muss.

Mittlerweile lernt sich jedes dritte Paar im Netz kennen. Ich hab das Gefühl, ich falle durch alle Raster. Bis auf die von 55jährigen, die sich auf meine ablehnende Antwort, daß mir 15 Jahre Altersunterschied zu viel seien, beschweren, es käme auf den Charakter an und nicht aufs Alter. Ja, klar, schrieb ich. Dann such dir doch eine 70jährige, ist ja nur 15 Jahre älter - als du!

Durchgefallen.. tja.

Ging ja schon im Kindergarten los, als mir von jemandem die Ehe versprochen wurde, der dann schon kurze Zeit später, als wir zusammen eingeschult wurden, nichts mehr von mir wissen wollte. Das hat er übrigens die gesamte Schulzeit durchgehalten. Und ich kann ihn noch nichtmal per FB an sein Versprechen erinnern, weil ich mich nicht an seinen Familiennamen erinnere. Swen hieß er, mit W. Und blond war er und schon als Junge größer als alle anderen. *seufz*

Was schön war gestern: Der nette Schwatz mit der sympathischen Frau in meinem Alter aus dem Pilates-Kurs. Vielleicht machen wir demnächst zusammen auch Yoga.

08.10.2014 um 21:29 Uhr

Geschürzt

von: lady_bright   Kategorie: Sticheleien   Stichwörter: Rochesters, Rosengarten

Eine Runde Frustnähen und die vordere Schürze ist fertig.

Sie hat noch keinen Bund und keinen Verschluss, da die hintere und die vordere Schürze zusammengenäht werden und einen gemeinsamen Bund bekommen.

Die Farben gefallen mir gut zusammen, aber durch den dunkleren Stoff des Rocks, fällt die schöne Baumwollspitze mit Lochstickerei fast gar nicht auf. Vielleicht peppe ich die noch durch ein schmales Samtband oder eine Borte in in einem hellen Lilaton auf?

Die Falten hängen sich ganz schon aus, obwohl ich sie festgebügelt habe (fürs Foto schön zurechtgezupft). Ich werde es mal mit Wäschestärke probieren.

Der helle Stoff ist an den Seiten ganz schön ausgeblichen und hat manchmal auch dunklere Stellen. War ja ein extrem preisreduziertes Reststück. Da werde ich mit dem Zuschneiden der vier riesigen Teile der hinteren Schürze wahrscheinlich ganz schön Probleme bekommen.

    


07.10.2014 um 15:52 Uhr

Haben wir? Wir haben!

von: lady_bright   Kategorie: Drittens

Haken dran, an Dschungel-Danny.

Meine Motivation zur weiteren Kommunikation mit ihm hält sich in Grenzen. Eigentlich wäre er jetzt an der Reihe, einen neuen Vorschlag für das Date zu machen, welches er hat platzen lassen. In zwei Mails seitdem kam nix dergleichen. Ich frage mich, wozu er überhaupt noch schreibt.

Aus Langeweile am Sonntag beim Zunder eingeloggt und ein paar Matches abgegriffen, nur fürs Ego eigentlich, denn da sind ja sowieso alle nur auf der Durchreise.

Aber da unverhofft oft kommt, war ein sehr sympathischer Jemand aus Hauptstadt dabei. Wir chatteten gestern abend und die Stunden verflogen nur so. Witzige Ping-Pong-Dialoge. Musikalisch ähnliche Wellenlänge. Gut anzuschauen isser auch.

Und das Wichtigste, er ist aktiv UND beherrscht Klartext, nicht so wie Wischi-Waschi-Danny. Nicht nur, daß jeder seiner Sätze Energie ausstrahlt, er zeigt Initiative. Ist bereit jederzeit in meine kleine Stadt zu kommen, um mich zu treffen, wo die meisten Dschungelmänner schon maulten und lieber die Nachbargroßstadt, oder Hauptstadt oder gar ihren jeweiligen Wohnort vorschlugen.

