Die Zeit anhalten

01.03.2007 um 19:44 Uhr

Ich suche nicht - ich finde

von: cronos   Stichwörter: Picasso

 

picasso

 

Suchen - das ist Ausgehen von alten Beständen
und ein Finden-Wollen
von bereits Bekanntem im Neuem.

Finden - das ist das völlig Neue!

Das Neue auch in der Bewegung.
Alle Wege sind offen
und was gefunden wird,
ist unbekannt.
Es ist ein Wagnis, ein heiliges Abenteuer!

Die Ungewißheit solcher Wagnisse
können eigentlich nur jene auf sich nehmen,
die sich im Ungeborgenen geborgen wissen,
die in die Ungewißheit,

in die Führerlosigkeit geführt werden,
die sich im Dunkeln einem unsichtbaren Stern überlassen,
die sich vom Ziele ziehen lassen und nicht
- menschlich beschränkt und eingeengt -
das Ziel bestimmen.

Dieses Offensein für jede neue Erkenntnis
im Außen und Innen:
Das ist das Wesenhafte des modernen Menschen,
der in aller Angst des Loslassens
doch die Gnade des Gehaltenseins
im Offenwerden neuer Möglichkeiten erfährt.

 

Pablo Picasso



Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzentao schreibt am 31.10.2007 um 11:38 Uhr:Hallo Cronos.
    Das was Du schreibst gefällt mir sehr..
    Aber die Schrift. Es ist Sehr mühsam den inneinander geschachtelten Text zu lesen. Ein flüssiges Lesen ist fast nicht möglich. Könntest Du das eventuel, wenigstens im Text ändern.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    31.10.2007 zentao
    http://zentao.wordpress.com/
  2. zitierencronos schreibt am 31.10.2007 um 12:16 Uhr:Hallo zentao,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich verstehe ihn allerdings nicht ganz: inhaltlich stehen hier ja nur Texte von anderen Menschen, die mich ansprechen oder inspirieren und die ich gerne weiter verbreiten möchte. An den Inhalten kann und will ich daher gar nichts ändern. Oder bezieht sich Deine Anregung auf die Darstellung? Ich sehe keine "ineinander geschachtelten Texte" - könnte es sein, dass Dein Browser sie so anders darstellt als meiner? Für einen Hinweis wäre ich sehr dankbar, da ich natürlich möchte, dass die Texte gut leserlich sind.
    Im Moment ruht mein blog allerdings - wie Du sicher bemerkt hast. Es gibt andere Dinge in meinem Leben, die mich derzeit in Anspruch nehmen, aber ich möchte die Arbeit hier auch gerne bald wieder aufnehmen.
    Deinen blog finde ich auch sehr ansprechend. Ich fühle eine gewisse Seelenverwandtschaft und das freut mich.
    Dir auch einen schönen Tag,
    cronos
  3. zitierenKonfusius schreibt am 16.11.2007 um 18:52 Uhr:über tschuang Tses Fische hierher gefunden. Kommt nichts mehr? Wars das schon? Schade.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.