Und so haben wir ein spontanes Date. Am Freitag. Und er schrieb, "Haben wir ein Date? Wir haben ein Date! :-)"

Wieviel Tatendrang wirklich hinter den Worten steckt, werd ich spätestens Freitag wissen (und mir schon mal ein Buch einstecken, falls ich alleine im Café sitzenbleibe). Aber momentan fühlt es sich ganz anders an, als bei Phlegma-Danny.

Im E-Fall, Männerbashing mit Rabi am Samstag. ;)

06.10.2014 um 15:58 Uhr

Beobachtungen

von: lady_bright   Kategorie: Drittens

Was an so einem Dschungelprofil ja als allererstes auffällt, ist der Username. Manche sind wirklich witzig und kreativ (Mist, jetzt hab ich kein einziges Positiv-Beispiel parat). Das Gros leider völlig daneben und einfallslos.

Einer nennt sich wirklich "dumbrot"..................ähm...................ich lass das jetzt einfach mal so stehen. Nur so viel, er sieht auch so aus (hat fünf oder sechs Selfies aus derselben Serie im Profil).
Ein anderer benamst sich als "navy*timer". Ich frage nach den Hintergründen, klingt modern und durchaus interessant. Ich erfahre, daß das der Name seiner Uhr ist..
Was sich zuhauf tummelt sind liebe und nette User, "netter*Kerl", "Lieb[insert beliebige Zahl]", "Lieber*Papa" (ähm, der will mich dann aber nicht Mama nennen?) Furchtbar. Welche Frau will schon einen "netten" Mann? ;)

Einer schreibt in seiner allerersten Kontaktaufnahme "Du musst dein Ändern leben. Na, lustig genug?" Ääääähm, nein.. Sollte es das?! In Ägypten wurden neulich antike Steintafeln ausgegraben und da war der schon drauf durchgestrichen..

Ein Achtundzwanzigjähriger, der sich selbst als "Dreamboy" bezeichnet (und damit gar nicht mal so daneben liegt) beteuert, daß ihm zwölf Jahre Altersunterschied gar nichts ausmachen. Sein, "Gott, bist du schön." geht natürlich runter wie Öl, vielleicht sollte ich mir den mal nackt......ich wollte sagen, näher betrachten.
Überhaupt sind es im Moment gerade auffallend viele Um-die-Dreißig-er, die mich kennenlernen wollen, am liebsten, wenn ich hohe Schuhe trage. Herbstblues Jungs? Noch nicht genügend Einträge im schwarzen Büchlein dieses Jahr gesammelt?

Aber mir geht's irgendwie gerade nicht anders. Ist ja nicht so, daß die Kerben in meinem Bettpfosten sich in den letzten beiden Jahren großartig vermehrt hätten.. Am Samstag hatte ich das Gefühl, jeden Dritten dort auf der Stelle anspringen zu wollen. Wo man hinsah, muskulöse Schenkel in Skinnyjeans. Ich muss vor Pheromonen nur so gesprüht haben. Danny's Pech, daß er nicht aufgetaucht ist. ;)

So, das ist jetzt am Ende nicht der Eintrag geworden, den ich angefangen habe, aber musste wohl auch mal gesagt werden. ;)

06.10.2014 um 13:32 Uhr

Käsekuchen auf Keks

von: lady_bright   Kategorie: Drittens

Versetzt.

Von allen. *mäh*

Hab mich echt gefreut auf das Festival am Samstag. Einen Tag vorher schreib ich dem Vierten und Frl. Spuki, die mitkommen wollten, und frag, wann und wo wir uns treffen wollen. Gar nicht. Beide kommen doch nicht, weil Käsekuchen. Keine Lust, kein Geld, was Besseres vor, whatever.

Super, ich hatte meine Karte nun schon gekauft. Außerdem hatte ich ja noch diese lose Verabredung mit Dschungel-Danny. Blödes Gefühl, da jetzt allein hinzumüssen und mich mit niemandem (sonst) unterhalten zu können. Meine Lust auf diesen Abend tendierte gegen Null. Aber Dreißig Euro sind Dreißig Euro und auf zumindest zwei der fünf Bands hatte ich mich sehr gefreut.

Um es kurz zu machen, auch Dschungel-Danny ist nicht aufgetaucht (an dieser Stelle meine schwesterlichen Grüße an die Rolle..).

Er schrieb mir gegen Mitternacht, daß er nicht mehr kommen würde, weil er schon zuviel gefeiert hätte an diesem Wochenende und nicht mehr könne. Mitternacht.. Als ich gegen 20:30 Uhr dort aufgeschlagen war, hatte ich das erste Konzert bereits verpasst...!

Er entschuldigte sich wortreich und hoffe, daß ich nun nicht sauer sei. Nein, war ich nicht. Ich war nichtmal wirklich enttäuscht, sondern eher.........bestätigt. So vage, wie er jedesmal reagiert hatte, wenn ich die Sprache darauf brachte, ob wir uns nun an jenem Samstag sähen, oder nicht, war mir das irgendwo klar.

"Wird schon klappen." war die letzte Aussage gewesen, als ich schrieb, daß ich mich darauf freue, ihn ganz real kennenzulernen.

Wird schon klappen?! Wahnsinn, die pure Vorfreude!

Männer und Klartext ist auch so ein urbaner Mythos. Hab ich jetzt schon mehrfach erlebt.. Am selben Tag schrieb er noch, "Bis später." Wenn er keine Lust drauf hat, mich zu treffen, wieso sagt er es nicht einfach? Oder wenns wirklich nur der Freizeitstress ist, wieso sagt er nicht, daß er schon was anderes vor hat an dem Abend?

Das Witzige ist, ich hab einen Typen gesehen, der ihm äußerlich sehr ähnlich war, der er also hätte sein können. Ich kenn genau EIN Foto von Dschungel-Danny und das auch noch im Halbprofil. Ich hab mehrmals Blickkontakt gesucht, derjenige hat dann neutral gelächelt, aber es gab keine weitere Reaktion. Die Haare waren anders geschnitten und schienen mir heller, als auf dem Foto, aber sowas kann man ändern.

Kurz darauf kam dann die SMS, daß er nicht mehr vorbeikommen würde. Am Ende war er es und fand mich Scheiße? Solls ja auch geben. ;) Jedenfalls hab ich denjenigen dann nicht mehr gesehen, was aber nichts heißen muss auf drei düsteren Floors und Bars. Ich amüsierte mich also alleine bis Drei Uhr morgens und fuhr dann totmüde und ziemlich nüchtern nach hause.

Ich schrieb Danny am nächsten Tag von dieser "Begegnung". Seine Chance, sich doch noch zu erkennen zu geben, sollte er es tatsächlich gewesen sein! Er schwor Stein und Bein, nicht dagewesen zu sein. Nun ja..

Wo haben die Typen eigentlich alle ihre Eier gelassen, hm?

30.09.2014 um 16:05 Uhr

Rechtschreibung ist bei mir eher selten

von: lady_bright   Kategorie: Der Rest

Stimmung: möbliert, in auf Ruhr, ein Lächeln übergab mich

Bin heute über eine Seite gestolpert, die Harry-Potter-Fanfictions verreisst und die Schuld ist, daß ich Apfelstückchen über meinen Schreibtisch gehustet habe. Lest selbst, was den - überwiegend sehr jungen und weiblichen - Fans und Nachwuchsautoren (*hust*) da so durch die Köpfe schießt:


Es war nicht leicht für diese sechs Personen, da sie alle tot waren. Erst recht für Fred, da er keine Familie mehr hat die nicht tot war.

Das Zugabteil, welches das nächste war, war auch das letzte. Hoffentlich war wenigstens das leer. Doch Fehlanzeige. Es war nicht nur nicht leer, es saßen auch schon Leute drin.

Ich liebe Muggel TV. Beim Fern sehen bekam ich eine Idee. Ich werde mit Harry shoppen gehen, das wird ihn freuen. Mit diesem Gedanken, schlief ich bei South Park auf dem Sofa ein. (Anm. d. Red.: Es spricht Lord Voldemort)

Mein Wohnzimmer war in modernen Tönen gehalten. Nur das Sofa, das war Schwarz.

Ein Lächeln übergab mich.

Saftiges, leuchtend grünes Gras, welches hoch in den Himmel ragte, beinahe bis übers Knie, bedeckte sie.

Mein Vater hasste die Zauberei. Und ich war einer. Wie meine Mutter.

Saskia rächte gerade das Laub im Garten.

„Lebt Lily noch mein James liegt einfach im Flur. Ich konnte ihn nicht retten" sagte Sirius und sank zu Boden und mit einem erschütternden Schrei entledigt er sich seiner Trauer.

Lächelnd stellte Tom ein Riesenfrühstuck auf das Bett und setzte sich auf drauf.

Der Dunkelhaarige seufzte und schüttelte meinen Kopf.

Sie liebt in einen Typen, der sie sogar auch liebt.

Andrej hatte seinen Zwilling im laufe der Zeit vergessen und war daher ums mehr erstaunt als er erfuhr, das Kai sein Zwilling ist und bei genauerem Hinsehen war es ihm eigentlich klar, denn sie sahen sich sehr ähnlich, nur das die Haare umgekehrt waren.

Carter hielt kurz inne, um sich mit seinem roten T-Shirt den Schweiß von seiner Stirn zu wischen. Nun konnte man ein bisschen besser seine Gesichtszüge wahrnehmen. (Nicht nur Ströme, sondern wahre Stromschnellen von Schweiß müssen das gewesen sein..)

Doch sie stand fest auf dem kalten Boden, trug schwarze Jucks. (Juck!)

Fakt ist aber,dass Lord Voldemort ein Opfer war!Ein Mobbingopfer. (Ja, nee, is klar..)

Er hielt mir einen weißen Trank hin, den ich als antischmerzen Trank erkannte.

„Eine Große Straße!" schrie mein Verstand, möblierte die letzten Kräfte.

Ruckartig schmiss Severus seinen Körper nach links und stürmte aus der Küche.

Leise lachend stand Lucius auf, ließ seine Gelenke leise knacken und schlürfte Unmasse mäßig in Schlafhose in seine Küche.

Es herrschte auf Ruhr. Soeben hatte man nämlich entdeckt das in den Tiefen Deutschlands eine weiter Schule für Hexerei und Zauberei ist. Ihr Name Lautet "Magiesohn"!

"Ihre Augen füllten sich mit salzigem Wasser und es wurde immer mehr von diesem Wasser in ihrem Auge, es schien fast so als müsste das ganze Wasser abfliesen, weil es in ihrem Auge nicht mehr bleiben wollte oder nicht konnte. Man könnte meinen dass, das Auge ein großes Fass wäre und es so voll mit Wasser war, dass das Fass nun platzen würde und das ganze salzige, schwere Wasser nun unbedingt raus musste."

Hurtigen Schenkels trat Lily in das kleine aber feine Zimmerchen ein, während sie ihre durchgeweichte Jacke auf den am Eingang stehenden Kleiderständer hängte, überflog sie rasch das kleine Zimmer.

Hastig öffnet Lily das schwarze Hemd von Severus, zum Vorschein kam ein muskulöser Oberkörper. (Und jetzt ging es richtig heiß her. Mindestens FSK 38.)

(Kostprobe..) Ein zweites Mal schloss er sie in seine Arme und ein weiteres Mal presste er sein staatliches Gli*d gegen ihre dunkelrot angeschwollenen Pforten. (Amtlicher P*rn*, bzw. staatlich.. ;D)

„Ja, ich habe es letztes Jahr gelernt, durfte es aber noch nicht anwenden!" Jane lächelte leicht über diese Eurovieh. (EU-Schlachtverordnung? *kopfkratz*)

Jeden Moment schien er die Verfassung zu verlieren, verdammt was war nur mit ihm los, sonst heulte er doch auch nicht rum. (Ist auch ganz schön schwer, der Wälzer..)

Sicherlich konnte er Hagrid Kongruenz machen... (Mit Fremdwörtern können Sie mir nicht imprägnieren!)

Her Brocken Heard (oder Eine Brockenhexe goes Hogwarts..?)

Von dem Flur ging eine steinerne Treppe ab, die aus Steinen geformt war, die hier unten wuchsen.

Vater will dass ich nach Hogwarts gehe. Und ich weiß auch genau, warum! Aber trotzdem checke ich es einfach nicht!

Die Nacht, in der Bellatrix Black brach. (...muss eine wilde Partynacht gewesen sein...)


Und womit die ganzen kleinen Möchtegern-J.K.Rowlings um Schläge betteln:

Ich habe gesehen, dass 47 Leute meine FF gelesen haben aber keiner hat ein Kommi dagelassen!! *heul*
Ist sie so schlecht?? Kein Kommi wert?? Das nächste Kapitel folgt erst, wenn mir mal jemand die Meinung gesagt hat!!

Ich mache oft Logikfehler während Kommasetzung und Rechtschreibung eigentlich selten bei mir sind.

Hier ist nun Teil 4 des ersten Kapitels. Habs fast geschafft es rechtzeitig hochzuladen *scheiß abwisch*

Alles Medizinische ist ein Mix aus eigenen Erfahrungen, Fernsehwissen, Internetwissen und Fantasie. Die Geschichte ist Fiktion und das Medizinische wurde so verwendet, wie es in die Geschichte passt.

Wer irgend wo bei mir Rechtschreibffehler findet , das geht mir am Arsch vorbei mir ist das nicht soo wichtig ich finde es geht um den Inhalt der Story also wer welche findet und ich glaubt mir das werdet ihr das ist mir wirklich egal das müsst ihr mir nicht schreiben.

Warnung: Gewalt. Don´t Like!Don´t Read! Verletzungen werden sehr ausführlich beschrieben :D

Nimand mag Sverus Snape - ich auch nicht - aber diese Geschichte handelt ausschließlich von ihm.

also komm ich in letzter zeit nicht zum schreiben außer im deutschunterricht weil der lehrer sooo dumm ist also würd mich über kommis freinen

29.09.2014 um 21:34 Uhr

Rock'n'Roses

von: lady_bright   Kategorie: Sticheleien   Stichwörter: Rochesters, Rosengarten

Fleißig gewesen am Sonntag, wie vorgenommen. Rock ist fertig, war aber nicht wirklich anspruchsvoll, Hirn verdrehen musste ich mir diesmal nicht.

Das schwierigste war das abpausen des Schnittmusters mit der viel zu schmalen Backpapierrolle. Anstückeln stinkt. Vor allem, weil das Klebeband auf dem gewachsten Papier nicht hält. Dann 30 Quadratkilometer Stoff in meiner Bude auslegen und auf Knieen darauf rumrutschen, ohne etwas zu verschieben oder zu verknittern.

An den Anpass-Marken hab ich das Schnittmuster auseinander geschnitten, jeweis drei Zentimeter Platz gelassen und so den Rock um 6 cm verlängert. Der Schnitt ist für 168 cm große Frauen gedacht, also brauchte ich noch ein bißchen was. Den Saum werde ich aber erst dann annähen, wenn ich weiß, welche Schuhe ich dazu tragen werde,



Beim Bund hab ich es mir mit vorgefertigtem Bund-Vlies einfacher gemacht, gibt auch gleich schöne Festigkeit fürs Knopfloch und hat ja auch einiges zu halten, der Stoff ist ziemlich schwer, fällt aber dafür wunderschön in weiche Falten.




Mein Knopfloch-Nähfuß hat mal wieder Zicken gemacht. Da freu ich mich schon auf die 12 (zwölf) Knöpfe am Oberteil..

Aber irgendwann war es geschafft und ..tada.. das ist das Ergebnis. Oben im Bild sieht man noch meine Knopflochproben, aufgetrennt hab ich trotzdem zweimal, bis es richtig saß. Vielleicht muss ich den Kopf auf dem Untertritt nochmal versetzen, der Schlitz sperrt mir ein bißchen zu weit auf.

Den braucht man übrigens, damit man den Rock über den dicken Hintern kriegt. ;)



So siehts angezogen aus. Hübsch, wie ich finde. :)



Ist übrigens schon kurios, wie unterschiedlich die Farbe des Stoffs je nach Lichteinfall auf den Fotos wirkt. Ich würde sagen, er sieht am wie ganz oben aus, dunkel und satt-lila.



25.09.2014 um 11:01 Uhr

meanwhile

von: lady_bright   Kategorie: Drittens

Übrigens haben Floh und ich die Kommunikation wieder aufgenommen, wir quizzen gegeneinander und berichten von Alltäglichem, ja manchmal flirten wir auch ein bißchen, aber ich weiß jetzt, wo ich das einzuordnen habe. Ich weiß jetzt, daß er nur spielen will. Zum Glück hab ich das schnelle Feuer auch schnell wieder austrampeln können. Schade ist es, aber es tut nicht mehr weh.

Die Kommunikation mit Enzo wird dagegen weniger und weniger, was an mir liegt. Ich muss gestehen, ich vergesse seine Mails, vergesse zu antworten, vergesse, daß es ihn gibt. Blöd das, aber ich glaube er nimmt keinen Schaden daran, zwischen uns war nichts als... ja was... ein wenig unverhoffte Freude. Sympathie? Hoffnung?! Sehr vage auf jeden Fall, sehr flüchtig und so ist davon auch schon fast gar nichts mehr zu spüren.

Dschungel-Danny ist immer noch da, wir schreiben beständig fast täglich ein paar Zeilen und unsere Kommunikation ist irgendwie anders, als die mit anderen Dschungel-Einwohnern. Leichter, nicht von dieser "Ich will mich um jeden Preis binden"-Schwere, die bei vielen bereits von Anfang an wie ein Beziehungs-Damoklesschwert über jedem Satz hängt, jedoch auch unverbindlicher. Das reizt mich (da isses wieder, mein Muster...).

Ich weiß viel von ihm, jedoch auch wieder kaum etwas. Ich weiß von seinen beiden Söhnen und daß diese zwei Mütter haben, weiß wie alt sie sind und daß er den jüngeren gerade besucht hat für ein paar Tage und was sie alles gemacht haben. Aber ich kenne die Namen der Söhne nicht. Ich weiß, in welchem Kiez er lebt und wo er gerne weggeht, aber ich weiß nicht, wie er wohnt. Ich weiß, als was er arbeitet, aber ich weiß nicht, wie er zu diesem Beruf steht.

Manchmal ist er vollkommen zugewandt, flirtet und bietet mir Unterstützung an, manchmal bleibt er kurz angebunden. Manchmal schreibt er noch spätnachts nach dem Weggehen oder noch morgens ganz kurz, schon halb auf dem Weg zur Arbeit, manchmal dauert seine Antwort gefühlte Ewigkeiten.

Als er schrieb, daß er ein paar Tage nicht da ist, weil er zu seinem Sohn fährt, da hab ich was vermisst. Seinen musikalischen Input, wenn er utube-Videos zum Aufwachen oder zum Einschlafen schickt zum Beispiel. Und ja, irgendwie hat überhaupt was gefehlt...

Wir haben eine Verabredung in zwei Wochen. Sehr locker noch, auf einem Festival in seiner Stadt. Und nein, ich werde mich nicht wie Stalker-Jimmy benehmen, wenn ich merke, daß wir keine Wellenlänge haben! Aber das wäre.............sehr schade.